Ist es unhöflich, die Einladung meiner Schwiegermama auszuschlagen?

    • (1) 24.02.17 - 19:41

      hallo,

      ich hätte gerne mal ein paar meinungen gehört. mein mann ist gerade ein bisschen sauer, es geht um eine essenseinladung seiner eltern für sonntag.

      die schwiegereltern - ich mag sie sehr gerne - sind über 80 und ein bisschen festgelegt. gleich bei ihnen ums eck ist ein restaurant. dort waren wir nun schon diverse male und es war jedesmal rein essenstechnisch richtig unterirdisch.

      alles aus dem päckchen, jedes gericht mit zehn sternchen à la "enthält farbstoff, konservierungsstoff, E406" und und und. geschmeckt hat es noch nie, allenfalls muffig, der salat war braun und welk, für die kinder ist der laden auch ne katastrophe, man kann dort nichts machen außer ruhig am tisch sitzen. das klo ist im keller, eiskalt, unverputzt, auch nicht sonderlich hygienisch - mit dreijährigen kindern nicht besonders schön.

      letzten sommer habe ich zum ersten mal erwähnt, dass ich da nur sehr ungerne mitgehe. gegenüber meinem mann. weihnachten kam ich dann noch einmal missmutig mit, habe es mir aber nicht anmerken lassen. die kinder hatten an diesem tag alles andere als freude dort.

      nun gut - am wochenende ist es wieder so weit. oma möchte uns einladen. wir wohnen in einer großstadt mit vermutlich hunderten von restaurants. aber nein, es soll wieder dort hin gehen. oma weiss ja auch leider nicht, dass ich den laden nicht mag, meinem mann ist es egal, wo wir hingehen und er hat auch nichts weiter erwähnt.

      wir haben nun gerade alle vier ein norovirus hinter uns, es war die hölle. mein magen läuft immer noch nciht besonders reibungslos - mir dreht sich der magen schon um, wenn ich nur daran denke. ich möchte ihn mir und meinen kindern nicht wieder gleich verderben...sie essen erst seit ein paar tagen wieder normal

      ich hab nun drum gebeten, dass er alleine hingeht. das findet er unmöglich und undankbar.

      ich wiederum bin sicher, dass seine mama mich niemals irgendwo mit freude hin ausführen würde, wenn sie wüsste, dass ich es dort wirklich nicht toll finde. aber sie weiss es eben nicht. mein mann möchte nichts sagen,ich finds peinlich was zu sagen.

      was tun? das problem ist, dass auch die nächsten 20 essengehtage dort enden werden, weils eben ihr stammlokal ist.

      für mich ist allerdings selbst ne tiefkühlpizza daheim eine bessere alternative.

      • Dann ruf doch die Mama einfach an und schlage ein anderes Restaurant vor. Wo ist das Problem? Dem Mann würde ich es vor dem Anruf ankündigen.

        Hallo,

        dann ladet ihr doch die Schwiegereltern mal ein; wer bezahlt darf auch das Lokal auswählen. Ihr könntet sie ja abholen und anschl. auch wieder nach Hause bringen. In dem Alter kann es doch schon beschwerlich werden etwas weiter weg zum Essen zu gehen.

        LG

        • da hast du recht.

          allerdings besteht sie drauf, dass sie einlädt (sie sind wesentlich wohlhabender als wir) und möchte uns eine freude tun.

          abholen ist kein problem, die beiden fahren noch auto.

          und ja, selbstverständlich werde ich ihr das sagen. ich dachte nur, mein mann hat dies schon längst getan - andersrum hätte ich das übernommen, wenn er mit dem lieblingsladen meiner eltern ein problem hätte. so ist es mir schon etwas unangenehm.

          allerdings ist für sonntag reserviert - die frage ist ja, wie ich da rauskomme, ohne dass ich wie ein spielverderber aussehe.

          und den missmut meines mannes hab ich nun eh - er ist der meinung, dass man sich den wünschen des einladenden gefälligst unterzuordnen hat...

          • "er ist der meinung, dass man sich den wünschen des einladenden gefälligst unterzuordnen hat"

            Wie kommt er denn darauf? Eine Einladung ist ein Angebot, welches man annehmen oder ablehnen kann. Und wenn er weiss, dass Du Dich dort total unwohl fühlst, dann sollte er auch nicht für Dich diese Einladung zusagen.

            Bist du nicht vielleicht doch noch ein bisschen krank? Mit dem Norovirus ist ja gerade für ältere Leute nicht zu spaßen, nicht, dass du vielleicht noch ansteckend bist#schein.

            Oder du bist fit genug, dann hältst du es dieses eine Mal auch noch aus, kannst leider wegen deiner angeschlagenen Gesundheit nur was trinken oder ganz wenig essen, und dann sagst du es ihnen halt mal, dass du das Essen dort nicht gut verträgst.

      Hallo!

      Da musst Du selber mit der Schwiemu reden - aber diesmal eben noch mitgehen, weil es jetzt einfach schon sehr kurzfristig ist. So kurz vor knapp absagen geht einfach nicht.

      Und warum sollte das Dein Mann ansprechen, wenn ihn das Restaurant nicht weiter stört?

      Ich habe ein ähnliches Gespräch mit meiner Mutter auch meinem Mann überlassen, weil es mich einfach nicht gestört hat. Himmel, er kennt meine Mutter seit 14 Jahren, da kann er doch um Himmels Willen selber den Mund aufmachen. Wir waren seitdem auch nicht mehr dort.

      haha... dachte grad, du sprichst vom Stammlokal meiner "schwiegergroßeltern" - das war auch so, mit Pülverchen und Krempel, schmeckte unterirdisch... aber die haben sich nicht mehr "umpolen" lassen...

