Ich weiß nicht wie ich mit meinen Schwiegereltern weiter umgehen soll

    • (1) 25.08.16 - 19:00

      Hallo alles zusammen,

      Ich hätte gern mal eure Meinung wie ihr euch verhalten würdet wenn ihr in meiner Situation wärt,so langsam halte ich es nicht mehr aus und möchte eigentlich nur noch zur ruhe kommen.Es fing glaub ich an wo ich schwanger geworden bin und sie darüber nicht sehr erfreut waren.Die ganze Schwangerschaft war für mich nicht leicht,weil ich in der Schwangerschaft erfahren habe das meine Mutter unheilbar Krank ist und ich mit ihr ein sehr engen Kontakt hatte (sie ist ein paar Monate nach der Geburt meines Kindes gestorben).Ich habe mich in der Schwangerschaft von meinem Freund getrennt weil mir das alles zuviel war,er wollte am Anfang das Kind nicht und und und,sind aber seit der Geburt von unserem Sohn wieder zusammen!Seine ganze Familie war im Krankenhaus und durften das Kind sehen obwohl wir da noch nicht offiziell wieder zusammen waren,sein Vater hat es lieber vorgezogen unten zu warten und nicht sein EnkelKind zusehen!Ist aber nicht so das es das erste Enkel Kind ist sonder der 3 und um die anderen beiden wird sich mehr als gut gekümmert (daher denke ich das ich das ganze Problem bin) Meine Schwiegermutter redet schlecht bei der ganzen Familie über mich zb Das ich nach dem Kaiserschnitt im Krankenhaus rumgelaufen bin und erzählt habe das Kind ist von mein Exfreund,das meine Mama meinen Freund/ihren Sohn nie leiden konnte(sie hat nicht einmal meine Mama gesehen)Ich finde es eine frechheit so über meine verstorbene Mama zu reden und behauptungen aufzustellen!Ich habe auch das Gefühl das sie nach dem Tot von meiner Mutter wo ich sehr drunter leide noch mehr Sachen macht die mich verletzten!Sie gehen auf offener Straße an mir und ihr Enkelkind vorbei,wo wir mal bei der Tante über Nacht waren hat sie unseren Kind mitten in der Nacht aus dem Bett geholt obwohl er geschlafen hat,sie erzählt zu anderen das sie ihr Enkelkind nie sieht (sie sieht ihn mindestens einmal im Monat)Ich habe dann probiert das sie ihn fast jede Woche sieht aber da kamen immer mehr lügen auf den Tisch wo sie mich vor der Familie hin gestellt hat das ich zu streng mit meinem Kind umgehe,nur weil er nicht woanders an Schubläden darf oder die Blumenerde im Haus rumwerfen darf,und und und!Also habe ich es eingeschränkt das wir nur noch zu Geburtstage mit fahren!Sie tut dann immer vor mir als wenn sie es alles nett meint und die anderen in der Familie sprechen mich direkt drauf an oder schmeißen spitzen warum ich meine Schwiegermutter so behandel,sie meint es ja nur gut?
      Was genau meint sie gut?Das schlechte redet über mein Tote Mama,die Behauptungen/lügen die sie über mich verbreitet?Ich habe mir ganz viele Gedanken da rüber gemacht was ich falsch gemacht habe und warum sie und ihr Mann so sind zu mir!Ich empfinde momentan so gar schon Hass für meine Schwiegereltern weil ich es nicht verstehen kann wie man in einer schweren Zeit jemanden noch so behandeln muss!Es ärgert mich auch das es immer runter gespielt wird und ich überempfindlich bin wenn die lügen mal raus kommen!
      Was mir auch sehr leid tut für mein Sohn das sie die Zwillinge von meinem Schwager sehr bevorzugehen,sei es mit Geschenken,das sie sofort zur Stelle sind wenn sie Krank sind und bei unseren Sohn haben sie es nicht geschafft in Krankenhaus zu kommen,4 mal lag er jetzt schon für ne Woche drin!Ich habe mir immer Vorwürfe gemacht das sie wegen mir nicht kommen,aber am Ende geht es ja um unseren Sohn der 1,5 Jahre ist und behandelt wird!Das kommt ja auch noch dazu,unser Kind ist Krank und wir müssen von A nach B in Deutschland fahren um uns Meinungen einzuholen und und und,Denn die Belastung auf der onkologie(das leid möchte keiner sehen)!!!

