Erzählt mal über Eure Männer...

    • (1) 18.02.17 - 10:17

      Einen wunderschönen guten Morgen Zusammen,

      Frage steht schon oben :-p. Nehmt Euch Zeit, ich glaube, es wird länger....

      Warum will ich das wissen?!

      Irgendwie ist bei uns der Wurm drin. Ich verstehe meinen Mann nicht mehr, vielleicht liegts ja auch an mir, mag sein...

      Also folgendes: Mein Mann mutiert zur Schlaftablette. #rofl Wir sind eigentlich eine super Familie, hatten früher oft das Haus voll mit Freunden. Es hat sich in den letzten Jahren immer mehr verlaufen, inzwischen sind wir Einzelkämpfer #zitter#zitter. Außer kurzen Smalltalk mit ein paar Mädels über WA, mal einen Kaffee beim Bäcker, war es das dann auch.

      Mein Mann war schon immer sehr zurückhaltend, Unterhaltungen mit "Fremden" ein Ding der Unmöglichkeit. Im Gegensatz zu mir, ich quatsche mit jedem, finde relativ schnell Anschluss und kann gut Kontakte knüpfen, auch beruflich.

      Mein Mann ist so ein Typ, er kann sich unterhalten, wenn es um berufliches "Fachwissen" geht. Dann silosofiert er gerne, sind dann eben Bekannte rund ums Arbeitsleben. Sonst schweigt er. Nur die wenigsten haben Lust in der Freizeit über die Arbeit zu sprechen... ich auch nicht...

      Wir waren auf nem Kinderfasching - natürlich alleine - Tische gut gefüllt, nette Menschen um uns herum, schnell ins Gespräch gekommen. Mein Mann war der Einzige, der sich an seinem Kaffee festgekrallt hat und gehofft hat, dass die 2 Stunden schnell umgehen. Kein Gespräch mit den anderen Vätern, kein Tanzen mit den Kids, kein nichts!

      Beruflich hat er es weit gebracht(in dem Bereich, wo er tätig ist) und er ist damit zufrieden. Es würde zig Möglichkeiten geben, noch weiter zu kommen. Er will oder kann nicht. Mir kommt es so vor, als wenn er sich nicht traut. Er wüsste nicht, wie er es angehen soll, sich durchzusetzen, sich zu profilieren und auch mal Ellenbogen einzusetzen. Er kann nicht mal zum Chef gehen und fragen wie schauts aus, ich gondel jetzt schon x Jahre in der gleichen Gehaltklasse rum... welche Möglichkeiten gibts. Nö. Nichts.

      Langsam aber sicher gibt es in seiner Firma viele, die wesentlich kürzer dabei sind (und ich rede da von gut 15 bis 20 Jahren), allerdings gewiefter und vorallem schneller sind und dementsprechend vorankommen. Kurse genehmigt bekommen, wovon mein Mann immer träumt....

      Er wartet, dass andere Chefs auf ihn zukommen #kratz. Soll mir mal jemand plausibel erklären wie jemand von der Bums an der Knatter ausgerechnet auf ihn kommen soll....#rofl#rofl Und seine jetzigen Vorgesetzen glaube ich nehmen ihn nicht ernst. Ich denke, sie sehen ihn wie eine Marionette. Wir sagen an und er macht ohne Widerstand. Keine kritische Stimme, kein Hinterfragen. Alles gut.

      Eigentlich war es geplant, dass wir dieses Jahr umziehen. Neue Stadt, neues Umfeld - Neubeginn juhuuu... Häuser hatten wir auch schon in der engeren Auswahl. Job wäre so gut wie sicher gewesen. Er will nicht. Er kann mir aber nicht erklären, warum er nicht will, was ihn hier hält #zitter

      Zig Stellen gibt es und es gibt zig Ausreden seinerseits.

      Er ist inzwischen 49 Jahre alt, so viel Zeit um sich umzuorientieren bleiben ihm nicht mehr. Er will unbedingt in den Vorruhestand - darüber kann er sich Gedanken machen, ganz klasse. Das wird nur finanziell nicht funktionieren....ist ihm egal.

      Wie kann ein Mann so langweilig sein?! Keinen Pfeffer in der Hose haben?! Null Selbstwertgefühl und so überhaupt keinen Ehrgeiz?! Ich verstehe das nicht. Es macht mich auch müde, immer und immer zu Reden und zu Sprechen. So langsam muss ich mir wirklich mein "eigenes Leben" aufzubauen. Sehr schade, aber so will ich das nicht weiter.

      Danke fürs Lesen!
      LG
      Caro

      • ...und die Rechtschreibfehler... lasst sie wo sie sind.... #rofl#rofl#rofl#rofl

        LG
        Caro

        Hallo!

