und immer wieder drängt sich der Kundenwunsch in den Vordergrund

    • (1) 22.08.16 - 07:09

      Hallo liebe Urbianer.kurz zu meiner Situation. Wir haben 2tolle Kinder, sind verheiratet, Ende 20 und sind beruflich gut unterwegs.wir sind glücklich und eigentlich könnte man denken.... Was wollen wir noch zu unserem Glück.hmmmm nun drängt sich seit gut 2j immer wieder der Wunsch nach einem dritten Kind durch. Ich habe es verdrängt, Habe mir die pro und contras immer wieder vor Augen geführt. Doch dieser Wunsch kommt immer wieder an die Oberfläche.Meine größten Ängste sind das finanziell, Wir arbeiten beide, ich jedoch Teilzeit und verdiene somit auch weniger. Vollzeit lässt sich in unserer Situation nicht organisieren. Nun habe ich Angst, dass sich meine Kinder einschränken müssen, Wir unseren derzeitigen Lebensstandart (Reisen etc.) nicht weiter führen könnten.Wer kennt das? Mich würde interessieren wie ihr euch entschieden habt, dem Wunsch nachgegeben? Oder hat doch die Angst gesiegt? Liebe Grüße Mama M.mit Mädchen 7j und Jungen 4j.

      • Sorry Kinderwunsch sollte es heißen

        Hallo,

        ich kann zwar nicht aus persönlicher Erfahrung sprechen, jedoch habe ich einige im Freundeskreis, denen es genauso ging wie dir und davon möchte ich dir berichten.
        Zwei Freundinnen von mir haben sich gegen ein drittes Kind entschieden, obwohl der Kinderwunsch groß war.

        Ihre Hauptgründe dagegen waren:

        - Es hätte ein größeres Auto gekauft werden, welches sie sich nicht leisten konnten.
        - Sie hatten nicht genügend Platz in der Wohnung für drei Kinder (früher oder später wollen alle Kinder ein eigenes Zimmer)
        - Kinder werden „teurer“, je älter sie werden. Drei Klassenfahrten, Schullandheime, Skilager zu bezahlen geht ins Geld. Und sollen die Kinder studieren, dann muss dieses auch mitfinanziert werden.
        - Urlaube sind oft ausgelegt auf „2 Erwachsene, 2 Kinder“.
        - Sie möchten ihren Kindern auch was bieten (Natürlich werden auch Kinder in Großfamilien groß und sind glücklich!) Aber sie hatten den Anspruch, nicht nur campen zu gehen, sondern wollten ihren Kindern z. B. auch was von der Welt zeigen. Sie möchten für alle Kinder ein Sparkonto anlegen, damit sie einen Zuschuss zum ersten Auto erhalten usw.

        Eine Freundin hat sich für das dritte Kind entschieden (ihre ersten Söhne waren bei der Geburt des 3. Kindes 8 und 6).

        Wenn ich sie besuche, merke ich, dass sie mit der Entscheidung hadert. Sie liebt ihren 3. Sohn und würde es nicht rückgängig machen wollen. Aber sie würde (was ich aus unseren Gesprächen mitbekomme) die selbe Entscheidung wahrscheinlich nicht noch einmal treffen, wenn sie die Zeit zurückdrehen könnte. Mit ihren zwei Großen könnte sie jetzt schon ganz andere Dinge machen, ist jedoch wegen dem Kleinsten eingeschränkter. Zudem empfindet sie das Leben mit zwei Schulkindern und einem Kleinkind belastend.

        Aber: Das sind nur meine Erfahrungen aus meinem Freundeskreis. Es gibt sicherlich zig Frauen, die 3 und mehr Kinder haben und sich nichts schöneres vorstellen können!

        Die Entscheidung könnt nur ihr treffen, da auch jede Lebenssituation anders ist. Was sagt denn dein Mann dazu? Hat er eine Tendenz?

        Hey!
        Ich kenne das, habe mich aber noch nicht entschieden. ;-) Eine Freundin von mir möchte nach längerem Hin und Her aber nun Nummer 3. Ihre Mädchen sind 7 und 4,5 Jahre alt. Sie ist allerdings auch eine Powerfrau, die vor zwei Jahren noch ein Studium angefangen hat und selten mehr Schlaf als 4-6h braucht. Dazu gehöre ich leider nicht. Meine Jungs sind jetzt fast 2 und 4 und ich 35. Ich/Wir tendiere/n dazu, den Wunsch nach Nummer 3 Wunsch sein zu lassen. Platz haben wir genug und ich denke auch finanziell würde es reichen. Ich habe derzeit eine halbe Stelle und könnte jederzeit auf eine volle Stelle aufstocken, um größere Reisen oder ähnliches zu ermöglichen. Aber will ich das? Und an erster Stelle befürchte ich, die Nerven nicht zu haben. Ich habe jetzt schon das Gefühl, immer wieder an meine Grenzen zu stoßen und ich bekomme immer noch zu wenig Schlaf. Außerdem lerne ich den Kleinen erst jetzt richtig kennen, was beim Großen viel schneller ging. Ein Drittes würde derzeit nur noch mitlaufen. Das finde ich für niemanden schön.
        Aber ich bin gespannt auf andere Ansichten. Oft bereut man ja eher das, was man nicht gemacht hat...
        Alles Liebe!#winke

      • Was nützt es Dir zu wissen, wie sich andere entscheiden?

        Nur Du und Dein Partner könnt entscheiden, welchen Weg Euer Leben gehen wird. Ich persönlich würde mich bei finanziellen Ängsten, wohl eher gegen ein weiteres Kind entscheiden. Ich bin eh eher der Kopfmensch und entscheide selten emotional, sondern eher rational.

        Letztendlich hast Du ja noch Zeit, um die Entscheidung gut abzuwägen. Ende 20 ist ja noch kein Alter, um den Kinderwunsch total zu verabschieden.

        LG

        Hallo!

        Ich (Wir) haben den Wunsch nach einem 4. Kind nachgegeben. Mit dem heftigen Kinderwunsch hätte ich schlecht weiterleben können. Jetzt bin ich vom KInderwunsch "geheilt" und glücklich damit.

        Anfangs habe ich gedacht, ich werde "bestraft", weil ich unbedingt ein 4. Kind wollte und es ein schlimmes Schreikind war, was natürlich völliger Quatsch ist.

        Alles Gute bei deiner Entscheidung,

        Sportskanone

      • Hallo, unsere Mädchen sind 13 und 11, und unser Sohn ist sechs Monate alt. Wir haben lange überlegt und den Wunsch seit 2009 vor uns hergeschoben, da es nie ganz passte.
        Im Mai 2015 haben wir spontan die Verhütung weggelassen, und ich wurde sofort schwanger. Nun sind wir zu fünft und fühlen uns komplett.
        Wir fangen in der Tat von vorn an, aber es klappt super. Die Mädchen lieben ihren kleinen Bruder, machen aber auch schon viel mit ihren Freundinnen, so dass ich auch gut Zeit für meinen Sohn habe.
        Finanziell wird es sicher etwas enger, aber wir haben auch jetzt einen Lebensstandard, mit dem wir zufrieden sind. Unsere Prioritäten sind keine großen Reisen, nicht das Teuerste vom Teuersten, sondern wir legen viel Wert auf uns als Familie.

        LG

Top Diskussionen anzeigen