fast 13-jähriger Babysitter, welche Stundenlohn ist angebracht?

Hallo,

da wir in den letzten Jahren wirklich wenig Zeit für uns selbst hatten und eigentlich immer wegen der Kids zuhause geblieben sind, haben wir uns nun entschlossen, wieder mehr als Paar zu unternehmen und uns 1 x im Monat einen Babysitter zu engagieren.

Im Auge haben wir einen fast 13-jährigen Jungen aus unserem Bekanntenkreis. Geplant ist, dass wir unsere Mäuse (2 und fast 5 Jahre) ins Bett bringen und er eigentlich "nur" hier sitzen müsste, um auf die Mäuse aufzupassen.

Im Haus (Miethaus) wohnt meine Schwiegermutter, die im Fall der Fälle runterkommen würde, um zu helfen, sollte irgendwas sein.

Ich erwähne das nur, damit hier nicht gleich Argumente kommen, der Junge sei mit knapp 13 Jahren zu jung, um auf 2 kleine Kinder aufzupassen.

Wir haben uns gedacht, dass wir die Mäuse ins Bett bringen, ihm etwas zu "schnackern" und zu trinken hinstellen. Er kann hier entweder am PC sitzen, oder Fernsehen schauen, wie er gerne möchte. Er darf auch einen Freund mitbringen, wenn er das will. Hauptsache, er verhält sich ruhig und schaut auf die Kids.

Aber was genau bezahlt man denn einem fast 13-jährigen fürs "Nichtstun"? ;-)

Wie läuft das bei Euch? Wer passt bei Euch auf? Und was zahlt Ihr dafür?

LG Ela (die sich drauf freut, auch endlich mal wieder etwas mit ihrem Mann alleine unternehmen zu können)#huepf

5 Euro

und mein Nachbarsjunge hat auch für 2,50 Euro aufgepasst, aber das ist eher die Ausnahme.
Am besten besprichst du das mit den Eltern.

mfg

hallo

frage mich grade, warum du nicht direkt die schwiegermutter nimmst, wenn sie ehe bereitstehen muss?!

Das ist hier zwar nicht das Thema #aha, aber trotzdem beantworte ich Dir Deine Frage gerne ;-)

Meine Schwiemu ist am liebsten in ihren eigenen 4 Wänden, weil sie dort am Wochenende chattet, bis der Arzt kommt #augen

Meine Kinder wollen aber nicht bei ihr schlafen. Sie fühlen sich nunmal in ihrem eigenen Bettchen am wohlsten.

Dazu kommt, dass wir bei meiner Schwiegermutter immer an feste Zeiten gebunden wären. Alles was später als 22 Uhr wird, gestaltet sich schon als schwierig.

Außerdem wollen wir auf niemanden angewiesen sein, also nehmen wir uns einen Babysitter und gut ist.

Dafür springt sie schon oft genug ein, wenn wir am Nachmittag mal Termine haben, oder einfach nur mal eine "Auszeit" möchten.

So, ich hoffe, Deine Frage ist jetzt zufriedenstellend beantwortet.

LG Ela

Nach 22 Uhr könntest du aber auch Probleme mit einem 13 jährigen bekommen.
LG Kati

Mein Sohn (13 ) wird demnächst einen Babysitterkurs besuchen.
Dort sagte man mir , das er mit Zertifikat 5- 10 € / Std. verdienen kann.

Allerdings sind wir hier auch in einer Großstadt - auf dem Land sind die Kosten wohl niedriger.

Scully

Hallo!

Ich verdiene als ausgebildete Bankkauffrau, jetzt tätig als kaufmännische Ángestellte mit (Mini-) Personalverantwortung 5 EUR die Stunde.

Ich finde also, dass das kein angemessener Preis für einen 13jährigen Babysitter sein kann.

Mehr als 2,50 EUR würde ich unter keinen Umständen zahlen!

LG

Einen Vollzeitjob ( netto ), zzgl. Steuerlast UND Sozialabgaben, kann man kaum mit einer selten stattfindenden Aushilfstätigkeit ohne Steuer und Sozialabgaben gleichsetzten.

2,50 € für einen verantwortungsvollen Babysitter sind viel zu wenig!

M.

Steuern werden bei dem Gehalt nicht mal fällig.

Und ich finde ebenfalls, dass man das nicht gleichsetzen kann. Aber man muss doch die Relationen sehen! Deswegen würde ICH deutlich weniger zahlen!



weitere Kommentare laden

Hallo

Ich würde persönlich nie einem 13 jährigen kind meine kinder anvertrauen weil es viel zu viel verantwortung ist.
Meine nichte wird 16 und ich hatte probleme nur ohne auto 2 kilo meter von zuhause weg zu sein mit meinem mann abends und sie alleine mit meinen beiden zu lassen.
Was ist wen was passiert ob was verschlucken im schlaf oder weint nach mama oder bekommt plötzlich fieber oder krämpfe oder bauche weh oder sonst was?Du und dein mann weiß wie ihr reagieren müßt aber der Babysitter?
Und wen was passiert ist macht sich der Babysitter ein leben lang vorwürfe und schuldgefühle und das schon mit 13.
Ne ne viel zu früh aber das müßt ihr selber wissen und entscheiden den ihr tragt ja die verantwortung wen was passiert.
Ich weiß ich bekomm jetzt einen drübber den junge leute können ja auch veratwortung übernehmen und bla bla.
Ich selber habe mit 12 jedes wochenende wen meine schwester wo anders am wochenede von freitags bis sonntags nachmittags geschlafen hat ganz alleine auf meine nicht eund meinem neffen aufgepasst der ihren haushalt,hausaufgaben der kinder,zoobesuche,kino,kochen und wäsche und natürlich die veratwortung übernommen aber ich selber würde das als mutter nie tuhen.
Naja aber 5 euro ist schon gut für einen babysitter und auch nicht zuviel.

