Name der gemeinsamer Kinder nach Eheschließung Doppelname

    • (1) 13.01.17 - 09:43

      Hallo,

      wir haben 2 gemeinsame Kinder und sind noch nicht verheiratet.
      Unsere Kinder haben meinen Nachnamen.

      Wenn wir heiraten überlege ich einen Doppelname anzunehmen.

      Heißen die Kinder dann weiterhin nur wie ich?
      Bekommen sie automatisch den Nachnamen von dem Papa?

      Beispiel: Ich heiße Müller , der Papa Bauer.
      Nach der Eheschließung heiße ich Müller-Bauer.

      Heißen unsere Kinder weiterhin nur Müller?
      Oder heißen sie jetzt Bauer?
      Weil der Papa und ich ja nun beide den Namen "Bauer" tragen, auch wenn ich noch meinen "alten" Namen habe.

      Falls es wichtig ist, unsere Kinder sind 3 Monate und 15 Monate.

      (7) 13.01.17 - 09:53

      Huhu, eine genaue Antwort kann ich leider nicht geben - ich weiß aber noch, das man ja einen Termin beim Standesamt machen muss um alles zu Besprechen und einen Termin für die Trauung zu machen.
      Wir wurden damals ganz gut aufgeklärt, wie wir das mit den Familiennamen machen können und konnten in Ruhe überlegen und vor der Trauung telefonisch unsere Entscheidungen mitteilen.

      #winke Alles Gute für die Hochzeit

      Sie bekommen automatisch den Namen deines Mannes, da das euer Familienname wird (den du ja auch annimmst, auch wenn du deinen alten behältst).

      (11) 13.01.17 - 13:35

      Stimmt nicht, der Name für das Kind wird im Vorfeld festgelegt und es muss dafür auch unterschrieben werden.

      • (12) 13.01.17 - 18:26

        Häh? #kratz

        Die Kinder tragen derzeit ihren Namen - Müller. Sie will ihren Mann, den Vater der Kinder, heiraten. Und seinen Namen annehmen - Bauer. Der wird damit Familienname. Er: Herr Bauer. Sie: Frau Bauer-Müller. Da die Kinder unter 5 Jahre alt sind (bei uns sagte der Standesbeamte damals 7 Jahre, aber in dem Fall egal), erhalten sie den Familiennamen - Bauer. Feddich. Mag sein, dass dafür noch unterschrieben werden muss. Ist trotzdem so.

        • (13) 13.01.17 - 20:18

          Die Kinder können den Namen auch behalten. Das ist rechtlich möglich darum müssen die Eltern festlegen ob oder ob nicht die Kinder den Familiennamen bekommen.

    (14) 14.01.17 - 12:50

    Und schon wieder barer Unsinn.

(15) 13.01.17 - 09:55

Das könnt ihr frei entscheiden.
Entweder behalten deine Kinder den Namen "Müller" oder ihr lasst sie auf den Namen "Bauer" einbenennen.
Für mich wäre wichtig, dass bei der Festlegung des Ehenamens darauf geachtet wird, dass eventuell später geborene Kinder nicht anders heißen als die ersten beiden Kinder.

  • (16) 13.01.17 - 11:06

    Quatsch mit Soße.

    Sie können da weder was entscheiden noch "einbennen".
    Später geborene gemeinsame Kinder MÜSSEN immer gleich heißen.

    • (17) 13.01.17 - 12:52

      >>>Quatsch mit Soße.<<<

      Das ist kein Quatsch!

      >>>Später geborene gemeinsame Kinder MÜSSEN immer gleich heißen.<<<

      Ich habe nichts anderes behauptet.

      • (18) 14.01.17 - 09:02

        Und woher nimmst du dein Wissen?????

        Das würde mich wirklich mal interessieren.

        Dann werde ich nämlich auf der nächsten Dienstbesprechung mal vortragen, dass ich (und alle anderen Standesbeamten) das völlig falsch machen.

(19) 13.01.17 - 11:05

Wenn du einen Doppelnamen möchtest, dann müsst ihr vorher einen Ehenamen bestimmen, das muss dann logischerweise der Name des Mannes Bauer sein.

Da sich kinder unter 5 Jahren einer Ehenamensbestimmung automatisch anschließen, würde eure Kinder nach der Eheschließung Bauer heißen.

  • (20) 13.01.17 - 12:51

    >>>das muss dann logischerweise der Name des Mannes Bauer sein.<<<

    Das muss überhaupt nicht so sein.

    • (21) 13.01.17 - 13:16

      Wenn sie den Doppelnamen möchte schon. Dann muss der Familienname Bauer sein.

      Wenn ihr Name Ehename werden soll dann muss der Mann den Doppelnamen annehmen und sie nur ihren. Zumindest laut Standesbeamtin vor ein paar Jahren ;-)

(22) 13.01.17 - 11:33

Danke für die schnellen Antworten.

Logisch klingt wohl, dass unsere Kinder den Namen "Bauer" bekommen.

  • (23) 13.01.17 - 12:37

    Eigentlich läuft es anders herum.
    Bei einer Heirat müsst ihr euch auf einen Familiennamen einigen. Das darf Bauer oder Müller sein. Falls ihr euch für den Namen des Mannes entscheidet, können die Kinder bei der Heirat diesen Namen annehmen im Rahmen einer Einbenennung (natürlich adoptiert der Vater seine Kinder nicht). Ab einem gewissen Alter müssen die Kinder da aber auch zustimmen (bei meinem Cousin hieß deswegen der ältere Sohn wie die Mama (vor der Heirat) und die Tochter wie er nach der Heirat) - es geht also sehr wohl, dass Geschwisterkinder nicht den gleichen Nachnamen haben.
    Jedes noch folgende Kind würde automatisch den Familiennamen bekommen.
    Außerdem kannst du natürlich deinen Mädchennamen trotzdem behalten und ihn in Form eines Doppelnamens führen.

    Deine Kinder können aber nicht den Namen Bauer bekommen, wenn Bauer nicht der Familienname wird. Die Bedingung für die Einbenennung ist, dass Bauer auch der Familienname wird.

Top Diskussionen anzeigen