Kann ich mit 15 ohne Einverständnis meiner Mutter zu meiner Oma ziehen ?

    • (1) 31.07.16 - 13:28

      Hallo,

      Ich schreibe ihnen, weil ich sehr große Probleme mit meiner Mutter habe. Wir streiten uns nur noch und sie schlägt mich auch manchmal. Deshalb habe ich schon seit längerer Zeit oft sehr starke Kopfschmerzen und Schlafstörungen. Ich schlafe nie vor 1°° nachts ein, obwohl ich morgens um 6:45 aufstehen muss.

      Früher war ich sehr gut in der Schule (ich gehe in die 9.Klasse des Gymnasiums, da jetzt Sommerferien sind komme ich dann in die 10.Klasse und bin 15) doch im Moment schreibe ich nur noch schlechte Noten, obwohl dieses Zeugnis sehr wichtig für mich ist, denn falls ich mein Abi nicht mache, muss ich mich ja mit diesem Zeugnis bewerben. Ich kann mich aber einfach nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren, da ich nur noch darüber nachdenke, wie ich zu meiner Oma komme und außerdem total übermüdet bin.

      Deshalb würde ich gerne wissen, ob ich ohne ihr Einverständnis zu meiner Oma ziehen könnte, die auch bei uns im Ort wohnt. Ich habe mit meiner Oma schon einmal darüber gesprochen, für sie wäre das wahrscheinlich ok, ich hätte dort auch ein eigenes Zimmer. Meine Oma und die gesamte Familie meines vaters haben sich schon vor Jahren zerstritten. Mein vater ist ca vor 3 jahren gestorben und meine mutter hat auch schon nen neuen mann . Früher habe ich mich mit dem ganz gut verstanden aber sie haben mittlerweile auch noch zwei Kinder bekommen und ich werde immer nur angemault. Ich bin generell so das Hasskind in der Familie und nir meine 2 jahre ältere Schwester versteht mich ein bisschen. Meine Mutter ist überhaupt ziemlich unbeliebt und hat so gut wie gar keine Freunde oder Hobbies. Wenn sie von der Arbeit kommt meckert sie nur rum. Wenn ich z.B. gefegt, gewischt und gesaugt habe regt sie sich auf, warum ich den Geschirrspüler nicht ausgeräumt habe und und und...

      Sie sind sehr streng und geht wegen jeder Kleinigkeit total in die Luft. Letztens haben wir uns auch wieder sehr doll gestritten (ich weiß gar nicht mehr warum, denn meistens geht es nur um Kleinigkeiten) Auf jeden Fall ist der neue Mann meiner Mutter daraufhin in mein Zimmer gestürmt und hat mich eingeschlagen sodass ich wirklich angefangen habe zu weinen. Man muss dazu sagen, ich habe seit dem Tod meines Vaters nicht mehr geweint, auch wenn ich es versucht habe.Ich wollte mich zwar wehren, doch wenn ich das getan hätte wäre ich sofort tot gewesen. Ich wär auch schon sehr oft kurz davor die Polizei zu rufen oder mich beim Jugendamt zumelden aber ich hab mich einfach nocht getraut. Ich hatte auch schon desöfteren rote Abdrücke von dem Schlag abe das haben die nicht interessiert.

      Hinzu kommt auch noch, dass ich in letzter Zeit so gut wie gar nichts mehr mit meinen Freunden machen darf, denn sie wartet nur auf die Gelegenheit mir so ziemlich alles zu verbieten, was mir spaß macht. Das sagt sie mir sogar.Deswegen hänge ich nir noch zuhause rum. Ich muss generell immer alles aufräumen oder auf IHRE kinder aufpassen.Sie hat auch so einen Plan erstellt wer wann was aufräumen muss oder putzen muss, doch ich bin so ziemlich die einzige, die sich daran hält. Mittlerweile sind ja schon die Sommerferien und mein Möchtegern stiefvater hat gesagt, dass das die schlimmsten ferien meines Lebens werden und ich mich darauf vorbereiten kann zu Hause zu bleiben. Genau jetzt, wo ich einen "normalen" freundeskreis habe und einen fast festen Freund, der unbedingt was mit mir machen will.

