Echtes Problem

    • (1) 20.11.16 - 11:32

      Also es geht um meinen fast 4 jährigen Sohn. Ich habe das Problem dass er momentan wirklich unglaublich Anstrengend ist und dass es jedes mal noch schlimmer ist wenn er bei meiner Mutter war, egal ob wir dabei sind oder nicht. Meine Schwester also seine Tante ist grade mal 8 Jahre alt und als absolutes Nesthäkchen so unsagbar verzogen das kann man sich nicht vorstellen. Und mein Sohn kopiert dieses Verhalten 1 zu 1. Er fängt an nachzumaulen, so lange und penetrant zu kreischen und zu beißen bis er seinen Willen bekommt (und ich und mein Partner sind wirklich konsequent) er hört überhaupt nicht und wenn wir ihn fragen warum er etwas tut verdreht er die Augen und sagt na und ist mir egal. Ihm ist laut seiner Aussage alles egal. Er macht absichtlich Sachen kaputt, reißt im Supermarkt alles aus den Regalen und versucht und zu schlagen und zu beißen wenn es nicht nach seiner Nase geht.

      Außerdem hat er angefangen aus Wut in sein Bett und Zimmer und überall hinzupinkeln.

      Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

      Heute waren wir beim Bäcker frühstücken und er nimmt seine Semmel und wirft sie durch den ganzen Laden und schreit das ist ekelhaft.
      Dazu noch das ewige diskutieren wegen wirklich allem. Ich bin nur noch total genervt.

      Ich habe schon mit meiner Mutter geredet aber da stoße ich auf taube Ohren und bekomme zu hören dass auch nicht einfach war als Kind.

      Ich weiß echt nicht mehr weiter ich bin so geduldig gewesen in der Hoffnung dass es sich bessert und mein Sohn muss auch nicht wie ein Erwachsener handeln keine Frage aber es ist so schlimm mittlerweile dass ich mit ihm nirgendwo mehr hin kann.

      Auch im Kindergarten wurde ich schon darauf angesprochen. Vielleicht kann mir von euch jemand helfen?

      • Hallo,

        was war denn eure Konsequenz nach der heutigen Aktion?

        LG Reina

        • Die Konsequenz war dass wir bezahlt haben und sofort gegangen sind und ihm gesagt haben dass wir mit ihm bei so einem Verhalten erstmal nicht mehr essen gehen.

          • Blöde Frage, aber ist das für ihn eine Strafe oder eine Belohnung, wenn er nicht mehr eine Stunde still und brav am Tisch sitzen muss, während ihr esst? Ich kenne nicht viele Kinder, die wirklich gerne Essen gehen, die meisten werden eher mitgeschleppt und müssen sich da dann auch noch gut benehmen.

        • (6) 21.11.16 - 15:59

          Gute Konsequenz und die auch durchhalten. Oder du gehst mal allein oder mit ner Freundin und sagst ihm ganz ehrlich, dass du ihn ja nicht mitnehmen kannst, er verhält sich ja wie ein Baby.

          Wenn es bei Oma so schlimm ist, dann würde ich nicht mehr so oft mit deinem Sohn dorthin, sondern deine Mutter und die kleine Schwester zu euch einladen. Bei euch kannst dann nämlich auch deine Schwester "in die Schranken weisen", sagen,dass bei euch nicht geschrien und gequietscht wird um was zu bekommen. Wenn sie beide dich nett fragen, dann reagierst du. und zu hause hast du noch die Möglichkeit die Situation zu entzerren, indem du beide Kinder zum Spielen ins Zimmer deines Sohnes schickst.

          Den Stress bei Oma würde ich nicht öfter als nötig (z.B. bei Geb.) mitmachen!

    Erstmal nicht mehr zur Oma lassen? Das löst nicht Euer momentanes Problem, aber vielleicht wird es dann nicht noch schlimmer...

    • Das ist leider keine Option. Arbeitstechnisch sind wir leider darauf angewiesen ihn hin und wieder zur Oma zu bringen und ich glaube auch nicht dass das viel helfen würde, immerhin hat er das ja auch bei uns. Und ihm die Oma vorzuenthalten ist für uns keine Option.

