Wieso sind Schwiegermütter so schwierig? Teil II.

    • (1) 30.01.11 - 14:17

      Hallo ihr...
      Erst einmal danke ich euch allen die mir geantwortet haben...Anscheinend ist das doch aktueller al ich es gedacht habe..
      Danke für die tollen Tipps...
      Ich sag mal so, ich versuche mich mal nen bisschen rechtzufertigen...
      Ich lasse beide Omas Omas sein..Garkeine Frage..Mein Kind ist mein erstes und jeder in meiner oder der anderen Seite der Familie -ich sag mal so-lässt mich machen...Meine Eltern oder andree Tanten onkels und so, die auch schon mehrere Kinder großgezogen haben..Das zeigt mir ja auch dass mir halt einiges zugetraut wird.
      Das Problem an der Sache ist dass meine Schwiegermutter das genaue Gegenteil macht..Die übergeht mich und macht einfach was sie für richtig hält.Siew geht einfach hin holt meinen kleinen aus dem maxicosi.Versteht mich nicht falsch, Fragen muss die nicht aber kann die nicht wenigsten sagen:ich nimm den mal raus ne?
      Das macht sonst keiner...Wenn mein Sohn weint und im Bett liegt weil er den Nuckel verloren hat, rennt sie förmlich los sodass ich nicht eher hinkomme.Ich verstehe das nicht, es macht keiner...
      wenn ich mein schatz wickel und ihm den strampler wieder anziehe zuppt die nachher noch mal an ihm rum..als der papa den kleenen mal angeziogen hat hat die das nicoht gemacht...
      egal was ich mache es passt ihr nicht...
      Meine Schwiegereltern sind von so ner Sorte die gerne überall in allem die Zügel in der Hand haben...Aber ich bin die mama und möchte demnach auch ernst genommen werden wenn ich was sage...
      ich weiß auch garnicht ob sie sich da sowas rausnehmen kann...Als mein Freund 6 wochen alt war ist die wieder arbeiten gegangen und er wurde von seiner Oma großgezogen..Ich habe auch anfangs versucht mir von ihr tipps zu holen und Leute ganz ehrlich, sie weiß nichts von erziehunhg und möchte mir reinreden..
      Versteht ihr wie ich das meine?
      es macht wirklich kein anderer nur sie... Und bauchschmerzen bekomme ich schon weil ich weiß dass wir heute wieder zu besuch hinfahren..d
      das kann doch auch nicht so richtig sein oder?
      Oh man, jetzt kommen bestimmt wieder Antworten wie-gibt es keine anderen Probleme?-und und und,..Aber das nun mal ne Sache die mich beschäftigt...

      Danke schon mal vorab...
      dann wird sich aufgeregt dass man den kleinen noch nicht da lassen möchte auch für nen paar stunden...

          • ganz ehrlich jeder der nEIN sagt lügt!!!!!
            da bin ich mir sicher!!!!

            • Das denke ich auch.,..Vorallem verstehen die nicht dass man sich, auch der Sohn von denen abwendet weil die mit dem Verhalten das genaue Gegenteil erreichen oder nicht?
              Ich sage oft zu meinem Freund er soll alleine mit dem Kleinen hinfahren damit ich nicht mit muss, aber er selber will ja nicht hin...Wie gesagt er wurde von der Oma großgezogen....

              Zum Glück bin ich nicht die einzige ey... :)

            • NEIN.

              Das hatte ich nie und werde ich auch nie haben. Dem kind ist es *völlig* schnuppe, wer es tröstet (wenn es älter wird, wird es sogar die oma vorziehen - stellt euch schon mal mental drauf ein). Und mir ist es ebenfalls völlig schnuppe. Ich bin über jeden froh, der mein kind liebt und sich darum reisst *der erste* bei irgendwas zu sein.

              Ganz ungelogen :-p

              Gruß
              Alex

          Ehrlich gesagt ja und nein!

          Ich würde nicht wollen das irgendwer mein Kind tröstet ABER die Oma ist nicht irgendwer und mein Sohn liebt seine Oma über alles. Meist geht er zu Oma und lässt sich trösten, statt zu mir.

          Warum auch nicht? Omas sind zum betüddeln und verwöhnen da!

          • wenn sie es selber entscheiden können ist ja okay!!!!
            ich kann dir auch ne sitauation beschreiben wir waren im kaffee mit 15 leuten emilia war im KIWA und ich saß neben ihr!!! meine se am anderen ende des tiches und als sie kurz aufweinte sparng meine sm auf und rannte zum KIWA obwohl ich 10 cm neben dem KIWA saß!!!!
            das ist total übertrieben meiner meinung nach!!!!!

      Trotzallem, wenn ich mehr Toleranz zeige werde ich aber trotzdem nicht als Mutter gesehen. Das ja das Problem und ich denke nicht dass wenn es mal soweit ist bei dir, dass du Enkel hast, dass du dich in allem einmischen wirst..Wenn doch, wird es so sein, dass dein Sohn bzw.Tochter sich von dir abwenden wird. Schließlich gehört dass zum Erwachsenwerden dazu udn du wirst alleine sein udn dich aufregen wieso du dein Enkel nicht zu sehen bekommst....

      • ja das ist jetzt nicht auf berry... bezogen sondern auf das andere!!!
        ich lasse meinen freund nochnichteinmal mit der kleinen alleine dahin fahren!!!! entweder alle oder mein freund alleine!!!!!!!
        wir sind damit nicht alleine!!! nur das problem ist das menschen die dieses problem nicht haben das überhaupt nicht nachvollziehen können wie denn auch????das kann man ihnen nicht übel nehmen!!!!

        hätte selber auch niemals gedacht das es soweit kommt!!!!

        Ja ich verstehe dein Grundproblem. Deine SM hat warscheinlich eine unangenehme Art und vermittelt dir Inkompetenz, aber denkst du nicht das du das mal ganz neutral ansprechen könntest?

        Wie ich mal als Oma sein werde, kann ich dir schlecht sagen. Ich denke aber nicht das ich einer "normalen" Schwiegertochter großartig reinreden werde oder mich gar aufdränge. Das ist bisher nicht meine Art.
        Ich werde meine Enkel aber sicher gnadenlos verwöhnen, darauf freue ich mich seit ich mein erstes Kind bekommen habe.:-p

        • siehst du und das sind 2 paar verschiedene schuhe!!!!gegen verwöhnen hat ja keiner was!!!!

          wenn du wüsstest wie oft wir das alles schon angesprochen haben entweder komplett uneinsichtich oder sie sagen ja ja und machen nen scheiß!!!!es bleibt alles beim alten!!!

Meine ehemalige Schwiemu war auch immer so. Sie ist bei jedem Furz gerannt und hat gemacht und getan. Sie meinte ja alles nur gut, und vielleicht wollte sie uns auch nur Arbeit abnehmen. Aber letztendlich hatte sie immer nur an mir und meinem Erziehungsstil rumzunörgeln. Nicht offen, nee nee, hintenrum.
Ich habe sie dafür gehasst und ich verachte sie auch heute noch dafür. ABER nun sind der Kindsvater und ich getrennt und er nimmt ihn mit zu ihr. Ich hab keinen Kontakt mehr zu ihr und das ist auch gut so. Ich weiß nicht was sie mit meinem Sohn macht und wie sie mit ihm umgeht. Ich sehe es nicht mehr und sie wird ihm schon nichts Schlimmes antun. Letztendlich muss man gelassener werden. Man selbst ist und bleibt die wichtigste Person im Leben des Kindes!

Top Diskussionen anzeigen