3. Kind... Ja oder nein? Ich bin total unschlüssig

    • (1) 12.05.16 - 17:38

      Hallo ihr lieben... Vielleicht könnt ihr mir etwas helfen :-)

      Wir überlegen seit einiger Zeit ob wir ein 3. Kind wollen oder nicht. Wir sind uns nicht 100% sicher.

      Kurz unsere Situation:

      seit 15 Jahren glücklich zusammen und seit 9 Jahren verheiratet. Beide 31 Jahre alt. Zwei liebenswerte Jungs im Alter von fast 9 Jahren und 6 Jahren. Mein Mann verdient gut und ich mache grade meine Abschlussprüfungen in meinem neuen Beruf als Kinderpflegerin.

      Wir führen eine sehr schöne und glückliche Beziehung und ergänzen uns wirklich sehr gut. Er ist nicht nur mein Mann sondern auch mein bester Freund ;-) wir verstehen uns wirklich blind.... Bei mir ist schon seit längerem der wünsch nach einem Mädchen da. Ich glaube, wenn wir ein Pärchen hätten würde ich auch keins mehr wollen. Unsere beiden sind absolute Wunschkinder und wirr hatten nie bedenken bei der Planung. Mein Mann jetzt auch nicht aber ich irgendwie. Ich habe Angst das ich es mit drei Kindern nicht schaffe...

      Was habt ihr für eine Meinung dazu? Wie ist es mit drei Kindern? Ist der Altersunterschied zu groß???

      Liebe grüße

      Sunny84

      • Hallo, erst mal klingt es sehr schön, was du über deinen Mann schreibst.
        Allerdings finde ich dein Argument, dass Du gern ein Mädchen hättest, gewagt, denn was machst du, wenn es wieder ein Junge wird?

        Ich finde nicht, dass der Abstand zu groß ist. Wir haben zwei Mädchen, die 12 und 10 sind. Vor drei Monaten bekamen wir noch einen kleinen Sohn, der unsere Familie komplettiert hat. Alle lieben ihn.
        Von der Seite kann ich zum dritten Kind raten. Aber nicht, weil ein Mädchen gewünscht wird. Die Chance liegt nur bei 50%.

        Finanziell geht es bei euch ja auch, also spricht auch da nichts dagegen. LG

        • Ich würde mich über ein Jungen natürlich auch freuen aber ich denke wenn wir ein Mädchen schon hätten wäre der Wunsch bestimmt nicht da. Es ist schwer zu erklären. Du hast sehr schön geschrieben das ihr jetzt komplett seid und genau dieses Gefühl fehlt mir. Irgendwie fühlt es sich nicht komplett an. :-)

          Mein Mann sagt ihn würden unsere beiden reichen aber er hat gegen ein drittes nichts und er würde sich auf dieses Kind genauso freuen wie auf die anderen. War euer kleiner geplant? Wie ist es vom Stress usw.?

      Hallo sunny

      Die Frage kommt hier gefühlt alle 2 Wochen.
      Aber was solls, kannst du ja nix für...

      Ich finde was du schreibst sind die idealen Bedingungen, also da spricht meines Erachtens gar nichts dagegen.
      Ich kann jeden Kinderwunsch absolut verstehen, aufgrund dessen dass ich immer wiederkehrend so eine "Baby-Sehnsucht" verspüre.
      Für mich gibt es auch zu großen Altersunterschied nicht, nur zu geringen.
      Gerade weil deine Kinder schon 6 und 8 sind denke ich persönlich, wirst du das mit Baby super hinkriegen, und dich gut darauf einlassen können, und auch aus Fülle der Erfahrung nicht überfordert sein.

      Hier bleib ich allerdings hängen:
      >>Bei mir ist schon seit längerem der wünsch nach einem Mädchen da. Ich glaube, wenn wir ein Pärchen hätten würde ich auch keins mehr wollen.<<

      Du hast keine Garantie, dass du diesmal ein Mädchen bekommst, das weißt du natürlich selbst, nur denk dann halt mal darüber nach. Was danach wenn's ein Junge wird?
      Ich habe 3 Mädchen und ich wünsche mir irgendwann mal einen Jungen, ich wünschte ihn mir auch schon beim dritten Kind.
      Aber ich liebe Mädels und bin sie gewohnt, ich nehme auch gerne ein viertes Mädchen. Und ich würde mich auch für ein viertes Kind entscheiden wenn ich jetzt zu 100% wüsste dass es wieder kein Junge wird. Denn da ist mir das Geschlecht nicht wichtig genug, Wunsch nach Baby/ Kind ist vorrangig.
      Wie ist das bei euch?

