Wieso ist sie keine richtige Oma ?

    • (1) 07.06.06 - 10:14

      Hallo zusammen,

      ich weiss einfach nicht mehr weiter... meinem Mann seine Mutter interessiert sich garnicht für ihre Enkelkinder. Max der Grosse hat auch erst einmal in 4 Jahren bei ihr geschlafen . Jetzt seid Felix da ist, finde ich ist es noch viel schlimmer geworden . Wir haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft , ca 100meter von meinen Schwiegereltern entfernt. Mein Mann hatte vor 2 1/2 Jahren eine Hirnblutung die er Gott sei Dank super überstanden hat. Deshalb auch der Hauskauf in der Nähe seiner Eltern . Wir dachten dadurch könnten wir mehr Zeit zusammen verbringen, das heisst die Kinder mal hin bringen oder die Oma kommt zu uns und passt auf. Leider ist es nicht so. Max hat mal gefragt ob er dort schlafen darf, sie meinte jetzt nicht im Sommer gerne. Ich frage mich was hat das denn mit der Jahreszeit zu tun ? Verstehe ich bis heute nicht ! Da wir ja nun ein 2. kind haben ist es nicht wirklich besser geworden, im Gegenteil sie kümmert sich nun noch weniger um ihre Enkelkinder einmal hat sie Max vom Kindergarten geholt, das wars aber dabb auch schon. Sie kommt ja nicht mal zu uns ins Haus rein, wenn sie was braucht ruft sie an ich soll es vor die Haustüre legen , sie holt es dann ab. Wieso kommt sie nicht mal rein und schaut ob alles ok is, wie es uns geht ...? Versteht ihr das ? Sonntags geht die ganze Familie ( 11 Personen) zu ihr essen , da sitzen wir dann alle zusammen an einem Tisch, aber dort spielt sie dann auch sehr sehr selten mit max und Felix nimmt sie nur wenn ich ihr den Kleinen in die hand drücke. Ich habe wirkloich 2 sehr Pflegeleichte Kinder , sie sind nicht laut, spielen gerne alleine oder die beiden zusammen. Man hat wirklich nicht viel Arbeit mit den beiden , aber sie sträubt sich total dagegen. Sie sagt immer, sie habe selber noch Kinder ( 19 und 16 Jahre alt) um die sie sich kümmern muss und einen Mann auch noch. Ich muss dazu sagen meine Schwiegermutter ist die Sklavin ihrer Kinder und ihres Mannes, .wenn einer sagt hol mir mal was zu trinken dann macht sie das auch ...oder nachts um 23 uhr mutter koch mir mal nudeln dann geht sie und kocht dem Bub seine Nudeln . Das ist doch nicht normal ?
      Wie schaffe ich es , das mein Mann und ich mal mehr Zeit miteinander verbringen können und sie mal auf die Beiden aufpasst. Das ist doch keine Oma ...das ja wie ne Fremde . Würde meine Mutter so nahe bei uns wohnen die würde ein paar mal die Kinder in der Woche nehmen, nur geht das leider nicht weil sie 50km von uns entfernt wohnt. Sie kommt aber ab und zu, sogar direkt nach der Arbeit und passt auf die Beiden auf damit wir mal legger essen können und tanzen . Wünsche meine Schwiegermutter wäre auch so. Sogar unsere Nachbarin, sie hat 3 Enkel macht mehr mit unserem Grossen und geht mal mit ihm spazieren und ihrem Hund oder mal auf den Spielplatz ...will nicht wissen was die Nachbarn darüber denken .

      Vielleicht könnt ihr mir helfen ...

