Welche Kinderkleidung? Marke oder nicht Marke?

    • (1) 19.10.16 - 08:54

      Hallo, ihr Lieben!

      Ich wollte mal fragen, wie ihr es mit Kinderkleidung so hält.....
      Wie zufrieden seit ihr mit Haltbarkeit und Co?

      Hintergrund ist der, dass ich zwei Kinder ( 51/2 Mädchen und fast 3 Junge) habe und ich gefühlt nur am Klamotten kaufen bin#schwitz.

      Beide Kinder sind viel und gerne draußen, auch meine Große sieht echt nach " Outdoor" aus, während ihre Freundinnen im Kindergarten noch wie aus dem Ei gepellt aussehen.
      Bisher war ich eher " schmerzfrei" was Kinderkleidung angeht. Es war von allem was dabei: Flohmarkt, Aldi, Lidl und Co, Ernstings, C&A....
      Nur habe ich den Eindruck, dass das alles nicht unseren " Ansprüchen" genügt und ständig was kaputt, ausgeleiert oder verfusselt ist. Gestern habe ich auf Sohnemanns Hose den zweiten Flicken drauf gemacht.
      Nun bin ich am überlegen, " bessere" Kleidung zu kaufen, die etwas besser hält. Oder ist das nur Wunschdenken? Würde auch gebrauchte Kleidung bei EBay u d Co kaufen ( denn nen Goldesel haben wir auch nicht#schein).

      Aber was? Lego Wear? Jako-o?

      Womit habt ihr gute Erfshrungen gemacht?

      Lg, Kristina

      • (2) 19.10.16 - 09:05

        Hallo,

        was Hosen betrifft, finde ich die von Engelbert Strauss sehr gut. Mein Sohn hat es nicht geschafft, sie kaputt zu bekommen. Jetzt hat seine Schwester bald die Chance dazu.

        https://www.engelbert-strauss.at/Spezial_Shops/Themen/Kinder_Shop/List#!kinderkleidung

        Ich bin sicher, die kann man gebraucht kaufen.

        LG
        Karin

        • (3) 19.10.16 - 13:33

          Moin,

          das kann ich nur unterstreichen!
          Mein Neffe trägt die mit 7 Jahren zum Toben draußen und die sind echt unverwüstlich und der Dreck fällt teilweise sogar von selber ab!

          LG
          Pikku

          (4) 20.10.16 - 08:27

          In deiner Situation würde ich auch von engelbert strauß kaufen.

          Unsere mädels sind nicht ganz so wild draußen unterwegs, aber die geliebten leggings leben hier auch nicht lange. Da gibt's auch tolle hosen, die auch mädels gefallen - hatten uns schon ganz tolle angeschaut und waren am überlegen, jedoch haben unsere beiden inzwischen die gleiche Kleidergröße und vererben is da nicht mehr. Außerdem sind sie jetzt in der schule ohnehin nicht mehr so viel outdoor.

          LG

      (5) 19.10.16 - 09:07

      Hallo,

      wir hatten in dem Alter viele Sachen von Meru und Finkid, die Sachen haben ne Menge durch machen müssen und sind danach sogar noch weiter gegeben worden zur Cousine.

      LG

      (6) 19.10.16 - 09:11

      Ich habe die Erfahrung gemacht das es keinen Unterschied in der Qualität gibt. Die Jeans von Aldi sehen noch genauso aus wie die von Tom Tailor, Esprit und Co.

      Ich kaufe da wo ich gerade bin und gehe nicht so gerne extra wegen ein paar Kinderklamotten shoppen. Deswegen hat mein Sohn viel von Aldi und Lidl, aber auch ein paar Markensachen.

      H&M, C&A kenne ich mich nicht so aus, dort bin ich nie zum Einkaufen. Ernstings Familiy fand ich von der Haltbarkeit aber auch total OK.

      Kauf lieber einfach ein paar Sachen mehr- Kindersachen werden viel öfter gewaschen und anders beansprucht und halten deshalb nicht so lange. Statt viel Geld für Markenklamotten auszugeben lieber den Kleiderschrank entsprechend üppig ausstatten wenn du täglich (mehrmals?) wechseln musst. ;-)

      • (7) 19.10.16 - 11:17

        Ich hingegen kaufe lieber ein paar "gute" Teile, als haufenweise Billig-Klamotten aus dem Discounter.

        • (8) 19.10.16 - 12:15

          Wenn du mit ein "paar" Klamotten auskommst. Mein Sohn (2) pullert sich ständig ein, dagegen kann ich gar nicht waschen.

          Wir brauchen daher einfach ziemlich viele Sachen. Und die werden dauernd gewaschen- und halten dementsprechend nicht ewig. Egal ob Marke oder nicht.

