Rauchen im Auto

    • (1) 17.09.16 - 20:37

      Hallo ihr Lieben,

      ich musste heute zu einer Beerdigung, meine Kinder waren allerdings nicht dabei ( es war mein Onkel und ich habe den Kindern überlassen,ob sie uns begleiten möchten) , und da der Jüngste eine FB-Turnier hatte,habe ich über den Trainer organisiert,dass er mitgenommen werden kann.

      Nun kam ich gerade nach Hause,und Junior roch wie drei Nächte Dorfkneipe- nur eben nicht nach Alkohol,sondern nach kaltem Rauch...Sogar seine Sitzschale stinkt,Sporttasche,Jacke....

      Ich habe ihn natürlich gefragt wo der Geruch herkommt,und er meinte,dass die Eltern vom X im Auto geraucht haben...

      Ehrlich gesagt finde ich das nicht so klasse.

      Die beiden sind echt nett und vor allem war es super lieb,dass sie den Kleinen extra mitgenommen und rumgefahren haben,dafür bin ich sehr dankbar.

      Aber trotzdem....

      Würdet ihr das ansprechen?

      Doofe Situation irgendwie....

      Vielleicht bin ich heute auch einfach zu empfindlich :-(

      Ich hoffe Familienleben ist passend,och wusste nicht genau wo es passt....

      Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend noch,
      Lulu

      • Hallo

        also wenn er nur einmal mitgefahren ist würde ich es glaube ich nicht ansprechen. Wäre das ständig der Fall, dass ihr euch abwechselt beim Fahren dann würde ich was sagen aber so nicht.

        Gut finde ich sowas generell nicht. Mein Mann hatte am Anfang unserer Beziehung auch geraucht aber nie in der Wohnung und Auto.

        LG Hexe12-17

        Wenn er nicht regelmäßig einmal die Woche da mitfährt und das auch noch eine längere Strecke, würde ich das nicht ansprechen und ich bin da eigentlich sehr pingelig, da 3 Menschen aus meiner Familie an Lungenkrebs gestorben sind.

        Ist nicht in Ordnung, wenn man mit Kindern, noch dazu fremden, auf engem Raum raucht, aber das ist der Konflikt nicht wert.

        LG

        Nö, was sollst Du da auch sagen? Noch ist (leider) das Rauchen im Auto nicht verboten, wenn Kinder anwesend sind. Wäre meiner Meinung nach dringend nötig. Finde ich (als Kind vollgequalmt worden vom Opa und selbst über 20 Jahre Hardcore geraucht).

        Sag nix, aber merks Dir und lass das Kind dort nicht mehr mitfahren, gerne auch mit entsprechendem Hinweis, falls es wieder mal zu der Situation kommt. Dafür wäre ich mir nicht zu schade, im Wiederholungsfall klar Stellung zu beziehen.

        • So sehe ich das auch.
          Meine Eltern haben früher immer im Auto geraucht. Es gab nix ekligeres für mich.
          Und auch wenn ich selber rauche, geschieht dies nur auf der Terrasse. Weder im Auto (auch Nicht, wenn die Kinder nicht dabei sind) und erst recht nicht in der Wohnung.
          Ich fand das als Kind so furchtbar.
          Ich musste immer Kaugummis dabei haben, sonst hätte ich damals imm gebrochen.
          Mittlerweile raucht nur noch mein Vater im Auto. Meine Mutter hat es sich im Auto und Haus auch abgewöhnen können.

      ALs ich Ende der Siebziger ein Kleinkind war, wurde in fast allen Autos gequalmt, in jeden Restaurant, überall eigentlich.

      Ich finde, dass wir heutzutage bzgl Rauchverbot so weit sind, dass es Jammern auf hohem Niveau ist, wenn das Kind EIN Mal an einen Erwachsenen gerät, der in seinem eigenen Auto raucht...#winke

      • Hallo,

        dank der "guten", "alten" Raucherlaubnis hatte ich mit 15 Jahren meine erste beidseitige Lungenentzündung. Die durfte ich in einem Krankenhaus ganze zwei Wochen lang auskurieren. Und was machte meine Mutter, als sie mich abholte? Erstmal eine genüßlich wieder eine anzünden. Ich schlage vor: steck einem Baby doch mal eine Zigarette einmal in den Mund. Ist das dann Jammern immer noch auf hohen Niveau?

