Kosten Ganztagsplatz

    • (1) 03.10.16 - 18:40

      Hallo,
      Meine Tochter erzählte mir heute,dass sie und ihr Mann jeden Monat fast 400 Euro für den Kindergartenplatz meiner Enkelin bezahlen.

      Ist das wirklich von Bundesland zu Bundesland so unterschiedlich?

      Bevir diw Kleine 2 wurde waren ws nochmal 100 Euro mehr und das obwohl die um 16.00 zu machen...also null Flexibilität, bis 16 Uhr konnte ich vir 40 Jahren schon bleiben .
      Sie steht aif dee Warteliste füreibe Platz in einer privaten Kita, die einer Elterninitiative

      • Hallo
        Ja, das kommt hin, zumindest in NRW je nach Kommune.

        Ist auch nach Einkommen gestaffelt.

        Zu früh abgeschickt ...
        Diese private Kita kostet dann ca 800 Euro, bietet allerdings auch komplett flexible Öffnungszeiten.

        Sind eure Kitabeiträge auch so hoch und die Öffnungszeiten so anachronistisch?

        Weder mein Schwiegersohn noch meine Tochter können das Kind schon um 16.00 abholen. ...meist springe ich halt ein.
        Habt ihr auch Großeltern die euch helfen? Und was denkt ihr über die Kosten?

        Also bei uns in Bayern (30Min entfernt von München) kostet ein ganztagsplatz (7-17uhr) in der Krippe (Träger AWO) knapp 60Euro inkl. Essen.

      Wir haben hier in der Nähe von Berlin 560€ für einen U3 Vollzeitplatz (10h) bezahlt.

    • Niedersachsen, U3-Platz :
      Knapp 300€ für 8-16 Uhr, jede halbe Stunde vorher und nachher kostet zusätzliche 10€ pro Tag (max 7-17 Uhr möglich)

      Hallo,

      hier in 100km westl. von München knapp 90 Euro für 9 gebuchte Stunden
      Mittagessen kostet ca. 3 Euro pro Tag
      U3 ist teurer wieviel weiß ich nicht weil ich das nicht genutzt habe

      Da meine große letztes Jahr in dieser Einrichtung ihr Praktikum gemacht hat ist das auch recht aktuell. Als meine jüngste noch war hat es 81 Euro gekostet.

      Also bei uns ist es spott billig

      Preis ist abhängig von der Kommune und vom Träger

      Da bin ich immer sehr froh in RLP zu wohnen.
      Bei uns sind die Plätze ab 2 Jahren komplett frei, egal ob Teilzeit oder Ganztags. Ganztags kommt halt Mittagessen dazu mit 3€ pro Mahlzeit oder 1€, wenn man unter einer bestimmten Gehaltsgrenze liegt. Da zahlt die übrigen 2€ das JA.
      In der Krippe hab ich 95€ bezahlt. Es ist aber Einkommensabhängig und der höchste Betrag lag meine ich um die 400€ und auch hier wieder die Möglichkeit der Kostenübernahme durch das JA.

      Aber ich kenne es auch aus anderen Bundesländern vom hören, dass es sehr teuer sein kann.

      LG

      (10) 03.10.16 - 20:17

      Ich wohne in einer Gemeinde in Niedersachsen an der Grenze zu HH. Bei uns sind die Beiträge für einen KiTa-Platz nach Einkommen gestaffelt.

      Ab Februar geht unsere Tochter ganztags in eine Elementargruppe. Wir werden den Höchstsatz zahlen müssen, 230 Euro für 40 Stunden zzgl. Essensgeld. Wie hoch das ist, weiß ich noch nicht.

      Man kann noch eine Stunde Früh- und/oder Spätdienst dazubuchen. Das kostet dann jeweils nochmal 25 Europro Monat.

      Im Moment zahlen wir monatlich für die Tagesmutter 400 Euro inkl. Essensgeld für 35 Std./Woche.

      Nächste Woche geht für mich die Arbeit wieder los. Ich habe einen weiten Weg und arbeite deshalb nur 2 ganze Tage. An diesen Tagen werde ich es nicht schaffen, meine Tochter um 16 Uhr abzuholen. Das wird meine Mutter übernehmen. Mein Mann könnte es zwar schaffen, aber er kann sich dann meist eh nicht kümmern, da er noch weiter zu arbeiten hat.

      Hallo
      Der teuerste Ganztagesplatz (1 jährige,7-17:00) kostet hier 465€.
      Klar, hört sich erstmal viel an. Rechnet man aber mal hoch was man in der Stunde bezahlt und welche Leistung es dafür bei uns gibt ist das eigentlich viel zu billig.

      LG

      Wir sind Glückspilze. Hier kosten die letzten vier kitajahre nur 23€ essensgeld. Das erste Jahr geht nach Einkommen.

      Hallo!

      In Nürnberg darf man 300-600 für ein Krippenkind rechnen und 150-300 für ein Kindergartenkind. Kommt auch ein wenig auf den Stadtteil, die Nachfrage in diesem Stadtteil und die Kita drauf an - die ganz tollen Einrichtungen sind teurer als die etwas "rustikaleren".

      Und das beste dran: das ist noch nicht mal Kostendeckend, da kommt nochmal ein großer batzen öffentliche Förderung drauf.

      Auf dem land ist es oft deutlich günstiger, allerdings werden diese Kitas nochmal quer finanziert - etwa weil sie keine Miete für die Räumlichkeiten zahlen müssen, die Kirche oder Gemeinde nochmal zusätzlich was zu schießt oder die Eltern in der Kita mitarbeiten - etwa am Wochenende den garten pflegen und putzen, die Verwaltung selber organisieren etc. und damit ein paar Nebenkosten einsparen können im Vergleich zu einer Kita, die eben jemanden fürs Rasen mähen und eine Putzfrau zahlen muss.

      (14) 04.10.16 - 09:24

      Krippe kostet bei uns (7-15) 460euro (inkl essen).
      Geöffnet ist 7-17 uhr, buche ich weniger srunden wird es billiger, brauch ich mehr teurer. Das geht aber nicht so ohne weiteres. Weniger geht immer, mehr meist nur zum beginn des neuen kigajahres
      Kita für die große (7-15uhr 220) mehr Stunden mehr kosten. ......
      Allerdings haben wir bei der kleinen eine Geschwisterermäsigung. Zahlen also für 8h am tag nicht 400 +essen (60) sondern 300+ essen (60)

Top Diskussionen anzeigen