      Ich wollte am letzten Freitag, also am letzten Schultag nach der Schule nich zu meiner Freundin, da sie jetzt für 4 wochen in LA ist, meine mutter hat es mich auch erlaubt und gesagt, dass ich bei meiner Oma schlafe (zur Info: ich habe zwei Großeltern, ich verstehe mich mit beiden aber die einen haben mir auch schon angeboten bei ihnen zu wohnen, weil sie wissen dass ich meinen "Stiefvater" nicht mag) dann haben meine eltern angerufen und gefragt wann ichdenn zu meiner oma gehen und ich habe gesagt so um 14 uhr. Aber er hat mich dann angeschrien dass ich sofort zu meiner oma ( also der mitter meiner mutter) gehen soll und ich sagte ich habe das schon mit meiner mitter geklärt. Das war ihm aber scheiß egal und ich bin dann sofort los gegangen. Ich habe sie dann den ganzen Tag ignoriert und bis jetzt ist das Verhältnis einfach schlecht.

      Heute sind meine Großeltern gekommen und meine Mutter tut wieder so auf oerfekte Familie, was mich wirklich ankotzt und ich habe es ei fach satt.
      Sie wollten dann mein Zeugnis sehen und man miss dazu sagen, als ich mein Zeugnis bekam wollte es meine mutter nicht mal anschaun. Als ich sie gefragt habe ob sie es sehen will sagte sie nein. Aber das hat sie vor meinen Großeltern natürlich abgestritten um nicht dumm dazustehen.

      Wenn ich sie gefragt hätte, ob ich zu meiner Oma (also zu den Eltern meines Vaters) ziehen kann, würde sie sich nur aufregen und das auf keinen Fall wollen.

      Ich will einfach nur noch zu meiner Oma, denn zu meiner Mutter kann ich kein Vertrauen mehr fassen. Meine Eltern sagen immer ,, Halt deine Fresse " zu mir oder ,, Geh in dein Zimmer, ich will dich heute nicht mehr sehen!" . Mir gehts wirklich scheiße und ich habe mich auch schon gefragt wie es wäre wenn ich mich umbringen würde, aber das kann ich meinen freunden und meinem fast Freund nicht antun. Meiner Mutter wär das aber wahrscheinlich egal.

      Es vergeht kein Tag, ab dem ich nicht daran denke, einfach wegzulaufen, aber die würden sofort die Polizei rufen und mich wieder zurückbringen. Das haben sie mir schon mehr mals gesagt. Ich hab keine andere Wahl.

      Ich hasse sie einfach nur noch und es hat sich inzwischen soviel Hass angestaut, dass ich einfach nur noch weg möchte von zu Hause. Ich glaube nicht, dass ich ihr noch einmal vertrauen kann. Ich möchte aber auch nicht in eine betreute Wohngruppe oder so, denn ich möchte gerne bei meinen Freunden und bei meiner Oma in der Nähe bleiben und weiterhin auf meine Schule gehen. Bis vor zwei Monaten hab ich mir immer eingeredet, dass ich mit 18 eh ausziehen werde, aber jetzt will ich nur hier weg.

      Bestünde also die Möglichkeit zu meiner Oma zu ziehen, die hier im Ort wohnt. Ich würde mich auch darauf einigen meine Familie öfter zu besuchen und auch so schulische Sachen abzuklären. Eins steht für mich jedoch fest und das habe ich mir sehr gründlich überlegt, hier wohnen bleiben möchte ich auf keinen Fall!

      Tut mir sehr Leid dass ich so viel geschrieben habe, aber es ist wirklich wichtig für mich also bitte helft mir !