Hallo lumari,
ich fürchte, du hast da ein recht großes Problem mit deinem Sohn, dass sich durch Konsequenz nicht wegerziehen lässt. Ich weiß nicht, was so vorgefallen ist oder ob es überhaupt einen Auslöser gibt, aber ich rate dir, mit ihm psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Er scheint ein größeres Problem zu haben, das er so nicht los wird. Das meine ich jetzt nicht böse oder dass er "verrückt" sei. Sprich doch mal den Kinderarzt oder eine Erziehungsberatungsstelle darauf an. Gerade das Rumpinkeln finde ich ehrlich gesagt sehr bedenklich.
Liebe Grüße
Ruth

  • Ich hab auch keine Ahnung was gewesen sein könnte. Es hat sich absolut nichts geändert bei uns außer dass ich schwanger bin (9.ssw) aber das haben wir ihm noch nicht gesagt und wir behandeln ihn natürlich nicht anders.

    Ich habe einfach die Hoffnung dass es sich irgendwie bessert. Wir sind eine ganz normale Familie und bisher war er auch ein super pflegeleichtes kind.

    Er pinkelt uns Bett wenn wir ihm sagen dass er keine Süßigkeiten bekommt (nachts um 9 wohlgemerkt?!) und dann Frage ich warum er das macht und er antwortet weil er jetzt Schokolade haben will und sauer ist.

    Es gab noch nie Schokolade Abends oder essen im Bett.

    • Wie gesagt, da steckt irgendetwas dahinter und was das ist, ist schwer rauszufinden. Du brichst dir ja nichts ab, wenn du um Hilfe bittest, auch von professioneller Seite. Wenn es im KIGA schon schlecht läuft, kann es so ja auch nicht weitergehen. Je länger du abwartest, desto mehr verschärft sich das Problem und lässt sich auf Dauer nicht mehr so gut lösen. Mit 4 Jahren kann ein Kind ja auch noch nicht gut erklären, was sein Problem ist. Es ist ja eigentlich kein normales Verhalten, wenn er durch Einpinkeln etwas erzwingen will, mal davon abgeshen, dass es ja auch unangenehm ist im eigenen Urin zu schlafen

      Ihr solltet euch dringend hilfe suchen. Mit bald 2 Kindern wird die Situation nicht besser und dein Sohn ist meines Erachtens schon sehr auffällig! Das ist nicht böse gemeint.

      Es hat sich absolut nichts geändert bei uns außer dass ich schwanger bin (9.ssw) aber das haben wir ihm noch nicht gesagt und wir behandeln ihn natürlich nicht anders.

      Naja, das ist ja doch eine Tatsache, die du offenbar bis jetzt ausgeblendet hast. Ich könnte mir gut vorstellen, dass er schon mitbekommen hat, dass etwas anders ist. Kinder haben dafür ganz feine Antennen auch wenn du noch nichts gesagt hast.
      Ich würde dir aich den Rat geben, zu einer Beratungsstelle zu gehen.

      LG kathi

(14) 20.11.16 - 12:06

Wie sehen denn eure Konsequenzen aus? Beim Bäcker würde ich zum Beispiel darauf bestehen, dass er die Semmel aufhebt und sich bei der Bäckerei entschuldigt, beim einkaufen kommt er entweder nicht mehr mit oder er muss im einkaufswagen sitzen, wenn er sich nicht benehmen kann. Beim aus Wut ins Bett machen konsequent Windel um usw.

  • (15) 20.11.16 - 12:11

    Das Problem ist das er es einfach nicht macht. Er entschuldigt sich nicht und fängt höchstens an sich noch mehr aufzuführen.

    Wenn ich ihm eine Windel anziehe zieht er sie einfach wieder aus.

    Wenn er das macht muss er die Bettwäsche in die Waschmaschine packen und mithelfen alles sauber zu machen. Das funktioniert aber auch nur sehr schlecht.

Top Diskussionen anzeigen