richtiger Umgang mit Schwägerin

    • (1) 21.09.16 - 22:23

      Wie kann man wenn man nicht befreundet ist eine gesunde Balance halten?

      Freundlich sein, höflich und bei Bedarf eine Portion Distanz?

      Ich habe 2 und wir sind unterschiedlich. Aber ich mag sie trotzdem.

      Wie ist es bei euch? Wie händelt ihr den Umgang?

      • so wie mit jedem anderen auch #kratz

        huhu!

        meine schwägerin und ich mögen uns auch sind aber keine freunde. wir schnattern wenn wir uns sehen über gott und die Welt. ein thema findet man eigentlich immer. wenn ich in berlin bin treffen wir uns aufn kaffee oder zum essen. ab und an whatsapp.

        also eigentlich wie mit allen anderen auch. mach dir da net so große gedanken denn wirds nur verkrampft und anstrengend.

        • ich bin hier ein paar mal über Beiträge gestolpert wo ich mir dachte: Oh mein Gott, wie kann man so fies sein. Da haben vornehmlich Frauen sich Kleinkrieg mit Schwägerinnen geliefert oder wurden gemobbt von ihr.

          Freunde kann man sich aussuchen, Familie hat man. Aber ehrlich gesagt mag ich beide. Wenn ihr uns sehen ratschen wir und zu den Kindern sind wir als Tanten sehr freundlich und herzlich.

          Ich hab die beiden echt gerne!

          • "Ich hab die beiden echt gerne!"
            Ich verstehe deine Frage dann nicht...!? #kratz

            Meine Schwägerin und ich leben in völlig verschiedenen Welten. Mein Mann und ich sind recht einfach, mit Haus auf dem Land, für manche sind wir solche Ökos... Und sein Bruder und seine Frau sind absolute Großstadtmenschen, die auch durch verschiedene Umstände wesentlich mehr Mittel haben und auch wenig Probleme es zu zeigen.

            Wenn wir uns sehen, freuen wir uns, quatschen miteinander etc, aber es gibt einfach nicht so viele Berührungspunkte und deshalb gibt es außerhalb dieser Treffen wenig Kontakt. Klar mein Mann und sein Bruder immer mal häufiger, aber es kratzt doch sehr an der Oberfläche... Aber das ist völlig in Ordnung so. Ich würde mir da gar keine Gedanken machen...

          • ja das stimmt. hier gibt es viele geschichten.
            man steckt nur immer nicht mit drin und kann solcge familienzwists schwer aus der ferne einschätzen.
            in unserer familie wird bei problemen auf den tisch gehaun und eventuell bissel rumgezickt. dann is alles wieder gut.
            bei meinem mann is das anders. da wird nix gesagt bis der kontakt dann in einem lauten knall abgebrochen wird...
            fürchterlich...

            • ja ich bevorzuge dann auch einfach mit der Faust auf den Tisch zu schlagen.

              Ein Gewitter reinigt die Luft ;) den Spruch hat mal eine alte Dame gesagt und ich finde da steckt jede Menge Wahrheit drinn.

              #tasse

      Hallo,
      meine Schwägerin (Schwester meines Mannes) und ich haben recht wenig Kontakt. Wir sehen uns sowieso höchstens auf den Geburtstagen von meinen Söhnen oder auf den Geburtstagen von meinen Schwiegereltern. Und dann haben wir schon Schwierigkeiten, ein gemeinsames Thema zu finden. Früher war das anders, aber ich kenne sie jetzt seit 21 Jahren und sie ist immer mehr abgehoben.

      Wir leben wir irgendwie in zwei verschiedenen Welten und haben zu den meisten Dingen ganz unterschiedliche Ansichten. Das fängt z.B. schon damit an, dass meine Schwiegermutter im Frühjahr 10 Wochen im KH war und jetzt in der Reha für vorraussichtlich 3 Wochen. Für mich ist es selbstverständlich, meinem Schwiegervater (er ist 79) anzubieten, zumindest am Sonntag zum essen zu kommen. Unter der Woche ist es schwierig und er wohnt auch 18 km weit weg, aber dann wenigstens am Sonntag. Meine Schwägerin wohnt im gleichen Ort und würde im Leben nicht auf die Idee kommen, für ihn mitzukochen. Aber meine Schwiegereltern haben ja nur jahrelang Nichte und Neffe unter der Woche nachmittags betreut, damit meine Schwägerin Vollzeit arbeiten konnte (sie hatte es nötig, ihr Mann ist ja "nur" Geschäftsführer eines großen Unternehmens... "ironie off". .). Jetzt, wo ihre Eltern Unterstützung brauchen, hat sie das alles natürlich vergessen.

      LG
      Martina75

      • Hm, Dein Beitrag kann der TE jetzt nicht wirklich helfen. Du scheinst ein richtiges Problem mit Deiner Schwägerin zu haben. Die TE nicht. Jedenfalls sagt sie, dass sie ihre Schwägerinnen grds. mag.

    Ich bin mit der Verlobten also, meiner ( fast Schwägerin ) meines Bruders auch nicht auf einer Wellenlänge. Sie ist laut und extrovertiert und ich eher ruhig .

    Aber wir gehen höflich miteinander um obwohl wir wohl niemals Freundinnen werden, dafür sind wir zu unterschiedlich. Aber das ist okay. Ich finde, das man als Familie zusammenhalten sollte.

    Nicht auf Teufel komm raus , aber man muss sich auch nicht hochschaukeln . Nett sein, höflich zueinander sein, das reicht in den meisten Fällen . Mehr muss nicht ...

    Ist das jetzt wieder so ein Selbst-Beweihräucherungs-Thread?

    Den gibts ja auch regelmäßig für Schwiegermütter.

    Es ist schön dass Du keine Probleme mit deinen Schwägerinnen hast. Freu Dich drüber. Aber akzeptiere dich bitte einfach, dass es in anderen Familien anders ist.

    Ich persönlich habe 6 Schwägerinnen. Nein ich mag sie alle, bis auf eine. Zum Glück sehe ich die nicht zu oft. Und wenn bin ich höflich, aber distanziert. Was man von ihr nicht immer behaupten kann.

    "Es kann der Friedlichste nicht in Frieden leben, wenns dem bösen Nachbarn nicht gefällt"

    • Tolle Quote, wenn du mit so vielen klar kommst.

      Jede Familie ist anders und das ist doch okay.

      Meine Schwägerinnen sind okay so wie sie sind und ich mag sie.Freunde wählst du, Familie hast du. Der Respekt ist da.

      Nur wie schafft man es wenn man einen Stinkstiefel zur Schwägerin hat?

      Es ist nie gesagt, dass ein Verhältnis so gut bleibt und Tipps kann man immer brauchen.

Top Diskussionen anzeigen