      • (2) 31.07.16 - 13:51

        Nein, das geht nicht. Mit dem Sorgerecht hat deine Mutter auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Wenn du also gegen den Willen deiner Mutter umziehen möchtest, musst du dich ans Jugendamt wenden.

        Du kannst dich auch erst mal unverbindlich beraten lassen:
        Unter folgender bundesweit gültigen Nummer können Jungen und Mädchen anrufen, wenn Sie in Not sind oder Sorgen haben. Der Anruf ist vertraulich und kostenlos:

        0800 - 1110333

        (3) 31.07.16 - 13:53

        Hallo,
        es tut mir wirklich sehr leid, was Du gerade durchmachen mußt. Aber ich befürchte, dass es nicht geht, ohne Einwilligung Deiner Mutter zu Deiner Oma zu ziehen.
        Allerdings geht es garnicht, dass Deine Mutter und erst recht Dein Stiefvater Dich schlagen.

        Hilfe wirst Du wohl nur bekommen, wenn Du Dich mit dem Jugendamt kurzschließt. Die können da schon etwas machen. Da wird es mit Deiner Mutter sicher Ärger geben, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

        Hast Du denn niemanden, mit dem Du über Deine Situation reden kannst? Gibt es bei Euch keinen Jugendtreff mit Sozialarbeitern? Oder kirchliche Hilfe?
        Alleine wirst Du Deine Probleme, wenn sie so sind, wie Du hier geschrieben hast, nicht lösen können. Sie müssen aber dringend gelöst werden.
        Hol Dir Hilfe.
        Und wenn Dein Stiefvater Dich wieder schlägt, nimm sofort Kontakt zu kompetenten Helfern (Sozialarbeiter , Pfarrer, notfalls Polizei) auf, damit die Dir helfen können.

        Vielleicht irre ich mich, ich habe den Eindruck, das etwas asoziale Verhältnisse herrschen, wenn bei Euch jemand zu Dir: Halt die Fresse, sagt.

        Du hast mein volles Mitgefühl, leider werden sich die Zustände nicht von jetzt auf gleich ändern lassen.
        Gruß Bernd

        • (4) 31.07.16 - 14:14

          Sicher gibt es sowas wie sozielarbeiter ider helfer oder sowas nur ich glaub die wären auch vom jugendamt also müsste ich so oder so dahin
          Ich red mit meiner besten freundin grade auch schon darüber und ich werde wahrscheinlich auch mal demnächst da mal hingehen und mich erkundigen wie das geht

          Wir vorhin gesagt ich glaube meine mutter wäre damit nicht einverstanden dass ich zu meiner oma ziehe aber ich versuchs einfach mal beim Jugendamt

          Danke für die Antworten :)
          Lg

      (5) 31.07.16 - 14:06

      Hallo,

      ich kann mich den anderen nur anschließen. Du solltest dich ans Jugendamt wenden. Jedes Kind hat das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung.

      Und wenn du ausziehen willst, führt kein Weg am Jugendamt vorbei.

      Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

      (6) 31.07.16 - 15:18

      Hallo nxwxy,

      ich kann verstehen das du unter diesen Umständen nicht mehr bei deiner Mutter wohnen möchtest.

      Das einfachste wäre wenn deine Mutter diesen Schritt mit unterstützt und zustimmt das du bei deiner Oma wohnen darfst.

      Eine weitere Möglichkeit ist das Jugendamt mit ins Boot zu hohlen und mit deren Hilfe eine Lösung zu suchen.

      Ich finde es auch wichtig das du jemand hast mit dem du über deine Sorgen reden kannst.

      Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Beratungsstelle an die du dich wenden kannst.

      https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

      Weglaufen oder gleichen ist aber keine Lösung und kann noch vieles schlimmer machen.

