Eltern wissen nichts von SS

    • (1) 12.04.17 - 16:37

      Ach ich weiß gerade nicht wo mir der Kopf steht :-( Ich muss mir glaube ich einfach etwas von der Seele schreiben, vielleicht findet jemand die Zeit sich das durchzulesen.

      Ich bin zurzeit im letzten Semester meines dualen Studiums und schreibe meine Bachelorarbeit. Eigentlich sollte ich nach der Ausbildung vom Unternehmen übernommen werden, aber wie es aussieht gibt es momentan keine freien Stellen. Was eigentlich halb so schlimm ist, denn ich bin momentan in der 13. Woche schwanger #verliebt Ich bin überglücklich, da ich schon immer eine Familie mit meinem Traummann (noch Verlobten) wollte. Nur belastet mich meine Situation so extrem, dass ich seit Wochen kaum mehr richtig schlafen kann :-( Die Hochschule lässt mich mit einem Attest zwar meine Bachelorarbeit verlängern und auch eine Prüfung konnte ich dadurch aussetzen. Allerdings werden die Termine immer neu gesetzt und ich weiß nicht ob ich für Mai nochmal einen Attest bekomme - übel ist mir zurzeit immer weniger, nur bin ich einfach am Ende mit meinen Nerven. Zudem kommt, dass meine Familie meinen Verlobten nicht mag und mich schon seit Jahren dazu drängt mich von ihm zu trennen, da er nicht in unsere Familie passt. Im Endeffekt liegt es nur daran, dass er Waise ist, geschiedene Pflegeeltern hat und meine Eltern nicht auf einer Wellenlänge mit ihm sind. Nicht falsch verstehen, aber er ist ein hochintelligenter Mann und steckt mich in meinem Wissen oft hundertfach weg, was ich nicht für schlimm empfinde, sondern im Gegenteil, mich eher bereichert. Für meine Eltern als Nichtakademiker ist es echt schwer sich mit ihm zu unterhalten und seit den gemeinsamen Treffen am Anfang unserer Beziehung kam dann keine Einladung mehr von ihnen. Was ich echt gemein und schade finde :-[ Wir haben uns vor 2 Jahren auch verlobt und meine Eltern zum Essen eingeladen, aber die Neuigkeiten wurden schweigend kommentiert - danach ging es dann richtig los. Ich soll mich von ihm trennen oder ich muss mit Konsequenzen rechnen (Kontaktabbruch) :-( Das hat mich so geschockt... Nach 2 Monaten Kontaktpause von meiner Seite ist es nicht besser geworden. Ostern, Geburtstage usw. Immer werde ich eingeladen und mein Verlobter ist außen vor. An Weihnachten war dasselbe Theater: Ich sollte alleine kommen. Da ich aber ihn nicht alleine lassen wollte und ich sowas echt frech finde, habe ich gesagt, dass ich dann zu Weihnachten nicht komme, wenn er nicht mit darf. Das wird mir bis jetzt vorgehalten, dass es wegen mir "das einsamste Weihnachten" war #augen

      Jetzt ziehen meine Eltern von der Pfalz nach Bayern um und wollen, dass ich in 8 Wochen beim Umzug mithelfe. Da bin ich aber schon in der 21. Woche #zitter Ich müsste es ihnen ja schon demnächst sagen, da der Bauch ja langsam wächst... Aber ich habe so Angst vor der Reaktion #zitter Heute wurde ich gefragt, was ich nach meinem Abschluss nun mache. Meine Antwort war, dass ich evtl. einen Master machen möchte (ist auch so geplant, evtl. erst zum Sommersemester 2018). Daraufhin waren sie nicht wirklich begeistert und meinten, dass ich mit 25 Jahren doch langsam Geld verdienen soll... Ach ich weiß nicht wann und wie ich es meinen Eltern beibringe, das sich erstmal 2-3 Jahre Auszeit nehme, meinen Master mache und mein Kind großziehe. Glaube wenn das raus ist, dann ist der Ofen aus #zitter#augen Jeder Zeitpunkt ist der falsche. Warte ich bis zum Umzug im Mai, dann hab ich wochenlang Stress und das kurz vor den letzten Klausuren im Juni. Sage ich es erst nach den Klausuren, dann werde ich den Sommer-Urlaub Mitte Juni sicher nicht genießen können :-( Und danach bin ich auch schon in der 25. Woche, Ich glaube solange kann ich es nicht verstecken.... Mir wird schon schlecht vor der Reaktion, wenn ich daran denke.

