Mein Vater sieht meine Tochter als Plage ... : ' (

    • (1) 09.06.16 - 21:05

      Ich kann einfach nicht mehr ... ( bin alleinerziehend, gibt einen Ersatz Papa)

      Ich weiß grad einfach nicht wo ich mit meinen Gefühlen hin soll.

      Meine Tochter wird im November 3 Jahre alt, sie ist ein wahres Goldstück, aufgeweckt, und der Liebling der Familie. Bis auf ihren Opa. Er stoßt sie weg, er hasst es wenn wir zu besuch kommen. Ich weiß nicht was ich machen soll, es erdrückt mich, schon zu sehen wie er mit ihr umgeht, macht mich unendlich traurig und wütend. Er kommt immer mit, was macht ihr schon wieder da (dabei sehen wir meinen Vater vlt 1x im Monat ... ), Muss das sein, die macht wieder so viel Lärm und macht soviel dreck ... ich mein hallo? War er niemals ein Kind ?

      Das ärgste ist er ist 40 und sagt er ist zu ALT um Opa zu sein ... ??? Hätte ich meine Tochter mit 14 kriegen sollen ? 19 war schon recht früh, aber ich bin glückliche Mami!! Oder gar nur wegen ihm KINDERLOS ?? Ich werde nochmal Mami, ich habe heute schon mal anspielungen darauf gemacht, da ich erst in der 4. woche bin möchte ich gerne noch den ersten FA Termin abwarten bevor ich es verkünde. Er sagte darauf nur " Dann komm ich mit der Zange und hols da persönlich raus" ??? :-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[ Ich in so Wütend, und Traurig zu gleich!!!

      Sorry musste mal raus :-( Entschuldigt bitte

      • Hallo,

        Ich könnte jetzt viele Worte wie; traurig, emphatielos, unsensibel etc benutzen. Um es aber auf den Punkt zu bringen...aus welchem sozialen Mileu kommt dein Vater?? Das hört sich zum weglaufen an!

        Warum besuchst du ihn?!?

        Mit freundlichen Grüßen

        • Er hat gar kein soziales Umfeld, sein soziales Feld ist sein Computer!!

          Ich besuche eigentlich meine Mama! Weil ich die Schauze (sorry aber keine wie ich das anders ausdrücken soll)gestrichen VOLL habe! Eigentlich hab ich nur meine Einkäufe abgeholt weil ich mit meiner mama am Vormittag einkaufen war, und mussten unterschlupfen weils geschüttet hat :(

      hallo,
      ich vermute, dein vater ist sauer und verständnislos, dass du mit 22 bereits das 2. kind bekommst und dazu nicht in einer konstanten beziehung lebst.
      an deiner stelle würde ich eine weile abstand von deinem papa halten, sein verhalten tut dir und deiner tochter nicht gut.
      du klingst nicht sehr erwachsen und reif, wirkst mental noch sehr abhängig von deinen eltern, aber vielleicht täuscht das auch.
      alles gute für dich!

      • Was? Ich bin seit 2 1/2 Jahren in einer Beziehung, und ich kann sehr wohl ohne meine Eltern, nur warum sollte ich sie nicht besuchen ?

        Ich lebe seit 4 Jahren alleine. Komm sehr gut alleine zurecht.

        Und das geschwisterchen ist ein wunschkind.

        Trotzdem versteh ich meinen Vater nicht, is noch lange kein Grund so mit seinem Enkerl umzugehen ...

        (6) 09.06.16 - 21:21

        Warte mal: 19 +2= 21
        40-21= 19

        Viel älter war der Vater aber auch nicht. Ich denke, er sollte nun die Füße still halten.

        Wenn er sich das für seine Tochter nicht gewünscht hat, hätte er viel eher erziehungtechnisch eingreifen können.

        Da bleibt aber immer noch die Wahrscheinlichkeit, dass die TE einfach frühzeitig Mutter werden wollte.

        Das rechtfertigt jedenfalls nicht, dass er die Kleine so mies behandelt und der TE so blöd kommt.

        • Ich werde 23. und es sind beide Wunschkinder.

          Ich habe eine Wohnung, Auto, Job, habe eine Ausbildung. Für mich war es nicht zu früh.

          Ich bin in einer festen beziehung, und der werdende Papa freut sich auch riesig.

          Mein Vater war schon immer anders, aber das gibt ihm noch lange nicht das recht meine Maus wie Dreck zu behandeln. :-(

          • Ja, das hatte ich ja geschrieben.

            Ich würde Dir ja raten, dass Du drüber stehen sollst, das wäre aber auch bisschen viel verlangt.

            Aussitzen - was anderes bleibt Dir eh nicht übrig.

        Hallo
        Gerade wenn man selbst den Fehler gemacht hat extrem früh (und vielleicht in nicht ganz klären Verhältnissen) Kinder zu bekommen wünscht man sich für seine Kinder natürlich was anderes.
        Also definitiv nicht das es ihnen sogar 2 mal so geht.

        LG

    Ausserdem weiß er noch gar nichts vom 2.

    Ich habs nur mal angemerkt, weil ich wie geschrieben, noch den ersten FA Termin abwarten möchte.

