Schlimme Schwiegeroma, kennt das jemand? Hilfe!!!!

    • (1) 03.07.06 - 19:33

      Hallo,

      also, wir wohnen mit 4 Generationen unter einem Dach, ich habe in einen Bauernhof eingeheiratet und seit September letzten Jahres wohnt die Mutter meiner Schwiegermutter mit bei uns. Die geht mir dermaßen auf´n Wecker ich könnte nur noch heulen. Sie erzählt überall rum wie schlecht ich doch wäre, würde nur rummeckern und sagte jemandem am Telefon, dass sie nur zu Besuch wegkönne, solange meine Kinder schlafen, da ich alleine mit ihnen nicht klarkäme, ständig irgendwas anderes.... Das Beste daran ist, dass sie es nur anderen sagen kann und nicht mir #heul Leider können wir nicht unser eigenen Haushalt haben, da hier nicht die Möglichkeit gibt, frühestens wenn die 1. generation weg ist (Die Eltern meines Schwiegerpapas, denn die wohnen extra), vorher ist es unmöglich und das kann durchaus noch über 10 Jahre dauern.
      Kennt jemand das und kann mir sagen wie ich mich verhalten soll?? Ich kann bald nicht mehr!

      Danke

      Jenny mit 2 Kids (1,5 Jahre und 4 Monate)

      • (2) 03.07.06 - 20:12

        Hallo Jenny,

        hast du darüber schon mal mit deinem Mann gesprochen? Was sagt der denn dazu? An deiner Stelle würde ich deinem Mann mal vorschlagen, sich doch mal ne eigene Wohnung zu suchen. Ich würde damit auch nicht klarkommen, wenn sich ständig alle in die Erziehung der Kinder oder das Familienleben im allegemeinen einmischen. Ich würd die Schwiegeroma auch mal darauf ansprechen, warum sie so über dich spricht und nicht erstmal solche Probleme mit dir besprechen kann.

        Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft, diese Situation zu meistern. #liebdrueck

        LG Anja mit Niklas (04.01.2006)

        (3) 03.07.06 - 20:46

        Hallo, ( Achtung ist länger...)
        Du sprichst mir aus dem Herzen und ich fühle mich nun nicht mehr ganz so verloren und alleine...
        ich lebe mit im Haus der Mutter meines Freundes, das ist der blanke Horror...Sie lebt alleine und ist ständig dran mich schlecht zu machen zu belauschen und sich in ALLES vor allem aber unsere Beziehung einzumischen.
        Seit unser Sohn da ist ist s noch extremer geworden...und für mich nicht mehr tragbar!!! Sie bezeichnet sich als zweite MAMA, drängt sich meinem Kind total auf, zwängt ihm Süßes rein obwohl ich Nein sage usw., der Hammer aber war, das sie mir vor meinem Sohn ins Gesicht gesagt hat, das ich s gar nicht wert bin zu leben und überhaupt ein Kind in diese Welt zu setzen...diese Person ist für mich emotional total gestorben! Ich dulde den Zustand im Moment noch tolerieren kann ich s schon lange nicht mehr, also den Kontakt den sie immer wieder ganz provokativ zu meinem Sohn sucht,damit mein Sohn nicht zum Spielball wird halte ich es als ZUSTAND aus, denn das könnte ich nicht ertragen-er soll glücklich sein und sich nicht schuldig fühlen müssen-Ich wollte im Februar schon einmal ausziehen wenn nötig auch alleine, aber mein Freund und ich haben uns nochmal zusammengerauft- Kind usw. bla bla. Hier gibt es aber definitivkeine Zukunft mehr für mich und meinen Sohn und das habe ich auch meinem Freund klipp und klar gemacht. Ich habe mich entschieden und ziehe im September aus, ob mit oder ohne Freund...das war ein langer Prozeß ca. 4 Jahre, bislang jedenfalls zeigt er sich noch solidarisch mit mir und seinem Sohn aber das ändert sich täglich und somit musste ich erstmal wissen was ich will! Und das ist mir glasklar SO will und kann ich nicht mehr leben. Sonst sitz ich demnächst in der Klapse...
        Ich hoffe Du findest auch die Möglichkeit ein Gespräch mit deinem Mann darüber zu führen wie es dir dort geht, denn wenn er nicht hinter dir steht und dich nicht versteht, ja dann mußt du dich letztlich entscheiden für ein weiteres Leben voller Zurückstecken und Ängste oder dafür ein Leben zu führen in dem du du sein kannst und dich wohl fühlst.
        Und Kinder bekommen so viel an Emotionen, Ängsten und Vezweiflung mit...verstehen können sie das aber lange nicht...
        Liebe Grüße Sonja und #liebdrueck
        P:S:
        Ich frage mich warum wir Frauen eigentlich immer so viel aushalten können und die Männer sich schön raushalten, aus Beziehung aus der Kommunikation, aus Erziehung-Verantwortung, Entscheidungen zu treffen...usw usw usw.#augen