      Schmusi mit Maxi und Felix

      • (2) 07.06.06 - 10:34

        Hallo,

        mach Dich doch nicht so irre! Ich würde ihr ihre Enkel nicht aufdrängen, sie wird schon kommen, wenn sie will... Meine Eltern sind auch so. Gut, wir wohnen auch 400 km auseinander, aber ein Telefonat würde es ja auch mal tun. Es ist oberflächliches Interesse da, aber sobst nichts!!! Wenn sie nicht will, dann will sie nicht. Meine Schwiegereltern wohnen auch weit weg (Spanien), von daher auch nicht wirklich Oma und Opa! Vor 1 1/2 Jahren habe ich meinen leiblichen Vater kennegelernt, und die sind Oma und Opa mit Herz und Seele, obwohl auch diese Entfernung 600 km beträgt. Schicken Päckchen, usw. Kommen uns besuchen oder wir die beiden. Aber das auch nur2-3 x im Jahr.
        Vor 2 Monaten war ich soweit, daß ich merkte, daß unsere Partnerschaft sehr den Bach runterging. Das letzte Mal waren wir alleine weg vor 4 Jahren#schock#schock. Dies erzählte ich meiner besten Freundin. Sie erklärte sich bereit, 1x pro Monat auf die Kinder aufzupassen. Dies ist das erste mal vor einer Woche gewesen. Und es tat soooo gut. Man ist eben nicht nur Mama und Papa, sondern auch noch Paar.
        Wenn Deine Nachbarn gut mit den Kindern auskommen, dann machen die es eben.
        "Sogar unsere Nachbarin, sie hat 3 Enkel macht mehr mit unserem Grossen und geht mal mit ihm spazieren und ihrem Hund oder mal auf den Spielplatz ...will nicht wissen was die Nachbarn darüber denken . " Mach Dir doch darüber keine Gedanken!!!!! Es tut Dir gut, es tut Deinem Kind gut. Was willst Du mehr???? Was die Nachbarn denken, kannst du eh nicht beeinflussen. Wenn Du ständig darüber nachdenkst, was andere bloß von dir denken, macht dir das nur noch zusätzlichen Streß. Du kannst das Denken und Handeln anderer nicht beeinflussen!!!! (leider#schmoll)

        LG
        magda

        Sorry, aber wenn Du mehr Zweisamkeit mit Deinem Mann hättest haben wollen und darauf abgezielt hast, dass Deine SchwieMu sich um Deine Kinder kümmert, hättest Du vielleicht gar keine Kinder kriegen sollen.

        Was ist denn das bitte für eine Erwartungshaltung? Entweder ich kriege es selbst in den Griff, mich um meine Kinder zu kümmern und mir mit meinem Mann mal Freizeit zu verschaffen (Babysitter!), oder ich darf mich eben nicht beschweren. Aber von der Oma zu verlangen, dass sie auf Standby steht? Wieso sollte sie? Du schreibst doch, dass sie noch Mutter ist (im Sinne von "zwei Kinder leben noch im Haus).

        • Ich denke eine Oma ist auch mal dafür das , das sie mal auf die Kinder aufpasst wenn die Eltern der Kinder mal für sich Zeit haben wollen . Standby is Quatsch ...man kann ja einen tag in der Woche oder im Monat ausmachen -wo die kinder eben mal bei der Oma sind !

          schmusi

          • (5) 07.06.06 - 10:55

            Sorry aber dem ist nicht so!
            wieso sollte eine Oma sich dazu verpflichten auf die Kids aufzupassen??? Habt ihr sie etwa vor der Zeugung gefragt ob sie für all das bereit ist und ob sie das will? Falls nein (und davon gehe ich ja wohl mal aus) ist das alleine euer Job. Es tut mir leid und ich will dich nicht angreifen. Aber stell dir einfach mal vor nun kommt deine Schwester und verlangt mal ganz dreist das du nun gefälligst auf die 3 Monate alten Zwillinge aufpassen musst denn immerhin bist du ja (ungefragt) Tante. Du kannst mir nicht erzählen, das man mit 2 Kleinkindern auf sowas nun auch noch unbedingt Böcke hat!
            Sie ist nicht nur Oma sondern auch selber noch Mama mit Verantwortung!

            Natürlich wünscht man sich eine "Oma", die sich ab und an mal um ihre Enkel kümmert. Geht/ging mir auch so.
            Aber wenn die Großeltern keine Lust darauf haben, dann muss man das leider akzeptieren und sich einen anderen Weg suchen.

            Meine Mutter zum Beispiel hat noch keinen einzigen Tag auf unsere Söhne (10+12 Jahre) aufgepasst. Okay, sie wohnt weit weg. Aber das alleine ist ja kein Hinderungsgrund. Das sehe ich bei meiner Freundin, deren Eltern genauso weit entfernt leben und die besuchen sich regelmäßig. Die Kinder dürfen bei ihr Ferien machen usw. Also geht alles, wenn man nur WILL. Meine Mutter will anscheinend nicht, wollte noch nie. Schade, aber kann ich nicht ändern. Da wir beide schon immer kein gutes Verhältnis zueinander hatten, liegt das Desinteresse an den Kindern sicher auch mit daran.

