nachbarn/ Polizei / angst

    • (1) 21.01.16 - 20:47

      Sorry vorweg wenn es ein durcheinander wird. Ich bin gerade fertig mit der welt.

      Wir wohnen seit 1,5 Jahren in unserer Wohnung. Von Anfang an Stress mit den Nachbarn wegen der Hunde und vor allem der unerträglich lauten Musik. Sie hat ein schweres alkohol Problem und daraus eine enorme Aggressivität. Im April letzten Jahres kam unser Sohn zur Welt. Ich weiß gar nicht mehr wieviele Gespräche es gab um zu klären. Nichts ändert sich. Sie hat in zwischen lungenkrebs. Nicht heilbar. Nun ist ihr ALLES scheiß egal! Entweder wir haben abends dauergebell der Hunde oder laute Musik wenn der kleine versucht zu schlafen. Wenn ihr Mann da ist, ist ruhe. Heute habe ich zum 2x die Polizei gerufen. Ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen. Ich habe gehofft, dass das abschreckt. Sie war rotze voll. Achso Vermieter bringt auch nix. Meine Nerven liegen in zwischen plank. Eben habe ich bei Facebook gesehen, dass sie kurz nach dem die Polizei da war, gepostet hat, dass sie eh nichts zu verlieren hat und bei uns nur noch Gewalt hilft. Da sie eh nicht mehr so lange zu leben hat, kann sie nun mschen was sie will und wenn es töten ist! Mit genug alkohol traue ich es ihr durch aus zu. Ich werde mir morgen pfefferspray zulegen. Ich hsb angst um mein kind. Ich muss uns schützen. Ich kann mich ja nicht in der Wohnung einsperren. Unser Hund muss ja auch gassi. Wir wohnen über ihr. Ich hab richtig richtig Angst denn sie hat wirklich nichts zu verlieren. Wir wissen viel über die beiden und sie ist eben nur glücklich wenn sie anderen schadet. Das war schon vor der Krankheit so. Alkoholismus in Verbindung mit der Aggressivität ist eine schreckliche Mischung.

      Schnell ausziehen ist keine Lösung. Wir bauen aber das geht nicht in 2 Wochen.

      Ich weiß mir keinen Rat mehr. Ich kann meinen Sohn und mich tagsüber nicht schützen. Zumindestens fühlt es sich so an. Ich habe so angst. Angst meinem Kind könnte was passieren wenn ich mit ihm das Haus verlassen will...

      • (2) 21.01.16 - 21:00

        hi,

        das is ja schrecklich.

        fotografiere den post von ihr auf facebook mit dem handy ab und geh zur polizei!
        das sollen die lesen und entscheiden was zu tun ist!

        pfefferspray würde ich auch holen

        lg
        pudeline

        • (3) 21.01.16 - 21:02

          Ich hab ein Screenshot gemacht. Aber was sollen die machen??? Es ist ja NOCH nichts passiert. Ich bin so hilflos.

          • (4) 21.01.16 - 21:05

            aber sie droht es offiziell an!

            ich ab auch mal ne morddrohung bekommen da war gott sei dank auch noch nix passiert aber es gab ne einstweilige verfügung z.b.

            ich würde der polizei sagen dass ich angst habe auch um das kind oder die kinder und würde denen das zeigen

            lg

            • (5) 21.01.16 - 21:09

              Ich ruf morgen früh gleich beim Anwalt an. Der wird mir sagen können ob es für die Polizei reicht. Man hört doch immer solange nichts passiert ist macht die Polizei nichts

          (6) 29.01.16 - 15:25

          Ich würde damit auch ganz schnell zum Anwalt gehen. Polizei bringt meist Nichts.
          Wie lief es bisher?

    Also bei so einer Drohung würde ich auch schnellstens den Beweis sichern und ab zu den Grünen. Denn sowas wenn wirklich gefährlich wird ist heikel. Ich würde mir aber auch dringend überlegen hier den Vermieter mal anzusprechen und auch eine neue Wohnung suchen. Willst du da wirklich bleiben?

    Ela

    • Die Polizei wird mir doch aber sagen, dass da ja nicht drin steht, dass sie mich morgen umbringen wird. Wenn wir nicht gerade angefangen hätten zu bauen würden wir uns eine neue Wohnung suchen aber das passiert ja auch nicht in 24 Std. Das würde ja auch dauern bis wir umziehen und solange muss ich hier in angst leben. Vermieter bringt nix. Über 80 und auch krebskrank.

      • (12) 22.01.16 - 08:07

        Guten Morgen,

        eine ganz schlimme Situation! Aber bauen hin oder her, ich würde so schnell wie möglich dort ausziehen. Und wenn es nur in eine "Übergangswohnung" bis zum Einzug ins Haus ist.

        Kannst du bei deinen Eltern z. B. unterkommen?

        Bei sowas wären mir die finanziellen Nachteile etc. egal. Wenn es um die Sicherheit meines Kindes geht, da würde ich alles in Kauf nehmen.

        Viel Glück

        Es ist möglich das dir die Grünen das sagen doch das weiß ich genauso wenig wie du. Ich würde es aber nicht einfach so hinnehmen diese Drohung weil damit, meiner Meinung nach, nicht zu Spaßen ist. Und ich kann verstehen das du nicht mehr ausziehen willst wenn ihr eh schon baut und 2 Umzüge müssen eh nicht sein. Doch bis wann müsstest du in der Bude noch bleiben bis ihr gehen könntet? Ich meine bei der Angst die man da haben muss, gerade mit Kind und Hund wäre das nicht lustig. Dein Kind müsste ja möglicherweise auch sehr einschränkt leben. Ich weiß nicht ob ich das könnte. Je nach Zeitdauer.

