Neue arbeit+schwanger

    • (1) 14.01.17 - 19:33

      Hallo mädels
      Ich bin 27 und schwanger in der 14+3 woche. Hab eine stelle gefunden und arbeite seit 17.10.16. Hatte die ss erst erfahren als ich 4 wochen mit der arbeit anfing. Meinem chef hab ichs in der 10 woche gesagt. Ich habe einen unbesfristeten vertrag bekommen und 3 monate probezeit. Meine frage:
      Chef möchte vom Gyn eine Bestätigung und sagte auch für die krankenkasse. Wie melde ich das dee krankenkasse?
      Er hat auch nichts gesagt ausser glückwunsch...kann er mich kündigen?
      Und wann muss ich mein chef mitteilen wie lange ich elternzeit nehmen möchte..muss man da was schriftliches abgeben?

      Kenne mich garnicht damit aus...sorry für die ganzen fragen...und danke im voraus für eure antworten
      Lg

      • Hallo und herzlichen Glückwunsch! :)

        Eins ist schon mal sicher: er kann dich nicht kündigen. Toll, wie er reagiert hat, das hätte ich auch gern gehabt.

        Du bekommst eine Bescheinigung vom Arzt, auf Nachfrage. Manche Ärzte nehmen Geld (10 €) dafür, aber das hat der AG zu erstatten, da er die Bescheinigung ja möchte.

        Dein AG wird auch die KK über die SS informieren.

        Alles Gute und liebe Grüße

        Dema mit Prinzessin im Bauch (ssw40)

        (5) 15.01.17 - 15:54

        Hi,
        Auch von mir herzlichen Glückwunsch!

        Die Elternzeit ist spät. 7 Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin zu beantragen.

        Was die KK angeht, muss ich meiner Vorrednerin widersprechen:
        Deiner KK musst du auch Deine SS mitteilen, die kennen ja deinen Geburtstermin gar nicht, weder vom FA noch vom Arbeitgeber. Dein Arbeitgeber meldet zwar Deine Schwangerschaft an die KK, aber erst beim Eintritt in den Mutterschutz.

        Für das Mutterschaftsgeld musst Du eine Bescheinigung des FA mit dem voraussichtlichen Geburtstermin bei der Krankenkasse abgeben (ca. 7 Wochen vor der Entbindung).
        Von der KK kommt dann meist ein Formular, das Du ausfüllen musst. Dein Arbeitgeber bekommt dieses auch und muss entsprechende Angaben über Deinen Verdienst machen.

        Ich bin selbst Personaler und habe sowas ständig auf dem Tisch. Schwanger war ich auch schon und kenne daher such die andere Seite :-)

        alles Gute!

    (6) 15.01.17 - 15:55

    Sorry, meine Antwort sollte natürlich an die TE gehen

Top Diskussionen anzeigen