Wie ist das Verhältnis zu EUREN Geschwistern?

    • (1) 13.01.17 - 20:35

      Abend :-)
      Ähnliche Fragen die die eigenen Kinder betreffen gab es hier die Tage ja mehrfach, deshalb mal umgekehrt. Wie ist EUER Verhältnis zu euren eigene Geschwister,jetzt wo man erwachsen ist?
      Bei uns ( Mann & mir) ist es durchwachsen. Als Kinder haben sich bei uns beiden alle verstanden. Mein Mann und einer seiner Brüder hätten "in der freien Wildbahn" wohl freiweillig absolut keinen Kontakt gehabt. Als Brüder kamen sie dennoch gut klar.
      Bei uns daheim war es so das wir viele gemeinsame Interesse u. Ä. hatten, ja wir waren uns eigentlich echt ähnlich.
      Im Erwachsenenalter hat sich das teilweise dramatisch geändert. Warum wissen wir eigentlich nicht genau, einen Streit oder sowas gab es nie. Jedoch war es teilweise wohl doch mehr Zwang, weil wir eben Geschwister sind, und mit der Volljährigkeit wurde sich gelöst.

      Das obwohl zumindest meine Eltern definitiv keine "Geschwister sind Spielkameraden" Typen waren. Auf der einen Seite denke ich mir es steht natürlich jedem frei sein Leben zu leben wie er es will, auf der anderen finde ich es sehr schade das man sich so extrem von den Geschwistern absondert.
      Wie ist es bei euch?

      GLG

      • Ich habe eine 3,5 Jahre jüngere Schwester, als Kind haben wir uns überhaupt nicht verstanden, jetzt verstehen wir uns sehr gut und haben regelmäßig Kontakt.

        Hallo
        Ich habe 2 Geschwister. Als Kinder und Jugendliche haben wir uns sehr gut verstanden und hatten ein enges Verhältnis, ganz ungezwungen und von alleine.
        Zu meiner Schwester habe ich nach wie vor ein gutes und enges Verhältnis, das Verhältnis zu unserem Bruder ist mittlerweile schwierig. Es sind ein paar Sachen vorgefallen die nicht so toll waren und mittlerweile beschränkt sich der Kontakt aufs mindeste.

        LG

        Ich habe einen Bruder,er ist 7 Jahre älter. Wir hatten als Kinder und wir haben auch jetzt noch, ein super Verhältnis zueinander. Wir sehen uns regelmäßig. Mein Mann hat ebenso einen Bruder, 5 Jahre älter. Ihn sieht er nur zu Familienfeiern. Da gab es aber nie Streit oder so,sein Bruder war schon immer eher Einzelgänger und er hat wenig Zeit durch seine Firma usw. Aber wenn wir uns alle sehen, ist es dennoch herzlich. Ich denke grob gesagt,haben wir einen guten Draht zu unseren Geschwistern.

      • Hallo

        ich hab zu meinen Geschwistern guten und engen Kontakt, was uns allen auch wichtig ist. Mit meinem großen Bruder geht es meist nur telefonisch, da er in Italien lebt. Dafür bleibt dann die Vorfreude auf gegenseitige Besuche. Meine kleine Schwester kommt meist 1x die Woche bei meinem Papa (Mama schon gestorben) vorbei, der bei uns mit im Haus wohnt. Sie schaut dann auch bei mir rein, wenn ich zu Hause bin. Da sie nur 8 km weg wohnt sind dann auch spontan mal gegenseitige Besuche drin, oder man trifft sich im Dorf oder beim Baden am See. Auch mit den Geschwistern meines Mannes haben wir guten Kontakt.

        Oh je das ist schwierig. Ich habe eine ältere Schwester und zwei jüngere Schwestern.

        ich schreib dir jetzt einfach mal auf wie alt wir sind: fast 38, fast 35, 27, und 24.