      • Wir würden uns beide über eine Mädchen freuen aber das war bei der 2.schwangerschaft auch schon. Wir lieben unsere beiden Jungs über alles und das wäre bei einem 3. Jungen natürlich auch so! :-D

    (6) 12.05.16 - 19:06

    Ich würde Berufserfahrung sammeln, statt drittes Kind zu bekommen. Deine Ausbildung scheint nicht im Geringsten die tollste und beste zu sein, korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege. Eure Zukunft sollte meiner Mwinung nach auf zwei Beinen strhen und nicht nur vom Mann abhängen. Wenn du in zwei Jahren ein Stück Praxis hast, warum denn dann nicht.

    Herzlichen Glückwunsch dass du so tollen Mann hast. Ich halte dir die Daumen, dass es für immer bleibt,

    #winke

    • (7) 12.05.16 - 19:22

      Das ist meine zweite Ausbildung ;-) und diesen Beruf wollte ich jetzt ausüben weil es mein absoluter Traumberuf ist. Wir haben unsere Kinder recht früh bekommen und das gewollt weil wir junge Eltern sein wollten. Mir ist das jetzt (werde bald 32) eigentlich schon fast zu später... Ich weiß... Andere bekommen ihr erstes Kind in unserem Alter ;-) aber wir haben beide gesagt, entweder jetzt noch ein 3. Kind oder gar keins mehr.

      • (8) 13.05.16 - 17:57

        hm, aber kinderpflegerin ist ja nun nicht gerade wirklich eine praktisch nutzbare ausbildung, damit bist du ja auch nur eine hilfskraft. ich weiss ja nicht, wie es woanders aussieht, aber hier kann man damit praktisch nichts anfangen. bist du damit echt zufrieden? oder willst du dann nicht lieber den erzieher draufsetzen? dann hättest du doch erheblich bessere chancen auf dem arbeitsmarkt.

        • (9) 13.05.16 - 18:31

          Wo wohnst du denn? Ich wohne in Bayern und da sieht der Arbeitsmarkt sehr gut aus und vor allem kann ich Teilzeit oder weniger arbeiten. Das geht als Erzieherin nicht... Ich bin mit meinem Beruf sehr zufrieden. Vom finanziellen her muss ich gar nicht arbeiten gehen... Ich mache das, weil es mir Spaß macht und ich diesen Beruf liebe. :-)

          • (10) 13.05.16 - 18:47

            ich bin berliner. als erzieherin hast du hier auch freie jobwahl, aber ich kenne keine einrichtung, die kinderpfleger beschäftigt, mit ausnahme von zeitarbeitsfirmen.

            und bei euch können erzieher nicht teilzeit arbeiten? das tun hier sehr, sehr viele.

            wenn du damit zufrieden bist und bei euch auch einen job findest, ist ja alles gut.

            • (11) 13.05.16 - 20:54

              Ich habe schon öfter gehört das es in Berlin anders ist als bei uns in Bayern ;-) unter 30std die Woche ist es als Erzieherin bei uns schwer was zu finden...

              Ganz liebe Grüße hoch zu euch
              Ich komme ursprünglich aus Potsdam :-D

              • (12) 13.05.16 - 22:24

                Hallo,

                Ich schaffe Dir leider erst jetzt zu antworten. Ich sehe es ähnlich wie Sanimausi. Ich gehe aber ein Stück weiter. Du schreibst, du müsstest nicht arbeiten gehen. Wäre für mich ja fraglich. unabhängig vom Partner habe ich bis zum Lebensende genug Geld zum Le en, so dass ich rund um gut abgesichert bin und nicht ins tiefes Loch falle, wenn meinem Mann etwas passiert. Dann ist ja egal, ob man Floristin ist und wie lange die Berunfserfahrung ist und Pipapo.
                Ist es aber so, dass es sich um klassische in Bayern oft typische Arbeitsteilung handelt, bei der die Mutter aber unter Umständen vom Mann abhängig ist. Dann würde ich mich immer für Berufserfwhrung gegen drittes Kind vorerst.

