So - jetzt bin ich erstmals auch sauer auf Schwiegermama. Zurecht???

    • (1) 08.08.16 - 21:59

      huhu,

      ich wollte eure meinung hören - bin gerade zum ersten mal richtig böse auf schwiegermami, mein mann meint, ich übertreibe gnadenlos.

      mein mann musste letzte woche ins krankenhaus, er bekam dort einen bösartigen tumor operativ entfernt. also schon was ernstes, was uns auch psychisch ziemlcih an die substanz ging.

      er war 4 tage im KH - aus dem engen freundeskreis sowie meine familie sind derzeit alle in urlaub. zum besuchen waren nur ich und seine mama da.

      da wir kleine zwillinge haben, war es für mich auch nicht so einfach, oft oder lange dort hinzufahren. ich habe es an drei tagen können einrichten und er hat sich gefreut, dass jemand bei ihm war.

      seine mama hat ihm abgesagt - sie kann nicht kommen. hintergrund: vor einem jahr waren sie und ihr mann (hat nichts zu melden, ist auch nicht zu besuch gekommen) selbst dort im KH (erschöpfungszustände, dehydrierung, sie sind nicht mehr die jüngsten) - und nun sagt sie allen ernstes, dass sie so schlechte erinnerungen an das KH hat, dass es sie zu sehr runterziehen würde, da zu besuch zu sein...

      ich hab gedacht, cih hör falsch - wenn mein eigener sohn im krankenhaus liegt, sind mir meine eigenen befindlichkeiten glaub ich zweirangig. ich finds unmöglich.

      was sagt ihr???

      • Wenn dürfte dein Mann sauer oder gekränkt sein - wenn es für ihn ok ist dann solltest du dich da nicht reinstressen. Daher finde ich ehrlich gesagt ja du übertreibst.

        Es gibt Menschen die haben eine Phobie vor Krankenhäusern, eine bekannte bekommt herzrasen wenn sie nur an eins denkt. Ich kann es nicht nachvollziehen aber es ist so. Was bringt es dann sich zu einem Besuch zu zwingen? Ein Besuch sollte doch positive Energie bringen und den Patienten aufmuntern....wenn bei deiner Schwiegermutter genau das Gegenteil der Fall ist versteh ich das sie nicht dort war.

        Haben die beiden denn Telefoniert?

        In deiner Situation wäre mir die Energie zu schade, mich darüber aufzuregen... hak es ab und konzentriere dich auf deine Familie.

        Nun ja, ich sag es mal so... schön ist das sicher nicht, allerdings ist ihr Sohn heute ein erwachsener Mann und die Sachlage sehe vielleicht anders aus wenn die Kinder noch jung sind. Zudem kann man hier im Forum nicht beurteilen, wie eng die Bindung zwischen deinem Mann und seinen Eltern ist. Ich ganz persönlich kann deine Gefühle verstehen und wäre mindestens ebenso geschockt, würde es aber so stehen lassen und in diesem Fall versuchen meinen Mann aufzubauen. Kann es denn sein, dass seine Mutter unter der Tatsache das ihr Sohn so ernsthaft krank war/ ist, mindestens ebenso psychisch gelitten hat und wahrscheinlich noch immer leidet, dass sie es eben als Vorwand genommen hat um nicht ins Krankenhaus zu müssen. Gerade wenn sie nicht mehr jüngsten sind kann es für sie doppelt so belastend sein als man denkt.

        Ich denke gerade im Moment so, weil ich meine Großeltern sehe, die früher mal eine wahre Elefantenhaut hatten und vieles aushalten könnten. Heute sind sie beide sehr nah am Wasser gebaut und wir als Familie wollen sie mit so wenig wie möglich belasten denn je mehr sie sich Sorgen machen, denn so mehr Ängste haben sie und so mehr tränen fließen.

        Daher denke ich das es im ersten Moment Hart ist sowas von der schwiegermama zu hören, aber man könnte den Gedanken zu lassen dass die wahren Gründe anders gelagert sind.

        Schließlich ist man als Mama ja Meister darin nicht jedes Gefühl wahrheitsgemäß auf der Zunge zu tragen ;-)

        • der zusamenhalt in der familie ist super und wir sind immer für sie da, wenn sie im KH ist.

          sie hat einen entfernten cousin , der im pflegeheim lebt, fast eine stunde autofahrt entfernt, um mden kümmert sie sich aufopfernd, "weil der arme ja sonst keinen hat", dafür reist sie sogar mit dem zug an. zu ihrem sohne ins KH wären es mit dem auto oder bus gerade mal 10 minuten gewesen.

          klar, cih bin nicht ewig lange nachtragend - ich will nur morgen nicht mit, sie hat uns zum kaffee eingeladen, ich wäre kein guter gast...ein bisschen zeit brauch ich, um ihr das nachzusehen :-)

          das s sie selbst psychisch gelitten hat, wäre denkbar und ist kein so schlechter gedanke.

      Ich muss noch kurz dazu sagen, dass ich vor einer woche mit ihr telefoniert habe.

      Und wir haben abgesprochen, dass ich FR, SO und MO hochfahre und samstag nicht kann - ich habe sie gebeten, samstag kurz zu besuch zu kommen und den sohnemann moralisch zu unterstützen und sie meinte "kein problem, wir haben nichts vor. trag ich direkt in den kalender ein".

      umso verlogener finde ich die ganze nummer.

      gerade samstag gings meinem mann wirklich bescheiden , da er auf die diagnose bös oder gutartig warten musste und er hätte sich über ablenkung gefreut.

      "uns gehts da im KH nicht gut" ist für mich kein argument, das eigene kind hängenzulassen

      • Fahr mal wieder runter...

        >>>er bekam dort einen bösartigen tumor operativ entfernt.<<<

        >>>da er auf die diagnose bös oder gutartig warten musste<<<

        Was denn nun?

        Ich finde es nicht so tragisch, wenn mal einen Tag kein Besuch kommt. Ist auch die Frage, ob seine Mutter für ihn die passende "Ablenkung" gewesen wäre.

        >>>"uns gehts da im KH nicht gut" ist für mich kein argument<<<

        Für dich vielleicht nicht, aber dich fragt ja keiner.

        • (10) 08.08.16 - 23:08

          >>>er bekam dort einen bösartigen tumor operativ entfernt.<<<

          >>>da er auf die diagnose bös oder gutartig warten musste<<<

          Was denn nun?

          heute weiss ich, dass er bösartig war.
          an besagtem tag wussten wirs nicht.

          hier sind heute leider wieder nur empathielose supermenschen unterwegs, die einem in beschissenen situationen mit agressivität gegenübertreten. brauch ich nciht.

          danke und schönen abend

          • So so

            Du bist nicht die einzige, die in einer beschissenen Situation ist oder war.
            Das ist aber kein Grund, dich jetzt auf deine Schwiegermutter oder andere Leute einzuschießen.

            hier sind heute leider wieder nur empathielose supermenschen unterwegs, die einem in beschissenen situationen mit agressivität gegenübertreten. brauch ich nciht
            ---

            Du bist ja niedlich........

            Aber DU belastest deinen Mann nach dieser Diagnose zusätzlich mit deiner Zickerei, die er selbst für überzogen und unnötig hält. Und ER muss jetzt seinen Eltern noch eine Lüge auftischen, warum DU nicht zum Kaffee trinken erscheinst. Er wird ja nicht sagen, dass du angep**** bist. Bist du immer so auf dem Egotrip?

            Hallo.

            >>> hier sind heute leider wieder nur empathielose supermenschen unterwegs, die einem in beschissenen situationen mit agressivität gegenübertreten. <<<

            Ach, herrje ...

            ... dann schreib bitte das nächste Mal dazu, dass Du Dich nur auskotzen und keine Meinungen zum Thema möchtest ... wenn Meinung soll man Dir bitte allenfalls Honig ums Maul schmieren.

            Anstrengend ...

            LG

            Hallo

            Ich drück dich unbekannterweise mal. Schrecklich das es bösartig ist.

            Ich denke voll und ganz wie du. Es ist total egal wie alt der Sohn ist. Als Mutter sollte man in so einer Situation da sein.

            Es ist wirklich traurig was manche von sich lassen :(

            Kannst dich gern melden..

            Viel kraft euch. .liebe grüße

Top Diskussionen anzeigen