Schöne Vororte von Köln für junge Familie

    • (1) 02.09.16 - 08:57

      Hallo,

      zu genau diesem Thema gab es 2010 schon einmal einen Forumsbeitrag. Der ist aber mittlerweile im Archiv und man kann ihn nicht mehr reanimieren.

      Es geht genau um diese Frage. Wir arbeiten in Köln-Deutz. Wir möchten gern ins Bergische Land ziehen, maximal 40km von Deutz entfernt. Overath hat uns vom ersten Durchfahren ganz gut gefallen. Wir stehen auf Orte mit Fachwerk- und Schiefertafelhäuschen, also nicht auf 50-70er-Jahre-Architektur-Tristess. Es sollte mind. einen kleinen Stadtkern geben und mind. 20.000 Einwohner haben.

      Overath und Lindlar finden wir auf den ersten Blick recht schön, aber auch von Bergisch Gladbach haben wir nun gehört und schonmal gelesen. Wir werden das noch besichtigen. Welche Stadtteile von Bergisch Gladbach sind den schön? Von Bensberg und Refrath liest man das; aber man liest auch von gravierenden Problemen im Zusammenhang mit dem Fluglärm des Flughafens Köln/Bonn, wenn man das googelt.

      Also nochmal zusammengefasst:

      Wo im Bergischen ist es schnuckelig schön, gepflegt, gute Einwohnerstruktur und mit jungen Familien und ruhig, d.h. ohne nennenswerte Fluglärmbelästigung (Ausschlusskriterium)? :-)

      • Ich bin zwar mehr der linksrheinische Kölner, aber ich versuche es mal. In Bergisch Gladbach kommt es wohl tatsächlich sehr darauf an, wo man genau wohnt. Mir würde da auch zuerst Bensberg einfallen. Das ist hübsch und gut mit der Straßenbahn an Köln angebunden. Dann würden mir noch Rösrath oder Siegburg einfallen.

        Warum kommt denn Köln selbst nicht in Frage? Dellbrück zum Beispiel.

        Da Deutz ja quasi Innenstadt ist, wie wäre es mit gut angeschlossenen Orten im linksrheinischen? Pulheim oder Hürth würden mir da spontan einfallen.

        • Hallo,

          ich habe zwei Jahre in der Gegend verbracht und kann dir folgendes empfehlen:
          Lohmar - da hat mein Partner zunächst gewohnt - war recht langweilig. Siegburg zwar in der Nähe, aber wenn man nach Kökn orientiert ist, lohnt sich das nicht wirklich.

          Dann haben wir in Rösrsth gelebt und am allerschönsten, und von Infrastruktur am praktischsten, ist Hoffnungsthal.
          Du hast dort alles: rewe, Aldi, Ärzte, Post, S-Bahn nach Köln, superschönen Restaurabt (Bagatelle), die Sülz zum Spazierengehen...

          Overath hat mir auch gut gefallen, Hoffnungsthal noch besser ???? Und ist näher an Köln!

          Alles Gute!

          Hallo. Dellbrück wurde wiederholt genannt. Werden wir mal besichtigen. Hürth, Puhlheim, Frechen, das ist alles plattes Land, Hürth und Frechen hat uns nicht gefallen, haben nicht das angesprochenen Flair, nach unserem Geschmack. Auch Dormagen, Neuss, Kaarst...wir haben einige Zeit in Freiburg, Augsburg und Landsberg verbracht. So in die Richtung geht das, was unsere Augen sehen wollen, nur halt "hier". :-D Daher zieht es uns tendenziell ins Bergische Land und in die Gott sei Dank auch gegebene ähnliche Ästhetik. Ist nur der persönliche Geschmack. :-)

        • Hallo emeliza, danke für Deine Anregungen. Da Dellbrück mehrfach genannt wurde, wird das mal auf die Besichtigungsliste gesetzt.

          Bensberg, Rösrath und Siegburg sind Fluglärmopfer. Wenn ich mir die Nachaufzeichnungen http://travis.koeln-bonn-airport.de anschaue, dann scheint es objektiv in Bensberg evtl. und insbesondere nachts nicht ganz so schlimm zu sein, Rösrath schon mehr und Siegburg scheint die Hölle los zu sein.

          Hürth fand ich nicht so dolle, was das Stadbild angeht. Obendrein ist es noch linksrheinisch. Das heißt, man muss sich über die Rheinbrücken quälen, morgens.

      Lohmar, bzw. einer der Stadtteile.

      • Danke für den Hinweis. Allerdings scheint das, wenn ich mir die Messstationen und den Flugverkehr anschaue, scheint gerade der Bereich Lohmar, Siegburg, Troisdorf unter horrendem Nachtfluglärm zu leiden, mehr als jede andere Region im Bereich des Kölner Flughafens. Habe mir mal die Archivaufzeichnungen der letzten Nächte im Schnelldurchlauf angeschaut. #schock
        http://travis.koeln-bonn-airport.de

        • Meine Schwiegefamilie wohnt da. Auf einem Berg. Und ich finde den Fluglärm nicht der Rede wert. Tatsächlich wache ich da nachts sogar auf, weil die Kanalisation vor dem Haus gluckert. Von Fluglärm bin ich noch nie wach geworden. Aber da ich sehr nah am Frankfurter Flughafen wohne weiß ich, dass ein paar km schon den Unterschied zwischen himmlischer Ruhe und Hölle auf Erden machen können.