        LG
        Lady

        • wir reden hier nicht von einer situation, in der das kind tagtäglich im verqualmten auto sitzen muss,

          wir reden von einer einmaligen situation.
          davon bekommt das kind der TE sicher keine lungenentzündung.

          aber sicher - auch vor 30 jahren gabs verantwortungslose eltern. schade, dass du welche hattest.

          • Auch einmalig haben Raucher nicht im Beisein von Kinder zu rauchen. Ich saufe ja auch nicht im Auto einmalig, wenn ich noch Kinder im Auto habe.

            • Aber die TE kann dafür sorgen, dass das für ihren Sohn einmalig bleibt.

              • (11) 17.09.16 - 23:16

                ...dann müsste ich tatsächlich zu der Familie oder dem Trainer jetzt schon was sagen,also quasi präventiv,falls evtl.mal kurzfristig nicht möglich ist ,dass einer von und dabei ist....

                Ansonsten bestünde das "Risiko" natürlich,dass er wieder dort mitfährt....

                Ach,ich weiß auch nicht.

                Ich möchte das natürlich für mein Kind nicht - aber (eventuell unnötig) ein Fass aufmachen wollte ich eigentlich auch nicht...

                Doofe Situation :-(

                • (12) 17.09.16 - 23:35

                  Hat sich dein Sohn denn geäußert, dass ihm das unangenehm war?

                  Ansonsten solltest du abwägen, welcher "Schaden" größer ist.
                  Zum einen, dass dein Sohn an einem Turnier nicht teilnehmen könnte, weil er dort nicht mitfahren kann, zum anderen, dass er eine gewisse Zeit in diesem Auto sitzt.

                  Kommt ja auch darauf an, wie oft das vorkommen könnte und wie weit die Fahrstrecke ist.

                  Ich fände es allerdings auch legitim, mit dem Trainer zu sprechen, der hätte sicher Verständnis.

                  • (13) 18.09.16 - 09:57

                    Hallo ,

                    ja , mein Sohn fand das doof...
                    Er mag (wie viele andere Kinder wahrscheinlich auch) Zigarettenrauch nicht riechen...

                    Oft wird es eher nicht vorkommen , ausschließen das mein Sohn wieder auf den Wagen verteilt wird kann ich allerdings so auch nicht, weil mein Mann oder ich ja nicht dabei sind, wenn mein Sohn woanders mitfährt...

                    Haben müsste ich das natürlich nicht nochmal ( also vor allem mein Sohn wahrscheinlich auch nicht, aber ich glaube nicht dass er sich trauen würde das zu sagen) ,wobei ich mein Kind natürlich auch nicht gerne ein Turnier oder Spiel deswegen verpassen lassen würde, da wäre er dann schon auch sehr geknickt :-(

                    Vielleicht rede ich dann doch mal mit dem Trainer - nur - die anderen Eltern scheinen ja auch nichts zu sagen, es gibt ja einige die schon viel öfter dort mitgefahren sind...

                    LG ,

                    Lulu

            Aber was soll die TE machen? Raucher wissen ja das es schädlich ist - wollen es aber nicht wahr haben oder es ist ihnen egal. Selbst wenn sie es anspricht werden diese Eltern ihr Verhalten nicht ändern und verboten ist es leider nicht. Von daher - ihr Kind da nicht mehr mitfahren lassen und gut.

    Ja, da hast du schon recht! Wir haben uns sehr an diesen Zustand gewöhnt, vor 10 Jahren oder so bin ich noch, wenn ich nicht reserviert hatte, im Raucherabteil des IC gefahren.

    Gäbe es so etwas noch, würde ich mich aber auch heute nicht mit meinen Kindern reinsetzen..

Top Diskussionen anzeigen