Geburtstagfeier mit/ohne Kinder

    • (1) 08.02.17 - 23:00

      Hallo,

      normalerweise kenne ich es so von Feiern, daß entweder mit oder ohne Kinder gefeiert wird. Nun habe ich heute eine etwas merkwürdige Geburtstagseinladung erhalten. Die Feier beginnt um 15 Uhr, Kinder sind dann erlaubt, aber ab 21 Uhr nicht mehr. Das Geburtstagskind meinte wortwörtlich, daß die Gäste die Kinder nach Hause und ins Bett bringen und dann wieder zur Feier kommen. Mhm, für die Gäste mit Kinder, die im Ort wohnen, mag das möglich sein, aber wenn man einen weiteren Anfahrtsweg hat, ist das vom Zeitaufwand, Fahrweg und Benzinkosten zu viel verlangt, oder?
      Ich habe kein Problem eine Feier ohne Kind zu besuchen, aber ich finde es unfair mein Kind zu Hause zu lassen, während andere Gäste ihre Kinder mitbringen können. Und mehrmals fahren - darauf habe ich auch keine Lust.
      Jedenfalls habe ich es noch nicht erlebt, daß Gästen nahe gelegt wird ab einer bestimmten Uhrzeit die Kinder nach Hause zu bringen und dann nochmals wiederzukommen. Okay, mein Mann und ich könnten dann halt mit Kind nach Hause fahren oder wir kommen später ohne Kind, aber solch eine merkwürdige Formulierung und Bitte habe ich bei einer Einladung noch nie erhalten.

      LG
      Yoha

      • (2) 08.02.17 - 23:09

        Hi Yoha,
        woher weiß das Kind, daß auf diese Feier Kinder mitkommen dürfen?

        Man sucht sich einen Babysitter, und geht ganz entspannt ab 15 Uhr auf die Feier und geht wenn man keine Lust mehr hat.

        Gönnt den andere Eltern den Streß mit den Kindern und genießt es, das man seines gut betreut untergebracht hat.

        Ansonsten fährt der Part mit Kind heim, der "mit dem Geburtstagskind" weniger zu tun hat, und der Partner lädt sich auf ne Couch bei Freunden ein, oder fährt direkt getrennt dorthin.

        Alles Gut! Alles schon so gemacht.

        Meine Kinder dürfen alles essen, aber nicht alles wissen.

        Irgendwann will man einfach mal alleine auf einen Geburtstag gehen, ohne Feuchttücher in der Handtasche und Wechselklamotten, für sich, Partner und Kind, im Auto.

        Gruß claudia

        • (3) 08.02.17 - 23:15

          Mein Kind ist ein Schulkind, also daher sind wir eine Weile raus mit einer Wickeltasche ;-), aber entweder sind Kinder miteingeladen oder nicht. Beides habe ich noch nicht erlebt.

          LG
          Yoha

          • (4) 08.02.17 - 23:21

            7 und 10 Jahre, 1. und 5. Klasse, und ich habe immer noch Feuchttücher mit.

            Wechselklamotten sind immer noch im Auto. Bei uns wird nur auf schicken Feiern ein Glas mit Inhalt umgestoßen, daheim nie #augen#augen

            Ich habe so ne Einladung wie Ihr noch nicht bekommen, aber schon so einiges an anderen Einladungen.

            Selbst der Schwager, Patenonkel vom 10. Jährigen, hat Kinder ausgeladen, aber den Großen mussten wir mitnehmen. Und, nachher waren 6 Kinder von Freunden da, da war es OK, das sie mitkamen #augen.

            Es ist immer ein 1. Mal, nicht wundern, ist halt so. Jeder so wie er mag.

      Finde ich auch total dreist und merkwürdig diese "Anforderungen".
      Und Kids zu Hause ins Bett bringen, schnell Babysitter kommen lassen und dann wieder weg, oder wie? Würden wir nich machen.
      Dann entweder mit Kindern kommen und 21/22 Uhr komplett gehen, oder für den ganzen Tag Großeltern einspannen und gleich ohne Kinder kommen. Dann wäre ich aber nicht schon 15 Uhr da.

      • "Dann entweder mit Kindern kommen und 21/22 Uhr komplett gehen, oder für den ganzen Tag Großeltern einspannen und gleich ohne Kinder kommen. Dann wäre ich aber nicht schon 15 Uhr da."

        Ja, das ist kein Problem bei uns, aber merkwürdige Einladung halt.

    (8) 08.02.17 - 23:14

    Finde ich merkwürdig. Denn einfach voraus zusetzen, dass man jederzeit ohne seine Kinder wiederkommen kann und wird ist schon etwas vermessen. Nicht jeder hat die Möglichkeit, sein Kind nach hause zu bringen und dann ohne wieder zu kommen. Hat ja nicht jeder jemanden da, der abends parat steht zum betreuen.

    • (9) 08.02.17 - 23:27

      Einfach eine Feier unterbrechen ist doch irgendwie schade. Dann lieber richtig feiern und gehen, wenn es spät wird oder wir sind müde.

(10) 08.02.17 - 23:29

Ich verstehe schon, was gemeint ist. Nur die Formulierung ist unglücklich gewählt.

Vermutlich wollen die Gastgeber alles auf einmal und jedem gerecht werden. Selbst hier im Forum ist es häufiges Thema und es gibt die symbiotischen Familien, die NIE ohne ihre Kinder irgendwo hingehen würden, dann die, die leider niemanden zur Betreuung haben und die User, die sich über eine kinderlose Feier freuen.

Und um der Frage, ob mit oder ohne Kinder aus dem Weg zu gehen, habe sie es ausführlich und ungeschickt ausgedrückt.