          • (9) 19.10.16 - 12:50

            Wir haben natürlich auch günstige Sachen und mehr als genügend Wechselkleidung. Dauerndes Einpullern gab es bei uns nicht, da unser Kind eine Windel trug. #kratz

            Wenn es aber konkret darum geht, dass Sachen durch das Spielen schnell durchwetzen, würde ich für diese Gelegenheiten eher robustere (und damit teurere) Kleidung kaufen. Ich hatte z.B. als Notkauf mal eine Matschhose von KiK, die leider nach ein paar Mal benutzen durch war und auch einmal eine von Ernstings, die bereits nach dem zweiten Spielen einen Riss am Knie aufwies.

            Also robustere Kleidung für draußen kaufe ich eben eher nicht günstig.

    (10) 19.10.16 - 09:14

    Viele ist nicht besser, nur weil es teurer ist. Ich würde an Deiner Stelle speziell nach robusten Sachen schauen, also z.B. mit verstärkten Knien. So was findet man dann bei den billigeren Herstellern eher weniger. Die Jako-o Hosen haben uns da gute Dienste geleistet. Aber z.B. bei Leggins geht es bei den Jako-o genauso schnell, dass sie durch sind, wie die von H&M.

    Ich habe eine bunte Mischung an Marken, kaufe auch mal bei Limango oder so, eigentlich teurere Sachen. Aber ich finde jetzt nicht, dass man sagen kann, wenn man ein teures Oberteil kauft, bleibt es beim Waschen auf jeden Fall in Form. Ich habe hier Oberteile von Aldi, die wenn sie zu klein werden noch tiptop sind und welche von TomTailor, Esprit, ... die total verzogen sind.

    (11) 19.10.16 - 09:18

    Wir kaufen robustere Kleidung bei Jako-O. Bereits im zweiten Jahr haben wir nun z.B. den Robust-Overall von Jako-O und sind mehr als zufrieden. Den ersten Anzug hat unsere Tochter von Herbst bis Frühjahr 2015/2016 nonstop getragen, im KiGa genauso wie auch an den Wochenenden. Gewaschen wurde er zwischendurch mal eben schnell, getrocknet über Nacht.

    • (12) 19.10.16 - 09:56

      Vielen Dank für eure bisherigen Antworten/ Erfahrungen.
      Werde nochmal ein bisschen durchs Netz schnüffeln.

      Ich brauche wirklich reichlich Klamotten- ich habe Freundinnen, die kommen mit 3-4 Jeans für Ihre Kinder locker rum- ich brauch locker das doppelte, obwohl ich spätestens alle 2 Tage eine 8 kg Madchine wasche. Aber meine Kinder sind echt " schmerzfrei" , wenn es ums Wetter geht, dir sind bis zur Dunkelheit im Garten. Also einmal täglich frisch anziehen ist Minimum....

      • (13) 19.10.16 - 12:54

        Dann würde ich dir aber wirklich eher Robusthosen oder eben Hosen mit robustem Besatz (z.B. Kevlar) empfehlen. Jeans sind wahrscheinlich alle mehr oder weniger gleich schnell durch. Wir haben eine Jeans von Jako-O mit doppeltem Knie, die ziemlich robust ist, aber auch leider recht hart. Unser Kind trägt diese nicht gern. Die Robusthosen sind aber eher aus einem Material wie Arbeitshosen, also deutlich bequemer.

        Unsere Robusthose ist - genau wie der Anzug - ziemlich schnell trocken gewesen, daher braucht man dann auch eigentlich nicht Unmengen dieser Hosen.

        (14) 20.10.16 - 03:59

        Ich glaub da fährst du die falsche Taktik. Ich hab auch so Draußen-Kinder und deshalb haben die draußen immer was robustes an. Softschellanzug, MatschHose, Robusthose. Meine haben deshalb eher so Jeggins oder Leggins an und drüber eine Outdoor geeignete Hose. Jeans sind eher was mal zum einkaufen oder wenn man zur Oma fährt. Gerade die teuren Jeans gehen schnell kaputt.

        Also bei so Outdoor Sachen lohnt sich auch mal mehr auszugeben. Jako-o, Engelbert Strauss.... Bei Indoor Sachen kauf ich was gefällt. Glück und Pech kann man mit allem haben. Teure Lieblingsteile zieh ich nicht so oft an. Bei Aldi, H&M und Co. juckt es mich auch nicht so wenn es kaputt geht.

(15) 19.10.16 - 10:03

Meine Kinder sind auch viel draußen. Ich glaube bei Jeans ist es egal, da sind die Knie überall gleich schnell durch.

Schneeanzüge sind bei uns immer von Finkid, Winterstiefel von Kamik.

Das Ersatzset ist von Lidl.

