Geheime Taufe - wie hinterher mitteilen?

    • (1) 15.09.16 - 20:27

      Hallo,

      wir haben unsere Kleine ganz allein nur mit den Paten taufen lassen, weil bei der Großen damals von Seiten der Schwiegerfamilie soviel Unfrieden war. (Falsche Konfession, falsches Outfit, falsches Restaurant, falsches Essen.)#zitter Wir konnten es einfach nicht recht machen und darauf hatten wir diesmal keine Lust. Jetzt wollte ich so eine Fotocollage beim Drogeriemarkt entwerfen mit ein paar Aufnahmen der Taufe und mitteilen, dass unsere Tochter getauft wurde.

      Habt ihr Vorschläge für einen Text? Ich dachte an " Ich bin getauft" auf der Vorderseite bei den Fotos.Aber hinten? Ich kann ja schlecht schreiben " Mama und Papa hatten keinen Bock auf ne sauteure Feier mit ätzenden Gästen, deshalb haben sie sich mit mir und den Paten allein einen schönen Tag gemacht."#rofl

      Danke für Euren Input#winke

      Wir hatten eine friedliche Feier

      Warum ladet Ihr nicht wenigstens Deine Familie ein, es scheint ja nur um die Schwiegerfamilie zu gehen?

    • Eine Taufe ist ein durchaus SEHR wichtiges Ereignis.

      Gut in vielen Teilen deutschlands, bevorzugt im Osten leider kaum noch.
      Dennoch ist dies für das Kind entscheidend und seinen weiteren Seelen-Weg.

      • Für den "Seelenweg" eines Menschen, wie du es nennst, sind allein dessen Taten ausschlaggebend, nicht eine Kindstaufe.

        • Nicht getauft, keine Religionszugehörigkeit. So einfach ist das aber!

          • Ganz ehrlich, ich bin nicht getauft, gehöre keiner Religion an und ich denke, ich bin auch ohne das alle sehr glücklich. Mein "Seelenweg" haben mir meine Eltern durch eine liebevolle Erziehung mitgegeben und genauso machen wir es mit unserem Sohn auch.

            #winke

            So ist das aber.

            Leider nein. Das wäre ja sehr einfach und auch schön. Die Kindstaufe ist lediglich eine kirchliche Erfindung, die den umgangssprachlichen Seelenfrieden der Begünstigten aus daraus resultierenden Einnahmen sichert. Darüber hinaus ist der Gedanke entstanden, dass man dadurch in die Gemeinde aufgenommen wird etc. Das ist vermutlich neben Tradition auch das Haups Motiv vieler Eltern.

            Eine Grundlage für die Segnungen die sich angeblich durch diese Verfahrensweise ergeben, gibt es in der Glaubensgrundlage Bibel, auf die sich die Kirchen angeblich berufen, nicht.

            LG

      Mach dir da mal keine Illusionen. Für den Seelenweg eines Kindes sind ganz andere Dinge wichtig als die paar Tropfen Wasser auf dem Kopf.

      Ich glaube, für die meisten Babys ist die Taufe eine ziemlich unangnehme, dem Geschrei nach zu urteilen.

      lg thyme

Top Diskussionen anzeigen