            Bei der Schwimu sieht es ähnlich aus. Die wohnt zwar nur 30 Min entfernt, hat aber auch nur oberflächliches Interesse. In den 12 Jahren kann ich eine Übernachtung auch an den Händen abzählen. Inzwischen wollen meine Kinder nicht mehr hin, sie wissen gar nicht, was sie mit Oma anfangen sollen, weil sie es ja gar nicht gelernt haben. Man besucht sich hin und wieder für zwei Stündchen und dann geht man wieder.

            Ich denke, sie mögen schon beide unsere Kinder. Aber sie fühlen sich einfach nicht dafür bestimmt, sich großartig mit den Jungs zu beschäftigen.

            Es hat bei mir lange gedauert, bis ich begriffen habe, dass es in unserer Familie wohl anders läuft, als bei Nachbarn, Freunden, Bekannten. Gegenüber wohnt eine Familie, deren Eltern ständig zu Besuch kommen und überall mithelfen und unterstützen. Das ist wohl einfach eine "Lebenseinstellung".

            Wenn wir dringende Termine hatten, mussten wir uns einen Babysitter bzw. Freundin besorgen. Das geht schon irgendwie. Ansonsten sind wir eben daheim geblieben. Und haben die Zeit abgewartet, bis die Kinder alleine bleiben konnten.

          • #kratz Sind das EURE Kinder oder die Kinder deiner Schwiegermutter??????

            (8) 08.06.06 - 16:09

            klar, kann man das,
            aber WILL und KANN die oma das auch?


            oder willst DU das nur???

            Sorry, aber das sehe ich auch nicht so! Großeltern haben zwar das RECHT ihre Enkelkinder zu sehen, aber nicht die PFLICHT diese zu versorgen damit Mama und Papa Ruhe haben! Das es damit erst mal ne Weile vorbei ist weiß man ja nu auch bevor man Kinder bekommt!

            Natürlich ist es schön wenn eine Oma mal auf die Kinder aufpasst---- freiwillig! Aber wenns nicht geht, oder sie eben schlicht nicht will, dann ist das ihr gutes Recht und Du kannst Ihr da weder Vorwürfe draus machen, noch sie als schlechte Oma bezeichnen! Meine Mutter passt auch nie auf meine Kinder auf... weil sie noch voll berufstätig hat, und ICH nicht der Meinung bin das sie dann ihre wenigen freien Tage oder den hart verdienten Urlaub mit Babysitten verbringen muß! Wenn sie die Kinder sehen will, dann kommt sie, aber ihr die Kinder aufs Auge drücken... auf die Idee käme ich gar nicht!

            Grüße
            Barbara

      (10) 07.06.06 - 10:47

      HuHU!

      Also zum einen wieso sollte es einen von euch interessieren was eure Nachbarn denken??#kratz

      Und zum anderen um mehr Zeit mit deinem Mann zu verbringen würde ich einen Babysitter empfehlen. Dann hat sich das Problem erledigt.

      Warum willst du die gute Frau unbedingt in diese klassische Omarolle reindrängen, abgesehen davon dass sie selbst ja noch in einer Mutterrolle drinsteckt? Nur damit ihr mehr Zeit miteinander habt? Ich finde das ein bisserl egoistisch.

      Anscheinend läuft in ihrer eigenen Familie nit alles so perfekt - so wie du es erzählst. Ich verstehe schon dass sie bei den 3 Paschas sich evtl. auch einfach nicht der Situation mit 1 oder 2 Kleinkindern gewachsen sieht oder es eben einfach nicht will. 2 Kiddies in der Pupertät? Das kann hart sein, ich weiß auch nicht ob ich da unbedingt dann noch den Bock auf meine Enkelkinder dann hätte.

      Wenn eure Nachbarin und deine Mutter es toll mit ihren Enkeln handeln dann freu dich halt drüber wenn deine SchwiMu dafür nit die Kraft oder Lust hat dann kannst dabei nix ändern. Vll. legt es sich wenn deine Kinder Größer sind ansonsten hör auf sie zu drängen, such dir ein Babysitter und geniße die Zeit mit deinem Mann ;-)

      LG sissy

      • Hallo,

        würde meine Kinder nie einem Fremden anvertrauen also kommt ein babysitter auf keinen Fall in Frage. Kinder...die Kinder sind Erwachsen , der eine ist 19 und der andere 16 beide kaum zu Hause ....sie hat also Zeit !

        schmusi

        • Und ise ist nicht die Mutter deiner Kinder. Du hast sie geboren und auch wenn einige Omas das auch so handhaben wie deine Mutter ist das noch lange nicht selbstverständlich oder eine Pflicht.