      Ich versteh nicht wie man so sein kann als Mensch,jemand der schon viele Sorgen und trauer hat noch so zu behandeln,im übrigen gehen sie auch nicht anders mit meiner Schwägerin um!

      So nun bitte eure Meinung was ich machen soll um meine ruhe zu bekommen!!!Danke schon mal

      (5) 25.08.16 - 20:38

      Hey lamani

      Es tut mir mega leid für dich echt.

      Lass dich von denen nicht so unterkriegen, warum entziehst du ihnen das kind nicht, anscheinend haben die nicht wirklich ein grosses interresse am kleinen haben.

      Deine situation ist wirklich nicht einfach.

      Hol dir doch bei jemandem hilfe, ich mach therapie einfach nur damit ich jemanden aussenstehenden zum reden habe.

      Ganz liebe grüsse

      • (6) 25.08.16 - 22:01

        Hallo,
        Ich werde Ihnen nicht das Kind entziehen weil mein Sohn ein recht auf seine Großeltern hat egal wie sie mit mir umgehen! Meine Schwiegermutter liebt definitiv ihre 3 Enkelkinder aber nicht ihre Schwiegertochter und ich bin der Meinung das nicht ich eine Therapie brauche sondern meine Schwiegermutter! Momentan mache ich es so das mein Freund alleine hin fährt und zusammen nur zu Geburtstagen! Beim letzten Geburtstag konnte ich mir anhören das ich mich dadurch selber ins aus schieße und sie es traurig finden das wir abends nach Hause fahren und nicht da schlafen! Dazu muss ich sagen das für die anderen beiden Kinder alles da ist,vom Bett,Babystuhl,Töpfchen und und und! Wir dürfen immer alles mitbringen und ich habe darauf keine Lust mehr alles zusammen zupacken für eine Nacht, so mal ich in keine Gespräche verwickelt werden möchte wo man noch mehr lügen sich anhören muss!

        Kann schlimm finde ich das egal was man sagt, sich nicht in meine Situation versetzt wird und meiner Schwiegermutter von ihre Familie komplett beschützt wird obwohl manche Sachen offensichtlich sind!

        Ich habe mich so oft gefragt wie alt sie sind!Ich habe andere Sorgen/Probleme! Ich frage mich warum sie so zu mir sind obwohl ich es immer freundlich probiert habe und nie was gesagt habe!

        Am liebsten würde ich mal meine Meinung direkt sagen wie schlecht man als Mensch sein kann jemandes so etwas an zu tun. Somalia ich ja auch nicht irgend eine Freundin bin sondern die Mutter ihres EnkelKindes und da sollte man sich um ein gutes Verhältnis bemühen und nicht lästern,lügen oder sonst was!

        • Ganz schon hart. Deine Schwiegereltern sind echt unsozial. Aber was du unbedingt tun musst: LAss dir helfen!!! schau mal bei caritas.de. Klicke auf Online Beratung. Da sind Profis die dir wirklich helfen können.

          Sie sollten dich mit mehr Respekt behandeln. Sag das deinem Partner. Er muss dir helfen.

          Viel Glück

          • Danke für den Tipp mit Caritas!

            Da werde ich gleich mal drauf gehen!