          • Interessant, danke. Ja, dafür ist so ein Forum eine tolle Sache, weil die Erfahrungen von Menschen, die an den entsprechenden Orten auch tatsächlich schlafen, nicht durch Messstationen und allgemeinen Zeitungsberichten überboten werden können. Wenn man sich rein die Flugaufzeichnungen und die Ausschläge der Messstationen anschaut, fragt man sich unweigerlich, wie da überhaupt jemand schlafen kann. #danke

            • Mein Schwiegefamilie wohnt östlich der B484. Da ist es herrlich ruhig. Mein Freund sagt, die Einflugschneise, die vor allem nachts Probleme macht, verläuft parallel zur K49 zwischen Honrath und Rösrath. Die Frachtmaschinen landen wohl bevorzugt in Ost-West-Richtung, und die Frachtmaschinen sind halt die, die richtig laut sind.

              • Östlich B484, das muss ich mir mal ansehen, danke. Generell muss man sich den Ort mal ansehen. Das mit der Querwindbahn, die auf der Ost-West-Achse über Rösrath verläuft, habe ich auch gelesen. Es entspricht aber nicht dem, was ich über die Seite http://travis.koeln-bonn-airport.de in den Archivaufzeichnungen sehen kann. Röstath wird da nur von startenden Maschinen überquert, die dann auf den Längsbahnen nach Norden starten und dann nach Osten abbiegen. Die Fliegen dann über dieses Waldgebiet Königsforst und fliegen praktisch zwischen Rösrath-Nord und Bergisch-Gladbach-Süd (Bensberg) durch. Aber die Frenquentierung ist geschätzt nur 1/10 dessen, was über Siegburg Lohmar hinweg zur Landung ansetzt. Da geht es, das kann man sehen, zu wie an einem Bienenstock. Auch die Maschinen, die nachts von Osten über das Bergische kommen machen in den allermeisten Fällen eine Kurve nach Süden und fliegen dann in einer Schleife über Siegburg/Lohmar, um dann nicht auf der Querbahn sondern auf eine der beiden Längsbahnen zu landen. Interessant, dass man als Bewohner das in bestimmten Regionen dort gar nicht so mitbekommt; was ja gut ist.

    Ich wohne seit 2 Monaten auch in Bergisch Gladbach, im Ortsteil Sand, das ist ganz im Osten der Stadt. Ich fühle mich sehr wohl hier, es ist ruhig, fast ein bisschen dörflich, sehr gute Einwohnerstruktur; und quasi direkt vor der Haustür beginnt das Bergische Land. Gravierende Probleme durch Fluglärm habe ich hier bisher nicht bemerkt, auch wenn schon mal ab und zu ein Flieger zu hören ist- allerdings scheinen wir hier nicht direkt unter der Einflugschneise zu liegen. Tagsüber fällt mir gar nichts auf, nachts habe ich in ein paar Nächten schon mal ein lauteres Flugzeuggeräusch gehört (teilweise mehrmals hintereinander, da wurde mir schon Angst und Bange, ich habe nämlich einen sehr leichten Schlaf!), das ist aber zum Glück nicht die Regel. Vielleicht war durch Witterungsumstände die Einflugroute geändert..? Overath oder Rösrath liegen, soweit ich weiß, eher im Bereich der Einflugschneise (jedenfalls fliegt fast jedes Mal, wenn ich auf der A3 an Rösrath vorbeifahre, ein Flugzeug im Tiefflug über die Autobahn..).
    Noch weiter nördlich solltest du eigentlich noch weiter auf der sicheren Seite sein, zB Bergisch Gladbach Schildgen (auch ein netter Stadtteil, da hatten wir mal ein Haus besichtigt) oder Odenthal... wie es sich da lebt, kann ich allerdings nicht so gut einschätzen, so als neu Zugezogene..

    Viel Glück bei der Wohnungssuche,
    LG Anne

    • Hallo Anne,

      vielen Dank für die mir völlig neuen Anregungen. Sand, Schildgen werden wir mal ins Auge fassen und auch mal hinfahren. Der Umzug ist ohnehin erst für die 2. Jahreshälfte 2017 geplant. :-)

(14) 02.09.16 - 11:06

Shcau mal hier:
http://in-gl.de/2016/08/29/das-sind-die-besten-stadtteile-bergisch-gladbachs/

Oder schau dir auch mal Odenthal an:
http://www.odenthal.de/hauptnavigation/tourismus.html
Das ist sehr schick und hat eine gute Infrastruktur.

Auch Leverkusen-Schlebusch hat nette Ecken:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlebusch

LG Felisha

  • Und hier ist eine gebürtige Oberbergerin wohnhaft in Gummersbach.

    Lindar ist wunderschön es ist ruhig dort man hat keinen Fluglärm usw.

    Obwohl generell das oberbergische wundervolle ruhige Ecken hat.

    Waldbröl die ecke z.b oder Marienheide die nebenorte.
    Einfach toll. Nehmt euch einfach mal einen Sonntag Zeit und fahrt durchs bergische Seitenstraßen usw.

    Da sieht man Ecken eher die einem gefallen.
    Gutes gelingen !

Top Diskussionen anzeigen