Halloween

    • (1) 22.10.16 - 19:31

      Guten Abend!

      Uns stellte sich gerade die Frage, ob wir an Halloween Süßigkeiten im Haus haben, falls Kinder kommen?

      In den letzten Jahren hatte ich an Halloween immer Spätdienst, meine Tochter war dann samt Partner/Papa bei ihm Zuhause. Er wohnt recht in der Tucht. Dieses Jahr bin ich aufgrund AU aber Zuhause und habe eben mit den Nachbarn gesprochen. Manche öffnen gar nicht erst. Andere wieder machen sich eine Gaudi, dekorieren das Haus, erschrecken die Kinder und haben etwas im Haus. Eine Nachbarin stellt einfach einen Korb auf, da kann sich jeder was nehmen, wenn leer dann leer.

      Nun bin ich überhaupt kein Halloween - Fan, es ist mir einfach zu kommerziell...
      Damals in den USA war es etwas anderes, da feiert ja das ganze Land. Aber hier nur stellenweise. Ich weiß aber von den Nachbarn, das es hier durchaus Kinder gibt, die ihre Runden drehen...

      Ach jetzt weiß ich auch gar nicht, was ich machen soll. Klar, es IST Kommerz pur. Aber Kindern macht es Spaß, ich weiß noch immer wie enttäuscht ich selber als Kind gewesen bin wenn Leute beim Martinisingen nicht geöffnet haben.

      Ich wollte einfach mal wissen, wie es in euer Gegend gehandhabt wird und wie ihr selber dazu steht? Zumal ja ein paar Tage später ja St. Martin stattfindet und das wird hier sehr "gefeiert". Einer von uns ist dann immer Zuhause.

      LG, Marie #blume

      • Hallo
        Martinssingen gibt es hier nicht, dafür doch einige Kinder die an Halloween etwas machen oder draußen rumlaufen. Hier waren lange viele Amerikaner stationiert, das hat bestimmt auch etwas damit zu tun.
        Ich selbst habe lange in den USA gewohnt und die Kinder sind Halbamerikaner. Uns ist das ganze also nicht fremd. Süßes haben wir im Haus aber nicht das ich speziell für Halloween gekauft habe. Das ist völlig ausreichend für die Menge an Kindern mit der ich rechne.
        Meine Tochter selbst ist auf eine kleine Halloween Feier in der Nachbarschaft eingeladen, sie wollen etwas essen und einen Film schauen und anschließend durch die Nachbarschaft laufen.

        LG

        Martinsingen gibt es auch bei uns nicht.
        Aber Halloween!!!
        Bei und in der Gegend laufen viele Kinder und kommen auch zu uns.
        Ich habe immer Süßigkeiten für sie.
        Meine Tochter läuft auch mit Freunden.
        Was ich ein wenig schade finde, ist, dass es dafür das Nikolauslaufen kaum noch gibt.

        Hallo,

        bei uns in der Gegend wird Halloween schon von einigen gefeiert; es finden auch diverse Partys statt, in der Grundschule meines Sohnes wurde gefeiert und es drehen einige Kinder ihre Runden. Ich weiß gar nicht, ob mein Sohn es auf dem Zettel hat...

        Ich werde wohl nichts da haben. Ich bin nicht vor 19:30 zuhause und später kommt in aller Regel keiner mehr.

        Martinssingen gibt es hier kaum. Offizielle Laternenumzüge schon, aber kaum Kinder, die sisngend mit der Laterne von haus zu Haus ziehen.

        Viele Grüße!

      • Hallo,

        Bei uns gibt es das "matten matten meeren" (schreibt man das so) singen am Martinstag.
        Es wird entweder von den evangelischen am 10. oder von den katholischen Kids am 11. November gesungen. Aber wer kontrolliert schon die Konfession der Kinder, also sollte man beide Tage was da haben.
        Ich sehe es nicht ein an Halloween auch noch was da zu haben.
        Das eine Jahr ist mein Mann mit Hund an die Tür. Der war aufgrund der Verkleidung sehr aufgeregt und hat geknurrt. Das hatte sich rungesprochen und den Tag kam keiner mehr.

        LG
        ChaosSid

        Ich selber finde halloween toll. Aber wir sind auf einem kindergeburtstag eingeladen (direkt an halloween, also darf sich auch verkleidet werden) und kommen erst gegen 19 Uhr nach Hause. Wäre ich zu hause, hätte ich süßes da. Hab noch eine tüte kaubonbons vom kindergeburtstag meines Sohnes über. Die Stelle ich auch zum Martins singen hin. Bei uns ist halloween nicht so verbreitet. Klar gibt es für Erwachsene Partys aber dass hier verkleidete Kinder in der Nachbarschaft rum laufen und "süßes oder saures" bzw. "Trick or tread " rufen, kommt seltenst vor. Eigentlich schade, denn ich finde das für Kinder einfach super. Dafür ist bei uns das Martins singen verbreitet und da klingeln am 10. Und 11.11. Einige kinder in unserer Gegend. Dieses Jahr wird mein Sohn das erste mal mit gehen (er ist 4 und ich gehe mit) und singen. Aber süßes ist an allem Tagen da, so dass ich immer etwas anbieten kann.

