sollten die Tanten/Onkels auf Geburtstage der Nichten/neffen??

Hallole,

wollte nur mal hören wie es bei euch gehandhabt wird mit den Geburtstage der Kinder die zu Familie gehören, geht ihr hin oder nicht??

Ich frage da meine Geschwister meinen das das Kindergeburtstage sind und da unsere familie so gross ist, wäre es besser das wir nur Kindergeburtstage veranstalten. Meine Kinder gehen aber nochnicht in die Kiga und wirklich so Freunde die wir einladen könnten, abgesehen davon denk ich das es die Kinder auch freut wenn die Tanten / Onkels dabei sind.

Die Kinder meiner Geschwister sind alle Gross und zum Teil schon selber Eltern. Aber als sie noch klein waren da legten meine Geschwister schon Wert drauf das wir präsent waren.

Wie seht ihr das, wäre über viele Meihnungen dankbar.

lg bonbon

1

Hallo, ich denke das kommt auf das Alter der Kinder an, bei den geburtstagen der kleinen bei uns in der familie(so bis 4) gehen wir alle mit. Ab dem 5. Geburtstag stellen Kindergeburtstage die Alternative. Bis dahin haben sich Kinderfreundschaften entwickelt und die familie also, Onkels und tanten ZB. sollten trotzden kommen, nur halt an nem anderen Nachmittag. Wir machen KiGeb. immer am WE nach dem Geb. und Familie auf dem Geb. Ich würde deine Familie mal daran erinnern, wie es damals war. Blut ist dicker als Wasser. Familie sollte bei solchen Festen immer anwesend sein, zumindset bis zur Teeniezeit. Bei uns ist das so.
Lg, Nina

2

Onkel und Tanten gehören bei uns nicht auf den Kindergeburtstag.

Verwandschaft kommt irgendwann später zum Kaffeetrinken. Ehrlich gesagt wäre es mir lieb, wenn ich diese Aktion auch wegdrücken könnte, aber mein Mann besteht darauf, und da es seine Verwandschaft ist...

Aber der eigentliche Geburtstag wird mit Kindern gefeiert. Bei meiner Kleinen (2) kommen die Mütter natürlich mit dazu.

gruß, schwarzbaer

3

Hi,

also unsere Familie ist nicht soooo groß und wenn mein Sohn Geburtstag hat sind am Tag seines Geburtstag folgende Personen eingeladen:

Oma und Opa (meine Eltern)
Oma und Opa (meine Schwiegereltern)
Onkel und Tante und Cousin (mein Mann sein Bruder mit Familie)
Paten (ein befreundetes Ehepaar die gemeinsam die Paten unseres Kindes sind, einmal sein oben genannter Onkel, und wenn möglich noch seine Patentante mit Familie)

Die sind mir wichtig, da sie alle in Bezug auf unser Kind stehen und somit an diesen Tag teilhaben sollten. Ob ich das bei einer sehr großen Familie auch so handhaben würde weiß ich nicht.

Den Kindergeburtstag feiern wir dann meist 2 Tage später (je nach Wochentag) dann ausschließlich mit seinen Freunden, und auch erst seit er im Kiga ist.

LG

Nici

4

Hallo,

also da wir "überschaubar" sind, gibt es bei uns noch immer 2 Veranstaltungen. Zudem haben mein Mann und die Kids innerhalb von fünf Tagen Geburtstag (die Kids sogar direkt nacheinander, jesses gg)

Somit:

Am reellen Geb von meinem Mann kommen evtl ein paar Bekannte/Nachbarn

Am eigentlichen Geb vom Grossen ist Kindergeburtstag mit Motto.

Am Tag drauf ist der Geb der Kleinen, da sie erst ein Jahr wird, ist da wochentags nichts Grosses (Patentante mit Kind und wir).l

Den Samstag nach dem Geb der Kleinen kommt die Familien-Paten-Feier, da unter der Woche eh alle arbeiten und keiner hier im Ort wohnt. Da sind wir dann so circa 20-25 Leute (Grosseltern 2x, Schwägerin mit Mann und 2 Kids, Paten mit Kids, engste Freunde, Lieblingstanten meines Mannes, an denen uns halt so liegt).

Mein Geburtstag ist drei Wochen später und da machen wir samstags dann noch mal ein Familienfest.

Es kommt auf den Familiensinn an, wir sind zwar die einzigen, die so gross feiern, aber unser Sohn freut sich immer über alle, so dass wir halt so gross einladen.