        Ich nehme mal an, dass dein Mann nicht erst seit heute so ist, oder? Jetzt stört es dich. Da wird es dir wenig helfen zu wissen, wie andere Männer ticken. Die Frage ist immer, wer da an seiner Seite steht und ob das vielleicht besser passt als bei euch.

        Mein Mann ist ähnlich wie deiner und ich liebe ihn dafür. Wir sind beide nicht sehr gesellig, wobei ich durchaus auch mit Fremden ins Gespräch kommen, er dann IMMER abweisend wirkt. Dabei ist er nur unsicher und/oder mit seinen Gedanken ganz woanders. Ich lasse ihn. Da ich weiß, dass es dinge/Veranstaltungen gibt, die er noch mehr hasst als ich, gehe ich dahin. Mit den Kindern oder ohne. Dafür nimmt er mir anderes ab. Denn obwohl er beruflich viel unterwegs ist und wenig Zeit hier verbringt, ist er immer da, wenn es nötig ist. Ist eines der Kinder krank, heißt das z.B. nicht automatisch, dass ich nicht arbeiten gehe. Da wird jedes Mal schnell überlegt, wer jetzt besser zuhause bleiben kann. Das bin in der Regel nicht ich, wenn ich auch den sehr viel schlechter bezahlten Teilzeitjob habe.

        Mein Mann ist schon sehr erfolgreich in seinem Bereich, aber er kein Führungstyp. Er hat ein paar Jahre als "Chef" gearbeitet und ist damit in einer fetten Depression gelandet. Das brauchen wir beide nicht nochmal. Mir ist da wichtiger, dass er abschätzen kann, was ihm liegt und was er nicht kann. Dabei ist es mir vollkommen egal, ob er nach außen hin erfolgreich ist oder ob nicht doch noch irgendwo ein paar hundert Euro mehr drin wären.

        Du erwartest, dass dein Mann sich für dich ändert. Das kannst du getrost vergessen. Entweder siehst du, was du an ihm hast und zwar so, wie er ist, oder ihr solltet gemeinsam (!) darüber nachdenken, wer was braucht und ob ihr das zusammen irgendwie hin bekommt. Dazu gehört, dass du ihn ernst nimmst, auch in seinem Zögern um eine Beförderung zu bitten oder umzuziehen. In deinen Augen ist er gerade ein Würstchen und das ist doch eine schlechte Basis so auf Dauer.

        LG

        Hallo
        Auf der einen Seite beschreibst du den Charakter deines Mannes der schon immer so war, auf der anderen sagst du jetzt mutiert er zur Schlaftablette?

        Auch als Ehepaar muss man keine Einheit sein die komplett die gleichen Interessen usw. hat. Ich finde es ehrlich gesagt schade das du deinen Mann "langweilig" findest weil er anders ist als du. Es kann und muss nicht jeder eine "Rampensau" sein die es liebt auf irgendwelchen Veranstaltungen mit Fremden zu reden.

        Du sagst beruflich hat er es weit gebracht und viel erreicht und ist zufrieden damit. Ist das nicht genug? Warum muss es denn dann unbedingt noch weiter gehen wenn er zufrieden ist? Weil du es willst?
        Warum wolltet ihr denn umziehen? Einfach so? Auch das ist ein Punkt den nicht jeder als nötig sieht. Wenn man zufrieden ist mit dem was man hat und so wie es ist, warum umziehen?
        Es gibt selbstverständlich vieles das in einer Ehe zusammen läuft bzw. vieles bei dem man entscheiden muss wie man es gemeinsam sieht, aber dennoch hat jeder auch noch ein eigenes Leben in dem man selbst entscheiden darf. Darunter fällt für mich zB. zu weiten Teilen die eigenen Karriere.

        LG

      • (5) 18.02.17 - 11:07

        Ähm, nö. Ich werde garantiert nicht so über meinen Mann herziehen, wie du das hier tust. Dein Überschrift solltest du in "....kommt, eine Runde über unseren unfähigen Männer herziehen!" heißen.
        Sorry, ich finde deinen Post so dermaßen anmaßend, ignorant und respektlos. Da bleibt sogar mir die Spucke weg, das will was heißen.
        Entweder ist eure Ehe komplett im A****, zumindest klingt es so oder du bist ein ganz schrecklicher Mensch. Was wiederum die Frage aufwirft: Was will dein Mann mit dir?

        Aus einem introvertierten Menschen (der er garantiert nun mal nicht erst seit gestern ist) wird nun mal keine Rampensau. Ich könnte mir aber eins vorstellen, er hat dicht gemacht und lässt deine Übergriffigkeit einfach nicht mehr an dich ran.

        Ganz ehrlöich, wenn du kein einziges gutes Haar an ihm lassen kannst, dann reich die Scheidung und lebe dein Leben, aber hör auf den Menschen den du ja mal geliebt hast so in die Pfanne zu hauen.