      Wahrscheinlich sagt ihr, dass ich zu meinen Entscheidungen stehen soll, aber so einfach ist das nicht. Meine Familie ist sehr konservativ. Bei meinem ersten Freund mit 18 Jahren wurde ich dafür geschlagen, dass ich mit ihm geschlafen habe. Und mein Vater hat ebenso viel abbekommen, da er ja nichts dagegen (meine Beziehung) unternommen hat. Jetzt wird mir gedroht, dass sie meinem Verlobten meine Vergangenheit (viele Partys, erster Sex usw.) erzählen, wenn ich mich nicht trenne (mein Verlobter ist auch etwas konservativ und hält nicht viel davon, mehrere Sex-Partnern zu haben). Ich bin gerade so verzweifelt und habe gerade noch erfahren, das meine Eltern das Klavier mitnehmen wollen und evtl. verkaufen, wenn ein neues Auto gebraucht wird. Dabei habe ich darauf 20 Jahre gespielt und tue es immer noch (nur war bisher kein Platz es mitzunehmen). Da war ich schon den Tränen nahe, da ich das Klavier eigentlich mit in unsere Wohnung nehmen wollte und dem Krümel ein paar Lieder vorspielen will. Und auch danach als Baby wollte ich ihm Stücke vorspielen :-( Ein neues Klavier kaufen wird zu teuer, das kostet ja 20.000 €. Ich kann verstehen, dass meine Eltern das Geld brauchen, aber es macht mich trotzdem sehr traurig, da es ja jahrelang irgendwie "mein Klavier" war und ich dann wahrscheinlich sehr lange nicht mehr spielen werde.

      Sry für den langen Text, ich bin einfach nur so am Ende :-( Vielleicht hat jemand einen Rat?

      • (2) 12.04.17 - 17:31

        "Bei meinem ersten Freund mit 18 Jahren wurde ich dafür geschlagen, dass ich mit ihm geschlafen habe. Und mein Vater hat ebenso viel abbekommen, da er ja nichts dagegen (meine Beziehung) unternommen hat."
        Kommst Du aus einem anderen Kulturkreis?

        Aber selbst wenn, es ist Dein Leben, Deine Entscheidungen.
        Wenn Deine Eltern Dir Steine in den Weg legen obwohl Du glücklich bist - vergiss' sie.

        Du kannst es ihnen nicht ewig recht machen!
        Es wird Dir sicher besser gehen wenn Du nicht mehr darüber nachdenkst was SIE denken und wie es IHNEN damit geht. Brich den Kontakt ab.
        Wie gesagt, es ist DEIN Leben.

        Meine Eltern fanden meine Partner auch manchmal nicht so doll, dennoch haben sie alle akzeptiert und selbstverständlich mit eingeladen!
        So ein Gehampel wie bei Dir hätte ich mir gar nicht angetan - entweder ich komme mit Partner oder gar nicht.

        Und was das Klavier angeht - klar ist das traurig, aber heute bekommst Du einigermaßen nette Teile für ein paar hundert Euro nachgeschmissen!

        Also, werd' erwachsen, eigenständig und sei`glücklich mit dem Kind und Deinem Partner!

        LG, katzz

        • (3) 12.04.17 - 18:08

          Naja, meine Mutter ist streng gläubig und kommt aus Ostasien. Sie ist aber schon recht modern, nur sind ihr solche Werten noch ziemlich wichtig.

          • (4) 12.04.17 - 19:15

            Wenn Du als Volljährige für eine Beziehung geschlagen wurdest ist sie nicht modern!

            Bitte mach' Dir klar dass diese extremen Moralvorstellungen unmenschlich und ganz und gar nicht modern sind!

      (5) 12.04.17 - 17:32

      Hallo!

      Das Zauberwort hier heißt "Abnabelung".

      Mach dir selbst klar, es ist DEIN Leben, nicht das deiner Eltern. Meinst du echt, sie tun sich die Peinlichkeit an und führen mit deinem Verlobten ein Gespräch über deine sexuelle Vergangenheit?

      Bist du finanziell von ihnen abhängig? Wenn nein, haben sie dir auch bei deinen Zukunftsplänen nichts vorzuschreiben.
      Also Augen zu und durch. Wenn sie mit deiner Entscheidung nicht klar kommen, ihr Problem nicht deines.

      Und zum Thema Klavier: ist es nun deins oder nicht?

      Wenn es deines ist, solltest du es zeitnah abholen (lassen). Wenn nicht, können Sie damit tun und lassen, was sie möchten.
      Wir haben unser Klavier übrigens ganz günstig gebraucht gekauft für 100€ und nochmal 200€ fürs stimmen. Da war der Transport bei weitem das Teuerste daran.

      Du bist schwanger, möchtest heiraten, wirst also bald deine eigene kleine Familie haben. Es wird Zeit, erwachsen zu werden.