Ganz liebe grüße von Jenny die übermutti.

- Ich weiß ich bekomm jetzt einen drübber den junge leute können ja auch veratwortung übernehmen und bla bla -

Genau, aber nicht weil das Deine Meinung ist, sondern weil danach 1. nicht gefragt wurde und 2. Du meinen Thread scheinbar nicht lesen bzw. verstehen kannst #aha

Zum ersten hieß die Frage nicht: "Würdet Ihr einem 13-jährigen Eure Kinder anvertrauen" und zum zweiten habe ich in meinem Ausgangsthread klar und deutlich geschrieben, dass meine Schwiegermutter im Haus wohnt und diese sofort zur Stelle ist, sollte irgendetwas passieren.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil würde ich sagen.

Klar sollte auch sein, dass wir nie im Leben weggehen würden, ehe die Kinder tief und fest schlafen. Genauso sollte es für jeden normal sein, nicht wegzugehen, wenn die Kinder schon am Tage in irgendeiner Weise kränkeln.

Aber weisst Du was, das ist hier bei Urbia nichts neues...jeder will und muss seinen Senf dazu geben, egal obs grade zur Sache tut oder eben nicht.

Ich liebe meine Kinder sehr und würde nie verantwortungslos mit ihnen umgehen. Nicht umsonst bin ich all die Jahre immer brav zuhause geblieben.

Aber irgendwann kehrt auch mal die Zeit ein, in der man einfach auch mal wieder für sich selbst etwas tun muss. Wenn Du das anders siehst und eben gerne die (wie Du selbst sagst) die Übermami spielst, ist das Deine Sache.

Ich möchte mein Leben aber auch hin und wieder einfach mal nur mit meinem Mann als Paar verbringen. Deshalb haben wir nach jemandem Ausschau gehalten, dem wir vertrauen, der sich der Verantwortung bewusst ist (er hat 5 Geschwister, 3 davon jünger als er) und der sich gerne ein kleines Zubrot verdient.

Ich weiß auch gar nicht, warum ich Dir all das schreibe. Vielleicht bin ich einfach nur sauer darüber, dass Du nicht auf meine Frage antwortest, aber schnell damit bist, mir Deine Meinung aufs Auge zu drücken.

Kopfschüttelnde Grüße

troedi

Unsere Babyfee (und das ist sie wirklich) bekommt seit 2 1/2 Jahren (ja richtig, sie passt auf Adrian auf seit er ein halbes Jahr alt ist, uns ist JETZT 14) 10 Euro, egal wann und wie lang sie kommt.

Dafür weiß ich, das Adrian bei Ihr sicher ist und das Ihr der Job superviel Spas macht!

10 € für einen Abend, für einen Nachmittag oder am WE auch mal für einen ganzen Tag.

Und sie freut sich jedes Mal darüber!

Die zwei sind ein wahrlich tolles Gespann... und wenn sie kommt (1x die Woche) freut Adrian sich noch 2 Tage hinterher:-)

Hallo,
ja ich habe auch eine 13j. Babysitterin, seit einem Jahr....Meine "kleine" ist aber auch schon 7 Jahre.
ich denke wenn man vertrauen hat, ist das in dem Alter schon okay.
Ich hab damals auch in dem Alter auf Kids aufgepasst....
Ich find dabei nix, zumal ich mobil bin und ein Handy dabei hab....Viele wohnen in der Nachbarschaft...
Ich geb ihr 10-15€ den Abend....
Essen und Trinken gibt es auch.....
Sie macht es gerne und fühlt sich hier wohl.
Meine Tochter hört aber sehr sehr gut auf Sie, das muss man dazu sagen...
ALso nicht alles verallgemeinern....
Nicht erst ab 16 ist man in der Lage...zumal man dann eh andere Hobbys hat.

Wenn der Junge seinen Job gut macht, würde ich ihm auch pro Stunde 5 Euro geben. Alles darunter scheint mir doch z wenig und wenn er 3 Stunden aufpassen muss, tun 15 Euro doch nicht weh, wenn die Kinder gut versorgt sind. Teilweise verlangen "professionelle" Babysitter 10 Euro die Stunde und meistens passen diese auch abends auf, wenn die Kinder schlafen, sodass sie nicht viel tun müssen. Also warum einem 13-jährigen dann nicht 5 Euro Taschengeld geben?

Hallo,

ich zahle 15€ für den Abend. Sind dann so um die 4,5 - 5 Stunden weg.
Essen, Trinken und Wunschfilme kommen dann noch dazu.

Mehr halte ich für übertrieben für so junge Kids.


Gruß

Hallo,

zuerst einmal #danke für Eure Antworten. Wir werden den "Lohn" jetzt erstmal mit den Eltern des Jungen besprechen. Aber ich denke, dass es zwischen 4 - 5 Euro die Stunde werden. Oder aber pauschal 20 Euro, je nach dem, wie lange wir weg sind.

LG Ela