            • Solcher Stress kann richtig krank machen und das musst du dir nicht antun. es ist mir unverständlich wieso sie dich so behandeln, aber du kannst dich wehren. wenn du dir da Rat holst. Viel Glück die können dir helfen.#winke

        (10) 26.08.16 - 01:40

        Hallo

        Ich habs nicht böse gemeint mit kind entziehen. Aber ich bin selber auch in so einer scheiss situation ich kenn das. Meine sind ähnlich. Ich fand am anfang auch dass nicht ich die therapie brauche sondern sie aber es tut einfach gut mal mit jemandem zu sprechen der mir wirklich von aussen tipps geben kann. Und das mit kind entziehen, klar hat dein kind ein recht auf seine grosseltern aber ich denke auch dem kind gehts nicht gut wenn es spürt wie mama runtergemacht wird. Das musste mir auch klar weden. Ich hab auch immer versucht irgendwie freundlich zu bleiben, bis ich gemerkt habe dass es nur noch schlimmer wird und ich runter gemacht werde sogar vor meinem kind.

        Hab ihnen nie was böses getan, hatte eig. eine gute beziehung zu ihnen deswegen weiss ich heute noch nicht was wirklich ihr problem war.

        Aber jeder muss selber wissen was für ihn gut ist und für sein kind ob mutter oder vater. Aber ich finde auch du hast ein recht gut behandelt zu werden vorallem wenn auch ein kind im spiel ist.

        Mein therapeut war zu anfang an sprachlos, meinte dann eben er würde sein kind entziehen da man nicht weiss was die dem kind später von mir erzählen und so die beziehung zwischen mutter und kind leidet. Vorallem leidet dann das kind.

        Liebe grüsse

(11) 25.08.16 - 22:16

Hallo.

Ist dein Sohn krebskrank - oder was macht ihr in der Onkologie??? #zitter

Wenn dem so ist, dann solltest du deine Energie anderweitig nutzen, als Gedanken an deine Schwiegereltern zu verschwenden, die ihren Enkel scheinbar nicht wert sind!

Alles Gute!

  • (12) 25.08.16 - 22:36

    Mein Sohn hat ein Gefäßtumor der gutartig ist!

    Er ist jetzt 1 Jahr und 7 Monate alt und ich habe definitiv meine Kräfte in meinen Sohn und der Trauerverarbeitung gesteckt(tot meiner Mama)sonst würde ich ja nicht jetzt erst schreiben weil mir es gar nicht so bewusst war vorher!

    Jetzt kommen halt die Gedanken wie man so mit mir umgegangen ist in der Zeit und warum man so mit einem Menschen umgeht?

    Meine Frage ist ja auch wie ich mich weiter verhalten soll nach dem es mir klar geworden ist? Ich habe letztes Jahr andere Sachen in Kopf gehabt und wollte auch nicht noch mehr Stress haben!

    Ich möchte eigentlich zur ruhe kommen, nur wie stelle ich das am besten an?

    • (13) 26.08.16 - 10:52

      Zur Ruhe kommst du erst, wenn du dich von den "Negativ-Energie-Abgebern" fernhältst. ;-)

      Schick deinen Mann mit dem Sohn zu seinen Eltern auf Besuch, wenn er/sie das wünschen und du bleibst zuhause und nutzt diese Zeit für dich. #winke#winke

(14) 26.08.16 - 12:37

was sagt dein mann dazu? bzw wie verhält er sich?

  • (15) 26.08.16 - 13:07

    Durch meine Schwägerin weiß ich das er sich immer vor uns (Kind und mir) stellt vor seiner Familie und denen sagt er möchte darüber nichts wissen wenn sie ein Problem haben! ZU mir sagt er immer ich soll mir das nicht zu Herzen nehmen und ich weiß doch wie sie sind! Leichter gesagt als getan! Ich denke dadurch das er so aufgewachsen ist macht er alles anders, er kann ne Waschmaschine anstellen, findet den Staubsauger und so weiter! Sein Vater kann gar nichts im Haushalt,war nie im Krankenhaus wenn eins seiner Kinder drin lag oder mit denen beim Arzt! Da ist mein Frrund ganz anders, ich bin noch nie alleine mit unserem Kind beim Arzt gewesen auch wenn er nur ne Impfung war!