      Lg

      • (6) 12.04.17 - 18:09

        Ich weiß es nicht ob es jetzt nun meins ist? #gruebel Da ich es damals mit 6 Jahren geschenkt bekommen habe und seitdem darauf spiele. Aber nach dem Gespräch heute kam raus, dass es ein "Familienstück" ist und nicht mir gehört.

    (7) 12.04.17 - 17:45

    Lass diese "Eltern" ziehen. Dann müssen die eben allein und ohne Enkel klar kommen. Die spinnen doch gewaltig.
    Wer wäre denn ihrer Meinung nach gut gewesen? Der Klempner von nebenan? Hab ja schon viel gehört. Aber dann immer das Gegenteil. Nämlich, dass der Auserwählte nicht gut genug war.
    Sag es ihnen so schnell wie möglich und beende dieses Theater. Und sch... auf ein Klavier. Das ist doch lächerlich.

    (8) 12.04.17 - 17:54

    Hallo.

    Sag es ihnen so bald es geht. Wenn du es nicht persönlich über die Lippen bekommst, dann schick ihnen ein Ultraschallbild und gratuliere ihnen als "werdenden Großeltern". Dann wartest du einfach mal ab..... ;-)

    Im schlimmsten Fall hörst du gar nichts mehr von ihnen. Aber dann ist die Sache eh durch...

    Alles Gute!

    (9) 12.04.17 - 17:54

    Hallo

    Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber war das in Deinem Leben so geplant?

    Du willst so viel auf einmal, finde ich. Bachelorabschluss, Masterstudium, Kind und dann noch wildromantisch auf dem Klavier in der vermutlich neuen Wohnung spielen, in die ja dann auch erst mal gezogen werden will.

    Jetzt ist erstmal der Abschluss und dann die Geburt Deines Kindes dran. Alles andere wird sich hinten anstellen müssen.

    By the way: Ich würde meinem Kind auch nicht so einfach ein 20.000 € teures Klavier mitgeben, wenn ich das Geld gut für was anderes gebrauchen kann.

    Solche Dinge wie Erpressung und unter Druck setzen gehen natürlich nicht. Da musst Du Dich wehren.

    • (10) 12.04.17 - 18:13

      Geplant war während dem Studium zu heiraten, was sich durch den familiären Stress nun leider herausgezögert hat und dann meinen Master zu machen. Familienplanung war noch nicht im Gespräch, ich wäre es aber wahrscheinlich gegen Ende meines Masters angegangen, um nicht mit Kind zu studieren. Jetzt ist es eben schon früher passiert, was für uns nicht weiter tragisch ist.

      • (11) 12.04.17 - 19:03

        Wenn du Fragen zum Studium mit Kind hast, melde dich gerne per PN. Wir haben drei geplante Mäuse im Studium bekommen. Nun bin ich bald mit dem Master fertig, mache aber noch einen zweiten bachelor hinterher (werde nebenbei natürlich ins Ref einsteigen) :-) Ich bin 28.

        Meine Mutter kann meinen Mann auch nicht ausstehen. Ebenfalls ein sehr liebenswürdiger und intelligenter Kerl. *g*

        Da sich meine Mutter vorher über keins ihrer Enkel wirklich gefreut hat, verstehe ich, dass du Angst davor hast, es mitzuteilen.

        Liebe Grüße und natürlich Glückwunsch zur Schwangerschaft!

        (12) 12.04.17 - 19:19

        Das ist doch schön.

        Jetzt musst Du aber Dein Leben ausrichten. Allem und jedem gerecht werden ist so schon nicht möglich, jetzt kommt noch Dein Kind dazu.

(13) 12.04.17 - 17:59

Wie alt bist du?

(15) 12.04.17 - 18:13

Erst mal ruhig atmen. "Ooomm, das sind nur die Hormone, ooomm". Dann klarer-Kopf-Modus an:

Nimm Deinen Eltern den Wind aus den Segeln: Mach bei Deinem Verlobten reinen Tisch über Deine Vergangenheit; dann können Deine Eltern Dich nicht erpressen. Und allzu konservativ wird Dein Verlobter eh nicht sein, habt Ihr doch vor der Ehe ein Kind gezeugt.

Wegen des Umzugs Deiner Eltern: "Ich würde gerne helfen, aber die schweren Sachen trage ich in der 25. Woche besser nicht mehr." Sag das bald, 1. können Deine Eltern dann rechtzeitig eine Firma oder andere Helfer organisieren und 2. hast Du dieses Problem dann von der Seele.

Dann abwarten bei Dingen, die Du nicht beeinflussen kannst und in sinnvoller Reihenfolge abarbeiten, was getan werden muss.

LG, basta.pasta

"Für meine Eltern als Nichtakademiker ist es echt schwer sich mit ihm zu unterhalten"

Das klingt dermassen hochnässig, dass ich mir vorstellen könnte, dass ihre Ablehnung daher kommt.

