Sehe ich das zu verbissen? Schwiegereltern als Oma und Opa!

Hallo und guten Morgen zusammen #liebdrueck

Kurz zu unserer Situation: Mein Mann und ich leben mit unseren 2 Kindern im Haus meiner Schwiegereltern (sie unten, wir oben). Es klappt Gott sei Dank auch. Wir verstehen uns eigentlich gut ;-) Natürlich gibt es hier und da auch mal Meinungsverschiedenheiten und/oder Diskussionen, aber das ist ja normal, denke ich :-p

Nun zu meinem "Problem":
Ich habe seit längerem das Gefühl, dass für meine Schwiegereltern das Oma und Opa sein nichts Besonderes mehr ist, da sie ja ihre Enkel auch tagtäglich holen #gruebel
Es ist bei uns so, dass sie die Kinder jeden Tag von der Einrichtung abholen, da sie sonst bis mindestens 16:30 Uhr da bleiben müssten (mein Mann und ich arbeiten Vollzeit).
Mein Schwiegervater unternimmt auch zwischendurch oft mal was mit dem "Großen". Die Kleine ist aber immer bei uns. Damit meine ich, dass die beiden nie etwas mit ihr oder mit beiden Kindern zusammen unternehmen.
Meine Schwiegereltern haben eine Pension und demnach im Sommer nicht viel Zeit für andere Sachen, was ja auch verständlich ist.
Von NOvember bis Ende Januar ist die Pension immer geschlossen und selbst dann blocken sie ab, wenn Veit z.B. fragt, ob er unten schlafen darf.
Wenn wir sie mal zum Babysitten brauchen, dann kommt erst wochenlang keine definitive Antwort, ob ja oder nein und ein Tag vorher entscheidet sich dann, ob sie das Babyfon nun nehmen oder nicht.
Ein Beispiel: Vor 3 Wochen fragte ich meine SM, ob sie am 08.11. (Karnevalseröffnung -->11.11.) zur Veranstaltung gehen werden, ansonsten würden mein Mann und ich gerne gehen. Keine Antwort!
Muss dazu sagen, dass ich hingehen muss, da ich NOCH im Karnevalsverein tätig bin. Hätte natürlich meinen Mann gerne dabei, da wir eh kaum zusammen weg gehen.
Gestern habe ich nun nochmal gefragt. Die Antwort: Nein, wir gehen selber!
Klar sind sie jung und klar wollen sie ihren Urlaub genießen, aber warum kommt nicht gleich ne klare Ansage?
Wenn sie dann mal auf die Kindern aufpassen und wir können GEMEINSAM weggehen (vielleicht 3x im Jahr) dann nehmen sie das Babyfon und das war`s. Da kommt nicht mal der Vorschlag, ob die Kinder unten schlafen können und wir z.B. mal ausschlafen können oder so. Selbst wenn Veit fragt, ob er unten schlafen kann, reden sie sich raus.
Manchmal denke ich echt, es wäre besser, wir würden woanders wohnen (im selben Ort, aber anderem Haus), da ich mir einbilde, wenn sie dann die Kinder hätten, dann hätten sie sie "richtig".
Mich macht die Situation momentan wütend und traurig :-(
Ansprechen bräuchte ich das bei meinen SE wahrscheinlich auch nicht, dann würde mit Sicherheit die Antwort kommen: Ihr wolltet die Kinder und dann kann man halt eben nicht unterwegs sein!

Wie seht ihr das?

Gruß Yvonne

PS: Meinen Mann stört das irgendwie nicht so wirklich! Geht er halt am Samstag nicht mit!? Dafür geht er dann das Wochenende drauf weg (darf er ja natürlich auch). Aber was soll das werden, wenn wir immer auf verschiedenen Party`s tanzen!?

1

lass dich mal #liebdrueck
Ich kann dich sehr gut verstehen habe zwar selber kein solches Problem aber kann dich sehr gut verstehen und es würde mich auch traurig und sauer machen ......
Du weist ja so auch nie woran du bist und das ewig nachfragen Nervt ja auch und dann muss man direkt dankbar sein wenn sie mal die Kinder per Babyfon überwachen irgendwie würde mich das auch Traurig machen und wie es sich anhört bringt auch ein Gespräch nicht viel.....#schmoll
Wünsch dir trozdem das es sich vielleicht mal ändert und dir viel Kraft alles liebe eros76

2

Hallo!