      Freundliche Grüße

      blaue-Rose

    • (7) 31.07.16 - 15:32

      Hallo! Du willst weg von deiner Mutter u deinem Stiefvater. Das kannst du. Wende dich schnellstmöglich an das Jugendamt. Schildere dein Zuhause, das du unterdrückt u geschlagen wirst. Du kannst dich selber inobhutnehmen lassen. Du kommst dann in eine Gruppe, die genau für solche "Fälle" da sind. Dort wird dann geklärt, ob du bei deiner Oma wohnen kannst. Und nein, deine Mütter kann dich nicht zwingen nach Hause zu kommen, auch nicht, wenn die das alleinige Sorgerecht hat. Du könntest auch zu deiner Oma ziehen z abwarten, was passiert, sobald deine Mütter/ Stiefvater mit Gewalt versucht, dich dort abzuholen, rufst du die Polizei. Dann wird das Jugendamt automatisch involviert. Die erste Lösung ist die angenehmere für alle. Ich arbeite in einer inobhutnahme Gruppe. Es gibt ( leider) viele Fälle, ähnlich dem deinen. Bei fragen, gerne über pin. Lg Sportskanone

    (9) 31.07.16 - 15:38

    Um Dir erst einmal Deinen Kummer von der Seele zu reden, ist ein Anruf bei einer der genannten Notrufnummern sicher ganz gut - kein Kind muss unter Gewalt aufwachsen.

    Ohne das Einverständnis Deineer Mutter kannst Du nicht zu Deiner Oma ziehen, da sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat. Wende Dich ans Jugendamt, das schon bei dem Verdacht körperlicher Gewalt reagieren wird.

    Wie es weitergehen wird, lässt sich nicht sagen und wird auch eine Weile dauern, weil das Jugendamt natürlich auch Gespräche mit Deiner Mutter führen wird, um dann zu überlegen, was das Beste für Dich ist.

    VG
    Anja

    (10) 31.07.16 - 15:39

    Ach eins noch. Wenn du wegläufst, und die Polizei finde dich wieder und du willst dann nicht nach Hause, wird auch das Jugendamt eingeschaltet und sie nehmen dich in Obhut, ohne deinen Willen wirst du nicht zurück zu deinen Eltern gebracht. Denn eins lernt man in der Kinder- Jugendhilfe: Kinder die nicht zu ihren Eltern wollen, haben einen guten Grund, den man erst genau auf den Grund gehen muss.

    (11) 31.07.16 - 16:09

    Eine Möglichkeit wäre auch, Du gehst MIT den Großeltern, zu denen Du möchtest, direkt zum Jugendamt und sprichst dort vor. So hat das Amt auch gleich einen Eindruck von den beiden und Deine Großeltern können zusichern, Dich auch versorgen zu können.
    Weglaufen würde ich nicht - ganz einfach deswegen. Beweise dem Amt, dass Du überlegt und "erwachsen" und vernünftig reagieren kannst. Ich bin sicher, so glauben sie Dir auch auf alle Fälle, was Du als Gründe vorbringst, auf keinen Fall mehr zuhause wohnen zu wollen.
    Ich würde als Oma hier meine Enkelin auch nach Kräften unterstützen, wenn es so zuginge, Deine Oma macht das sicher auch.
    Alles Gute.
    Liebe Grüße von Moni

    Öhm....dem Jugendamt musst Du von dem Freund nicht unbedingt erzählen;-), nicht dass jemand auf die Idee kommt, dass Du wegen ihm ausziehen willst#cool

    (12) 31.07.16 - 18:02

    Hallo.

    Es tut mir leid, was du grade durchmachen musst.

    Wie wäre es, wenn deine Oma mit deiner Mutter spricht? Sie muss ja nichts davon sagen, dass du unbedingt von ihnen weg willst. Sie könnte es ja evtl. so rüberbringen, dass SIE gerne möchte, dass du bei ihr wohnst. ;-)
    Vielleicht könntet ihr damit argumentieren, dass du dann die notwendige Ruhe hättest, um dich voll aufs Abi zu konzentrieren - ohne dass du von deinen Geschwistern beim Lernen gestört wirst.