        Die beiden jüngeren sind halbschwestern aber das ist für mich nicht so relevant für mich sind es meine Schwestern und ich bin froh das ich mit drei Schwestern aufgewachsen bin alleine wäre es wahrscheinlich sehr langweilig gewesen wie es mit einem bruder gewesen wäre kann ich nicht sagen.

        Es war im Kindesalter zwischen mir uns meiner älteren Schwester schwierig besser wurde es während der Pubertät, und richtig gut ist es erst seit dem meine ältere Schwester den Kontakt zu unseren Eltern abgebrochen hat. Ich habe seit fast 11 Jahren keinen Kontakt mehr zu Ihnen.

        Mit den beiden jüngeren war es immer schwer, bin mit 16 Jahren ausgezogen und hatte danach Jahrelang keinen Kontakt und dann zwischendrin hatten wir kurz Kontakt und ich hatte den Eindruck das es echt gut lief auch wenn man bei der jüngsten gemerkt hat das sie sehr unreif und jung ist. Leider hat der Kontakt nicht gehalten was ich sehr schade finde ich weiß nicht was wäre wenn unsere Eltern nicht mehr wären ob dann ein guter Kontakt möglich ist.

        Meine Mutter und mein Stiefvater haben die beiden jüngeren schon etwas anders erzogen und nicht respektiert das wir beiden älteren auch ne eigene Meinung und willen hatten. Das sehen die natürlich anders aber ich denke es ist klar das da was gewaltig schief gegangen sein muss wenn man bedenkt das die älteste mit 18 ich mit 16 ausgezogen bin und sie ihren Enkel (meinen Sohn) nicht kennen. Danach muss es laut aussagen der jüngeren bei denen ähnlich gewesen sein. Die ältere der beiden ist auch mit 18 weg und die andere auch mit 18 oder 19.

      • Hallo

        Wir sind alles glaube ich wirklich unkompliziert.

        Mit meiner Schwester bin ich sehr eng. Wir stehen uns seit dem Tod meines Vaters (da war ich Jugendliche, sie gerade 20) sehr nah. Sie ist der Mensch dem ich am tiefsten vertraue.

        Mein Mann hat zwei Geschwister. Alle leben im gleichen Ort. Der Kontakt ist ungezwungen und herzlich. Wir treffen uns zu allen Geburtstagen & Weihnachten, Ostern... (inkl Geburtstage der Schwäger/in und aller Kinder). Da kommt das sind dann knapp 20 Termine im Jahr. Man hilft sich bei der Kinderbetreuung usw. Nicht besonders oft, aber immer wenn nötig. Das Verhältnis zur Schwester ist etwas enger.

        Ich bin sehr froh Familien ohne großen Streit und Drama hinter uns zu wissen. Zudem hoffe ich sehr, das wir das unseren Kindern mit auf den Weg geben können.

        (8) 13.01.17 - 21:23

        Hallo,

        Ich habe zwei ältere Brüder (3 und 6 Jahre älter). In der Kindheit habe ich mich mit beiden gut verstanden und auch heute haben wir noch ein gutes Verhältnis und regelmäßig Kontakt.

        Meine Brüder untereinander kamen als Kinder nicht gut aus und auch heute als Erwachsene haben sie kein gutes Verhältnis. Sehen sich eigentlich nur auf Familienfeiern.

        LG

        Hallo,

        es wechselt - generell gut, aber es kommt immer drauf an.