(16) 26.08.16 - 12:38

Kann mich nur anschließen, schick deinen Freund und den Kleinen auf Besuch und du triffst dich mit deiner besten Freundin und machst dir nen schönen Tag! Dein Freund soll aber darauf achten das seine Eltern nicht vor dem Kleinen über dich lästern. Jetzt versteht der Kleine das noch nicht aber irgendwann halt schon! Ansonsten musst du dir einfach ein dickes Fell zulegen und deine Schwiegis ignorieren!

  • (17) 26.08.16 - 13:12

    Deswegen fahr ich ja lieber mit weil sie es bei meiner Schwägerin ja machen vor ihren Kindern!

    Sie musste eine Therapie machen und war dafür stationär 12 Wochen in der Klinik. Da wurde zu den kleinen gesagt wo sie nach Mama gefragt haben" sie sollen sich langsam mal dran gewöhnen das Mama nicht da ist" !

    Da wird auch vor den kleinen über die Mama geredet das sie nicht stark genug ist und und und! Vor ihr wird aber immer ein auf Verständnis gemacht.

    • (18) 26.08.16 - 21:29

      Sorry, aber dann müssen die Söhne halt mal auf den Tisch klopfen und den Eltern ein paar sehr deutliche Worte sagen.

      Aber scheinbar ist dies nicht der Fall, schade!

      Warum schützt dein Schwager seine Kinder nicht vor solchen Aussagen? Oder ist er der gleichen Meinung? Hoffentlich nicht!

      • (19) 27.08.16 - 00:37

        Ich denke er hat es nicht mal richtig mitbekommen! Ich konnte mir anhören von der Tante das ich meine Schwiegermutter ja verstehen soll weil sie in einer ausnahmen Situation war weil sie die kleinen fast täglich bei sich hatte!

(20) 26.08.16 - 13:33

Hallo
Geh Ihnen aus dem Weg.
Schicke Deinen Mann mit Sohn zu Ihnen und lass sie einfach in ruhe.
Finde Dich damit ab das es mit euch nicht klappt.

Ich mußte mich als Kind damit abfinden das mein Großvater meine Schwester bevorzugte.

Sie bekam eine D-Mark und ich 20 Pfennig.
Sie bekam ein neues Fahhrad und ich nichts.
Meine Eltern kauften mir eine Woche später ein neues Rad da Sie solche Ungerechtigkeiten nicht duldeten da wir nur ein Jahr auseinander sind bekamen wir immer alles zur gleichen Zeit.

  • (21) 26.08.16 - 13:49

    Die finanziellen Sachen stören mich nicht! Mich stört es wie mit mir umgegangen wird und das man sich nicht im Krankenhaus blicken lässt obwohl man immer so tut als wenn alle gleich behandelt werden! Wir sind zum 1 Geburtstag von unserem Sohn über WE wegfahren und sie haben sich einfach ins gleiche Hotel eingebucht weil es ja ihr recht sei ihr EnkelKind an seinem Geburtstag zu sehen! Also hinter her fahren kann man aber nicht mal ins Krankenhaus kommen! Das sind Sachen die versteh ich nicht!

    Aber du hast recht und ich werde mich von ihnen fern halten! Das da immer irgendwas kommt werde ich wohl mit leben müssen ! Traurig wie man so zu seiner Schwiegertochter ist wenn man selber (nach ihrer Aussage ) von seiner Schwiegermutter fertig gemacht wurde!

(22) 26.08.16 - 14:52

Hallo!

Ich denke nicht, dass Du da wirklich was machen kannst. Ihr hattet einen sehr schlechten Start und sicher spielt auch mit rein, dass sie fanden, dass Du ihren Sohn, deinen Freund, ungerecht behandelt hast, weil Du Dich während der Schwangerschaft getrennt hattest. Für eltern, die ihren Sohn ja hoffentlich lieben, ist das schon auch schwer zuzusehen, wie er verletzt wird.