          Sie hat also Zeit?
          Ja aber dass heißt nicht dass sie sich deshalb in dieser Zeit für euch den A... aufreißen muss.

          Wenn du keine externen Babysitter holen willst - warum auch immer - Eure Sache dann leb mit den Abenden die du mit deinem Mann hast wenn deine Mutter auf die Zwerge aufpasst und den Rest bleibt dann halt zuhause. Jeder ist seines Glückes Schmied, das ist doch eure eigene Entscheidung.

          Ganz ernsthaft ich finde deine Meihnung sehr egoistisch ich kann das nicht nachvollziehen.

          LG sissy

          (13) 08.06.06 - 16:11

          es ist doch aber IHRE freizeit!


          also mir würde es auch gewaltig stinken, wenn sich jemand anmaßen würde, über MEINE zeit zu verfügen.

          wie würdest du das denn finden?

          Wenn Du meinst Deine Kinder keinem Babysitter anvertrauen zu können.... das ist doch schlicht und einfach Dein Problem!

          Und ob Deine Schwiegermutter Zeit hat oder nicht bzw. wie sie diese nutzt... das ist jawohl ihre Sache. Zumal ich jetzt mal behaupte das eine Frau die mindestens 3 Kinder (wenn man mal Deinen Mann noch dazu rechnet) großgezogen hat, auch durchaus mal das Recht hat etwas für SICH zu tun.... und wenn es Socken stricken ist. Es ist mehr als egoistisch und anmassend von Dir quasi zu verlangen das sie in ihrer Freizeit statt ihren Kindern (und mit 16 ist zumindest der eine noch ein "Kind", und ihre Kinder werden es auch in 30 Jahren noch sein) dann Deine betreut!

          Barbara

    (15) 07.06.06 - 10:49

    Habt ihr denn vor dem Umzug mit ihr gesprochen und sie gefragt ob sie Babysitten würde? Denn nur weil sie Oma ist, verpflichtet sie sich ja nicht automatisch dazu. Falls nein muss ich leider sagen: dann habt ihr die Rechnung ohne den Wirt gemacht!

    Wenn du schreibst, sie ist die "Sklavin ihrer Kinder" dann kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man selber einfach noch garkeine Lust auf Kleinkinder bzw. Babys hat, wenn man selber noch Kids im Haus hat, für die man sorgen muss. Meine Eltern haben seit mehreren Jahren wieder "sturmfreie Bude" und sie freuen sich unendlich auf den Zwerg. Aber ich denke es ist ein unterschied: sie haben wieder Kraft getankt, haben die WOche über Zeit für sich und dementsprechend auch LUST auf ein Baby aufzupassen. Denn jedes Kind bedeutet nicht nur Spaß sondern auch viel Arbeit und viel Verantwortung! Egal ob du findest das deine Kids einfach sind oder nicht. Wenn sie das doch die ganze Woche schon bei ihren Teens hat, dann ist es doch kein wunder dass sie nicht noch "mehr arbeit" will.

    Wenn es dir darum geht, dass ihr als Eltern mal ausgehen könnt etc, dann müsst ihr leider auf einen Babysitter zurückgreifen. Vielleicht wird sie ja was sagen, wenn sie mitbekommt, dass ein "Fremder" auf die Kids aufpasst. Falls nicht, dann müsst ihr eben akzeptieren und vorallem auch respektieren, dass sie selber auch mal ihre Ruhe will, immerhin ist sie noch genauso Mutter wie du.

    wenn sie noch 2 kinder im haus hat, verstehe ich sie aber dass sie deine kleinen nicht noch über nacht haben will. vielleicht solltest du sie auch rein bitten, mal zu einen kaffee, sie scheind sich ja nicht auftrengen zu wollen. und ihr könnt euch ja auch einen babysitter holen wenn ihr zeit miteinander wollt, oma braucht man dafür nicht.

    • Hallo nochmal ,

      Normalerweise freut sich aber eine Oma über seine Enkelkinder...weiss nicht ob sie das tut und es nur nicht zeigen kann...aber das sind doch auch die Kinder von ihrem Sohn !
      Denke das es nicht zu viel verlangt ist das sie auch mal ein Paar Stunden auf die beiden aufpasst.