Es gab im Forum schon mal das Thema, ob Alkohol in Anwesenheit von Kinder getrunken werden darf. Eure Gastgeber wollen vermutlich ausdrücken, dass ab 21 h die Erwachsenenfeier beginnt und Kinder da nichts mehr zu suchen haben..... was durchaus verständlich ist. Und weil sie u. U. Angst hatten ,dass alle um 20 h nach Hause gehen, weil die Brut ins Bett muss und dann die Feier langsam dem Ende zugeht, haben sie explizit beschrieben, wie man es handhaben sollte...... "Kinder ins Bett stecken und hier die Saul rauslassen". Hätte man einfach geschickter formulieren sollen oder mit etwas Humor und weniger belehren.

(17) 08.02.17 - 23:32

Hallo,

An eurer Stelle würde ich einfach erst zum Abendessen hingehen, ohne Kind.
Dann kann man die Kinder nachmittags in Ruhe bei Oma und Opa unterbringen und sich noch fertig machen.
Die Kinder würde ich dann am nächsten Tag erst wieder abholen.

LG liesa

(18) 09.02.17 - 02:55

Also ich würde einfach mal mit dem Gastgeber Rücksprache halten... Ich denke nämlich auch, dass die Formulierung einfach doof war.

Ich kann mir Vorstellen, dass die Idee im Gespräch heraus entstanden ist und ein oder zwei gesagt haben, sie bringen die Kinder dann heim oder ein Partner geht mit den Kindern heim und der andere kommt wieder.

Es werden sicher nicht alle weite Anfahrtswege haben.

Klärt es mit den Gastgebern ab wie ihr es am besten handhaben könnt und gut. Bringt doch mehr als zu mutmaßen oder fremde zu fragen, ihr kennt die leute doch bestimmt gut oder?

(19) 09.02.17 - 05:35

Ich kenne tatsächlich solche Einladungen. ;-) das sind bei uns meist runde Geburtstage oder andere Riesenfeste. Telefoniert doch mit dem Gastgeber und sagt dann, wie ihr es machen wollt. Ich persönlich würde die Kinder dann um 19:00 zur Oma bringen oder den Babysitter zu uns zu um 19:00 einbestellen, die Kids nach Hause bringen, und dann wieder zurück auf die Party fahren. So haben wir es neulich bei einer Hochzeit gemacht, auf die wir eingeladen waren. Der Weg war einfache Strecke 25 min und ich war ganz froh über die Pause. ;-)

  • (20) 09.02.17 - 19:30

    Hallo,

    leider ist der Weg zu weit und die Großeltern sind gesundheitlich angeschlagen. Ein Babysitter wäre eine Option, aber nicht um das Kind abzuholen, sondern gleich auf das Kind zu Hause aufzupassen.

    LG
    Yoha

(21) 09.02.17 - 05:36

Hallo,

für mich wäre der Fall klar. Ich würde mit den Kindern um 15 Uhr hin und um 20.30 Uhr wieder gehen. Diese Zeit reicht doch aus um schön Geburtstag zu feiern.

Die anderen ohne Kinder können dann ja auch später kommen bzw, in Ruhe feiern.

Ich sehe da kein Problem.

LG Tina

(22) 09.02.17 - 06:11

Wenn man von der näheren Erläuterung des Geburtstagskindes absieht, halte ich das für eine sehr kluge Regelung.
Um 15.00 Uhr kommen alle, die ihre Kinder mitbringen wollen / müssen, um 21.00 Uhr diejenigen, die einen Abend ohne Kinder verbringen wollen / können / müssen.
Von 15.00 - 21.00 Uhr: Das sind 6 Stunden. Da wäre mein Fetenbedarf sowieso gedeckt.

Vielleicht wollte das Geburtstagskind nur ausdrücken, das ihr natürlich auch nach 21.00 Uhr noch herzlich willkommen seid.

Grüsse
BiDi

(23) 09.02.17 - 06:56

hallo,

ich finde es legitim. irgendwann ist auch mal erwachsenenzeit und die gastgeber wollen zwar die kids nicht ausschließen, aber irgendwann eben kein getobe und bespaße mehr :-).

ich würde wohl entweder mit kids BIS 20/21uhr ODER ohne kids AB 20 uhr, wahrscheinlich letzteres.

wenn ihr beide "zeitblöcke" organisatorisch nicht hinbekommt, sucht euch doch einen aus oder geht gar nicht hin.

vg

(24) 09.02.17 - 06:59

Hi,

Ich muss sagen ich persönlich finde die Regelung super, so haben die Kinder mittags Spaß und können zusammen spielen und Party machen und abends um 21 Uhr ( wo die meisten Kinder eh ins Bett gehen ) ist noch erwachsenen Zeit... so hat doch jeder was davon und die Eltern können abends in Ruhe feiern...

Was ich versteh is wenn jemand wirklich weit fahren muss... in dem Fall kann man ja entscheiden ob man nur mittags oder nur abends hin geht

(25) 09.02.17 - 08:12

Hallo!

Ich finde da jetzt gar nichts verwerfliches dran, warum sollte man nicht so feiern?
Ich feiere jedes Jahr mit Kindern und was ist spätestens um 22/23 Uhr? Alle gehen heim #augen
Aber wenn ich zu einer Feier ohne Kinder einladen würde, wäre das sicher auch wieder nicht richtig, also stelle ich mich schon immer auf eine eher kurze Feier ein ...

Ich finde die Einladung (und den Mut dazu) prima, denn jedem bleibt es ja selbst überlassen, ob er erst die Kinder mitbringt oder sie von vornherein daheim lässt oder ob er später kommt/ früher geht.

LG
sonntagskind

Top Diskussionen anzeigen