        "Mein Mann war schon immer sehr zurückhaltend, Unterhaltungen mit "Fremden" ein Ding der Unmöglichkeit. Im Gegensatz zu mir, ich quatsche mit jedem, finde relativ schnell Anschluss und kann gut Kontakte knüpfen, auch beruflich."

        Das sagt alles aus - ihr seid schon immer unterschiedlich, bisher hat es Dich offenbar nicht gestört, nun schon. Ändern wirst Du ihn garantiert nicht, und nun?
        Du hast nur zwei Optionen, Dich mit den Gegebenheiten abfinden oder über eine Trennung nachdenken.
        LG Moni

      • Hm, ich finde wirklich nichts verwerfliches an deinem Mann. Nicht jeder ist ein Karrieremensch ( er ist 49, ich nehme an, er hat früher schon Vollgas gegeben) und ich persönlich habe auch oft keine Lust auf smalltalk mit wildfremden Menschen.

        Und das euer Haus nicht mehr voll mit Freunden ist, ist doch nicht alleine seine Schuld oder hat er dir die Freunde vergrault? Meine Eltern sind schon lange getrennt aber meine Mutter beschwerte sich auch oft, dass mein Vater so eine Spassbremse sei und deswegen keiner mehr kommt. Allerdings ignorierte sie völlig, dass sie immer über irgendwen hergezogen hat und sich alle immer bei ihr melden sollten. Von ihr kam nie was. Aber mein Vater war schuld. Aha.

        Meiner Meinung nach hast du alleine das Problem. Du scheinst plötzlich nicht mehr mit deinem Mann klar zu kommen. Vielleicht habt ihr euch einfach auseinander gelebt? Diese Frage wirst du dir selbst am besten beantworten können.

        huhu,

        hier gleiches alter und gleicher typ mann--auch ich bin sehr ähnlich mit deiner person.

        ich habe ihn so kennen gelernt. ich war der lebenslustige quirl und er erinnert eher an thaddeus tentakel von spongebob #rofl er hat einen sehr trockenen humor und bringt mich IMMER zum lachen--selbst als ich damals aus dem koma erwacht bin, halbseitig gelähmt und kaum sprechen konnte, haben mein mann und ich uns erstmal kaputt gelacht.

        er ist der loyalste mensch, den ich kenne. wir haben wirklich in den letzten 18 jahren sämtlich höhen und alle tiefen durchlebt. nie würde ich ihn hergeben.

        dann ist er halt ein motzkopp! egal. ich weiß auch nicht, warum sich die art deines mannes auf deine freundschaften auswirkt #kratz ich habe einen sehr großen bekanntenkreis, dahat mein mann ja nix mit zu tun. will er aber auch nicht, er mag eh die meisten menschen nicht #zitter
        lg

        Ich bin ähnlich wie Dein Mann, und fühle mich dabei auch wohl.

        Wenn ich allerdings eine Frau hätte wie Dich, würde ich nicht so ruhig bleiben, wie Dein Mann. Du würdest schnell merken, dass Du mich tierisch nervst.

        Ich glaube, bei Deiner Einstellung zu Deinem Mann, wäre es für alle Teile am Besten, wenn Ihr beide neue Partner sucht, vielleicht wäre Dein Mann ja sogar ohne Partnerin ganz glücklich.

        Ich jedenfalls wollte nicht mit Dir zusammen leben. Glück für uns beide, dass wir das ja auch nicht müssen.

        Gruß Bernd

        Hallo

        WOW

        also das finde ich schon ein starkes Stück.
        Natürlich spricht man mit engen Freundinnen mal über die Andersartigkeiten des Mannes, aber so................

        Woher willst du das eigentlich alles so genau wissen? Wie seine Chefs denken u.s.w.

        Dir ist der Respekt flöten gegangen.Deine Erwartungen wie ein Mann sich zu verhalten hat, werden nicht erfüllt.
        Irgendwie bist du auf dem Absprung.
        So wirklich anders wird er nie gewesen sein.Vielleicht hat es seinen Grund , dass du als Rampensau dir einst diesen Partner gewählt hast.

        Generell ist es ja nicht ungewöhnlich, dass gegensätzliche Charaktere sich anziehen.

        Lass ihn einfach so sein wie er ist.Stell dir mal vor, er würde hier einen Thread über seine übergriffige ,dampfplaudernde und unzufriedene Frau verfassen.Vielleicht nervt ihn deine Art auch.

        Macht er auch etwas richtig?

        <<<Wie kann ein Mann so langweilig sein?! Keinen Pfeffer in der Hose haben?! Null Selbstwertgefühl und so überhaupt keinen Ehrgeiz?! <<<

        Schon eine Art Kastration.

        L.G.

