Hausfrau / Mutter - was macht ihr als Altersvorsorge ???

Hallo,

ich habe die untenstehende Diskussion gelesen. Oft wird beim klassischen Rollenmodell - er geht arbeiten, sie kümmert sich um den Haushalt und die Kinder - kritisiert, dass die Altersvorsorge schlecht für die Frau aussehen würde.

Wie habe ihr Euch für das Alter abgesichert ?

Ein Ehevertrag gehört für mich zwingend dazu.

Aber was tut ihr noch ? Zahlt ihr in eine private Rentenversicherung ? Legt ihr so Geld zurück ? Spart ihr in Fonds ?

Aktuell spare ich ca. 300,- EUR - die Hälfte davon sicher als Tagesgeld, das andere in Fonds. Die Wohnung ist abgezahlt und zur Hälfte mir.

Um mir die Tür ins Berufsleben offen zu halten, habe ich einen Minijob im Bürobereich.

Bin mal gespannt was ihr so schreibt.

Liebe Grüße
Gotschie

1

Ich arbeite auf 450 € Basis, mein Mann ist Beamter und hat somit ein sicheres Einkommen (bzw. später Pension). Wir haben ein Haus, das wir vermieten, und für alle Fälle entsprechende Versicherungen abgeschlossen (Berufsunfähigkeit, Lebensversicherung). Dass ich später mal Rente bekomme, das sehe ich sowieso nicht... ;-)

3

Wenn Du Dein Leben lang auf 450 EUR Basis arbeitest, wirst Du in der Tat keine Rente bekommen. Das ist wirklich sicher.

Mein SV war auch im öD mit sehr gutem Gehalt (Wissenschaftler), meine SM hat ihr Leben lang nicht bzw. auf 450 EUR-Basis gearbeitet. Die Gute macht jetzt gerade die Erfahrung, was es bedeutet, keinerlei eigene Rentenansprüche zu haben: Wenn mein SV demnächst ins Pflegeheim kommt, hat sie gerade noch die Grundsicherung. Und das ist nicht viel. Sie wird nicht mal in der Whg, in der sie seit 35 Jahren wohnt, bleiben können.

LG, Cherish

8

Schön, dass Du genau weißt, wie mein Leben in 30 Jahren aussehen wird.
Wie schon gesagt, ich arbeite derzeit auf 450 € Basis. Habe aber einen Uni Abschluss -derzeit aber zwei kleine Kinder...

Und das Haus, was wir vermieten...

2

Nun - ich gehe arbeiten und mache mir um meine Altersversorgung daher eigentlich keinen Kopf.

Wir haben jedoch zwei Immobilien und ein Sparbuch, auf das monatlich was drauf geht.

4

Hallo Cherish,

und wieviel geht aufs Sparbuch ? Da bekommst Du doch überhaupt keine Zinsen aktuell, sondern das Geld wird eher weniger.

Gruß
Gotschie

5

du gehst arbeiten und machst dir deshalb um die altersvorsorge keinen kopf? ohne es böse zu meinen: das ist sehr naiv!
ein monat pflege kostet locker 4000-5000 euro; mit "ich habe mein leben lang eingezahlt und gearbeitet" kommst du nicht weit.
lg & alles gute

weitere Kommentare laden
6

Meine Absicherung im Alter ist meine eigene Erweerbstätigkeit.

7

Ich gehe selbstverständlich vernünftig arbeiten.

Gruss
agostea

9

Hallo,

ich gehe Teilzeit 60% arbeiten habe zusätzlich eine private Rentenversicherung in die ich monatlich zur Zeit ca. 215 € (dynamisch steigend).Zusätzlich ein bald abgezahltes Haus, das mir zur Hälfte gehört und noch son bischen mehr als Geldanlage (Fonds).

Ob das im Rentenalter für Luxus reicht, wage ich zu bezweifeln, aber mehr als Grundsicherung und anderen zur Last fallen sollte es reichen.

Leider interessiert das die meisten nicht. Für die ist Grundsicherung genug.....

LG Andrea

10

Ich antworte mal, auch wenn es bei uns um meinen Mann geht, der als Freiberufler sehr wenig verdient, sich aber vor allem früher viel um unseren Sohn gekümmert hat. Er hat einen Riestervertrag und zahlt monatlich in eine Rentenversicherung ein; gemeinsam investieren wir etwas in einen Fonds, er hat eine Eigentumswohnung - da er rund 12 Jahre älter als ich ist, werde ich mich im Alter kümmern. Mehr als er jetzt zahlt ist nicht drin.

Liebe Grüße
Anja

11

- Geld weglegen, wenn möglich.

- Ersparnisse besitzen.
- Schuldenfreies Eigenheim (alleine im Grundbuch) haben.