Vaterschaftsanerkennung us army

    • (1) 23.02.17 - 17:02

      Hallo ich bräuchte Hilfe, mein kleiner ist jetz 6 Monate alt und der Vater des kleinen kümmert sich nur sehr gering. Bis jetz ist noch keine vaterschaftsanerkennung unterschrieben ,geschweige denn zahlt er keinen Unterhalt. Ich habe dies über die beistandschaft laufen da der Vater in der US army ist. Er möchte die Papiere aber nicht unterschreiben und meint es reicht wenn er die Geburtsurkunde vom kleinen bekommt somit würde ich von ihm Geld bekommen und der Unterhaltsvorschuss weiter laufen. Ich weiß das dass betrug wäre . Möchte aber trotzdem eure antworten wie ich vorgehen soll? Ich finde das ich einfach weiterhin die beistandschaft alles regeln lassen sollte oder was meint ihr? Ich meine toll wäre es wenn mein Kind extra geld bekommt ohne nur den MindestSatz aber er kämpft wohl eher um sein eigenes wohl , habt ihr Erfahrungen mit Soldaten wie läuft das alles ab?

      Danke euch schon mal

      Liebe grüße Katha

      • (2) 23.02.17 - 17:24

        Hallo,

        wenn er nicht die Vaterschaftsanerkennung unterschreiben möchte - habe ich doch richtig verstanden, oder?, dann kannst Du beim JA angeben, dass er der Vater ist, dann kann ggf. gerichtlich eine Vaterschaftsfeststellung erfolgen und wenn die die Vaterschaft bestätigt, ist er unterhaltspflichtig. Als Soldat sollte er außerdem deutlich über dem Eigenbehalt liegen. Wenn Du einen Unterhaltstitel erstellen lässt - mithilfe der Beistandschaft - kann der Unterhalt sogar gepfändet werden.

        LG

        a79

        • (3) 23.02.17 - 19:02

          Vielen lieben dank :) ja genau so läuft das auch. Der Vater meinte allerdings das ich das ohne ja machen soll und ihm die Geburtsurkunde zukommen lassen soll ohne das die beistandschaft was davon weiß . Also betrug. Ich nehme an er hat angst das er zuviel zahlen muss und hat angst vor der Nachzahlung .

            • (5) 23.02.17 - 19:36

              Angeblich braucht er die um ihn ins System einzutragen bei der US army. Aber er ist nicht drauf eingetragen

              • (6) 23.02.17 - 19:56

                Wenn ihr nicht verheiratet seid und er nicht eingetragen ist, zählt er auch nicht als Vater - es sei denn, er macht eine Vaterschaftsanerkennung oder Du forderst über den gerichtlichen Weg eine Vaterschaftsfeststellung an.
                Allerdings habe ich keine Ahnung, wie das in den USA läuft mit dem Vaterschafts- und Unterhaltsrecht. Kann mir aber kaum vorstellen, dass er als Vater mit einer Urkunde ohne seinen Namen etwas anfangen kann...

                LG

                a79

                • (7) 23.02.17 - 20:10

                  Jaaa das denke ich mir auch . Ich lass es einfach wie gehabt über die beistandschaft laufen da bin ich auf der sicheren Seite .Danke dir vielmals :)

                  • Du bist auf der sicheren Seite, wenn Du alles übers Jugendamt laufen lässt. Erfüll ihm ja keine Extrawünsche nebenher. Meine Nichte ist mit einem Amerikaner verheiratet und da laufen evtl. Dinge, die Du nicht willst, sie hat da schon einiges erzählt von Soldatenkameraden ihres Mannes. Das krasseste: einer versuchte, da das Kind ja eine doppelte Staatsbürgerschaft bekommen kann auf Antrag, das Sorgerecht für das Kind zu bekommen und es nach USA mitzunehmen. Hat zwar nicht geklappt, aber die Amis stehen natürlich auf der Seite ihres Staatsbürgers und es war ein ziemliches Theater mit Anwalt usw. Gib ihm keine Geburtsurkunde!. LG Moni

                    • Jaaa genau das wollte er auch 51% sorgerecht. Damit er mir angeblich mehr Geld geben kann. Würde ich ihm nie geben. Ich habe ihm gesagt wenn er die Papiere von der Anerkennung unterschrieben hat setzte ich ihn auf die Urkunde vorher aber nicht. Aber bestimmt hst er einfach angst weil er weiß das er das nachzahlen muss.. ich Danke dir für die Antwort :)

      Hallo katha,

      Schau dir mal die Internetseite des DIJuF in Heidelberg an.
      Das kann auch das Jugendamt machen.
      Alternativ fährst du mal zu seinem Standort und bittest um ein Gespräch mit dem Vorgesetzten.

      Bei Fragen kannst du mir gerne eine pn schicken.

      LG joshmom

      • Oki super das mach ich dann gleich mal. Das mit den vorgesetzten hab ich mir auch schon überlegt. Ich werde morgen erstmal bei meinem Berater anrufen und ihm Sachlage jetz nochmal schildern.

        Ich Danke dir vielmals für deine Antwort und würde bei fragen nochmal auf dich zu kommen :) glg katha

    Ich hab Erfahrung mit Soldaten, aber nicht mit Betrügern. Ich würde ihn zur Not vor Gericht ziehen und dem Jugendamt auch stecken, was er vor hat. Ist er in D stationiert?

    • Jaa ist er . Sorry habe deine Nachricht erst Grad gesehen. Habe dem Jugendamt alles gesagt. .plötzlich sind die Papiere unterschrieben. Jetzt mal abwarten.

      Danke dir für deine Antwort :)

Top Diskussionen anzeigen