    • nein, das sollte sein mieses verhalten auch überhaupt nicht rechtfertigen. ich habe nur überlegt, wie es in ihm vielleicht ausschauen könnte. ich kenne ihn ja nicht.
      wenn MICH oder eins meiner kinder jemand SO behandeln würde, würde ich denjenigen aber ganz sicher nicht besuchen! wenn du trotzdem gerne hinfährst - nun denn, dann ist entweder ein donnerwetter angesagt oder ein ganz dickes fell. ich persönlich würde abstand halten von solchen leuten - zumindest eine weile.

      • Glaub mir, ich versuch es, so gut es geht, aber ist leider nunmal die tatsache das meine Mama und Larissas Oma in der selben Wohnung wohnen. Und Meine Mama ist da so was von anders zur Maus, sie wäre traurig wenn sie die kleine nicht mehr sehen würde. Und das wiederum kann ich nicht zulassen.

        Meiner Maus würde das auch nicht gefallen :-(

Nun ja, ich wundere mich schon über die Ausdrucksweise seines Vaters... Er ist 40 und du 22? Dann war er ja selber verdankt früh dran.

Aber - ich kenne genug Kinder, die "der Sonnenschein der Familie" sind, gerade die Mütter und Omas drehen da gerne mal an Rad. Ich treffe diese Kinder alle paar Monate und denke jedes mal "hoffentlich gehen die bald wieder", denn die sind unerträglich laut und hinterlassen innerhalb kürzester Zeit ne Verwüstung wie ein Tornado...

Wie war er denn zu dir als du Kind warst?

  • Als ich noch kind war, da war er noch anders, hatte keinen Computer, war sportlicher und Mobiler, aber er ist mit der zeit dann immer schlimmer geworden, und wird es. Meine Mama ist Operiert worden, somit ist sie auch auf meine Hilfe angewiesen, sie darf nix tragen) , er hilft ihr nicht mal im Haushalt, meckert über jeden teller den er abwaschen muss, meine mutter sollte den Müll runter bringen, somit mach ich das alles für sie. Wer den auch sonst?

    Tagsüber nach meiner Arbeit bevor ich die maus vom Kindergarten abhole, und manchmal bleibt es eben nicht aus das sie kleine dann dabei ist, ausserdem will ihre oma sie sehen.

    Ich führe sozusagen 2 Haushalte.

    • Ach Mensch, das ist echt mies.

      Klingt als wäre er verbittert. Ist er eventuell in der Midlife crisis? Aber ich kenne mich nicht damit aus.

      • Jetzt muss ich tatsächlich lachen, jaa das denk ich mir jedes mal.

        Er lebt in einer anderen welt, und keine schafft es, ihm da raus zu locken. Leider

        • Dann sollte er irgendwie Hilfe bekommen. Mal ohne deine Tochter mit ihm reden, ich weiß ja nicht ob du noch Geschwister hast. Meist wird es erst abgelehnt, aber irgendwann kommt das AHA-Erlebnis. Kannst ja mal im Netz gucken wie man sowas am besten anstellt. Vielleicht nagt auch etwas an ihm. Mein Vater wurde auch Anfang 40 Opa und er war anfangs komisch, aber nur das erste Jahr, aber nicht so wie bei dir. Er musste sich erst in seine Rolle einfinden.

Also ganz ehrlich ich finde das Verhalten deines Vaters auch unter aller Kanone, so muss man sich gegenüber einem Kind nicht verhalten. Aaaaaaber ich frage mich wieso ihr dann überhaupt noch zu ihm hingeht? Ich meine es gibt Menschen die sich unverständlicherweise so verhalten ( wollte er euch als Kinder früher überhaupt) aber das muss man hinnehmen. Was man jedoch selbst tun kann, von diesen Leuten Abstand nehmen. Wenn er meint das er zu alt ist um Opa zu sein dann meint er das eben und das soll seine Meinung sein. Kann er ja haben, man muss sie deshalb nicht teilen. Das du früh Mutter geworden bist ist deine Entscheidung gewesen und das du kinderlos bleiben sollst wegen ihm hat keiner gesagt. Wieso du gerade diesem Menschen auch noch sagst das du wieder schwanger bist versteh ich nur schwer, denn du wußtest doch das er anders tickt. Bei seinem Spruch hätte ich allerdings auch gesagt das man ihn besser drinnen gelassen hätte.

Viel Glück

Ela

  • Wir besuchen nicht ihn, sondern meine Mama und dadurch das er nur zuhause klebt, bleibt das leider nicht aus. Und ich hab noch niemanden gesagt das ich schwanger bin. Ich hab es nur mal in den Raum gestellt.

    Ich liebe meine Tochter und ich bin so froh das ich sie habe, das ist das wichtigste #herzlich

    • OK gut wenn ihr in erster Linie deine Mutter besucht ist das natürlich was anderes. Vielleicht findest du mit deiner Mutter aber auch ne Lösung die Besuche daheim bei ihr etwas einzuschränken und ihr trefft euch lieber außerhalb. Zumindest zwischendurch was vielleicht auch ein wenig hilft. Denn deinem Vater ist wohl eh nicht zu helfen und man wird es auch nicht ändern können.

      Ich glaube dir das du froh bist sie zu haben. Also die Tochter meine ich.

      Ela

Top Diskussionen anzeigen