                Jedem aber das seine.

                Liebe Grüße nach Bayern#winke

          (13) 14.05.16 - 14:54

          Hi,

          warum macht man eine Zweitausbildung, wenn man eh nur Teilzeit oder weniger arbeiten möchte , oder gar nicht, weil man es nicht nötig hat?

          Hast du denn schon richtige Berufserfahrung gesammelt?
          Auf einen Mann zu verlassen ist schon recht merkwürdig, heutzutage.

          lg
          lisa

          • (14) 14.05.16 - 23:16

            "warum macht man eine Zweitausbildung, wenn man eh nur Teilzeit oder weniger arbeiten möchte , oder gar nicht, weil man es nicht nötig hat?"

            Wenn es der Traumjob ist? Warum nicht.

            Geht doch nicht alles immer nur ums Geld.

(15) 13.05.16 - 17:15

Deine Kommunikationsfähigkeit scheint ebenso nicht im Geringsten die Beste zu sein.

(17) 12.05.16 - 19:55

Hallo,

ich würde mich ganz ehrlich einfach fragen, ob Du Dich auch dann für ein drittes Kind entscheiden würdest, wenn es sicher ein Junge wäre.

Lautet die Anwort nein, würde ich es lassen, weil Du dann nur den Wunsch nach einem Mädchen hast und nicht den Wunsch nach einem dritten Kind. Und versteh mich nicht falsch, ich glaube, dass Du einen Jungen auch lieben würdest, aber würdest Du das dritte Kind mit all seinen Anforderungen und Einschränkungen eben planen, wenn Du wüsstest es wird ein Junge?

Wenn Du ein drittes Kind auch dann wollen würdest, wenn nur ein Junge zur Auswahl stünde, dann wäre mir das andere egal wie Altersabstand etc..

Ich habe schon Beides (Junge und Mädchen) und hatte lange den Wunsch nach einem dritten Kind. Ich musste mir aber ganz ehrlich eingestehen, dass es eher der Wunsch nach einer erneuten Schwangerschaft und einem Baby war, ich aber eigentlich ein drittes Kleinkind / Schulkind /Pubi mit all den Anforderungen, die es mit sich bringt, gar nicht mehr unbedingt wollte. Diese Erkenntnis hat mir geholfen und ich bin heute zufrieden mit zwei Kindern.

Viele liebe Grüße
svala

  • (18) 13.05.16 - 08:09

    Sehr gute Antwort. So würde ich das der TE auch raten.

    Ich hoffe, in ein paar Jahren kann ich das genauso sachlich sehen, wie du. Ich habe gerade das zweite Mädchen bekommen. Der Wunsch nach einem Jungen ist nicht da, höchstens wieder die Schwangerschafts- und dann später wieder die Babysehnsucht. Ich liebe es, schwanger zu sein.

    Ich kann es ja noch nicht beurteilen, wie das Leben mit Schulkindern und Jugendlichen ist, aber ich bin ziemlich sicher, mit zwei Kindern ausgelastet zu sein.

    LG

(19) 12.05.16 - 19:59

Um den Anstand würde ich mir keine Gedanken machen, wenn das Baby da ist hat es 2 Wunderbare Brüder die viel mithelfen können.

(20) 12.05.16 - 21:09

Ach , immer wieder kommen diese Fragen hier. Ein drittes Kind ist doch nix, was man sich zulegt, weil andere es auch haben, weil andere damit klar kommen, weil die Mehrzahl dazu rät... oder?

Vielleicht wirds ein Mädel - könnte aber auch wieder ein Junge sein. Und bei jedem Kind ist ein ganz geringes Risiko dabei, daß "etwas" sein könnte...

LG und alles Gute für euch

  • (21) 12.05.16 - 21:24

    Entschuldigung aber ich denke nicht, dass wir Kinder als Modeerscheinung oder sonstiges sehen... Es ist eine Entscheidung für das Leben und ehrlich gesagt finde ich es persönlich besser, wenn man sich einfach 100% sicher sein möchte in der Entscheidung und nicht einfach aus der Laune heraus Kinder in die Welt setzt und ihnen dann nicht gerecht wird! Mir ist es völlig egal was andere wollen, lediglich habe ich nach Meinungen gefragt.

