meine Schwägerin!!!!

    • (1) 01.12.16 - 20:31

      Hallo ihr ,

      Ich muss euch mal um Rat fragen. Ich habe 4 Söhne , der jüngste ist 4 Wochen alt .
      Ich bin 35 Jahre alt und im April seit 20 Jahren mit meinem Mann zusammen,10 Jahre verheiratet. Er ist der beste Freund von meinem Zwillingsbruder eigentlich kennen wir uns alle ein Leben lang. Mein Zwillingsbruder ist der wichtigste Mensch für mich , ich habe noch 2 Brüder. Also mein Bruder ist auch seit 2 Jahren verheiratet mit einer bislang tollen Frau. Sie wünscht sich sehnlichst ein Kind,sie hatte 2 Fehlgeburten und eine Eileiterschwangerschaft. Nun hat sie meinem Zwillingsbruder den Kontakt mit mir und den Kindern verboten , seit 8 Tagen scheint er sich daran zu halten. Er geht nicht an sein Handy und so . Zu meinem 10 jährigen Sohn sagte sie er darf nicht mehr vorbeikommen, weil er so laut wäre . Was soll ich machen? Ich verstehe ihren Kummer , ich wäre gerne für sie da aber seit unserem Baby scheint sie uns zu hassen . Ich will meinen Bruder nicht verlieren :-(

      LG Dorelaiyh

      • Hallo,

        vielleicht sind die starken Familienbande zwischen dir und deinen Brüdern und Mann zu viel für sie. Ihr seid eine kinderreiche Familie, sie aus einer kinderreichen Familie stammt. Und ihr steht euch sehr nahe.
        Ich vermute, sie fühlt sich isoliert und hat ihrem Mann um Solidarität gebeten.
        Ich würde sie erstmal in Ruhe lassen und nicht weiter nachfragen. Du hast bestimmt auch viel um die Ohren mit Baby und so.

        Wenn etwas Zeit vergangen ist, Versuch nochmal vorsichtig Kontakt aufzunehmen. Aber nicht zu drängend oder vorwürflich.

        Liebe Grüße,

        Simone

        Menschen verändern sich, und leider nicht immer zu ihrem Vorteil und man steht da und versteht garnichts mehr. Musste ich auch erleben. Dass es Deiner Schwägerin nicht gut geht, kann ich durchaus verstehen. Das gibt ihr aber nicht das Recht, ein bisher gutes Familienverhältnis derart zu zerstören und auch noch Deinem Kind das Kommen zu verbieten - geht garnicht. Der Kleine versteht ja die Welt nicht mehr. Versuche, Deinen Bruder unter 4 Augen zu sprechen, persönlich, kein WA usw. Sag ihm, dass Du Verständnis hast für ihre Probleme, aber dass es einen anderen Weg geben muss als derart Zwietracht zu säen. Das ist so schlimm. Was sagen eure Eltern dazu? Können sie - vorsichtig! - vielleicht vermitteln? Man muss sich ja nicht täglich sehen, aber es findet sich sicher ein gangbarer Weg. Dein Bruder hält zu seiner Frau und das ist

        auch in Ordnung. Aber muss er deshalb wirklich mit seiner Herkunftsfamilie für immer brechen?
        LG Moni
        ?

        Es ist nicht schön für dich das dein Bruder im Moment den Umgang meidet. Aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen das wird wieder besser. Deine Schwägerin ist in einer ähnlichen Situation wie ich damals. Die Brüder meines Mannes bekamen ein Kind nach dem nächsten und bei uns wollte es einfach nicht klappen. Ich war so am Boden zerstört das ich den Kontakt zu meinen Schwägerinnen so gut wie abbrach. ich habe mir gewünscht das mein Mann auch nicht mehr so oft zu Ihnen geht. ich konnte einfach nicht mehr damit umgehen. Als dann meine Schwägerin mit ihrem vierten Kind schwanger wurde und es nicht wollte und mir an dem selben Tag der Arzt gesagt hat das es bei uns nicht klappen würde ohne künstliche Befruchtung. Ist eine Welt für mich und auch für meinen Mann zusammen gebrochen, wir haben den Kontakt dann erstmal gemieden. Ich habe sehr gelitten und mein Mann mit mir. Mittlerweile sind wir stolze Eltern einer kleinen Tochter (13monate) und mit der Familie ist alles wieder gut. Wir haben es allen erklärt und sie haben es verstanden. Kopf hoch das wird schon wieder geb ihr und deinem Bruder ein bisschen Zeit.

      • sorry du erwartest empthie ABER selbst trappelst du rum wie ein Elefant

        wie würdest du dich fühlen wenn du dir umbedingt ein Kind wünscht und der Wunsch nicht erfühlt wird

        und die andere ein Kind nach dem anderen wirft

        stimmt ja du würdest jedes mal mehr jubeln usw

        sorry aber von verstehen kann da nicht die rede sein sonst hättest du es anders geschrieben so a la Richtung wie kann ich ihr nur helfen und es ihr leichter machen

        ich würde sie jetzt einfach mal in ruhe lassen und auch deinen Bruder denn wenn du dich da jetzt ein mischt kann es passieren das du eine ehe auf dem gewissen hast ( aber evtl willst du das ja )

        • (6) 02.12.16 - 06:19

          Was sind das denn für unverschämte Worte? Du willst also wirklich behaupten, das ein unerfüllter Kinderwunsch dazu berechtigt seine Mitmenschen emotional zu erpressen? Kontaktverbote aussprechen ist doch nichts anderes.

          Kein Mensch und seine aktuelle Situation ist der Nabel der Welt.

          Wie um Himmels Willen soll denn die TE der Schwägerin helfen? Ihr ein Kind aus ihren "vielen Würfen" abgeben (um es mal mit deinen widerlichen Worten zu sagen).

