In wie weit können/ sollen (Grundschul-)Kinder im Haushalt helfen

Wie oft sollen (Grundschul-)Kinder in Haushalt helfen?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 24.01.17 - 11:06

      Hallo, meine Frage steht ja schon oben. Sollen Kinder im Grundschulalter im Haushalt helfen? Und wenn ja, was sollten Sie machen und wie oft?

      Bin gespannt auf eure Meinung!

      • Habe ab und zu angeklickt.
        Ich selbst habe auch nicht immer gleich viel Lust auf Haushalt.
        Dann wird halt nur das Nötige gemacht wie Tiere versorgen und vielleicht noch Wäsche.
        Ich sehe das locker. Man muss bei mir nicht vom Fußboden essen, für sowas hab ich Teller. :-)
        Also würde ich meinem Kind auch niemals einen festen Plan aufinstruieren...

        Was verstehst Du unter im Haushalt helfen? Wirklich eigene Dienste wie Müll rausbringen oder einfach Mithilfe bei dem was die Eltern gerade machen.

        Unser Großer wird 5 und geht noch in den Kindergarten trotzdem hilft er in der Regel beim Tisch decken und abräumen mit. Auch hilft er mit der Wäsche. Er macht das jetzt alles noch nicht alleine, aber wenn ich ihn Bitte morgens schon mal runter zu gehen, Kaffeemaschine anzustellen (damit sie vorheizt), Müsli und Besteck aus dem Schrank zu holen, dann macht er das (klar gibt es Tage, da sagt er keine Lust oder bin zu müde und wartet mit mir oben im Bad, bis ich fertig bin), aber noch mache ich da keinen Druck. Und wenn wir fertig sind, trägt er die Sachen wieder in die Küche. Genau das gleich beim Abendessen.

        Außerdem hilft er mit, den Trockner aus zu räumen, flitzt schon mal in den Keller und schaut, ob die Wäsche fertig ist. Ich versuche ihn da schon wo es geht mit einzubinden. So dass es von Anfang an selbstverständlich ist. Mit der Zeit wird die Verantwortung und die Aufgaben wachsen und vermutlich auch die Diskussionen, aber er weiß jetzt schon, wenn er mit hilft, habe ich mehr Zeit mit ihm zu spielen/vorzulesen/...

        (4) 24.01.17 - 11:17

        Kinder können im Kleinkindalter schon damit anfangen....Spielsachen wegräumen, die Tasse in die Küche tragen, beim Tischdecken helfen, Schuhe und Jacke wegräumen, Kiga-Rucksack ausräumen.....

        Wer erst in der Schule damit anfängt, hat meiner Meinung nach versäumt.
        Denn da sollte es normal, das die Kids z.B,. auch ihre Schmutzwäsche wegräumen, ihr Bett aufdecken, etc.

        Meine sind jetzt 11 und können ALLES machen und ja, sie machen jeden Tag irgendetwas, nicht nach Plan, sondern was sie sehen oder was ich sage. Das kann vom Zimmer wischen, Etage saugen, Betten ab-beziehen, Wäsche zusammenlegen, Spülmaschine ausräumen, kochen, etc. alles sein.

        Das ist doch normal, das die Kids im Haushalt eingebunden sind.

        OK, ich habe auch schon Mütter erlebt, wo die Kids gar nichts machen müssen und sie nur am schimpfen sind, wenn alles unordentlich ist.

        LG
        Lisa

      • Hallo
        In einem gemeinsamen Haushalt müssen meiner Meinung nach alle Bewohner in ihren Möglichkeiten helfen damit es läuft. Bei uns so wie es anfällt und wie jeder daheim ist, feste Pläne finde ich nicht hilfreich.

        LG

        • Ich finde Kinder haben so viel mit sich zu tun. Kämpfen mit ihrer Entwicklung. Die Hausaufgaben sind teilweise so viel, dann müssen sie zusätzlich üben. Kinder sollen Kinder sein. Die Zeiten sind viel zu schnell vorbei. Natürlich halte ich sie dazu an ihre Klamotten wegzuräumen. Den Kram nicht überall rum liegenzulassen, Müll in den Mülleimer etc, aber sonst sind es einfach Kinder. Wenn Sie Lust haben zu helfen dann dürfen sie das gerne und das kommt auch öfter vor, vielleicht weil sie nicht müssen.

      Unsere Tochter ist 3 Jahre alt und hilft jetzt schon - mehr oder weniger - im Haushalt mit.

      Sie füttert die Tiere, hilft Wäsche in den Keller bringen und aus dem Keller holen sowie aufhängen, deckt den Tisch, wischt Tische ab, kann Staubwischen und saugt manchmal mit mir zusammen.

      Wirkliche Haushaltsdienste machen wir nicht unbedingt täglich, aber Tiere füttern, Tisch decken und sowas schon.

      Meiner Ansicht nach können daher Grundschulkinder umso mehr bereits tägliche "Aufgaben" übernehmen wie Tisch decken oder sowas.

      Hi,

      wir haben hier einen festen (rotierenden) Plan,:

      Kind 1 Wäsche in die Waschküche bringeen (aus Kinderbad, Gästebad und Elternbad) und Müll raus bringen
      Kind 2 Tisch decken bei den gemeinsamen Mahlzeiten
      Kind 3 Tisch abräumen
      Kind 4 Spülmaschine ausräumen ...
      (unsere Kinder sind zwischen 14 und 7)
      Das ganze rotiert wöchentlich. Mir geht es darum, dass die Kinder mithelfen lernen und ein Stück weit Verantwortung für alle .... natürlich bin ich diejenige, die daran denkt (und erinnert) was gemacht werden muss ...
      LG

      Hallo.

