Meine Söhne treiben mich noch in den Wahnsinn

    • (1) 24.11.16 - 16:33

      Ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben. Ich bin alleinerziehende Mama von drei Jungs (fast 4, 6 und 8 Jahre). Zur Zeit bin ich echt ständig am Limit und habe das Gefühl ich bin eine richtige scheiß Mutter. Ständig ist einer am bocken oder am durchdrehen. Sobald einem was nicht passt werde ich angeschrien und beschimpft. Untereinander sind die wie Katz und Maus..Sobald die zusammen im Zimmer sind dauert es nicht lange bis es streit und Theater gibt. Teilweise kloppen die sich richtig. Vor paar Wochen hat der kleine dem Mittelsten sogar ein Stein an Kopf gehauen.

      Im Prinzip bekommen die soviel und ich mache auch immer viel mit den... Aber im Moment hat das echt nachgelassen weil man nirgends mit den hin kann weil es nur Theater gibt. Heute mittag z.b war ich mit den beiden kleineren unterwegs und haben unterwegs mittag gegessen. Der kleine wollte nicht mehr. Da er aber nur wenig gegessen hat habe ich gesagt zwei löffel voll ißt du noch. Da hat er vor Wut den Beilagen Salat durch den Laden geworfen.

      Im Kinderzimmer herrscht auch nur noch Chaos. Die haben so viel schöner spiele aber alles wird nur ausgepackt und breit geschmissen. Ich weiß schon gar nicht was ich überhaupt zu Weihnachten schenken soll weil e alles nur kaputt gemacht wird :( ich weiß echt nicht mehr weiter

          • (5) 24.11.16 - 17:06

            ja, wenn sie schreibt sie ist überfordert mit den 3, dann tue ich das! Vor allem weil hier viele Fakes unterwegs sind und ich sehen möchte was die noch so geschrieben haben. Siehe der Beitrag unten! Ich lasse mich nicht gerne verarschen. Die schreibt seit Monaten hier und immer andere Geschichten. Also wenn du gerne storys glaubst, dann tue es. Ich Google gerne vorher damit ich weiß wem ich antworte!

            Ich war auch eben geschockt... Vor allem weiß diese Person nichts von einem und haut einem dann so eine Grütze an Kopf.

        Zu deiner Info ich möchte derzeit kein weiteres Kind da ich von meinem Partner getrennt bin seit 2 Monaten da dieser sich von heute auf morgen verändert hat vom tollsten mann der Welt zum Monster. Er wurde letztendlich von der Polizei wegen häuslicher gewalt aus unserer Wohnung entfernt...

        • Scheinbar haben einige hier( zu ) viel Zeit die erste Antwort die du bekommen hast ist daneben und geht andere gar nichts an . 3 Jungs in dem Alter sind nicht ohne die sticheln sich auch gegenseitig auf ich habe auch Jungs meine kriegen auch viel kaputt .

          Aber wenn du schreibst das du seid 2 Monaten also frisch getrennt bist und dein Ex mit der Polizei wegen häuslicher Gewalt aus der Wohnung entfernt werden musste dann liegt da wahrscheinlich der Grund dafür warum deine Jungs gerade so aus der Spur laufen das wird ja nicht komplett spurlos an ihnen vorbei gegangen sein sie werden das mitbekommen haben ! In dem Fall wäre es ratsam wenn du dir professionelle psychologische Hilfe suchst auch für die Jungs damit sie das erlebte besser verarbeiten können .

      (9) 25.11.16 - 08:55

      Ach so sucht man hier User! Hab mich schon immer gewundert, wo und wie die alten Threads raus gekramt werden #rofl

Hallo, vielleicht ist gerade das das Problem: Du machst zu viel und sie haben zu viel.
Nimm doch mal Spielzeug aus dem Zimmer raus, so dass sie weniger Auswahl haben. Das fördert die Kreativität.
Euer Alltag klingt sehr unstrukturiert und chaotisch. Haben sie Hobbys? Geht ihr viel raus? Das hilft doch eigentlich immer, Bewegung draußen auf dem Spielplatz und in der Natur ist immer gut.
Bei diesem Benehmen beim Essen würde ich erstmal nicht extern essen. Mir scheint, du bist nicht wirklich konsequent bei den Dingen, die dir wichtig sind. LG

  • Ich habe nun schon fast alle Brettspiele aus dem Zimmer entfernt. Die bekommen Sie nur noch wenn sie danach fragen. Teilweise spielen die dann 5 min mit einem und wollen dann das nächste. Das blocke ich mittlerweile ab die sollen lernen was zu ende zu spielen. Im Sommer sind wir viel draußen... Unter der Woche fahren wir fast jeden Tag an See. Wochenende Zoo usw. Jetzt wo es zeitig dunkel wird kann man da nicht mehr viel machen. Sie sind bis 16uhr im kiga wenn wir heim kommen müssen wir erstmal das Schulzeug vom großen machen und dann ist es schon dunkel

Hach, ich kenne das.

Diese Woche ist relativ friedlich oder die Nachwirkung von Magen Darm? Aber wir genießen unsere Tage.

Dagegen war die letzte Woche Horror!

Nuja. Die Sache mit dem Essen. Ich lass meine beiden soviel essen wie sie mögen, meistens ist das ordentlich. Wenn sie aber keinen Appetit haben würde ich sie auch nicht auffordern noch paar Happen zu essen.

Wie wäre es wenn Du den Jungs spezielle Aufgaben gibst, dem Alter angemessen und dann lobst das sie dies oder das schon können.

