vom Vater enttäuscht

Ich brauch mal ein paar Tipps bzw einen Rat von Aussenstehenden.

Es geht um meinen Vater.

Meine Eltern haben sich getrennt, als ich 17 war... damals war ich schon von zuhause ausgezogen und mir wurde es nur beiläufig erzählt.

Mein Vater war schon immer sehr wichtig für mich und ist es heute noch. Leider bin ich es ihm wohl nicht.

Er ist nun seit 5 Jahren mit einer anderen Frau zusammen. Des Öfteren klagte er, sie sei nicht die Richtige und er hat sich auch schonmal kurzweilig von ihr getrennt...
Nun ist es seit ca. 2- 2, 5 Jahren so, dass er sich gar nicht mehr bei mir meldet..
Ich habe vor knapp 2 Jahren ein Kind bekommen, da kam er ins Krankenhaus..aber nur um bei Facebook ein Bild zu posten ...
Ich weiß nicht, was diese Frau mit ihm gemacht hat.

Im Februar hat er sich gemeldet, um mir zu sagen, dass ich mich doch bitte bemerkbar machen soll, falls ich Kontakt wünsche. Denn er kann sich auch nicht alles merken.
Zum Vatertag bekam ich dann eine Sms von dem Sohn seiner zukünftigen, dass die komplette Family im Garten lecker grillt. Ok, scheinbar gehöre ich gar nicht mehr dazu.
Der Kerl bekommt alles in den Ar*** gesteckt und bei mir und meiner Tochter meldet sich niemand.

Zwischendurch hat man mir mitgeteilt, dass mein Papa sie nun heiraten wird. An meinem Geburtstag.

Natürlich bin ich nicht eingeladen, sondern nur die Familie.
Vor 14 Tagen meinte er dann, er wäre total enttäuscht. Er weiß nicht, wie es seiner Enkeltochter geht, geachweige denn wo wir wohnen.

Es wäre ein leichtes sich bei mir zu melden, in Zeiten von Facebook, WhatsApp und co.
Er meinte er hätte sich damit abgefunden, seine Tochter verloren zu haben und aspotiert deshalb jetzt den Sohn seiner Zukünftigen.

Ich bin so enttäuscht und verletzt. .. wir waren mal so ein tolles Team und ich liebe meinen Vater. Jede freie Sekunde denke ich darüber nach und ich kann nicht glauben, dass er sie freiwillig heiratet.Da wird sie mit ihren Freunden lange draif eingeredet haben... Heiratsantrag via Facebook etc.. geht gar nicht!

Ich weiß nicht, was ich machen soll... schreibe ich einen Brief, lasse ich den Dingen ihren Lauf, gebe ich meinen Vater auf?

7

Hallo,

für mich hört es sich so an als wenn du beleidigt wärst und enttäuscht. Du bist jetzt nicht mehr Papa´s Liebling sondern musst ihn mit einer anderen Frau teilen und die erdreistet sich auch noch einen Sohn zu haben. nein, wie furchtbar.
Kann es sein, dass du eifersüchtig bist auf die neue Familie`?
Warum akzeptierst du die neue Frau an der Seite deines Vaters nicht endlich und fragst mal nach, ob dich die GANZE Familie mal besuchen möcht oder frage nach, ob ihr bei denen mal Willkommen seid.
Man, das kann doch nicht so schwer sein, Kontakt zu halten, wenn man es dann möchte. Es ist doch innerhalb einer Familie egal, wer sich wann, wie oft oder als erstes meldet. Oder ob der eine mal öfter zum TELEFON greift oder der Andere. Über Facebook würde ich mich auch nicht melden, denn nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

LG

1

Hallo

Im Februar hat er sich gemeldet, um mir zu sagen, dass ich mich doch bitte bemerkbar machen soll, falls ich Kontakt wünsche.

Hast du dich denn bei ihm gemeldet?
Ruf Ihn n und lade ihn zum Kaffee ein.

2

das hatten wir schon. Allerdings hatten wir uns nicht viel zu sagen :(

3

Rede einfach mal Klartext mit ihm, alles was dich in EUREM Umgang belastet. Das er heiraten will usw ist dann doch eher seine Sache, egal wie.
Nur den Sprechenden kann geholfen werden!!!!

4

Also ich hätte ich schon längst gemeldet und gefragt was das soll? Denn du hättest dich ja gemeldet aber von ihm kommt nichts. Und er sollte nicht behaupten das er seine Enkeltochter nicht sieht denn er sucht auch nicht den Kontakt. Ich bin ein Mensch der auf dem Standpunkt steht das man, wenn man wirklich den Kontakt will ihn auch aufnehmen kann. Denn das ist ne Sache von beiden Seiten. Und hier scheint die Sache deines Vaters ja nicht gerade die zu sein auch etwas zu wollen. Oder hättest du wirklich nicht reagiert auf die wenigen Kontaktaufnahmen? Und ehrlich gesagt vom Sohn der Stiefmutter ne SMS zu kriegen sie sitzen im Garten und grillen ist ne Frechheit wenn du nicht eingeladen bist. Ich hätte vermutlich geantwortet: Was soll ich damit wenn ich nicht kommen sollte! Denn bei gewissen Sachen tauch ich persönlich auch nicht einfach auf sondern wenn dann möchte ich eingeladen werden. Stellenweise weiß man sonst auch nicht obs den Leuten passt.
Ela

5

Sag ihm das genau so wie hier. Es klingt nach einem riesigen Missverständnis. Wahrscheinlich denkt er auch, dass du nichts mit ihm zu tun haben willst. Fahr hin und rede mit ihm, das wird bestimmt wieder alles gut.