Danke für deine Antwort.
Mich würde das ja alles nicht stören, wenn man noch Alternativen hätte, aber meine Oma ist zu alt (79), seine Oma nimmt nicht mehr 2 Kinder (71) und mit meinen Eltern habe ich nicht sonderlich viel Kontakt und würde ihnen die Kinder auch nicht unbedingt anvertrauen (bin bei Oma und Opa aufgewachsen). Ach so ja und mein Opa und seine neue Frau haben einen Hund und würden wahrscheinlich auch sowieso nicht beide Kinder nehmen.

Ach Menno alles Sch...

3

Du verlangst zu viel von deinen Schwiegereltern. Sie sind jung, sie arbeiten viel - dann sollten sie auch den Urlaub geniessen.
Und natürlich sollen sie ausschlafen können. Es sind eure Kinder.
Sie holen doch schon die Kinder vom Kindergarten, sind jeden Tag mit den Kleinen zusammen, machen mal was mit dem Grossen.

Warum holst du dir denn nicht einen Babysitter hin- und wieder? Dann kannst du und dein Mann ja auch mal ausgehen - zusammen.

8

Tja, das war auch schon so meine Überlegung: Einfach Babysitter besorgen und gar nicht mehr fragen!
Aber hier ist das alles nicht so einfach mit nem Babysitter :-(
Ich weiß gar nicht, wie und wo ich anfangen soll, einen zu suchen!

Gruß Yvonne

11

Also ich würde mal einen Aushang im KiGa machen, oder im Supermarkt.
Irgendwo solltest Du anfangen.

LG,
Helene

PS es gibt auch Internetseiten für Babysitter wo Du Deine Postleitzahl angibst und dann bekommst Du eine Auswahl aus Deiner Nähe...und die Personen sind sogar geprüft#freu

weitere Kommentare laden
4

Hallo!

Bei meinen Schwiegereltern erlebe ich genau das Gegenteil: Sie sagen immer JA!
Und dann nehmen sie die Kinder, aber haben im Grunde gar nicht Zeit für sie. Sie erledigen ihre Sachen und die Kinder sind sich selbst überlassen...
Die Kinder dürfen alleine nach draußen, auf die Straße, auf den Spielplatz (mit 5 und 3 Jahren) und niemand kümmert sich um sie.
Einmal kam ich mein Baby abholen und meine Schwiegereltern waren beide nicht da! #schock Sie mußten zum Elternabend in die Schule! Aber meine 9- jährige Schwägerin hat auf meine Kleine aufgepasst!!!
Dabei haben meine Schwiegereltern beide vorher behauptet, sie hätten nichts vor und ich könnte die Kleine ruhig bringen!:-[
Seitdem war dann Schluß, wir bringen unsere Kinder nicht mehr zu ihnen.

Ich schätze, Du wirst da bei Deinen Schwiegis nicht viel erreichen können... Es muß schon von alleine kommen!!!
Ich denke nur, es ist besser, sie sagen vorher schon (und wenn auch durch die Blumem), dass sie nicht aufpassen möchten, als wenn sie immer Ja sagen, und Du mußt Dir die ganze Zeit Sorgen machen!
Wenn sie an Deinen Kindern nicht "interessiert" sind, such Dir lieber einen anderen Babysitter!
Wir wohnen auch 10km von den Schwiegereltern weg, aber trotzdem ist das Verhältniss nicht pralle...
Nur die Kinder tun einem leid, mein Sohn sagte mit 3 Jahren: "Opa xxx mag mich nicht!"
Das ist schlimm!
Ich wünsche Euch noch viel Mut und Kraft!#liebdrueck

LG Betty

5

ich wohne auch mit meinen Schwiegereltern zusammen, die unten wir oben.

Sie nehmen ungern die Kinder und haben sie höchstens 2 X vom Kindergarten abgeholt.

Meine Schwiegermutter hatte zu mir gesagt:

Mir hat früher auch niemand geholfen.

Du kannst für den täglichen Kindergartentransfer dankbar sein.

und wenn ich mal Elternabend habe, wollen sie nur "schlafende" Kinder nehmen.....

also, irgendwie hast du es noch gut oder?

