Mutter-Kind-Kur

    • (1) 05.04.17 - 16:53

      Hallo!

      Ich habe eine Frage an Euch: ich habe eine Mutter-Kind-Kur beantragt. Diese Beantragung erfolgt vor Ablauf der 4-Jahres-Frist.

      Meine Frage nun: Was schreibt die Krankenkasse in einen eventuellen Ablehnungsbescheid hinein? Steht dort einfach nur: ".... Die Kur wird abgelehnt. Die 4-Jahres-Frist ist noch nicht abgelaufen."

      Oder machen die das ganze ausführlicher, z.B.: "....therapeutische Maßnahmen sind nicht erschöpft...(Erziehungsberatung, Eheberatung etc.), ....".

      Hat jemand von Euch schon einmal eine Ablehnung bekommen?

      Danke schon einmal für Eure Antworten!

      Liebe Grüße
      melli

      • ganz unterschiedlich

        manche haben Standardschreiben
        andere schreiben was dazu

        warten was kommt. ggf. Widerspruch einlegen

        Die Rentenversicherung hat da immer ein Standartschreiben. ...vor Ablauf der 4-Jahresfrist...
        Hast Du die Kur über eine Beratungsstelle beantragt? Dann wird seltener abgelehnt. Hat der Hausarzt es ausführlich begründet, warum es vor Ablauf der 4-Jahres-Frist sein soll? Beim Widerspruch helfen die Beratungsstellen sehr gut. Warte erst mal ab.

Top Diskussionen anzeigen