      Schmusi

      • dan lade sie doch mal zu kaffee, so das sie die jungs erstmal richtig kennen lernen kann, mach jede wochen einen termin. und nach einigen wochen fragt ihr mal ob sie am wochenende mal aufpassen könnte, abends für ein paar stunden.
        hast du sie denn mal gefragt oder schon eingeladen, oder soll sie von selber kommen?

        • Ich habe schon öfter mal gesagt das sie doch mal vorbei kommen kann, auf einen Kaffee. Sie sagt sie muss immer so viel tun...und wenn ich dann Nachmittags zu ihr gehe mit beiden Kindern sitzt sie meistens vor dem TV. Max will dann immer bei ihr bleiben aber sie findet dann auch wieder eine Ausrede und meint sie müsse noch am Pc Buchhaltung machen so so was ..bin schon mal extra länger geblieben , aber das hatte wohl dann nicht gestimmt mit der Buchhaltung.l Sie sitzt dann da und guckt fern . Klar verstehe ich das , das es stressig ist, sie hat auch ein haus aber sie macht sich auch den stress selber ...sie staubsaugt und wischt jeden Tag, hat jeden tag 5 Waschmaschinen voll...wie sie das macht weiss ich auch nicht . Ich wasche in der Woche 3 Maschinen und wir dsind auch 4 Leute und ich habe 2 kleine Kinder. Denke sie hat einfach nur keine Lust und es könnte ja wieder alles dreckig werden wenn die Kinder bei ihr sind.

          Schmusi

          • sieht fast so aus, lade sie doch nochmal am wochenende, wenn dein mann auch noch haus zu euch ein.
            wenn alles nich hilft, dann lass sie einfach und ihr sucht euch einen babysitter.
            ich habe auch einen freundin die sich selber so viel stress macht und wo das abendessen auf den tisch stehten muß wenn ihr mann von der arbeit kommt. und er will keinen besuch am wochenende, ausser seine eltern. deswegen haben ich sie schon seid fast 2 jahren nicht mehr mal zu kaffee gesehen, da sie immer keine zeit hat und ja auch 2 kinder, die echt lieb sind. aber manchen kann man halt nicht helfen. ihr mann scheind auch zu wollen das sie keinen kontakt mehr zu freunden hat, nur zu seinen.

      (21) 07.06.06 - 11:07

      Hallo Schmusi,

      Du willst es nicht verstehen.
      Es IST zuviel verlangt, denn Du bist nicht in der Position VERLANGEN zu können.
      Viele Großeltern kümmern sich gerne um ihre Enkel (wie meine Schwiegereltern).
      Viele Großeltern aber auch nicht (wie meine Eltern, und die wohnen in der gleichen Straße!).
      Muss doch jeder selber wissen !

      Lieber ein motivierter Babysitter als eine Oma, die keine Lust auf ihre Enkel hat.

      Deine Forderungshaltung finde ich sehr egoistisch.

      Gruß

      Martin

      • (22) 07.06.06 - 11:12

        Klar is das egoistisch ...gebe ich zu ...man muss auch mal egoistisch sein ! Wir gucken ja jetzt auch nach ihren Kindern, weil sie 10 Tage in den Urlaub gefahren sind ...so muss man das ja auch sehn und wir sind auch nicht gefragt worden ob wir das wollen oder nicht.

        Schmusi

        • (23) 07.06.06 - 11:14

          du hast eben oben selber noch gesagt, dass 16 und 19 ja garkeine Kinder mehr seien und man damit ja garkeine Arbeit hätte! Das ist tiefste Teenie-Phase und glaub mir, ich hätte da auch keine Lust noch auf Kinder aufzupassen, die ständig beaufsichtig werden müssen! Mein Güte....

          Ach, ich denke, die sind erwachsen und um die brauch man sich nicht mehr kümmern?

          Vielleicht solltest Du mal Deinen Hintern selber hochkriegen anstatt dazusitzen und darauf zu warten, dass ihn Dir andere hinterhertragen.

          Wie war das vorher: die sind erwachsen und nie zuhause? Dann hast Du Dich ja nu nicht soooo sehr kümmern müssen... oder?
          Und wenn Ihr nicht gefragt wurdet... seid Ihr sicher das überhaupt jemand will das Ihr schaut? Vielleicht sind die zwei auch froh wenn sie ihre Ruhe haben!

Top Diskussionen anzeigen