Dürfen die das? -Unterhaltsvorschuss-

    • (1) 04.10.16 - 22:15

      Ich habe für meinen Sohn Unterhaltsvorschuss beantragen müssen da mein Freund (kindesvater) genau wie ich momentan im Leistungsbezug des Jobcenter sind.

      Wir leben in getrennten wohnungen und planen nächstes jahr zusammen zu ziehen da es die Umstände momentan nicht anders zulassen.

      Soweit war auch alles klar und der Vorschuss wurde bewilligt und gezahlt. Doch diesen Monat blieb die Zahlung unangekündigt aus.

      Der Grund: Auf meinem Klingel bzw Briefkastenschild steht neben meinem der Nachname meines Freundes. Aber auch nur weil mein Sohn seinen Nachnamen hat.

      Ich frage mich ob das so rechtens ist einfach unangekündigt Gelder zu sperren aufgrund eines namens auf dem Schild!

      Kennt sich da jemand aus?

      Würde mich über Antworten freuen.

      Lg

            • Soweit war auch alles klar und der Vorschuss wurde bewilligt und gezahlt. Doch diesen Monat blieb die Zahlung unangekündigt aus.

              UNANGEKÜNDIGT!

              Steht doch im Text.

              Ich finde das schon eine große Sache, einfach so eine Zahlung auszusetzen und es gibt Menschen, denen eine Auseinandersetzung mit einer Behörde, Amt etc. Angst macht.

              • >>>und es gibt Menschen, denen eine Auseinandersetzung mit einer Behörde, Amt etc. Angst macht.<<<

                Beide leben im Leistungsbezug und haben UHV beantragt, da kann die Angst nicht so groß sein. Irgendwie muss sie ja den Grund erfahren haben, da kann es doch nicht so schwer sein, das mit dem Namen richtigzustellen.

              • Das problem ist einfach dass sich keiner verantwortlich fühlt. Man sagte mir dass es jetzt halt so sei, die zuständige Mitarbeiterin in Urlaub ist und der Vertreter nix machen könne!

                Ich muss also ca 2 wochen warten bis da was passiert!

                Das jobcenter hilft auch nicht weil das, wie die mitarbeiterin dort meinte, nicht deren Baustelle ist!

                Ich finde 145€ sind nicht grad wenig und wenn zum monatsanfang alle rechnungen bezahlt werden und man dank solch einer aktion mit nichts da steht ist das hart.

                • -Ich finde 145€ sind nicht grad wenig und wenn zum monatsanfang alle rechnungen bezahlt werden und man dank solch einer aktion mit nichts da steht ist das hart. -

                  Wenn ich mal zusammenrechne, was dir an Hartz4 Leistungen zusteht, was das Amt noch zusätzlich finanziert, das Elterngeld, Kindergeld, Betreuungskosten, Essensgeldzuschüsse etc. Und die Wohnung wird meines Wissens nach auch bezahlt, frage ich mich wirklich, von welch horrenden Rechnungen du hier sprichst, die demnach jeden Monat bei fast 1.000€ liegen müssen, wenn du behauptest, du stehst MIT NICHTS da, weil dir 145€ fehlen. #kratz

                  Ich denke, du hast dich hier etwas unglücklich ausgedrückt, aber dir muss einleuchten, dass viele User, auch ich, arbeiten um zwar mehr zu verdienen, als du bekommst, aber eben auch alles selbst zahlen müssen und am Ende der Rechnung im Monat weniger zur Verfügung haben als du haben müsstest! Wegen 145€, die dir eigentlich nicht einmal zustehen, so einen Aufstand zu machen, finde ich grenzwärtig, ganz ehrlich. Ich habe nichts gegen Hartz4 Bezieher, viele haben ihre Situation nicht verschuldet, aber wenn mir einer erzählen will, dass 145€ die Existenz gefährden, dann entschuldige, aber dann ist hier nicht Hartz4 das Problem, auch nicht das Amt, sondern euer Lebensstil sollte mal gründlich überdacht werden.

                  Ich weiß, dass du das nicht hören oder lesen willst, aber ein Haushaltsbuch würde euch sicherlich nicht schaden um einfach mal zu schauen, wo denn das ganze Geld hingeht...

            Wie oben geschrieben habe ich aufgrund der ausgebliebenen zahlung dort angerufen. Erst konnte oder wollte man mir nichts sagen, dann kam nach Akteneinsicht eben die Aussage dass aufgrund des Namensschildes eingestellt wurde!

            Es ist aber einzusehen dass mein Sohn diesen Namen trägt was das ganze für mich nur absurder macht! Vorallem da es ohne jegliche Benachrichtigubg passierte!

            Ich finde schon dass ich ein Fass aufmachen kannwenn ich am Monatsanfang mit 145€ zu wenig da stehe!

            Würden Sie nicht?

      (10) 05.10.16 - 06:57

      Ich habe das jetzt im nachhinein auf Anfrage meinerseits erfahren. Habe dem Herrn auch direkt erklärt was sache ist. Jetzt soll ich abwarten bis die zuständige mitarbeiterin nächste woche aus dem urlaub kommt....

Also mein Mann hat durchsetzen lassen, dass der Nachname seines Kindes auf dem klngelschild seiner Ex steht. Ich nehme jetzt an, dass dies einfach nur mal ein Versuch ist euch vermeintlich zu überführen.

Ich würde dagegen angehen.

Liebe Grüße

#blume

  • Vielen dank!

    Ich finde auch dass es berechtigt ist wenn ein kind nen anderen Nachnamen hat den auch auf dem Briefkasen oder der Klingel zu platzieren!

    Zumal zb. Die Geburtsurkubde und auch Krankenkarte auf den Namen geschickt wurden.

    Zuerst gibg dies nämlich zurück weil der Name nicht dort stand!

    Ganz ehrlich das macht doch sinn und ich denke schon dass man vorher hätte jemanden anschreiben oder anrufen können un die gelegenheit vorab zu klären anstatt jemanden einfach ohne kohle stehen zu lassen!

    • Finde ich auch.

      Schon allein Spielbesuche sind oft verwirrt, wenn sie klingeln wollen und nicht wissen wo.

      Und da hätten die auch erst mal nachfragen können, anstatt direkt die Zahlung auszusetzen. Das kanns ja irgendwie nicht sein, dass die das völlig kommentarlos machen #kratz

      • Der Sohn ist ein halbes Jahr alt......da lernt man eher selten andere Babys kennen und stellt sich mit Nachnamen vor.....
        Die TE hätte - wenn es um Post und Besuche des Kleinen geht, ganz einfach auch den Vornamen auf das Schild schreiben sollen, dann hätte es das Problem gar nicht gegeben.
        Dass die spezielle Konstellation In ihrem Fall Irritationen bewirkt, sollte ihr klar sein.
        Gruß, W

also faktisch gesehen BIST DU NICHT ALLEINERZIEHEND denn ihr seit ja zusammen ergo ist auch nicht der Staat für den Unterhalt zuständig sondern dein PARTNER

so würde ich das sehen denn beide kassieren geld vom Staat und das zwei mal weil beide getrennt leben ABER zusammen sind !!

auch wenn jetzt steine fliegen weil ich nicht den Staat ausnutzen will

Top Diskussionen anzeigen