6

Hallo,

ich glaube gar nicht, dass es so viel besser wäre, wenn ihr woanders wohnen würdet! Ist wohl eher Einstellungssache.
Meine Schwiegereltern wohnen ca. 1 Std. weg. Beide zu Hause und mein SM hat auch nie garbeitet. Und sie sagen klipp+klar, dass sie meinen Sohn nicht nehmen wollen, da er zu anstrengend ist (mittlerweile ist er 4 1/4 und es hat sich nichts geändert). Wenn dann, kann ich mit ihm mal vorbei kommen, aber dann auch nur ein paar Std. Und in der Zeit bin eh ich für ihn da.
Mein (Stief)tochter hingegen ist seit sie 3 Monate alt (2 Wochen am Stück-ohne ihre Mama)ist oft wochenweise dort und immer alleine. Sie ist und war nie zu anstrengend!
Ich finde dies sehr traurig, muß es aber leider auch akzeptieren. Mir tut mein Sohn nur leid, wenn er die Oma fragt, ob er bei ihr schlafen darf und immer Ausreden hört. Gleichzeitig aber mitbekommt, dass seine große Schwester oft (Ferien/WE) bei der Oma ist.
Tja, die lieben Schwiegereltern!!

Ich würde mir auch eher einen Babysitter suchen...wenn euch ein paar Mal zusammen weg gehen wichtig ist.

7

Hi Yvonne,
Du schreibst, daß Deine Schwiegereltern die Kinder jeden Tag aus dem Kindergarten abholen. Ich weiß, das ist jetzt hypothetisch: Die Kinder essen nach dem Kindergarten bei Deinen Schwiegereltern und diese kümmern sich um die Kinder, bis Ihr nachmittags von der Arbeit kommt - das finde ich schon sehr viel!
Wenn sie sonst durch die Pension so viel Arbeit haben, kann ich durchaus verstehen, daß sie nach der Betreuung der Kinder vielleicht auch mal ihre Ruhe haben wollen.

Nehmt doch für abends eine Babysitterin. Du könntest mit Deinen Schwiegereltern absprechen, daß sie für die Babysitterin in der Eingewöhnungszeit als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Deine Schwiegereltern hätten so ihre Ruhe und Ihr könntet zusammen weg gehen!

Alles Gute,

Athena

9

Hallo du!

Einerseits kann ich dich verstehen, andererseits sei froh das sie sich sonst so viel kümmern.
Mein Mann und ich haben gar keinen der uns die Kinder mal abnehmen würde, besser gesagt dem ich sie geben würde. Meine Familie (Tante und Kinder) wohnt 130 km von uns entfernt. Meine Mama ist schon gestorben, Vater hatte ich nie. Mit der 2. Frau meines SV habe ich den Kontakt abgebrochen.
Das letzte mal war ich mit meinem Mann vor ca. 3 Jahren alleine weg.
Ich wäre schon froh, wenn ich nächstes Jahr jemanden hätte, der die Kinder nimmt, wenn sie krank sind und ich wieder arbeiten bin. Da müssen wir alleine durch.

Lg Marion

10

Hallo Yvonne,

ich finde, du verlangst zu viel. Ich finde es schon mehr als hilfsbereit, daß deine Schwiegereltern sich um eure Kinder kümmern, während dein Mann und du Vollzeit arbeitet.

Andere Eltern sind auf Tagesmütter oder Ganztageseinrichtungen angewiesen, weil sie keine (Schwieger)eltern in der Nähe haben.

Ausgegangen sind mein Mann und ich auch nicht mehr gemeinsam, seit unser Sohn auf der Welt ist, da wir bisher keinen gefunden haben, der als Babysitter in Frage kommt und die Großeltern meines Sohnes weit weg wohnen.

"dann würde mit Sicherheit die Antwort kommen: Ihr wolltet die Kinder und dann kann man halt eben nicht unterwegs sein! "

Mit dieser Antwort hätte sie ja auch völlig Recht.

LG,
J.

12

Hallo Yvonne,

die Wohnsituation ist tatsächlich ein Problem. Wahrscheinlich möchten dir deine SE nicht auf die Füße treten und sagen nicht von vornherein "Nein". Auf der anderen Seite haben sie sicherlich Angst, mehr als nötig "Ja" zu sagen, denn das könnte von euch als Freibrief interpretiert werden und ihr würdet die Kinder immer öfter bringen.

So eine Pension ist kein Pappenstiel und dass sie die Kinder täglich vom KiGa abholen ist meiner Meinung nach schon eine ordentliche Unterstützung.

Warum können die Kinder nicht länger im KiGa bleiben? Kein Platz da oder kein Geld?

LG
Sonja