          Der Hammer ist aber noch die Aussage, das die TE unter um Umständen eine Ehe auf dem Gewissen haben könnte. Das ist einfach nur lächerlich.
          Man ich habe hier ja schon viele gelesen, aber deine dämliche Antwort ist wirklich eine Krönung.

          • schon mal überlegt das menschen auch mal abstand brauchen und diesen auch durchsehen können

            und ja ich bin der Meinung das man nur weil man ein Kind/er bekommen hat bzw schwanger ist nicht Narrenfreiheit geniesst !!

            so wie du das halt siehst kannst du das gerne

            ABER es gibt auch andere Sichtweisen

            und ja auch daran können Ehen zugrunde gehen es muß nicht ABER es kann durchaus

            • (8) 02.12.16 - 09:59

              Kapierst du es nicht? Es ist deine Ausdrucksweise, nicht deine andere Ansicht, die so widerlich ist.
              Keine Ahnung in welchen Flashback dich der Beitrag der TE geschossen hat....aber es wäre wohl Zeit daran zu arbeiten.

        Was hast du denn eingeschmissen?
        Was kann die TE dafür, wenn die Schwägerin Probleme hat, ein Kind zu bekommen?
        Auch wenn die TE auf die Kinder "verzichtet" hätte, hätte die Schwägerin die Probleme mit dem Kinder kriegen.

        Das Verhalten der Schwägerin finde ich unreif und kindisch.
        Eine gut funktionierende Familie auseinander zu reisen und sich zwischen die Geschwister zu stellen ist einfach nur charakterlos und schäbig.
        Dein Post übrigens auch...

        • schon mal überlegt das menschen auch mal abstand brauchen und ich finde zum Beispiel das angeblich intakte Familien auch das aushalten müssen

          Nein, die TE kann nichts dafür, dass ihre Schwägerin nicht so einfach ein Kind bekommen kann, wie sie selbst. Aber sind deshalb die Gefühle der Schwägerin weniger wert, als die der TE?

          Es geht ihr schlecht, sie ist vermutlich traurig, verbittert und sehr wahrscheinlich auch neidisch. Alles Gefühle, die sie nicht "haben darf". Denn schließlich muss man sich ja freuen über das Glück anderer. Und doch sind diese Gefühle da (vermute ich mal, denn ich war/bin in einer ähnlichen Situation). Da ist das einzige, was erstmal hilft, der Abstand. Nicht dauernd mit dem konfrontiert werden, was andere (vermeintlich) so einfach haben können, was man sich sehnlichst wünscht, aber vielleicht nie bekommen wird. Nicht Freude schauspielern müssen, wenn man eigentlich nur weinen möchte.

          Sicherlich ist es einfacher für das Umfeld, wenn die betroffene Frau das auch so äußert. Wenn sie sagt: "Ich bin zerrissen. Ich freue mich für Euch, aber ich bin auch so unendlich traurig, dass mir dieses Glück verwehrt bleibt. Ich gönne Euch Euer Glück, gleichzeitig bin ich aber auch so neidisch! Ich brauch erstmal Zeit udn Abstand, um mit mir und meinen Gefühlen klar zu kommen, bitte habt Verständnis, wenn ich mich erst wieder bei Euch melde, wenn ich soweit bin. Seid für die Zwischenzeit versichert, dass ich froh darüber bin, dass Ihr meine Familie/fFreunde seid!"

          Aber wer, bitteschön, ist denn so reflektiert in seiner Trauer??

          Die Familie zerbricht doch nicht direkt, wenn nicht mehr alle dauernd aufeinanderglucken!

          Allerdings fände ich es schon schade, wenn der Eidruck der TE stimmte, und die Schwägerin den Kontakt zwischen den Zwillingen unterbinden würde. Wenn der Bruder das von sich aus will, weil er seiner Frau beistehen will, dann sollte er das seiner Schwester so auch klar sagen. Nicht einfach nicht mehr melden, sondern ganz klar sagen:"XY leidet momentan sehr, ich kann verstehen, warum es ihr so schlecht geht, (und ich leide mit ihr, weil auch ich mir sehnlichst ein Kind wünsche und mir Euer Glück grad zu viel ist), ich melde mich, wenn es uns besser geht!"

          Aber vermutlich ist auch er nicht so reflektiert. Insofern möchte ich gern meine Aussage aus dem ersten Beitrag zurücknehmen: Auch der Bruder sollte zu nichts gezwungen werden, was ihm nicht gut tut, nur "weils Familie ist"!

      Du hast doch nen Schuss.
      Man darf glaube ich so viele kinder wie man möchte bekommen.das geht keinen was an!!!!
      werfen.....werfen??
      Wie primitiv bist du denn!!!

      Ich habe 7 Kinder.
      Aber geboren.nicht geworfen...

      • wie gut was ihr alle keine Ironie aushalten könnte wohl einen wunden Punkt getroffen gell

        • nö wieso wunder Punkt?
          Welchen Sinn soll das jetzt geben?

          Ich finde es frech wie du die Te anschreibst.

          Ich kenne die Te überhaupt nicht.
          Also müsste es mich nicht jucken.

          Ich habe eher das Gefühl,das man bei dir einen Wunden Punkt getroffen hat;)

          ich persönlich habe was ich wünschte:-))
          die Te
          ja auch:-)

          nur Leute die verbittert sind reagieren wie du UND diese Schwägerin .
          ;-)

          • Ich wünsche Dir sehr, dass Dir nie etwas von dem genommen wird, was Du Dir gewünscht hast!

            Vielleicht würdest Du dann von Deinem hohen Ross runterplumpsen. Das könnte evtl. weh tun, und anschließend wärst Du vielleicht verbittert.

Top Diskussionen anzeigen