        In meiner Kindheit und Jugend hatte ich ein sehr gutes Verhältnis zu meinem älteren Bruder und war sehr froh, dass ich ihn hatte. Mit meiner Schwägerin haben wir uns auch super verstanden, sie waren oft hier am Wochenende, wir waren zusammen in Urlaub. Sehr schwer wurde es, als die beiden ihr Kind bekamen - erst dachten wir "so ne Phase" aber über Jahre war jeder Besuch ein Horror. Die beiden haben nun auch sehr viele (negative) Rückmeldungen aus dem Freundeskreis bekommen - und sich die zu Herzen genommen. Jetzt macht es wieder richtig Spaß, sie zu treffen - was allerdings selten ist. Die beiden arbeiten beide, wir arbeiten beide ... unsere beiden "Großen" haben andere Interessen als die kleine Cousine. Sie wohnen je nach Verkehr 3-5 Stunden von uns weg und es ist schwer, einen gemeinsamen Termin zu finden, wo wir alle können. Für einen Tag lohnt es sich fast nicht. Mehrere Tage sind gleich immer anstrengend für die Besuchten. Irgendwie haben wir uns in den "Horrorjahren" auch auseinander gelebt. Aber der Kontakt intensiviert sich nun wieder, darüber bin ich froh.

        Unsere Schwester ist einiges jünger als wir und war schon als Kind komplett anders. Sie war schon immer trendy und flippig, ging schon immer super gerne weg, ist chronisch pleite #schein. Sie hat komplett andere Interessen als mein Bruder und ich. In der "normalen Wildbahn" wie hier jemand schrieb, hätten wir wohl keinen Kontakt. Wir verstehen uns, wir treffen uns auch regelmäßig, da wir im gleichen Ort wohnen - sie kommt mal auf einen Kaffee vorbei oder nimmt meine älteste Tochter zum Weggehen mit. Wenn der Kontakt intensiver wird, dann merkt man schon immer, dass sie viele Dinge anders sieht - manches mitunter sehr locker, manches wird zum Drama, wo wir denken "Hä?". Ich denke, sie hat es mit uns auch nicht so leicht.

        GLG
        Miss Mary

        GLG
        Miss Mary

        Hallo!

        Meine Schwester ist 2,5 Jahre jünger als ich.
        Als Kinder haben wir gern, viel und freiwillig zusammen gespielt.
        Wir hatten teils 1-2 gemeinsame Hobbies, aber auch völlig verschiedene Interessen.
        Gerade in der Pubertät hatten wir dann unterschiedliche "Lebensstile" und Freundeskreise, konnten aber immer miteinander reden, uns austauschen, der Anderen alles anvertrauen und Geheimnisse bewahren. :-)

        Heute verstehen wir uns nach wie vor super, wohnen, wie der Zufall es will, in derselben Straße und haben Kinder im gleichen Alter.
        Ich bin Patin ihrer Tochter, sie Patin meines ersten Kindes.
        Wir unternehmen gern und viel zusammen (zu zweit und mit den Kids, die sich zum Glück ebenfalls gut verstehen. ;-))
        Mein Großer durfte auch schon mal bei ihr übernachten und jetzt, wo ich hochschwanger bin, nimmt sie mir meine beiden Kids mal ab, damit ich etwas Entlastung habe.
        Alles in allem könnte ich mir kein besseres Verhältnis zu meiner Schwester wünschen. #herzlich

        Bei mir ist die Geschwistersituation sehr weit von "Spielkammeraden" entfernt... Ich habe 2 Schwestern die jeweils 20 und 25 Jahre älter sind als ich.

        Sprich, als ich noch Baby war sind sie mit mir spazieren gegangen. Als ich 3 war, wurde ich das erste mal Tante, bin also somit eher mit meinen Nichten und Neffen aufgewachsen.

        Das Verhältnis zu meinen Schwestern ist super, ich bin froh das ich sie habe und möchte sie nicht missen #pro was die Interessen betrifft bin ich aber eher in so einer zwischenkonstellation. Viele Interessen, besonders im Bereich Familie und Kinder teile ich doch mit meinen Schwestern. Meine Nichten haben alle noch keine Kinder.

