Zu alt zum adoptieren?

Hallo Mädels! :-)

Darf ich unhöflicher Weise mal fragen, wie alt ihr so seid?

Hatte grade ein kurzes Gespräch mit der Adoptionsstelle, am Freitag nen persönlichen Termin... aber eine Frage hatte ich direkt gestellt:

ob das stimmt, was im Netz steht,; dass die adoptierende Person nicht älter als 40 Jahre mehr als das Baby sein darf.

sie meinte ja schon, also 50 wäre viel zu spät...im Sinne des Kindes...42 wäre grade noch ok.

:-o

was, wenns ein Jahr dauert, bis ich schwanger werde oder aber das Adoptionsverfahren sich über ein Jahr hinzieht?
ich bin fast 33 und meine Frau bald 42.

wenn meine Frau unser Baby nicht adiptieren dürfte, welche Sicherheiten gibt es dann für uns 3 m..zb mir passiert was, wohin kommt das Kleine dann?

3

Hallo,

wenn Ihr in einer Lebenspartnerschaft lebt und es Dein leibliches Kind ist, gelten garantiert andere Regeln.

Mein Mann ist über 50 und er wird meine Tochter adoptieren.

GLG #klee

4

na wollen wir es mal hoffen...mal sehen was wir am Freitag erfahren.

Zumindest meinte die Dame am Tele, dass 42 grad noch so ok wäre

7

Hallo,

ich habe jetzt gerade mal nachgelesen.

Es gibt formal keine Altersgrenze, es wird nur ein maximaler Altersabstand von 40 Jahren zwischen anzunehmendem Kind und Annehmenden befürwortet.

Wobei ich mir wie gesagt nicht vorstellen kann, dass bei einer Stiefkindadoption die Grenze nicht doch weitergefasst ist.

GLG

weiteren Kommentar laden
1

Es kann dann sein, dass ihr kein Baby adoptieren könnt, aber ein (Klein-) Kind.

Meine Tante hat mit Anfang 40 einen 5-jährigen aus Haiti adoptiert. Inzwischen ist er 13 und sie sind eine ganz normale Familie :)

2

Neenee, Moment :-)

ich werde schwanger werden und ein Baby bekommen, welches meine Frau adoptieren möchte, damit wir eine richtige Familie sind und unser Baby abgesichert ist

5

Ach soooo -sorry habe nicht auf die VK geachtet ;-)

weitere Kommentare laden
9

So weit ich weiß, ist vom Gesetzgeber lediglich eine Altersuntergrenze festgeschrieben, allerdings wird das Alter deiner Frau in die Beurteilung des Jugendamtes einfließen. Optimalerweise ist die Adoptierende dabei eine Generation älter (also 25-40 Jahre), aber dabei geht es ja vor allem darum, sicher zu gehen, dass sie fit ist sich um das Kind zu kümmern.

Alles Liebe euch!
Emma

10

Hi,

es gibt Unterschiede, ob es das Kind aus der Lebensgemeinschaft, aus der näheren Verwandtschaft oder ein ganz fremdes Kind ist.

Bei ganz fremden Kindern ist es oft geregelt, je älter man ist, desto älter werden die adoptierten Kinder. 40 jährige haben kaum eine Chance ein Baby adoptieren zu können.
Teils ist mit 40 ig schon der Zug abgefahren, überhaupt noch ein Kind zu bekommen, da es zu wenige Kinder zur Adoption gibt....da haben komischerweise Jüngere bessere Karten.

lisa

11

Adoptiert ihr ein "fremdes" Kind oder soll deine Frau dein Baby später mal adoptieren? Habt ihr eure Lebensgemeinschaft eingetragen?

12

So wie ichs geschriebennhabe ;-)

ich weree schwanger, bekomme also ein baby und meine frau will dieses dann adoptieren :)

13

wir sind jezzt fasr 3 Jahre eingetragen

weitere Kommentare laden
16

Frag doch mal bei Paaren nach, die eine Stiefkindadoption hinter sich haben. Bestimmt gelten da andere Regeln, als wenn ein Paar ein "fremdes" Kind adoptiert.

lg thyme

18

die vom Jugendamt haben gesagt, dass sie 4 Frauenpaare haben, die sich sogar ab und zu treffen. ..vielleicht dürfen wir da ja auch mal hij

19

Huhu,

das wäre dann ja eine Stiefkindadoption, da gelten andere Regeln.

lg

Andrea

20

ja ne Stiefkindadoption, hätte ich besser dazu geschrieben.

vielleicht hats die vom Jugenamt ja ein bisschen falach verstanden oder aber sie wissen es nicht so genau ;-)

21

jedenfalls war mein Mann 48 als wir die Stiefkindadoption beantragt haben und 50 als die Richterin diese Adoption beschlossen hat ;-), allerdings war mein Sohn ja auch schon größer.

weitere Kommentare laden
24

Die Stiefkindadoption geht immer. Egal welches Alter.
Die richtige Adoption - also ein Kind "komplett fremder" Eltern ist altersmäßig beschränkt. Das muß es auch im Sinne des Kindeswohls. Überlege mal: Ein Baby braucht 18 Jahre bis es erwachsen ist. Solange solltet ihr Beide noch durchhalten können. Außerdem sieht es immer nicht so prickelnd aus, wenn bei Elternabenden & Co. die eigenen Eltern so alt sind wie die Großeltern aller anderen Kinder.
Rechne also nicht das Alter, in dem du das Kind bekommst, sondern das Alter welches deine Frau haben wird, wenn das Kind volljährig wird. Du siehst selbst - 50 ist wirklich viel zu alt. Wenn das Kind 18 ist, wäre deine Frau schon 68 Jahre. Und vielleicht hat das Kind dann ja noch Lust zu studieren und "liegt euch weiter auf der Tasche"...

25

dabei gehst du aber davon aus das nur Babies adoptiert werden.

26

Nein, gehe ich nicht. Ich habe es genau beschrieben.

weitere Kommentare laden
34

Huhu

Ich hab die lösung:

Deine frau bekommt das kind und du adoptierst es.
;-)

Lg bomimi

35

wär ne Maßnahme aber sie ist die Hauptverdienerin, also gibt das so nix

39

Huhu
Sie kann doch nach dem mutterschutz wieder arbeiten und du kümmerst dich ums baby. Dann hat sie keine geldeinbußen...
Lg

weitere Kommentare laden