Ziehtochter singt ein lied

    • (1) 23.11.16 - 18:54

      Hallo erstmal. Es ist ein ziemlich makaberes Thema. Erstmal zur Vorgeschichte. Die Frau von meinem Freund ist vor 4 jahren an Krebs gestorben. Sie hat eine kleine tochter hinterlassen. Sie ist mittlerweile 6 und wird im märz 7. Geht also in die 1.klasse. ich liebe sie als wäre sie meine eigene Tochter . Ich bin mittlerweile im fast 7. Monat schwanger und sie freut sich auch riesig eine große Schwester zu werden.

      Nun zu meinem bzw. Unsere. Problem.

      Ich habe sie heute von der schule abgeholt und auf dem weg nach hause singt sie ein lied.
      "Wer mama tötet darf mit ihr sex machen".
      Ich hab ihr gesagt ,dass das nicht schön ist und das sie das nachher papa vorsingen soll damit sie merkt das sie was falsch gemacht hat. Wir haben die gefragt von wo sie das herhat. Sie meinte sie hätte es sich selber ausgedacht. Zum schluss hat sie gesagt sie hätte es auf dem schulhof gehört.Jetzt weiß ich nicht wie wir reagieren sollen.

      Sorry für den langen text. Über Vorschläge würde ich mich freuen.
      LG

      • Ich schätze sie hat irgendwo was aufgeschnappt. Rede nochmal in Ruhe mit ihr und erkläre ihr, dass das nicht schön ist. Vorm Papa würde ich das jetzt nicht groß thematisieren und mal beobachten, ob noch mehr in die Richtung kommt - dann würde ich es in jedem Fall in der Schule ansprechen.

        Hallo.

        In der schule lernen die Kinder leider die tollsten Sachen. Ich denke sie hat es einfach aufgeschnappt. Sie wird sich nichts dabei gedacht haben und den "Sinn" garnicht verstanden haben. Sie ist 7.

        Deine Reaktion es nachher den Papa vorzusingen damit sie sieht wie falsch das war, finde ich im höchsten Maße albern und pädagogisch für die Tonne. Sorry für die ehrlichen Worte. Sie hat in DEINEM beisein das " Lied" gesunden und es ist dann deine Aufgabe ihr klar zu machen das es nicht schön ist was sie da gesungen hat und ihr kindgerecht die Gründe zu nennen.

        Hallo!

        Es spielt keine Rolle woher sie das hat, ob sie sich das selber ausgedacht hat usw. Das Lied ist furchtbar und das kann man dann erklären warum sie sowas nicht mehr singen soll.

        Also erklären und fertig. Dann versteht sie auch den SINN dieses Textes.
        Sie das dem Vater vorzusingen...was soll den der Käse? Sie hat das bei dir gemacht, also ist es auch deine Aufgabe sie da zu korrigieren. Das würde ich auch bei einem wildfremden Kind machen, wenn mir sowas zu Ohren kommt und kein Elternteil dabei ist.
        Dann wäre das Thema für mich erstmal gegessen. Sollte sie sowas ähnliches dann wieder singen/sagen, dann kann man das mal dem Vater sagen. Kinder in dem Alter sagen oft manchen Mist und man muss nicht immer alles analysieren.

        Wichtig finde ich, das sie Feedback bekommt und merkt das war jetzt daneben usw.
        Denn so lernen und verstehen die Kinder das auch.

        LG Sonja

      • Mein großer Sohn hat mal in der Schule etwas total Abartiges über mich gesagt - das hatte er sich allein ausgedacht - dafür brauchte es keine großen Kinder.
        Er war unter den anderen Kindern nicht beliebt und wollte sich mit krassen äußerungen in den Vordergrund stellen.

        Ich habe ihn dafür bewusst rund gemacht. Hier ist nichts mehr mit "das ist nicht schön, wenn du sowas sagst" sondern hier gabs ne Woche Fernseh- und Radioverbot und abends zeitig ins Bett. Außerdem musste er eine Entschuldigung schreiben.

        Ich finde, dass es bei solchen Grenzüberschreitungen eine etwas heftigere Sanktion braucht.

Top Diskussionen anzeigen