Die anderen in der Familie machen meist nichts mehr, lediglich die Schwägerin lädt zum Geburtstag vom Neffen und von der Nichte dann Schwiegereltern, uns und zwei Freundepaare ein.

Je nach Alter der Kinder würde ich die Wünsche der Kids mit berücksichtigen. Spätestens im Teenie-Alter sind dann die Familien-Überfälle meist unerwünscht und die Fete mit der Clique ist umso wichtiger.

als Tante oder Onkel ist es mir schon wichtig, dass ich an dem Geburtstag dabei sein kann, wenn es denn von der Familie gewünscht ist.. besonders, da die Kinder eh so schnell gross werden. Allerdings erscheinen hier auch manche nicht, da sie selber platztechnisch nicht so gross feiern können/wollen.

Schweres Thema, leider.

LG
Mone

5

Hallöchen,

mein Mann ist Einzelkind.
Ich habe 2 Geschwister. Wir sind alle verheiratet und haben Kinder. Alle 4 Kinder sind zwischen 3 und 5 Jahre alt.

Wenn die Kinder Geb. haben kommen selbstverständlich alle zum Geburtstag. Wir feiern zweimal. Einmal mit der Familie (Oma, Opa, Onkel, Tante) und mit den "Familienkindern" und dann gibts nochmal eine extra Kinderfeier mit den Freunden meines Sohnes.

LG Ina

6

Hi

Ich denke, es kommt darauf an, wie die Familie zu einander steht, wie das Verhältnis ist. Ich glaube, bei uns in der Family wären immer alle dabei, jedenfalls die Blutsverwandten. Also wenn die Tochter meiner Schwester Geburtstag hat, werden ganz sicher meine andere Schwester und ich auch dabei sein. Ob aber unsere Partner auch mitkommen, weiss ich nicht. Sie wären sicher willkommen. Es wären wohl eher die Männer, die lieber nicht mitwollten :-)

Wenn Sie älter sind gibt es sicher einen Kindergeburtstag mit ihren Freunden, da werden wir wohl eher weniger dabei sein. Aber dann vielleicht gegen Abend und dann wird noch mit der Familie gefeiert.

7

Als meine Kinder noch so klein waren, dass ein echter "Kindergeburtstag" keinen Sinn machte, haben wir mit Oma und Opa (wohnen im Haus) gefeiert und statt einer riesigen Feier lieber einen besonders schönen Ausflug mit den Kindern gemacht.
Davon hatten sie dann mehr als von einem großen "Fressfest" mit der ganzen Verwandtschaft.

LG, Heike

8

hi

Daniel hatte zu seinem 2. Geburtstag viele Freunde eingeladen, er kennt schon viele Kinder owbohl er nicht im Kiga ist. Ich achte darauf dass er viele soziale Kontakte hat.

Ein paar Tage später wurden die Verwandten eingeladen und auch da habe ich eingeladen wer sich um Daniel sorgt und wen Daniel gerne mag.
Es war sein Geburtstag und ich wollte dass er sich wohl fühlt.
Also waren Omas und Opa, Tante und Onkel dabei
aber auch eine Tante von mir, 1 Cousine und ein Onkel vom Papa und Daniels Taufpatin da, weil er diese Personen sehr schätzt und die sich auch immer um Daniel umschauen wenn sie ihn sehen.

Ich würde nicht alle Verwandten einladen nur weil es sich so gehört, manche kennt er/sie vielleicht gar nicht (wirklich)

lg kati mit daniel

9

Hallo,

bei uns ist es so, dass unser Sohn entscheiden darf, wen er einladen möchte. Diese Personen bekommen dann Einladungskarten, alle anderen nicht. Bisher hat er immer seine Kindergarten-Freunde und 1 oder 2 Cousinen eingeladen.

Auch in diesem Jahr kommen nun 6 Kindergarten-Freunde, 1 Cousin. Das wars. Er feiert direkt Kindergeburtstag ohne Omas/Opas, Tanten/Onkels, weil er sie einfach nicht dabei haben möchte, sondern viel lieber mit den anderen Kindern spielt. Bei mir wars damals allerdings auch nicht anders. Ich habe auch immer Kindergeburtstag allein unter Kindern (außer natürlich meine Eltern) gefeiert und fand es immer schön. Oma & Opa waren das erste Mal zu meinem 18. Geburtstag da, den ich dann ganz groß mit ALLEN gefeiert hab.

Lg