    Falls so ein Gespräch nicht möglich ist, würde ich mit der Omi zum Jugendamt gehen und mich dort mal ganz unverbindlich beraten lassen, WAS und WIE alles möglich wäre.

    Alles, alles Gute!!!!#winke

    • (13) 01.08.16 - 12:21

      Es ist so : Also meine großeltern sind nicht so der fan von meiner mutter. Die haben keinen Kontakt mehr und sich zuletzt bei meiner konfirmation gesehn und auch da ncht miteinander gesprochen. Deswegen glaube ich das sie nicht unbedingt kommen würden und mit meiner mutter reden würden. Ok sie würden für mich schon kommen aber meine mutter würde dann so tun als ob ich mir alles ausgedacht habe und sowas. Ich könnte ja auch einfach zu meiner oma gehn aber die lassen mich ja nicht raus. Ich hab mit meiner besten freundin jetzt schon darüber geredet und ich rufe morgen früh bei Jugendamt an. Sie hat mich auch noch gewarnt weil falls das alles nicht klappen sollte werden mir meine eltern das leben zur hölle machen.

      Aber ich bin dank euren hilfreichen antworten der meinung das ich das wagen sollte

Ich würde auch mit deiner Oma zum Jugendamt oder alternativ zu einem Rechtsanwalt gehen und die Situation schildern. Dass du zu Hause geschlagen wirst, geht gar nicht und deshalb wirst du auch nicht gegen deinen Willen dort bleiben müssen.

(21) 01.08.16 - 09:39

"Einfach so" geht es leider nicht.

du hast zwei Möglichkeiten.

Vertrau dich deiner Oma an und frag sie ganz direkt ob du bei ihr wohnen kannst. Wenn sie ja sagt, dann geht zusammen zu deiner Mutter und sucht das Gespräch.
Vielleicht wird deine Mutter dann vernünftig, wenn sie den Ernst der Lage erkennt oder sie wird sauer und "ist froh wenn du weg bist" und somit auch einverstanden.

Alternativ bleibt dir nur der Weg zum Jugendamt. Auch hier würde ich die Oma mitnehmen, dass sie dich unterstützt. Das jugendamt kann dann entscheiden, dass du auch gegen den Willen der Mutter zur Oma kannst.

Ich wünsche dir alles gute.

(22) 02.08.16 - 08:55

Hallo.

Ich weiß, dass es möglich wäre, wenn das Jugendamt das Wohl des Kindes gefährdet sieht. Wäre in deinem Fall durch die körperlichen Misshandlungen gegeben. Dazu müsstest du dich an das Jugendamt wenden und bei Gewalt dann auch Strafanzeigen erstatten. Sonst sind dem Jugendamt auch die Hände gebunden.

An deiner Stelle würde ich mir eine Beratung beim JA mal einholen... sie können dir da weiter helfen.

Lg

  • Hallo!

    "Sonst sind dem Jugendamt auch die Hände gebunden."

    Nein, warum schreibst du sowas?

    Jedes Kid/Jugendliche kann sich selbst Inobhutnehmen lassen.Und zwar SOFORT!

    Lg Sportskanone

    • Weil ich es weiß!

      Bis das JA in Obhut nimmt, müssen erst ein paar Fakten auf dem Tisch liegen. Und die Mutter hat dennoch ein Mitspracherecht. Es sei denn, dass das Kindeswohl so akut gefährdet ist..

      Ich denke, dass es auch auf die MA des JA ankommt.

      Lg

      • Wir hatten schon Fälle, wo das Kind/ der Jugendliche ALLEINE zum Jugendamt ist, diese wurden uns sofort! in Obhut gegeben, ERST danach wurden die FAkten geklärt.

        Lg

Top Diskussionen anzeigen