6

"Im Februar hat er sich gemeldet, um mir zu sagen, dass ich mich doch bitte bemerkbar machen soll, falls ich Kontakt wünsche."

Er meldet sich also bei Dir und fragt nach Kontakt, Du reagierst nicht.
Er hat Dich nicht zum Vatertag eingeladen....hast Du ihn denn zu irgend etwas eingeladen?

Und jetzt bist Du enttäuscht und verletzt...weil?

Wenn Du Kontakt zu Deinem Vater willst, dann bemühe Dich doch darum, statt an seinen Entscheidungen herumzueifersüchteln.

---

Deine Zeitrechnung stimmt irgendwie nicht.

8

hallo,

ich verstehe, das es nicht leicht ist, wenn sich die eltern trennen und dann eigene wege gehen. man wirdplötzlich mit anderen realitäten konfrontiert und die heile welt besteht schlicht nicht mehr.
aber damit musst du dich einfach abfinden. denn ich habe nicht das gefühl, dass das bei dir passiert ist. ja, es ist doof, wiesie es dir beigebracht haben. aber es ist nun einmalso und u musst dich den gegebenheiten anpassen.

auch der gegebenheit, dass dein vater eine neue frau gefunden hat.
ehrlich, du machst ja nicht viele worte drum, aber die, die du machst, lassen mich darauf schließen, dass du schliht eifersüchtig bist, sie ablehnst und deshalb innerlich auch einen kontakt blockierst.
es wird nie mehr wie frühser sein. dein vater und du - ein super gespann.

akzeptiere, dass er eine neue frau hat und dass ersie heiratet. ob und wie der heirtsantrag erfolgte geht dich doch eigentlich gar nichts an, oder?

mir scheit es, du hast bisher erwartet, dass nur er kontakt zu dir sucht. wie siehts denn andersherum aus? hast du dich auch bemüht?

ja, dieser kommentar mit der adoption ist daneben. aber offenbar macht es auch ihm viel aus dich zu verlkieren, wie es eben für ihn aussieht und will dir dasauf diese art udn weise mitteilen.

und zu der sms des sohnes: wie hast du diese denn interpretiert? ich lese es so, dass er dir damit zeigen wollte, wie schön es sein könnte. sie sitzen beisammen und wärst du dabei, hättest du auch viel spaß. kein: ätsche bätsche, wir feiern udn du bist nicht eingeladen. sondern: schau mal, bei uns ist es nett, warum willst du nicht teil des ganzen sein?
meine frage: warum willst du nicht teil des ganzen sein?

lg

9

Hallo,
also ich kann Dich ganz gut verstehen - meine Eltern sind auch schon ewig getrennt, seit letztem Jahr endlich geschieden und dann hat er auch gleich seine Freundin geheiratet.

Seine Frau hat zwei erwachsene Söhne und ich weiß noch daß ich am liebsten verschwunden wäre als für ihr erstes Enkelkind einladungen zur Taufe bei einem Familienb-Frühstück ausgeteilt wurden...jeder außer mir und meinen Kindern bekam eine....allerdings schätze ich mal daß meine Stiefmutter dann ihrem Sohn geflüstert hat er solle uns doch auch einladen..jedenfalls wurden wir 1 oder 2 Wochen "nacheingeladen". . Bei der Taufe wurden dann Fotos gemacht. Täufling mit dem mütterlichen Teil der familie, mit dem väterlichen, mit allen zusammne..mein vater gehörte natürlich mit aufs foto, is ja seine (neue) Familie...ist dann irgendwie so als ob die familie aus der man kommt nicht mehr exisitert, tut sie ja auch nicht mehr wirklich, man gehört nirgednwi wirklich mehr dazu, Der vater hat ja Ersatz in form der neuen familie und vermisst die alte - und damit auch einne selber plus enkelkinder nicht...mein vater meldet sich auch nur alle jubeljahre wenn er uns zum geburtstag einladen will oder irgendwas wissen will etc...er wohnt im Nachbarort und bevor ich ihn diese woche spontna besucht habe, hatten wir uns 7 wochen lang nicht gehört oder gesehen..es wird auch immer von mir erwartet daß ich die initiative ergreife und wenn ich es nicht tue, mich nicht melde wird mir mangelndes interesse vorgeworfen ("Dich interessiert ja gar nicht wies uns geht..")

Ja, jedenfalls kann ich Deine Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen, ich finde sie absolut legitim und normal ,es ist keine einfache Situation für Dich. Gerade auch wenn der vater neu heiratet ist es kleider meienr erfahrung nach die familie der frau die mehr "zählt", da die Frau meist die treibende Kraft ist, wenn Du verstehst was ich meine...
Wenn Dir danach ist melde dich doch eingfach bei Deinem vater, Brief schreiben habe ich auch schon mal gemacht, mein vater hat es als Kritik aufgefasst (was es teilweise auch war9 udn war total beleidigt...seitdem habe ich eifnach akzeptiert daß es keine innige sondern eher eine oberflächliche beziehung zu ihm und seienr neuen familie geben wird...kann aber bei Dir natürlich auch ganz anders sein, nur Du kennst Deinen vater...

Alles Gute,
missy