Und das kannst Du jetzt eben auch nicht mehr so einfach ausgleichen, dein Bild bei deinen Schwiegereltern ist jetzt eben nicht gut. Dann noch der erste Geburtstag den ihr weg fahren wolltet obwohl es ihnen wichtig war den Enkel zu sehen... das sind schon ungünstige Sachen.

Also ganz alleine an den Schwiegereltern liegt das schlechte Verhältnis nicht, Du hast daran schon auch einen Anteil.

Dann ist Dein Kind auch noch krank, und mal ehrlich, die Kinderonklologie ist so ziemlich die Station im Krankenhaus, die am liebsten gar keiner sehen will. Vielleicht hatten sie da auch einfach nur Angst.

versuch einfach, Dich ein wenig da raus zu halten. lass sie einfach reden und halte Dich raus, fertig. Vielleicht wird es besser, wenn sie wieder mehr vertrauen in Dich haben können.

  • (23) 26.08.16 - 15:47

    Erstmal danke für deine Antwort!

    Klar hatten wir kein guten Start aber wir haben jetzt das beste drauß gemacht und mein Freund hat sein Teil dazu beigetragen wie ich auch damals!
    Ich kann es auch verstehen das man es als Eltern nicht schön findet wenn sein Kind traurig ist!
    Aber ich behandele sie mit Respekt und stell keine Behauptungen auf oder mische mit in ihre Ehe ein!

    Sie müssen mich nicht lieben aber akzeptieren sollten sie die Mutter ihres Enkels schon!
    Und auch akzeptieren wenn wir mit unseren Sohn alleine Geburtstag feiern möchten!

    Meine Familie hätten unseren Sohn auch gern gesehen an diesem Tag aber konnten uns verstehen!
    Ist auch so das wir ein Wochenende später eine große Party organisiert haben wo alle eingeladen waren!

    Zum Krankenhaus kann ich nur sagen das es in diesen Moment um das Kind geht und nicht ob sie was nicht ertragen können. Wir müssen auch das leid da ertragen und es reißt auch bei mir jedes mal alte Wunden auf weil ich meine Mama auch immer zur Chemotherapie und so weiter begleitet habe in der Schwangerschaft!
    Das ich da enttäuscht von bin wenn sie nicht mal vorbei kommen ist ja wohl klar!

    Ich finde es sollte ein Respektvoller Umgang möglich sein ohne das man schlecht geredet wird!

(24) 26.08.16 - 20:38

Also ganz ehrlich mir wäre es total egal ob sie meinen Sohn hinter die Zwillinge vom Schwager stellen, denn solche LEute würde ich bei meinem Kind gar nicht haben wollen! Halte dich doch einfach fern oder wie geht dein Freund damit um?

Ela

  • (25) 27.08.16 - 01:01

    Mein Freund hat natürlich Bezug zu seinen Eltern und steht zwischen den Stuhlen quasi! Er möchte natürlich auch das sein Sohn mit seinen Eltern Kontakt hat! Er ist ja in so einer Situation groß geworden und kennt es ja nicht anders!

    Ich habe mich ja damals auch nicht ohne Grund getrennt sondern weil er andere Ansichten hatte! Die Liebe ist zu mir stärker und er hat sich um 180 Grad geändert und wir führen jetzt erst nach der Geburt ein Glückliches Leben was ich damals nie gedacht hätte!

    Mein Freund möchte es aber gern das wir zu Geburtstagen und Feiertagen mit kommen! Das wir so nicht hin fahren ist ok für ihn!

    Es ist mir auch egal ob die sie die Zwillinge bevorzugehen

    Aber dann sollen sie nicht so tun als würden sie alle 3 gleich behandeln und Ansprüche stellen!

    Ich habe mein Sohn nicht zur Welt gebracht damit Oma und Opa alles bezahlen! Dafür sollten die Eltern selber aufkommen! Mich verletzt aber schon dieser Gedanke das mein Sohn es irgendwann mitbekommt und traurig dann ist!

Top Diskussionen anzeigen