      • Hier wird alles gefeiert. Halloween ist seit ein paar Jahren auch in unserem Dorf "angekommen", viele Leute dekorieren und geben Süßigkeiten aus. Die meisten Kinder verkleiden sich und gehen sammeln. Meine Kinder dürfen ein paar Freunde einladen. Alle kommen mehr oder weniger gruselig verkleidet. Jeder bringt Keks-Dekor mit. Ich habe große weiße amerikanische Cookies gebacken und dann geht die Gruselkeksdekorierschlacht los.:-) danach gehen wir in der Gruppe los und die Kinder dürfen Süßigkeiten sammeln.

        Zu St. Martin gibt es hier im November ein großes Laternenfest und -Zug mit verkleideten St. Martin auf dem Pferd, Liedersingen, erleuchtetes Dorf, Weckmännern und Punsch.

      Ach ja, man darf ja nicht zugeben, dass man Halloween toll findet, ist ja so ein Kommerz. Dann dürften wir keine Feste oder Anlässe mehr feiern. Ist doch heutzutage nur noch Kommerz. Bei uns in der Neubausiedlung ist jedes zweite Haus geschmückt, es sind den ganzen Abend ganz viele Kinder unterwegs und fast in jedem Haus bekommen sie etwas. Unsere Kinder freuen sich schon total darauf und Süßigkeiten hab ich auch schon hier.

      Hallo

      Wir haben nichts extra da. Liegt aber daran das wir richtig abseits wohnen. Hierhin verirrt sich im dunkeln ganz sicher niemand.

      Halloween an sich ist mir persönlich nicht wichtig. Hier im Ort ist es aber angekommen. Da ich für Spaß zu haben bin und auch gerne Dinge ohne (für mich) tieferen Sinn mache, machen meine Kinder halt mit.

      LG

      hallo,
      hier gibt es kein martinssingen, aber an halloween laufen die meisten kids verkleidet und mit gutem spruch. ich finde da nichts dabei und ein kleiner teil der naschis kommt wieder in den adventskalender.
      die meisten bewohner hier machen mit, teilweuse werden die häuser toll dekoriert, einige machen nucht mit (rollläden runter, alles dunkel), das wird auch respektiert.
      nicht gut finde ich es nur, wenn windelpupser schon mitgehen oder teenies ohne spruch und mit liebloser/fehlender verkleidung.
      vg

      (12) 23.10.16 - 10:05

      Das ist hier nicht üblich, bei uns wurde noch nie Halloween geklingelt. Daher sind wir nicht darauf vorbereitet.

      Wenn ich wüsste es ist üblich hätte ich ein bisschen was zum verteilen im Haus. Aber ich bin ganz froh das ich nicht dauernd an die Tür muss, nervig stelle ich mir das schon vor..

      Selber würde ich meinen Sohn auch nicht verkleiden.Wir laufen Laterne, es gibt Fasching- man muss ja nicht alles imitieren was man aus dem Fernsehen kennt.

      Hallo,

      Bei uns gibt es dieses Martinssingen nicht! Helloween ist aber angekommen und ich persönlich hab auch Süßigkeiten da falls Kinder klingeln! Meine kleine ist heuer auf eine Helloween Geburtstagsparty eingeladen, die große geht mit ihren Freundinnen durchs Dorf! Beide Kinder lieben Helloween! Ich weiß aus Erfahrung wie traurig Kinder sind wenn niemand die Tür aufmacht! Aber da gibt's auch einige! Es ist hier halt auch geteilt die einen Ja und die anderen nein! Und jeder soll so wie er will! Würde halt dann wenn ich mich nicht daran beteiligen will die Klingel ausschalten dass könnte sonst nervig werden!

      Lg, Marie

      Hi,

      ich bin die letzten 3 Jahre mit mehreren Müttern+Kindern gelaufen. Die Kinder hatten sich echt viel Mühe mit dem Verkleiden gegeben. Letztes Jahr war es dann echt deprimierend. Die Meisten haben nicht aufgemacht, demonstrativ das Rollo runtergelassen oder uns belehrt, dass "man" eigentlich an St.Martin geht. Das fanden wir alle so blöd, dass ich dieses Jahr auf jeden Fall zu hause bleibe. Die Großen gehen zu Partys und nur der Kleine guckt natürlich in die Röhre und ist entäuscht. Aber ich will mir das echt nicht noch mal antun.
      St. Martin geht hier kein Mensch singen, da unser Martinskomitee für riesige Süßtüten sorgt.
      Ich persönlich kann verstehen, wenn man schlechte Erfahrungen gesammelt hat bei Halloween--aber diese Prinziepienreiterei und dieses "früher gab es das ja auch nicht" ödet mich an.

      lg

      • Wenn die Leute eben nicht so eingestellt sind, ist es doch ok. Man muss keine schlechte Erfahrung mit etwas haben, um es für sich abzulehnen. Mit Helloween können wir auch nichts anfangen und entziehen uns dem Brimborium.
        Dafür gibt es das Martinssingen und das sehr ausgeprägt. Echt toll, wenn die Grüppchen, selbst Teens, das Martin Luther Lied zum besten geben.

Top Diskussionen anzeigen