    Wenn es Sie nervt ständig diese Frage zu lesen... Na dann lesen Sie diese Fragen doch einfach nicht.

    • (22) 13.05.16 - 10:17

      Hallo,

      genau, Kinder sind keine Modeerscheinung.

      Und ist es nicht im Endeffekt so, daß die Entscheidung dafür jeder für sich abwägen muß und dies eben auch nur kann. Und darum denke ich, ist es nicht gut, sich dabei Entscheidungshilfe durch Außenstehende zu holen. Jede familiäre Situation ist anders - da ist es doch schon ein Unterschied z. B. WIE man wohnt - können die Großen selbständig zu Freunden oder Hobbys gehen/fahren oder ist immer Fahrdienst angesagt? Gibts jemanden der das Kleine auch mal in Obhut nehmen kann (außer Papa und Mama)? Will ich als Mutter wieder voll in den Beruf einsteigen, oder nur Teilzeit? Habe ich die nötigen Nerven, auch wenn es bspw. ein "Schreikind" ist? Was müsste ich dafür aufgeben, worauf verzichten? Kann ich mich weiterhin um die pflegebedürftige Oma kümmern? .... und, und, und....

      letztendlich kann man auch nicht alles abwägen, was dafür oder dagegen spricht. Man hat doch als Paar auch ein gewisses Gespür dafür, oder? Ihr scheint ein harmonisches FAmilienleben zu führen, das finde ich eine optimale Grundlage für ein weiteres Kind. Natürlich macht man sich evtl. Gedanken über Altersunterschied, aber wer sagt dir, daß deine Kinder sich ihr Leben lang näher stehen werden, je kleiner der Altersunterschied ist. Ich habe einen Bruder der ist zwei Jahre älter als ich und so gut wie keinen Kontakt zu ihm - dagegen verstehe ich mich mit meinem um 8 Jahre jüngeren Bruder sehr gut.

      Wir wollten übrigens damals, als unsere beiden Jungs etwa so alt waren wie deine, noch ein Kind. Ich hatte eine Fehlgeburt in der 10 SSW - somit war das dann "hinfällig" und ich dachte mir "Es sollte halt doch nicht mehr sein".... Dennoch denke ich selbst heute (12 J. später)noch manchmal darüber nach, wie alles gekommen wäre, wenn wir es nochmal versucht hätten... Letztendlich ist es, wie es ist!

      LG

(23) 13.05.16 - 03:35

Fuer mich hoert sich das nicht wirklich an, dass du noch gerne ein weiteres Kind haettest. Du bist wahrscheinlich etwas wehmutig, dass du kein Maedchen hast. Ein Geschlechterwunsch ist aber eine total falsche Voraussetzung fuer den Kinderwunsch. Die Chance ist gross, dass es nochmal ein Junge wird. Mir sagte mal eine Freundin, dass sie wo lass, dass wenn man 2 Kinder vom gleichen Geschlecht hat, dass das 3. dann zu 80% wieder dieses Geschlecht haben wird. Was macht du, wenn das 3. wieder ein Bub ist?

Ich kenne sehr viele Familien mit 3 Kindern gleichen Geschlechts. Ebenfalls kenne ich Familien mit 6 Maedels oder 5 Buben. Du hast also keine Garantie. Den Altersunterschied finde ich nicht zu gross und du bist ja noch sehr jung fuers 3. Ich wuerde das ganze nochmal ueberdenken.

(24) 13.05.16 - 07:44

Hallo,

also wenn ich ehrlich sein soll, dann würde ich dir raten es nochmal zu überdenken. Ein 3. Kind ist sicher toll und auch wegen dem Altersabstand mache ich mir keine Sorgen, aber ein Mädchen sollte es ja wenn möglich sein!? Was ist, wenn es dann doch ein Junge wird? Wollt ihr dann noch ein 4. oder 5. Kind?

Außerdem solltest du erstmal deine Ausbildung abschließen und 1-2 Jahre arbeiten. Der Arbeitsmarkt sieht zwar momentan echt gut aus in der Richtung, aber mir persönlich wäre es sicherer, wenn ich schon irgendwas vorweisen könnte.

LG und alles Gute für dich

(25) 13.05.16 - 08:26

... wieder der Wunsch nach einem 3. Kind...nutz doch bitte mal die Suchfunktion, die Frage kommt hier derart oft...

Top Diskussionen anzeigen