Bereitschaftspflege?

    • (1) 21.09.16 - 11:58

      Hallo ihr Lieben,

      vielleicht kennen sich hier ein paar mit Bereitschaftspflege aus? Ich habe schon beim Jugendamt angerufen, aber die zuständige Mitarbeiterin ist gerade im Urlaub und will sich nächste Woche melden. Daher hier vorab eine (hoffentlich) einfache Frage an euch:
      MUSS man eigene Kinder haben, um Bereitschaftspflege zu machen?

      Ich lese immer nur, dass man nicht verheiratet sein muss, auch alleinstehend sein kann etc. Aber in Bezug auf Kinder steht immer nur: Die eigenen sollten älter sein. Heißt das schon, dass es eigene Kinder geben muss? Oder heißt das nur: Wenn es welche gibt, dann bitte älter?

      LG, maerzmaerz

      Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Grundsätzlich sind leibliche Kinder kein Muss.

      Möchtet ihr Kurzzeitpflege oder richtige Bereitschaftspflege anstreben?

      • Wir sind in NRW. :)

        Okay, die Frage ist mir jetzt ein wenig peinlich, aber: Was genau ist Kurzzeitpflege? Ich kenne nur die die Bereitschaftspflege, in der (meist traumatisierte) Kinder von heut auf morgen in den eigenen Haushalt kommen und bis zu 12 (in manchen Bundesländern 6) Monate bleiben um dann in die Herkunftsfamilie zurück zu kommen, oder in eine Dauerpflegestelle.

        • Kurzzeitpflege ist ein Zwischending aus Bereitschafts-/und Dauerpflege - die Kindervorschläge werden mit etwas Vorlauf an euch herangetragen und die Situation in den Herkunftsfamilien ist bekannt. Es ist nicht so ganz von jetzt auf gleich und die Kinder sind auch vorbereiteter (je nach Alter).

          Für welches Alter bewerbt ihr euch, 0-6 oder 6-14?

    Es ist nicht notwendig, eigene Kinder zu haben.
    Bei einer dauerhaften Pflegschaft sind die Bedingungen eigenes Kind älter oder egal von BL zu BL verschieden.
    Ich könnte mir vorstellen, dass es bei der Bereitschaftspflege nicht von Bedeutung ist.
    Die Kinder bleiben eh nicht länger und man braucht ja praktisch sofort einen Platz.

Top Diskussionen anzeigen