        Jeder Mensch ist anders, jeder entwickelt sich auch im Laufe der Zeit anders. Ich finde es sehr unfair und unschön wie du über deinen Mann sprichst. Stell dir mal vor wie du dich fühlen würdest wenn dein Mann vor anderen so über dich herziehen würde. Du hast dich doch irgendwann in ihn verliebt, er war sicher nicht früher eine Rampensau, der immer Vollgas gegeben hat, oder? Bestimmt hat er auch seine Vorzüge, leider kannst du sie wohl zur zeit nicht sehen, weil du nur siehst was er alles NICHT ist. Vielleicht wäre es besser du trennst dich und lässt ihn so sein wie er ist. Anstatt ihn umerziehen zu wollen und ihm immer zu sagen wie unzureichend und langweilig du ihn findest. Er würde bestimmt eine Frau finden, die seine ruhige Art zu schätzen weiß.
        Mein Mann ist auch eher ruhig, zurückhaltend und kein sehr geselliger Typ. Das wusste ich schon immer und ich akzeptiere ihn so wie er ist. Dafür lässt er mich so sein wie ich bin. Wir versuchen nicht den anderen zu etwas zu machen was er nicht ist. Das würde uns beide nicht glücklich machen. Du solltest überlegen wie du dir deine Zukunft vorstellst und ob du ihn überhaupt noch liebst.

        (12) 18.02.17 - 12:29

        Ich finde es sehr traurig, wie Du über Deinen Mann schreibst.
        ich denke Du solltest Dich trennen.

        Ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch mit an Dir liegt, dass Dein Mann immer verschlossener wird.

        Jemand der einem den ganzen Tag das Ohr zukaut und einem sagt, wie man sein soll, muss mega anstrengend sein.

        Wer will schon den ganzen Tag hören, wie scheiße man ist.

        Ich finde es sehr schade dass du überhaupt keinen Respekt vor deinem Mann zu haben scheinst... Er ist halt eher ruhig und zurückhaltend und du quatscht halt munter drauf los und möchtest anscheinend gerne im Mittelpunkt stehen. Eigentlich ergänzt sich das doch ganz gut und auch kann ich mir nicht vorstellen dass dein Mann früher extrem anders war? Warum stört dich das auf einmal so sehr? Du schreibst, dass ihr früher das Haus voller Freunde hattet und jetzt nicht mehr.... Warum machst du automatisch deinen Mann dafür verantwortlich? Es könnte doch sein, dass sich die Freunde wegen dir zurückgezogen haben, weil du denen mit deiner Art vielleicht einfach auf Dauer zu anstrengend bist? Außerdem finde ich es sehr respektlos wie du über die berufliche Situation deines Mannes herziehst. Laut deinem Text hat er es doch recht weit gebracht und es strebt nunmal nicht jeder es an immer weiter und weiter zu kommen...vielleicht ist dein Mann auch einfach glücklich und zufrieden mit seiner derzeitigen Situation? Warum muss er dann zwanghaft alles dafür tun um weiter aufzusteigen? Weil du das gerne so hättest oder was? Da stellt sich mir natürlich auch die Frage, was du denn beruflich alles so erreicht hast? Bist du irgendwo in einer leitenden Position tätig oder hast auf deinem Gebiet etwas bahnbrechendes erreicht? Vielleicht solltest du, bevor du so über deinen Mann herziehst, erstmal deine eigene Erwartungshsltung kritisch hinterfragen, falls du dazu in der Lage bist...

        Hallo
        Auch mich stimmt dein Text etwas traurig. Dir war bewusst wie er ist, die letzten Jahr muss es doch auch geklappt haben? Warum ist es jetzt plötzlich alles so falsch, und vorallem: warum ist es denn bei allem ER derjenige der sich ändern soll?
        Wäre ich du würde ich mal genau hinterfragen warum alles so ist wie es ist. Dein Mann ist sicherlich nicht der Buhmann für alles.

        Liebe Grüße #blume

        Hallo

        Schön wäre jetzt ja, seine Sicht der Dinge zu hören.
        Wahrscheinlich findet er Dich mit Deiner Art ähnlich nervig wie Du ihn:

        >>Im Gegensatz zu mir, ich quatsche mit jedem, finde relativ schnell Anschluss und kann gut Kontakte knüpfen, auch beruflich.>>
        Finden auch nicht alle gut!

        >>Ich verstehe meinen Mann nicht mehr, vielleicht liegts ja auch an mir, mag sein...>>
        Yep - liegt an Dir! Er war schon immer so.
        Nimm ihn weiterhin wie er ist oder zieh Deine Konsequenzen. Aber lass ihn so leben wie er mag und zwing ihm nicht Deinen Lebensstil auf.

        Gruss
        Dani

Top Diskussionen anzeigen