      Ich lasse mir ab und an helfen ... mal geht es ums Abwaschen, mal ums Staubsaugen, mal ums Müll-Rausbringen ... kleine Bitte "Mach mal eben, bitte" und es wird gemacht.

      Tisch decken/abräumen (alleine nach Bitte oder Mithelfen, weil ich es gerade mache), Zimmer/Schreibtisch aufräumen und Wäsche in den Wäschekorb, eigene Wäsche wegsortieren kommen noch dazu ... und werden nach (kleiner netter) Aufforderung/Bitte erledigt.

      Es gibt aber keinen festen Plan, sondern wird situationsbedingt und wenn nötig erledigt.

      LG

      Aufgaben und Pflichten gehören zum Leben. Ohne diese Regelung funktioniert keine Gemeinschaft.

      Müll raus bringen, Spülmaschine ein- und ausräumen, saugen, Hund Fressen geben, Tisch decken, Trocknerwäsche (Socken oder Unterwäsche) sortieren oder einfach nur das eigene Zimmer im halbwegs ansehnlichem Zustand zu halten - ich finde, das sind alles Dinge die zumutbar sind.

      Ich möchte meine Kinder auch nicht immer Bitten, etwas zu tun. Es sollte selbstverständlich sein, dass man mit anfasst. Jeder so wie er kann.

      LG

      (11) 24.01.17 - 12:36

      Hallo,

      Ich habe für ab und zu geklickt, im Haushalt helfen ist eine Definitionssache.
      Für mich hat Jacke anhängen nichts mit helfen zu tun, das ist Bestandteil vom Jacke ausziehen. Wäsche wird im Bad ausgezogen und landet dort im Wäscheeimer, auch kein helfen.

      Helfen ist für mich Geschirr abtrocknen, ausfegen, Fenster putzen und so weiter. Meine Tochter ist in der ersten Klasse und muss diese Dinge nur ab und zu machen. Wobei es schleichend häufiger wird.
      Wir kochen auch ab und zu zusammen aber das ist noch nicht helfend, sie steht mir dann mehr im Weg als alles andere.

      Meine persönliche Zielsetzung ist, dass die am Endeder Grundschule den Haushalt alleine machen könnte aber hoffentlich nicht muss.

      Gruß Sol

      Ich habe täglich angeklickt.

      Bei uns beschränkt sich die Hausarbeit des Kindes aber (täglich) darauf,

      - ihre Sachen, die in den allgemeinen Räumen rumliegen wegzuräumen oder

      - ihre Wäsche, die ich gefaltet habe, in ihren Schrank zu räumen oder
      - nach dem Duschen, die benutzen Cremedosen, Zahnbürste,... wieder wegzuräumen

      - gemeinsames Tisch decken und abräumen, die Spülmaschine übernimmt dann aber schon wieder jemand von uns Großen

      Also, die Dinge, die verhindern, dass es unordentlich aussieht. Darauf bestehen wir, aber ansonsten hat sie keine Aufgaben im Haushalt.

      Liebe Grüße
      Grizzy

      Hallo,

      richtig im Haushalt helfen müssen unsere Kinder nicht.

      Aber es gibt einige Sachen, die sie machen, wenn ich sie darum bitte bzw. es selbstverständlich ist mittlerweile.

      Z.Bsp. abends den Tisch gemeinsam abräumen oder auch beim Tisch decken helfen. Ihre Jacken und Schuhe selber ordentlich hinstellen. Selbstproduzieren Mülle (Bonbonpapier) in den Mülleimer bringen.

      Liebe Grüße Andrea

      (14) 24.01.17 - 14:16

      Hallo,
      es gibt keine festen Pflichten, aber wenn ich um etwas bitte, erwarte ich auch, dass es gemacht wird. Es darf gerne gemeckert werden, aber gemacht werden muss es trotzdem. Es handelt sich dabei um so Dinge wie:
      - Tisch decken
      - Spülmaschine ausräumen (zumindest dabei helfen)
      - die dreckige Wäsche aus dem Sammelbehälter im Kinderzimmer in meinen Wäschekorb packen (gibt dann aber auch genaue Anweisungen, was in den Wäschekorb soll)
      - saubere Unterwäsche wieder in den Schrank räumen (an die anderen Fächer kommt der Kleine nicht dran)
      - dem Hund Futter und Wasser geben
      - saugen (liebt unser Kleiner, warum auch immer....)
      - Getränke aus dem Keller holen
      Aber das sind keine festen Verpflichtungen, sondern ich bitte von Fall zu Fall darum etwas zu tun.

      LG
      Martina75

      (15) 24.01.17 - 14:24

      Ich habe täglich angeklickt. Ich habe drei Kinder 10,7 und zwei.

      Die Großen räumen zB die spülmaschine aus oder tun die Wäsche in den Trockner. Bringen mal was zum Müll draußen. Das ist unterschiedlich.

      Alle drei helfen beim Tisch auf und abdecken. Das ist alles nicht festgelegt sondern so wie es gerade passt. Mittlerweile machen sie das auch von allein und ich finde wenn alle mit anpacken ist es ein schönes Miteinander.

Top Diskussionen anzeigen