Zweites Kind, ja? Nein?

    • (1) 05.04.17 - 14:11

      Hallo,

      Ich war mir immer so sicher das ich zwei Kinder haben möchte.

      Mein Sohn ist jetzt 16 Monate und wir haben am vergangenen Samstag auf seine Cousine aufgepasst (knapp 2).

      Der Tag mit den beiden war wirklich anstrengend, keiner von beiden teilt, reißen sich gegenseitig wirklich alles aus den Händen, schubsen sich usw.

      Ich dachte mir wirklich wenn das dauerhaft so wird wenn wir ein zweites Kind bekommen kriege ich die Krise.

      Klar der Altersunterschied wäre ja ein ganz anderer aber das kann ich wirklich nicht tagtäglich.

      Irgendwie macht dieses Gefühl mich traurig, war mir immer so sicher :(

      • Hallo
        Seid ihr denn in einem Alter bei dem tatsächlich jetzt sofort Entscheidung für ein weiteres Kind fallen muss?
        Ich persönlich empfinde die Baby und "akute" Kleinkindzeit als die anstrengenste Zeit, es ist aber bei weitem auch die kürzeste Phase im Leben. Bewusst würde ich mich persönlich auch nie für einen kleinen Abstand entscheiden, ist einfach nicht meins. Das Geschwister sich mal streiten oder keine Lust aufeinander haben wir bei jedem Altersunterschied passieren. Gehen wir aber mal davon aus dass dein Kind bei einem potenziellen 2 Kind 3-4 Jahre alt ist, ist es für euch als Eltern schonmal was ganz anderes.

        LG

        Man wächst doch da rein. Stück für Stück, und nicht Knall auf Fall!

        Ob Deine Kinder auf einer Wellenlänge sind oder sich ständig streiten, kann man leider nicht vorhersagen. Wenn Du Geschwisterstreit nicht ertragen könntest, ist es vielleicht besser, im Moment noch kein zweites Kind zu bekommen.

      • Naja...ich kenne Geschwister da vergeht kein Tag ohne Streit, welche die sich super verstehen, andere die sich erst gut verstehen und später richtig doof finden...das kann dir keiner sagen.

        Unsere kleine ist jetzt 3 Wochen und noch liebt die große (20 Monate) sie heiß und innig. Mal sehen wie es weiter geht.

        Aber du musst ja auch jetzt nicht entscheiden oder? Die beiden waren ja noch klein vllt ist ein größerer Altersunterschied für dich passender.

        Huhu,

        Also meine Zwerge sind 3,5 Jahre und 20 Monate, und klar, manchmal streiten sie, das die Fetzten fliegen #schwitz an solchen Tagen bin ich abends froh, wenn sie endlich im Bett verschwinden...
        Glücklicherweise sind diese Tage sehr selten, und wenn ich sonst sehe, wie sie schön zusammen spielen, und wie lieb sie sich gegenseitig haben, dann bin ich immer echt froh, dass sie zu zweit sind:-)
        Bis das Baby da ist, ist dein Junior ja auch schon größer.... Und mit Geschwisterchen ist das ja auchnochmal was anderes, da wachsen die ja rein... Und ansonsten, wenn ihr mit erstmal mit einem glücklicher seid, dann ist das eben so...
        Lg

      • nun, es gibt ja eh genug Kinder auf der Welt. Somit bist du nicht genötigt, ein weiteres zu haben. Wenn du und dein Partner keine mehr wollen, zwingt dich keiner.

        Ob es für Kinder gut oder schlecht ist, als Einzelkind aufzuwachsen, ist ja eh jeweils je nach Studie wieder anders.

        Du musst also weder mit dem ja oder nein sofort reinschiessen, noch dich gezwungen fühlen.

        Ich persönlich erlebe oft, dass es den Eltern gut tut (einem bestimmten Schlag Eltern:-) ) wenn sie noch mehrere Kinder nach dem Ersten bekommen. Das lässt ihnen weniger Zeit, das erste Kind ständig zu analysieren, ihm den Hintern hinterherzutragen... an allen Elterngesprächen vor versammelter Elternschaft zu erklären, dass das eigene Kind das beste ist und es eh unfair ist, dass es nicht bei jedem Theaterstück die Hauptrolle spielt etc. ... du weisst, welchen Typ ich meine. Wenn du so ein Typ bist, dann mach noch vier bis fünf weitere Kinder. Ansonsten: Keiner zwingt dich.

        Bis das Baby da ist, vergehen ja mal 9 Monate. Das lässt einem genug Zeit, sich auf die Situation einzustellen. Ob ein Geschwister an board ist oder einfach mal ein Hüte-Kind ist doch nochmals ganz was anderes. Es wird auf jeden Fall nicht jeder Tag so sein wie der, den du gerade erlebt hast.

        Also ich wollte auch immer zwei Kinder haben. Kurz bevor ich 30 wurde, wollte ich unbedingt schwanger werden, damit ich nicht so alt beim zweiten Kind bin. Man weiß ja auch nie, wie lange es dauert. Ich wurde schnell schwanger und nun ist unser Baby neun Monate alt. Aber ein zweites Kind kann ich mir absolut gar nicht mehr vorstellen. Mein Mann dagegen schon, der spricht immer mal wieder davon.

        Einerseits finde ich die Vorstellung, dass der Kleine als Einzelkind aufwächst, sehr schade, weil Geschwister etwas Schönes sind. Aber ich bin mir sicher, es mit zwei Kindern nicht zu schaffen, wenn ich bei einem oft schon über meine Grenzen gehe und oft völlig fertig bin. Bei zwei Kindern ist ja ständig eins krank, sie streiten sich, schlafen vielleicht beide schlecht. Dann muss man immer noch gucken, wie man beiden gerecht wird und auch noch Zeit für alles andere findet. Deswegen möchte ich nur ein Kind und das finde ich nicht schlimm. Vielleicht bereue ich das irgendwann, aber dann habe ich wenigstens ein Kind. Hätte ich mich ganz gegen Kinder entschieden, würde ich das garantiert irgendwann bereuen und so kann ich mir nichts vorwerfen.

Top Diskussionen anzeigen