2 Schwangerschaft, absolut gewollt, nun aber Angst

    • (1) 02.03.17 - 16:17

      Hallo ihr lieben,

      Ich werde bestimmt gesteinigt jetzt, aber egal, ich muss es los werden :

      Ich bin jetzt zum 2. Mal schwanger, absolut gewollt, schwanger mit Hormonbehandlung etc.
      Seit 3 Jahren versuchen wir ein Geschwisterchen zu bekommen...

      Nun bin ich endlich schwanger, in der 6 ssw,aber mich plagen soviele Zweifel ob es die richtige Entscheidung war ????

      Wie kommt mein großer Sohn damit klar,... Bekommt man einen Krippenplatz, etc.
      Ich weiß gar nicht wieso meine. Kopf solche Gedanken hat, eigentlich sollte ich nach einer Eileiterschwangerschaft und Fehlgeburt total glücklich sein ????
      Wie wird die Schwangerschaft, was ist wenn ich viel liegen muss... Und so weiter...

      Ging es jemanden beim 2.kind ähnlich?

      Oh man...Wir haben uns nichts mehr als das gewünscht und nun so ein kopfchaos

      Liebe grüße

      • Erstmal alles Gute!

        Unsere Situation ist anders, aber "komische Gedanken" hatte ich Anfangs auch.
        Hier ist Kind Nr 3 Unterwegs, gewollt und geplant und als es dann so war, hatte ich so kurze "Schock" Momente, in denen ich nur dachte ...wir sind total bekloppt, alles noch mal von vorne (die kleine ist jetzt drei aus dem gröbsten raus...ich "schon" 37)....aber das war dann kurz so und jetzt in der 26 SSW freu ich mich so unbändig auf die Süße!

        Also ich bin mir eigentlich sicher, dass dsd auch bei dir wiederkommt.
        Alles Liebe
        ju.ja

      Hallo!
      Bei mir war es bei der 2 (geplanten) Schwangerschaft auch so, auch ohne Vorgeschichte.
      Ich glaube das ist anfangs ganz normal. Man weiß schließlich, anders als beim ersten Kind, ganz genau auf was man sich einstellen muss/darf/sollte, und was alles passieren kann.
      Bei mir hat dieser Zustand nicht so lange angehalten und ich konnte mich schnell uneingeschränkt freuen.
      Geholfen hat mir meine Zweifel/Ängste/Sorgen auszusprechen. Um so mehr ich darüber geredet habe, umso besser ging es mir.
      Du darfst auch deine Hormone nicht vergessen, die können einem ja durchaus übel mitspielen.

      LG #winke

    • Hier! Hier!
      Ich wollte unbedingt das zweite Kind, am liebsten hätte ich es ja sofort bekommen, so schlimm war ich unter Stillhormonen. Und dann als ich schwanger war hatte ich ganz viele Zweifel. Ob wir es finanziell schaffen (obwohl ich alles durchgerechnet hab!), ob ich den Schlafmangel nochmal aushalte, ob ich ein zweites Kind genauso lieben kann wie das erste... da prasselte alles auf mich ein. Hab ich auch schon oft gelesen, dass man dann zweifelt.

      Jetzt schläft Nummer 2 grad auf mir und ich muss sagen... viele Zweifel lösen sich in der Schwangerschaft schon auf, der Rest dann mit der Geburt. Es läuft alles viel besser als erwartet. (Außer das Schlafen, aber das war mir ja klar. ;) Ich seh es jetzt aber lockerer, also auch das läuft besser als teilweise befürchtet!)

      Lass die Zweifel zu, du wirst erleichtert sein, wenn sie weg sind. :) Gerade am Anfang der Schwangerschaft hat man ja den vollen Hormonschub, da ist es klar, dass alles erstmal durcheinander gerät. Das wird schon! :)

      Ich wünsch dir eine schöne Schwangerschaft! (Ohne viel liegen!)

    ach das ist bei vielen so.. man will unbedingt ein 2. kind, weil das herz danach ruft und ist man dann schwanger, ist das herz zufrieden gestellt und es meldet sich der kopf lauter als zuvor.. können wir uns das leisten.. werden wir klar kommen.. werden wir den untersch. bedürfnissen von zweien gerecht und und und.. das legt sich ganz bald, du wirst sehen. jetzt wo unser 2. mäuschen da ist..alles wie weggefegt (aber auch schon mit zunehmenden ss-wochen). es ist einfach wunderbar mit zweien und alles fügt sich irgendwie.. man wächst schließlich hinein. alles gute u lg annabella

    Hallo Eule,

    auch ich bin momentan in der 6. SSW, nach ICSI, mit dem zweiten Kind. Mein Großer ist allerdings gerade mal 14 Monate alt.
    Ich wollte auch unbedingt ein zweites Kind, die Vorstellung mein Sohn müsste als Einzelkind aufwachsen war schrecklich für mich. Da ich auch "schon" 34 bin und mein Mann 42 haben wir uns für den geringen Abstand entschieden.

    Was soll ich sagen, kaum hab ich erfahren, dass es direkt bei der ersten ICSI geklappt hat, schon ging die Panik los. Und meine größte Sorge, das es Zwillinge werden. Habe nämlich (im Nachgang betrachtet völlig naiv) 2 zurück genommen. Erster US ist am Montag, dann bin ich 5+5 und zittere jetzt schon.

    Du siehst, du bist nicht allein. Komme mir aber auch völlig verrückt vor, gerade im Forum Unterstützer KiWu würden so viele Frauen sicher gern mit uns tauschen...

    Alles Gute für Dich!

    LG Summer

Top Diskussionen anzeigen