Ach, und vielleicht nicht pädagogisch wertvoll, aber wenns mir zu doll wird sag ich, dass ich gleich tierisch Kopfweh bekomme und dann leider gar nix mehr machen kann - kümmern, Abendessen, ... das schreckt ab. Mamis Tricks.

Viel Glück und gute Nerven.

Miriam

Also, wenn ´meine Kinder in dem Alter, besonders die Jungs, immer weniger das machten, was sie sollten, habe ich individuelle Wochenpläne gemacht. Darauf 3-4 Tätigkeiten, bei denen es gerade Probleme gab. z.-b. ordentlich essen, alleine anzeihen, Zimmer aufräumen, Geschirr vom Tisch abräumen, Schmutzwäsche wegräumen, Hausaufgaben machen...Jeden Tag wurden Smileys oder Punkte verteilt. Ein Punkte-Ziel pro Woche wurde festgelegt und die Belohnung, wenn man das Ziel erreicht. Z.B. Eis essen, kleines Geschenk bekommen, kleinen Ausflug machen...Die erste Woche hatte ich es noch einfacher gemacht, damit die Motivation höher wurde. Mit der Zeit bekamen sie nur Punkte, wenn es wirklich gut gemacht war. Wenn es dann ein paar wochen gut lief, nahm ich die Wochenpläne wieder weg.

Und Fehlverhalten hatte meist logische Konsequenzen. Also wenn etwas verschmutzt wurde, musste selber geputzt werden. Wenn etwas zerstört wurde, musste es repariert oder ersetzt werden...
Vieleicht haben die Jungs aber wegen der Trennung größere psychische Probleme, sodass es vielleicht hilfreich für Euch alle wäre, mal bei einem guten Kiner- und Jugendpsychotherapeuten vorbei zu schauen? Die geben dann der Mutter auch gleich noch zwischendurch in den Elterngesprächen gute Tipps. Mir hatte das gut geholfen, als sich mein einer Sohn mal sehr schwierig benommen hatte. Das war Entlastung für mein Kind und für mich.

Hallo,

also als erstes solltest du dich mal netter ausdrücken, du schreibst hier über deine Kinder!

"Sobald die zusammen im Zimmer sind..."
"kloppen die sich"
"bekommen die soviel und ich mache viel mit den"
"die haben viele schöne Spiele"

Sorry, aber da stellen sich mir die Nackenhaare auf #nanana. Du schreibst von deinen Kindern und nicht von irgendwelchen gegenständen.
Zum anderen ist es sicher weitgehend normal, dass wen 3 Kinder in einem Zimmer spielen, dies nicht immer zu 100% harmonisch läuft. Das ist schon bei unseren beiden oft nicht möglich.

Warum muss dein Kind noch was essen, wenn es nicht mehr möchte? Er ist 4 und kann sicher gut einschätzen ob er satt ist oder nicht. Dass er den Salat durch die Gegend schmeißt hättest du verhindern können.

Dann reduziere das Spilezeug, offensichtlich haben sie zuviel davon. Wie ist denn eure Wohnsituation? Gibt es für alle 3 nur ein Kinderzimmer, in dem gespielt und geschlafen wird?

(15) 25.11.16 - 13:13

Hallo,

ich würde Dir auch raten, mit ihnen wegen der Trennung zu einem Kinder-Psychologen zu gehen.

" Teilweise kloppen die sich richtig. Vor paar Wochen hat der kleine dem Mittelsten sogar ein Stein an Kopf gehauen."
Solche Sachen haben mein Mann und sein Bruder als Kinder auch gebracht. Das sind Jungs live. #schwitz

Wenn unsere beiden sich wegen irgendwelchem Blödsinn zanken, landet jeder in seinem eigenen Zimmer. Ich tue mir dieses Geschwister-Gezicke nicht an.

Ich würde das Spielzeug komplett weg packen und wenn sie was wollen, sollen sie fragen. Wenn sie mit dem Spielzeug fertig sind, wird es zusammen gepackt und bei Dir abgegeben, bevor es etwas neues gibt.

Kaputte Sachen kommen in den Müll und werden nicht ersetzt.

Unsere Tochter (9) hat übrigens mit 3 mal im Eiscafe vor Wut einen Glas-Aschenbecher auf den Boden gepfeffert. Daraufhin bekamen mein Mann und ich ein Eis und sie nicht. ;-)
Das war aber das erste und einzige mal, wo sie so krass ausgeflippt ist. Ich denke daher, dass Du den Vorfall mit dem Salat nicht überbewerten solltest.
Unsere Kinder müssen übrigens auch eine Mindestmenge essen, wenn wir ihnen schon wo etwas bestellen. Man fragt ja schließlich vorher, ob sie etwas möchten.

Dass das Kind dann plötzlich doch keinen Hunger mehr hat, rechtfertigt keinesfalls ein Benehmen wie Rumpelstilzchen, wenn die Eltern verlangen, dass es eine gewisse Menge von dem extra für sie bestellten Essen ißt.

Unsere Tochter hat übrigens mit 2,5 Jahren Oma mal vier verschiedene Mahlzeiten hintereinander zubereiten lassen, die jedesmal abgeleht wurden, wenn sie fertig waren. Da ging es ihr rein darum, Oma springen zu lassen. #rofl
Die war nämlich auch der Meinung, man dürfe das armen Hascherl nicht zwingen, das zu essen, was es zuerst wollte, wie wir fiesen Eltern das immer gemacht haben. - Nach der vierten Mahlzeit war Oma kuriert. ;-)

LG

Heike

Top Diskussionen anzeigen