        Trotzdem genießen wir die große Familie, ich habe viele Babysitter, wir feiern alle Geburtstage zusammen und verbringen auch vereinzelt Freizeit miteinander. :-D

        (12) 14.01.17 - 07:11

        Ich habe eine 3 Jahre jüngere Schwester. Wir haben uns noch nie gut verstanden. Es fing schon im kleinkindalter an. Meine Mutter sagt alle hätten ihr damals gesagt es wäre normal und wenn wir älter sind wird es besser, aber wurde es nie. Wir sind zu verschieden, ich würde mit meiner Schwester nie etwas zu tun haben wollen wäre sie nicht meine Schwester. Wenn wir wir uns sehen kommt es fast immer zum Streit egal wie sehr wir beide versuchen dies zu vermeiden und uns zusammenzureißen. Echt schwierig. Bevor mein Sohn 2015 geboren wurde hatten wir über 2 Jahre lang gar keinen Kontakt und es war gut so für mich. Da sie aber Kinder über alles liebt und unbedingt Kontakt zu ihrem Neffen haben wollte (sie hat selbst noch keine Kinder) wollte sie wieder Kontakt. Jetzt sehen wir uns wieder so 3 mal im Jahr wegen meinen Sohn eben und ich bin jedes mal froh wenn sie wieder weg ist. Hört sich hart an aber ist leider so, wir fragen uns bis heute was da schief gelaufen ist in der Kindheit.

        (13) 14.01.17 - 10:14

        Seit meine Eltern Tod sind ist das Verhältnis zu meinem Bruder extrem unterkühlt, Kontakt gleich Null. Wir hatten uns unser ganzens Leben lang nichts zu sagen, keine Gemeinsamkeiten.
        Der Tod unserer Eltern hat uns voneinander "befreit", keine Heuchelei mehr, kein krampfhaftes miteinander klarkommen müssen wegen der Eltern.
        Wir leben in verschiedenen Welten, die einzige Verbindung waren unsere Eltern, das haben wir auch viele Jahre bewußt so gelebt. Unsere letzte und eigentlich einzige gemeinsame Aktion waren die Beerdigungen der Eltern, ach und die Erbauseinandersetzung.

        Hallo,

        ich habe keine Geschwister, deshalb kann ich aus meiner Sicht nichts dazu schreiben, leider. Ich hätte IMMER gerne Geschwister gehabt, natürlich wissend, dass das auch anstrengend ist und viele meiner Freundinnen mich auch oft beneidet haben und ich sie ;-) Mein Mann hat 4 Geschwister und zu allen ein gutes und enges Verhältnis, es wohnen auch alle im Umkreis von ca. 35km. Wir sehen sie regelmäßig, die einen häufiger (1-2x im Monat), die anderen etwas weniger (alle 6-10 Wochen), aber alle mehrmals im Jahr und nicht nur zu Feiertagen. Klar gibt es auch mal Diskussionen und nicht alle verstehen sich mit allen immer gut bzw. es gibt auch 2 etwas "streitlustigere", die dann gerne auch mal streiten, aber grundsätzlich schon, sowohl früher als auch heute, wobei ich früher ja nur aus Erzählungen einschätzen kann. Hoffe, dass meine Kinder sich später auch noch so gut verstehen!

        LG

        Mein Bruder ist 3 Jahre älter als ich.

        Als Kinder war es mal so, mal so, ich denke ausgewogen.

        Im Studium haben wir nicht mehr zusammen bei unseren Eltern gelebt,uns aber über Jahre ein Auto geteilt (jeder hatte ein eigenes Motorrad), das klappte gut und es war auch eben immer ein Kontaktpunkt.

        Nach dem Studium war mehr oder weniger Funkstille, nur eben zu Familienfeiern.

        Dann habe ich mein erstes Kind bekommen und er (mit Freundin) sehr zügig auch. Seit dem haben wir wieder viel und regelmäßig Kontakt. Wir verbringen Urlaube zusammen und haben gemeinsame Wochenendaktionen, alles über unsere Kinder.

        Ich denke, wenn diese Phase vorbei ist, wird der Kontakt auch wieder weniger.

Top Diskussionen anzeigen