Ärger wegen des Kaiserschnitttermins

    • (1) 05.10.16 - 17:29

      Hallo,

      ich bin grade schwanger mit Zwillingen. Meine Kinder sollen per Plankaiserschnitt geholt werden. Es wurde vorerst ein Termin festgelegt, der leider genau einen Tag vor dem Geburtstag meiner Nichte ist. Mir wurde aber gleich dazu gesagt, dass sich dieser Termin noch nach hinten verschieben kann, solange es mir und den Kindern gut geht. Den tatsächlichen Termin kann ich mir also nicht aussuchen, das wird anhand der dann täglich stattfindenden Untersuchungen entschieden.
      Als ich meiner Schwester davon erzählte wurde sie plötzlich sauer und meckerte mich an, ich solle den bitte weiter nach hinten legen, da es ja nicht sein könne, dass sie dann jahrelang am Tag vor dem Geburtstag ihrer Tochter zu meinen Kindern zum Geburtstag kommen müsse.

      Seit dem hackt meine Schwester ständig auf diesem Termin rum, beschwert sich und macht mir Vorwürfe. Sie meint, ich solle Rücksicht auf sie und meine Nichte nehmen, ich wäre egoistisch und ich hätte das ja mal mit ihr besprechen können. Mir wäre ja nicht klar, was ich ihr damit antue und welchen Stress ich ihr verursache.

      Ich habe mir das jetzt einen Monat lang angehört, aber langsam kann ich damit nicht mehr gut umgehen. Beim letzten gemeinsamen Kaffee habe ihr klar gesagt, dass sie und auch meine Nichte mir zwar wichtig sind, sie aber keinen Einfluss auf den Kaiserschnitttermin nehmen kann. Daraufhin ist sie natürlich beleidigt.

      Was sagt ihr dazu? Hätte ich besser weiter den Mund halten sollen?
      Danke schonmal für eure Meinungen.

      • (2) 05.10.16 - 17:34

        Hallo du! Ich glaube an deiner Stelle würde ich da ganz cool bleiben. Wenn deine Zwillinge jetzt nicht per Kaiserschnitt kommen würden, wüsste man ja auch nicht genau an welchem Tag die beiden kommen.

        Ich finde deine Schwester überteibt. Nimms nicht zu eng und lass dich nicht stressen. Genieß die Schwangerschaft und freue dich auf die Babys. Lg Nike

        Erwartet sie den das du die Beine zusammen pressen würdest, wenn grade an dem Tag die Wehen los gehen würde? Oder direkt am Geburtstag? Mir wäre das Befinden meiner Schwester in der Hinsicht ziemlich wurscht.

        Mein Kleiner und ich haben auch nur 1 Tag nacheinander Geburtstag, find ich zwar auch blöd aber er kam halt einen Tag davor. Ist halt so. Deine Nichte wird es auch überleben.

        Meinem Ex seine 2 Nichten haben auch nur 2 Tage auseinander Geburtstag. Die eine am 29, er am 30 und seine andere Nichte am 1. Selbst dort, wo ja 3 Geburtstage auf einmal sind, hat es die Familie geschafft die Geburtstage zu feiern ohne das es ausgeartet ist.

        deine Schwester hat ja wohl den Schuss nicht gehört.....der würde ich mal ganz gehörig die Meinung sagen

      • Einen Monat lang? Wow! Bei so einem Gezicke werde ich ja dann auch immer zickig und hätte Lust, den Termin einen Tag nach hinten zu verschieben.

        Außer mit den Ärzten musst und sollst du den Geburtstermin mit niemanden besprechen! Deine Schwester scheint sich selbst zu wichtig zu nehmen. Sollst du dann beim nächsten Kind um Erlaubnis bitten, bevor du mit deinem Mann schläfst, damit das Kind nicht wieder im "falschen" Monat kommt?

        Ich würde ihr wahrscheinlich antworten, dass sie sich den Stress nicht antun müsse. Auf Tanten, die sich so aufführen können meine Kinder nämlich gut verzichten.

        Bei uns in der Familie knubbeln sich die Geburtstage auch, in manchen Monaten hat niemand Geburtstag, dann sind wieder mehrere dicht beeinander. Ja, im es gibt Phasen, da vergeht mit schon der Apettit, wenn ich das Wort "Geburtstagskuchen" nur höre, aber deshalb ändert das doch nichts an der Beziehung zum Geburtstags"kind".

        lg

        • Jawoll, aus Protest den Termin einen Tag nach hinten verschieben, wäre auch mein Vorschlag! Deine Nichte stört das bestimmt weniger, sie freut sich wahrscheinlich eher, dass sie "Zwillinge zum Geburtstag bekommt". Hihi .... :-D

      (7) 05.10.16 - 18:09

      Danke für eure Antworten und für das Verständniss. So langsam weiß ich echt nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Ich persönlich würde es auch entspannt sehen, meine Schwester tickt da aber leider ganz anders als ich.

      Es ist ja auch nicht so, dass sie sonderlich lange fahren müsste, um uns zu besuchen. Wir wohnen nur 15 Minuten voneinander entfernt. Also selbst wenn sie trotz des Altersunterschieds von immerhin 6 Jahren ein paar mal den Kindergeburtstag organisieren muss und am selben Tag zu uns zum feiern kommt ist es aus meiner Sicht zumutbar. Ich verstehs einfach nicht.

      Ein bißchen bin ich auch enttäuscht, weil das gleich ihre erste Reaktion war. Sie hat nichtmal gefragt, warum es ein Kaiserschnitt sein muss und ob es den Kindern und mir denn gut geht. Echt schade.

    oh man, da würde es mir ja in den fingern jucken, den tag genau auf den geburtstag deiner nichte zu legen #cool
    ne, also deine schwester scheint irgendwie nicht ganz dicht zu sein--kann es neid sein??

(13) 05.10.16 - 18:49

Hallo,

Ich halte deine Schwester für bekloppt.

Ein Kind kommt , wann es kommt und es wird bei dir durch die Ärzte festgelegt.

Du könntest ihr ebenfalls vorwerfen, egoistisch zu sein, da ihr die Gesundheit ihrer Neffen oder Nichten am po vorbeigeht.

Lg

(14) 05.10.16 - 18:55

Es gibt echt seltsame Menschen. Deine Schwester hat einen an der Waffel.

Unsere halbe Familie hat im Dezember Geburtstag, der Rest im Juli :-D und das ganz ungeplant. Zwei Geburtstage fallen sogar auf genau den gleichen Tag.
Im Dezember kommen wir aus dem feiern gar nicht mehr raus und das ist schön so.

(15) 05.10.16 - 19:13

Lol, deine Schwester hat einen an der Waffel. Kinder kommen, wenn sie kommen.

Schau mal, im Oktober haben Geburtstag: mein Grossvater und Grossmutter, mein Vater und Mutter, die Tochter meiner Cousine, mein Halbbruder und ich.

Natürlich ist es in dem Moment vielleicht nicht so lustig und um ehrlich zu sein, hätte ich meinen Geburtstag auch nicht gerne geteilt - meine Schwester war auch etwas mulmig, weil der ET meiner Halbschwester im selben Monat war, aber sie machte sich dann doch drei Wochen früher auf den Weg.

Aber 1) so ist das Leben und 2) findet man schon einen Rhythmus. Man muss auch daran denke, dass Geburtstage mit jedem Lebensjahr etwas anders gefeiert werden.

Sie soll sich wieder einkriegen und du machst dir jetzt nicht so einen Kopf, mit Zwillingen hast du nun wirklich andere Sorgen und Freuden. ;-)

Top Diskussionen anzeigen