Jeans kaufe ich bin h&m und esprit in extra-slim, und zwar in größeren Mengen. Leggings auch von h&m und was kaputt ist kommt weg.

Oberteile und Kleider:
Ich liebe Bob der Bär, das sind schöne klassische Kindersachen mit hohem Baumwollanteil, stehen meinen Kindern ausgezeichnet. Ernstings Family ist schön bunt und da passt alles zusammen, wie bei Bob der Bär.

Gap hat tolle Blusen und Fleecepullis.
Salt and Pepper macht tolle Sweatshirts und Pullis, gerade für Jungs.

Kleider gibt es bei uns meist von Esprit und Vertbaudet.
In teure Marken investiere ich nicht, dafür wachsen meine Kinder viel zu schnell.

  • (16) 18.09.17 - 18:05

    Ich schaue da absolut nicht auf marke. Hauptsache natürlich nichts chemisch belastetes. Ansonsten mach ich das so wie ich auch erzogen wurde :). Hat mir auch nicht geschadet.
    Ab und zu Marke kaufe ich denen natürlich auch wenns denen gefällt. Ich hab des öfteren hier mal geschaut gehabt https://www.erfahrungen.de/vertbaudet-de .

(17) 19.10.16 - 10:15

Hallo.

Die Qualität von Landsend ist sehr gut und im SALE auch bezahlbar.

Bei den Jungshosen gibt es auch Hosen mit verstärkten Knie.

http://www.landsend.de/

LG

(18) 19.10.16 - 10:51

Hallo,
in dem Alter, in dem Deine Kinder sind, habe ich fast nur Ernstings, C&A und H&M gekauft. Da habe ich mit allen Sachen durchweg gute Erfahrungen gemacht.

Meine Söhne hatten bzw. haben aber auch Sachen, die sie nur draußen zum spielen anziehen. Unter anderen hat sich da der Kauf von Engelbert Strauß Hosen bewährt..... und dazu dann im Herbst/Frühjahr eine Faserpelzjacke und robuste Schuhe. Fertig.

Im KiGa gab es dann normale preisgünstige Hosen, die dennoch gut gehalten haben.
Bei uns trägt der Kleine allerdings noch einige Sachen vom Großen auf. Das, was davon bereits Tragespuren hat, geht dann ins Fach "Spielkleidung".

Die wenigen Markensachen, die die beiden in dem Alter hatten, waren von Lego oder auch von Salt 'n' Peppa. Mit den Marken haben wir auch gute Erfahrungen gemacht. Allerdings wurden diese Sachen auch nicht im KiGa bzw. zum spielen angezogen.
LG
Martina75

(19) 19.10.16 - 11:03

Hallo Kristina, gerade bei Hosen machen sich welche mit Knieverstärkungen super. Ich liebe hier Elkline (im Winter die "Kaltmeister", im Sommer die Waldmeister oder Franzhose), Finkid (hier die Kuu, die Kukkeli und die Kukkula als normale Hosen, die Tobi und die Toimiva für Outdoor sowie die Kuuhullu für den Sommer) und Jako-O. Auch Engelbert Strauß hat da super Outdoorhosen, den Cargo-/Arbeitslook muss man aber eben auch mögen :-)

Von Lego Wear habe ich noch keine normalen Hosen mit Kniepatches gesehen, aber auch sehr gute Jacken und Regensachen bzw. Wintersachen gehabt - sehr robust.

Die von mir genannten Markensachen findest du auch sehr gut bei eBay-Kleinanzeigen - und dort lassen sich diese auch wieder super verkaufen ....

VG
Bettina

(20) 19.10.16 - 11:29

HI,

Jeans halten halt nix mehr aus. Im Kleinkindalter habe ich sogar MEINE an den Knien durchgeschrubbt - vom Spielen.
Durch das ganze Elastan....gedönst sind sie nicht mehr robust, wie zu meiner Jugendzeit.
Daher ist es egal, wo du sie kaufst. Ansonsten einfach mit Verstärkung kaufen oder lieber bunte Flicken drauf,..... wobei die aufgenähten besser halten, hier kannst Du z.B. auch dickeren Stoff von innen drunter nähen, schaut cool aus, wenn der Stoff durch das ausgefranste Loch schaut.

Kinderhosen selber flicken ist oftmals leider nicht so einfach, da die Hosenbeine oft zu schmal für die Nähmaschinen sind und Naht auftrennen nervt. Wir hatten eine Näherin in der Nachbarschaft, die hat jede Hose für 3 Euro dann geflickt.