      Aber an sich finde ich auch, dein Mann sollte das ansprechen - oder ihr seid eben noch nicht wieder ganz fit und müsst leider daheim bleiben...

      Wenn er das gar nicht als seine Aufgabe sieht - seine Eltern wollen euch doch eine Freude machen, kein Ärgernis bereiten - musst du es eben ansprechen oder vielleicht einfach mal etwas anderes vorschlagen ... - wahrscheinlich sinnigerweise schon in "ähnlichem" Stil - also auch gutbürgerlich oder so (nehme ich einfach mal an, dass das kein Thailänder o. ä. ist ;-))

      Ich hab mir Unverträglichkeiten gegen jegliche Chemie zugelegt, vom Sossenbinder bis Glutamat... kann auch gerne mal eine Nebenwirkung eines Noro-Virus sein ????
      Ich hab in der älteren Verqandtschaft auch schon das ein oder andere grauenvolle Essen ertragen müssen... seit dem ich mir die Unverträglichkeit zugelegt habe, hab ich ne gute Ausrede ;)

      (10) 24.02.17 - 22:03

      Also ich finde du solltest da diplomatischer rangehen. Ich finde zB die Idee mit der Gegeneinladung toll, allerdings für diesen Sonntag zu spät. In dem Alter sind die meisten sehr festgefahren. Macht ihnen nicht ihr Stammlokal madig, klappt eh nicht, es ist halt "ihr" Laden.

      Ja, ich bin bei deinem Mann. Bei solchen Einladungen geht es nun mal häufig nicht darum, das du deine Freude hast....mit Ü80 macht man einfach den alten Herrschaften eine Freude. Ich finde das hat etwas mit Respekt zu tun.

      Der Drops für Sonntag ist gelutscht, in meinen Augen. Aber ihr könnt sie zwischendurch (bloß nicht zu ihren Einladungsterminen) mal in ein anderes Restaurant einladen, bleib aber um Himmelswillen bei ihren gewohnten Speisen. Schweinebratenliebhaber können mit Mongolischen Restaurants oder sonstigen In-Restaurants recht wenig anfangen;-). Sie einfach mal auf einen anderen Geschmack bringen, das sie sehen können, mit einer Spielecke ist das Essen viel entspannter. Achtung! In ihrer Zeit mussten die Kinder brav am Tisch sitzen, nicht vergessen. Hat denn noch nie jemand mal Bemerkungen über das Essen fallen gelassen? Über was redet ihr denn dort, das Essen selber ist doch eigentlich eins der Themen. Oder hast eventuell nur du ein Problem damit? Wie findet dein Mann das Essen dort?

      Hier ist diplomatisches Geschick erforderlich, das finde ich ganz wichtig. Vergiß nicht, es ist "ihr" Restaurant und die Sternchen auf der Speisekarte stören sie garantiert nicht. Also mir wäre es wichtiger, den Leutchen eine Freude zu machen, wer weiß wie lange sie noch leben...dann brauchst du den Laden nie wieder betreten.

      Was tun?

      Sagen dass es dir da nicht schmeckt, dass du woanders hinwillst, dass dich das Essen da krank macht.

    Hallo,

    ich bin ein Freund davon, höflich die eigene Meinung zu vertreten. Ich würde der Schwiegermutter also sagen, dass du den Laden nicht magst, weil du nach dem Essen da immer Probleme bekommst.

    Es geht ja nicht um liebevoll Selbstgekochtes, wobei man jemanden wirklich treffen könnte, sondern um ein Stammlokal, das sie ja selbst aufsuchen können so oft sie wollen.

    Ich würde ein letztes Mal mit gehen und dann nächste Woche mal anrufen und dich bedanken und sagen, dass du nach den Besuchen dort festgestellt hast, dass ... und du für Familientreffen das Lokal X entdeckt hast und sie dahin gerne am ... einladen möchtest, damit man mal gucken kann, ob man sich zukünftig gemeinsam da treffen kann.

    So kannst du eine endgültige Absage an die Bruchbude verpacken, ohne ihnen vor den Kopf zu stoßen.

    LG Küstenkönigin

    Ich verstehe das nicht, wenn man da nichts sagt.
    Mich brächten keine 100 Pferde mehr in ein Chinarestaurant, weil mir das Glutamat (oder auch die anderen typischen Gewürze) derart Sodbrennen verpasst, dass nichts hilft.
    Das sag ich nett und freundlich und fertig.
    Geh am Sonntag mit und iß nur eine Salatplatte. Und wenn Dich jemand fragt, dann sag halt in Gottesnamen, dass Du in dieser Lokalität nichts anderes verträgst und keine Lust hast, wieder danach Maaloxan im Großpack zu konsumieren.
    LG Moni

    Hallo

    das ist jetzt leider sehr kurzfristig wenn morgen schon der Tisch reserviert wurde. Allerdings würde ich schon offen und ehrlich sagen, dass du das Essen dort für den Service der geboten wird nicht gut findest. Sag doch einfach mal ob es möglich wäre ein anderes Lokal auszusuchen damit auch die Kinder Freude haben hin zu gehen.

    Findet dein Mann das Restaurant gut? Muss er ja wohl wenn er noch nicht mal zu seinen Eltern was sagt. Ehrlich wenn es mir persönlich nicht gut geht könnte mich wer weiß wer einladen und ich würde nicht gehen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass deine Schwiegereltern wollen das du dort aufkreuzt wenn dir schlecht ist. Hand aufs Herz....Wenn du sie magst wie du schreibst dann sollte es doch möglich sein woanderst hinzugehen.

    LG Hexe12-17

Top Diskussionen anzeigen