        (4) 03.07.06 - 20:50

        Ich kann mich Jenny, meiner Vorrednerin nur anschließen. Rede mit deinem Mann darüber(hast du bestimmt schon einmal getan) und auch mit der Schwiegeroma direkt.
        Vielleicht ist es wirklich besser, sich eine ganz eigene Wohnung zu suchen, wo ihr euer eigenes Ding machen könnt?
        Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es manchmal besser ist, etwas Abstand zu bewahren, als sich zu sehr auf der Pelle zu hocken, auch wenn man sich eigentlich super versteht. Durch zu nahen Kontakt kann es auch leicht Ärger geben. So habe ich mich z.B mal richtig ernsthaft mit meinen Eltern in die Wolle bekommen, als ich mit meinem Mann in mein Elternhaus(in eine seperate Wohnung) gezogen bin. Ich hätte mir vorher nie vorstellen können, mich mal so mit meinen Eltern zu streiten.
        LG RIKE

      • (5) 03.07.06 - 21:54

        Hallo Jenny!
        Bor, das ist ja Psychoterror!!! Ich würde mich mal an eine Beratungsstelle wenden. Entweder pro familia oder bei der Kirche (Familienberatungsstelle)!
        Deiner Kinder zuliebe solltest Du da am besten ganz schnell raus, denn die bekommen das irgendwann richtig mit!!!
        Wünsche Dir alles Gute!
        LG#stern

        (6) 04.07.06 - 09:00

        Hi,

        ja Du kannst einem leid:-( tun.

        Ich kenne das. Auch:-[ bei uns ist es nicht die Schimu sondern die Schwioma (85).
        Wir sind im Sommer jeden Tag im Garten, und sie mischt sich in alles ein. Sag ich nix Süßes mehr, gibt sie der Maus Schoki usw.
        Und zu allem Überfluß ziehen wir bis Ende des Jahres ins Haus dazu (es gehört uns, sie wohnt im EG, uns gehören die beiden oberen Etagen, in den Garten kommt sie Gott sei Dank nicht mehr runter, puh) Es geht leider nicht anders, da ich arbeitslos bin, und uns unsere Wohnung zu t euer wird, dort zahlen wir nur die NK, aber richtig freuen kann ich mich nicht.#schmoll:-(

        lg

        • Also,
          wenn meine Schwiemu sich das erlauben würde gäbs ordentlich Krach! Wenn ICH Nein sage ist es so und fertig! Die sollte sich einmal wagen meiner Kleinen Schoki zu geben wenn ich nein sage, würde ihr die Schoki abnehmen und wegwerfen und mal die Fronten klarstellen, das geht ja gar nicht.

          Würde auch raten, sprich mit Deinem Mann, entweder ihr findet eine Lösung oder sucht euch wirkjlich eine eigene Wohnung!

          LG Kerstin

          • Hi,

            es ist die Schwiegeroma und sie ist 85!

            Mein Mann und ich haben schon geredet, es gibt leider keine andere Lösung.
            Man muß auf die Zeit hoffen.........................#schein.

            lg

      (9) 04.07.06 - 15:08

      ich stimme dem zu. stell dich auf die beine und mach deinem mann klar, dass das eine zumutung ist! so kann doch keiner leben. verstehe ich das richtig, dass sie eure küche und so mitbenutzt? du kannst ihr also nicht mal aus dem weg gehen oder? das würde ich nicht mal eine woche mitmachen mit meiner schwiegermutter. das ist meine absolute horrorvorstellung.

      gibts nicht zumindest die möglichkeit einen eigenen teil im haus abzutrennen? mit eigenem eingang und so? oder die nette dame bei einem anderen teil der familie zum beispiel bei den schwiegerpapaeltern mit unterzubringen? ich würd da eventuell auch mit anderen familienmitgliedern klartext reden. ich meine, wollen die eure beziehung mit gewalt hinmachen?

Top Diskussionen anzeigen