        Ela

        • Ca in 3 Monaten können wir umziehen. Dann ist mein Sohn 1 Jahr alt. Ich hab mir eben pfefferspray geholt für den Fall der Fälle der hoffentlich nicht eintritt. Egal wie Ich es drehe und wende es gibt jetzt sofort keine Lösung das wir aus dem Haus raus kommen.

          • HAllo, kauf dir lieber einen Taser und halt das Ding sehr gut fest bei Gebrauch. Alles Gute!

            Hi du! Ok 3 Monate ist an sich keine lange Zeit mehr. ABer bei den Belastungen und Drohungen drum herum auch kein Spaß das durchzuhalten. Das sich hier ein kurzer Umzug nicht mehr lohnt, Ok kann ich auch verstehen, aber 3 Monate Angst haben??? DA finde ich das mit dem Teaser keine schlechte Idee wenn man damit umgehen kann. Ganz ehrlich wenn mir jemand mit Mord droht"?

            Ela

            • Wenn ich soweit teil benutze ist sie wohl sofort tot. Sue hat einen Herzschrittmacher. War heute beim Anwalt. Der Vermieter und sie bekommen nun Post. Natürlich wirds nun erst recht eskalieren aber so geht es auch für 3 Monate nicht weiter. Irgendwann muss man sich wehren. Die Briefe kommen am Samstag an. Dann ist wenigstens mein mann zu hause.

              • Ok unter dem gegebenen Umständen ist das natürlich keine gute Idee. Ich hoffe du hattest die letzten Tage wenigstens etwas mehr Ruhe vor ihr.

                Ela

                • Von der Lautstärke her nicht. Wir haben jetzt alles mit dem Handy aufgenommen. In dem nächsten tagen bekommt sie und der Vermieter Post vom Anwalt.

                  • Also das der Vermieter ebenfalls Post vom Anwalt bekommt finde ich nicht schlecht vielleicht wird er dann auch mehr tätig. Denn wenn die Frau nicht mehr wirklich Herr ihrer Sinne ist und jemanden bedroht sollte das auch den Vermieter jucken. Klar ist die Frau krank und das ganze wird sich irgendwann erledigen aber deswegen hat sie doch keinen Freibrief. Und wer jetzt schon krank so reagiert war auch vorher nicht ganz koscher.

                    Ela

                    • Ja der Brief ist auch nicht so nett. Er hat 14 Tage zeit um für Ruhr zu sorgen. Alternativ wird die miete gekürzt. Ja durch ihr alkoholproblem hatten wir schon 2x Stress mit ihr weil sie dachte, sie könne mache was sie will. Allerdings war das nächsten tag wieder erledigt. Nur jetzt mit der todeskrankheit hat sie ja nichts zu verlieren auch nicht, wenn sie uns gegenüber gewalttätig wird.

                      • Hi du! Jetzt wollte ich doch mal nachfragen wies dann bei euch weiter ging? Inzwischen etwas Ruhe eingekehrt oder kriegt ihr noch immer die Krise?

                        Ela#winke

                        • Hi.
                          Der Brief vom Anwalt kam Mittwoch vor 2 Wochen. Daraufhin hat es bei denen richtig geknallt. Letzten Dienstag bekam mein Anwalt Post von deren Anwältin mit der bitte um zeit. Morgen ist die Frist rum. Ich bin gespannt. Aber es ist ruhe seitdem Brief. Erschreckend ruhig sogar. Das nichts kommt hätten wir nicht gedacht. Abwarten wie es weiter geht. Auf jedenfall hat Sie meine Drohung mit dem Anwalt nicht ernst genommen und nun sitzt sie in der scheise. Unsere Nachbarin über uns unterstützt uns und somit kann sie nur verlieren..

                          Ja schade das es am Ende nicht anders ging als mit Anwalt, aber dir blieb ja nicht wirklich eine Wahl. Wenn seitdem wenigstens Ruhe ist und das hoffentlich auch so bleibt wäre ja schon viel gewonnen bis zu eurem Auszug. Mehr willst du ja an sich auch gar nicht.

                          Bin echt noch gespannt ob noch was kommt oder es jetzt so akzeptabel bleibt.

                          Ela

(25) 22.01.16 - 07:30

Hallo!

Wenn sie das so in Facebook geschrieben hat, dann kannst du zur Polizei gehen damit. Da sollte man schon etwas machen können. Klar sagen das du Angst hast, Drohungen bekommst.

Das Problem ist das man mit solchen Leuten einfach nicht reden kann. Wenn die Polizei nichts macht kannst du entweder ausziehen, oder irgendwo anders unterkommen bis sie gestorben ist und dann Ruhe herrscht. So traurig das klingt: Sie ist nicht mehr zu retten, ist wirr im Kopf und anscheinend auch eine Gefahr für andere. Da wundert es mich schon, das nichts gemacht wird. Denn das musste die Polizei ja gesehen haben.

Dem Vermieter würde ich das dennoch mitteilen. Einfach das du was in der Hand hast und er sich später nicht herausreden kann er hätte das nicht gewusst. Mach das Schriftlich und mach auch klar das du Angst hast. Würde auch klare Forderungen stellen und eine zeitliche Frist das mit den Nachbarn zu klären. Wie er das macht ist nicht dein Problem. Sollte dann nichts passiert sein schalte einen Anwalt ein. Eventuell kann man deswegen die Miete mindern, und das dürfte dem Vermieter dann schon interessieren.

LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen