Privatdetektiv einschalten um beweise zu sammeln

    • (1) 20.08.16 - 23:57

      Hallo, ich habe erfahren das meine ex Freundin Drogen nimmt und eine Beziehung mit ihren Halbbruder hat. Da dort mein Kind wohnt möchte ich es unter diesen Umständen dort rausholen. Habe schon diverse Beweise durch Leute die mit ihr geschrieben haben. Der Halbbruder hat eine Alibi Freundin die sagt das die zsm wären wenn das Jugendamt oder so fragt. Nun möchte ich dafür Beweise haben die ich vor gericht und Jugendamt Verwenden kann. Dürfen Privat detektive Fotos evtl Videos in einem solchen Fall machen? Habe ich wenn ICH sie einschalte Erfolgsaussichten? LG und danke im voraus

          • (5) 21.08.16 - 12:32

            Inzest ist die Entstehung von Kindern. Eine Heirat und Nachkommen sind verboten. Zwitschern dürfen sie so viel sie wollen.

            • Inzest ist schon der Geschlechtsverkehr und nicht die Heirat oder Fortpflanzung. Rechtlich wird in Deutschland nach Art des Geschlechtsverkehr unterschieden. Vagniale Verkehr unter Blutsverwandten 1. Grades ist illegal.

      • hallo,
        unter eltern/kindern, großeltern/enkeln usw. war mir das klar. dass es auch zwischen erwachsenen halb (!) geschwistern verboten ist, war mir nicht bekannt. danke für die info :-). es wird für die TE aber annähernd unmöglich sein, eine sexuelle beziehung zu beweisen, sie wird wohl kaum dabei sein ;-).
        vom moralischen standpunkt her ist das natürlich ein anderes thema, aber der TE ging es ja um beweise.
        vg

    Guten Morgen,

    so sehr ich deine Sorge verstehe, ein Vorgehen wie bei Matula für Arme würde ich zunächst mit einem Anwalt für Familienrecht besprechen.

    Ich denke, dass eine juristische Beratung vor einer Kontaktaufnahme bei einer der Parteiuen, evtl. gemeinsam mit Anwalt beim Jugendamt sinnvoller ist.

    Hast Du eine Rechtsschutzversicherung? Lass mich kurz raten - vermutlich nicht, wie wohl die meisten in diesen Forum!

    Auch der Hinweis von dir "Habe schon diverse Beweise durch Leute die mit ihr geschrieben haben" ist alles andere als rechtsrelevant.

    das ist doch nicht irrelevant, was andere Leute mit ihr geschrieben haben. Das sind Zeugenbeweise. Die Leute könnten vor Gericht aussagen

Nachtrag:

Warum lebt ihr/ euer Kind überhaupt bei der Mutter? Bitte keine Pauschalantwort "dass dies doch immer so ist", den das stimmt nicht. Aus meiner Praxis kann ich sagen, das es zum Gluck viele gute andere Beispiele dazu gibt. Meine Vermutung ist jedoch die, dass sie selbst aus einem ähnlichen Umfeld kamen und sich nur bedingt engagiert umd das Sorge- und Aufenthaltsrecht kümmerten.

Wir sind hier doch nicht bei den Trovatos!

Das mit der Beziehung ist schon irgendwie problematisch, aber natürlich schwierig nachzuweisen.

Wegen der Drogen würde ich mich ans JA wenden - und das alles macht nur Sinn, wenn Du auch bereit bist, Dich um Deinen Sohn zu kümmern!

Top Diskussionen anzeigen