LG
LIsa

(21) 19.10.16 - 11:40

Hallo
Der Gedanke Marke = super toll, unkaputtbar und immer zu reinigen stimmt nicht wirklich. Ich habe schon unterschiedlichste Erfahrung gemacht, auch die das nur einzelnen Produkte einer Marke gut sind während andere total doof sind. Und gerade was ein Loch in der Jeans angeht, das wird bei jeder Hose früher oder später passieren. Jetzt mal abgesehen von irgendwelchen speziellen Hosen die am Knie verstärkt sind.
Wir bekommen viel Kleidung aus dem Ausland und dementsprechend sind sehr viele ausländische Marken dabei (sowohl teureres als auch Marken die mit H&M vergleichbar sind). Auch wenn ich selbst kaufe gehe ich nicht unbedingt nach Marke aus, ich weiß mittlerweile was für unsere Ansprüche gut ist und kaufe dementsprechend. Gerne im Sale, Outlet, Flohmarkt,.. denn da müssen auch "Markensachen" nicht teurer sein und wenn ich dann etwas als gut empfinde ist es egal ob ich x Euro für eine Jacke bei H&M lasse oder davon die runtergesetzt Jacke kaufe.
Sportkleidung haben wir jedoch fast nur Markensachen. Zum einen sind die Sportlinien die es so in Läden gibt preislich nicht wirklich billiger als im Outlet (Spielsachen findet man dort wirklich immer zu guten Preisen)und zum anderen ist das ein Punkt wo ich wirklich Unterschiede im Material merke. Für den Schulsport reicht das, oder eine ganz einfache Jogginghose und ein Tshirt, natürlich.

LG

(22) 19.10.16 - 11:48

Ich kaufe mittlerweile auch eher Markenklamotten und dafür etwas weniger. Wobei da auch viel auf Erfahrungswerten basiert - also ich kaufe die Marken, mit denen ich bisher zufrieden war, die gut sitzen und was aushalten etc. Es gibt auch günstige Sachen, die von der Qualität her gut sind, sowas kaufe ich dann auch ab und an, wenn ich gute Erfahrungen gemacht habe. Aber Markensachen haben halt einen viel höheren Wiederverkaufswert. Die günstigen Sachen kann man sogar im Top Zustand kaum irgendwo unterbringen (Secondhand, Flohmarkt, Inet).

Hallo, ich finde, das Aldi und H&M wirklich gute Kinderkleidung haben. LG

Wir kaufen für unsere Kinder die notwendige Kleidung eigentlich meist bei H&M, Karstadt, Wöhrl, Tchibo, Mücke, Sport Scheck, Ludwick Beck und Amazon etc.. Eben je nach dem was man brauch, nach Aktion und Bedarf, an Schuhe, Unterwäsche, Oberbekleidung, Sportkleidung und und und. Kleidung bei kik, Lidl und Freunde kaufen wir nicht.

Nicht aus Überzeugung, sondern da der Preis von 2 Euro für ne Fleeceklamotte einfach nur nachdenklich macht und ich die Schwermeatlle und Allergien schon förmlich am Bein hochgrabbeln sehe. Wir trauen dem halt nicht, obwohl das durchaus gut sein kann.

(25) 19.10.16 - 12:51

Hallo,

also gebrauchte Kleidung kaufe ich gar nicht und werde ich auch nicht.

Unsere Kinder sind 12 und 7 Jahre alt.

Ich konnte und kann eigentlich immer noch H&M; C&A; Lidl, KIK usw. kaufen. Für die Kleine überhaupt kein Thema, solange Rosa und irgendwie Glitzer oder Pferde dabei sind.

Beim Großen ist das Mittlerweile anders. Er trägt Marken. Am besten Tom Tylor, Benetton oder Lewis. #schwitz#schwitz#schwitz#zitter#zitter#zitter Bei Schuhen geht nur noch Adidas, Puma oder Fila. #augen

Aber ich muss ehrlich sagen, die Preise halten sich noch in Grenzen. Heute Morgen war ich z. B. in einem Einkaufszentrum. Hier gibts diese Marken und ich habe tatsächlich 6 Teile ergattert und zusammen 45 Euro bezahlt (Es war sogar eine Daunenjacke dabei die von 59 Euro auf 15 reduziert war #ole). Selbst für die Kleine habe ich zwei Pullover für je 4,50 ergattert, beide waren von 15 Euro runterredzuiert und auch Tom Taylor... Sind wahrscheinlich jetzt nicht die absolut neuesten Teile, aber die Marke steht drin. :-p Dann habe ich mir ne Kundenkarte machen lassen und nochmal 3% ergattert.

Im Übrigen finde ich schon, dass man doch den Unterschied der Qualität anfassen kann. Mir normalerweise ziemlich schnuppe, aber die Klamotten fühlen sich anders an. Weicher... irgendwie. Ob sie länger halten?! Weiß ich nicht.

Top Diskussionen anzeigen