Ansonsten kann man dir nur raten, deine n Abschluss schnellstmöglich zu machen. Mit Baby wird es nicht einfacher.

Was deine Eltern betrifft: sag es ihnen endlich! Dann weisst du, woran du bist. Du bist erwachsen, also benimm dich auch so.

(17) 13.04.17 - 05:29

Du hast schonmal geschrieben, oder? Dass deine Eltern deinen Verlobten ablehnen, weil er als Waisenkind nicht so hohe familiäre Werte hat? Das fand ich so krass, das ist in Erinnerung geblieben. Klang nicht dabei mehr oder weniger durch, dass die familiären Werte deiner Eltern vor allem bedeuten, dass die Eltern möglichst lang weiter über ihr erwachsenes Kind bestimmen können?

Ich habe keinen so rechten Rat. Wenn ich jemandem nicht freudig von meiner Schwangerschaft erzählen kann, dann bin ich mittlerweile soweit, dass ich einfach abwarte, bis sie es von selbst merken. Falls du deinen Eltern nicht gleich davon erzählen willst, würde ich zumindest die Hilfe für den Umzug absagen. Dazu muss man auch keinen Grund nennen.

(18) 13.04.17 - 06:46

Wirklich viel raten kann man dir eigentlich nicht....
es ist DEIN Leben. Eltern sollten zu ihrem Kind stehen, wie Kinder zu ihren Eltern stehen sollten - sofern nichts absolut gravierendes vorgefallen ist und -pardon- wenn der Lebensgefährte für Deine Eltern etwas so absolut gravierendes ist... Reisende soll man nicht aufhalten.

Wie wäre die Alternative? Du trennst Dich, bist alleinerziehend, lässt Dich von den Eltern schickanieren und bist kreuzunglücklich? Wäre für mich keine Alternative....

Wenn Du signalisierst, dass Du dich nicht mehr länger gängeln lässt, dann kannst Du durchaus sehen, ob Deine Eltern es ernst meinen oder ob sie einfach nur Macht ausüben wollen.

Du wirst jetzt selbst Mama, überleg Dir, welches Vorbild Du für Deinen Krümel sein willst. Überleg Dir, was Du bereit bist, alles für den Krümel zu tun und dann weisst Du auch, wie schäbig sich Deine Eltern Dir gegenüber verhalten. DU bist ihnen nichts schuldig, weder Rechenschaft noch gar eine ihnen genehme Partnerwahl.

Was das Klavier angeht: Es gibt sogenannte Clavinovas (elektrische Klaviere) ab unter 1.000€ - wenn sie nicht mal zu ihren Geschenken stehen, dann bitte schön - es lohnt das Gegräme nicht UND du siehst ein weiteres Mal wo ihre Prioriäten liegen.

(19) 13.04.17 - 07:33

Hey,

ich denke zu deinen Eltern hast du schon gute Antworten bekommen. Sag es ihnen einfach, die Reaktion kannst du eh nicht beeinflussen. Es gibt für sowie keinen richtigen oder falschen Zeitpunkt.
Ich wollte dir nur raten deine Bachelorarbeit einfach jetzt anzugehen auch wenn es Überwindung kostet und du anderes im Kopf hast!
Wir haben unsere Tochter geplant im Studium bekommen. In der Schwangerschaft habe ich meinen Bachelorarbeit beendet und mit dem Master begonnen, aber die Bachelorarbeit stand noch aus. Im Endeffekt kam meine Tochter 6 Wochen zu früh auf die Welt und in diesen Wochen wollte ich eigentlich vor der Geburt Koch die Bacheöorarbeit schreiben. Ich hab das dann auch trotzdem gemacht, nicht in den 2 Wochen im Krankenhaus, aber dann zu Hause. Klar hat man 1000 andere Dinge im Kopf, aber es geht. Trotzdem würde ich dir raten es jetzt zu machen. Es geht dir gerade einigermaßen gut und du weißt nicht, was noch kommt. Die Problematik mit deinen Eltern bleibt wahrscheinlich bestehen, aber dann bist du die Sorgen um dein Studium los.

Ich finde übrigens, dass man super mit Kind studieren kann. Ich habe im letzten Jahr einige Kurse besucht obwohl ich Mi meiner Tochter zu Hause war. Als sie kleiner War hab ich sie halt mitgenommen und sie hat einfach geschlafen und als sie größer war habe ich das so gelegt, dass es mit den Arbeitszeiten von meinem Partnerschaft passt. Das war aber auch echt nur zum Spaß und nicht, weil ich musste. Ich hab nebenbei ein paar Hausarbeiten und Klausuren mitgeschrieben und so jetzt etwas mehr Luft.
Meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt und ich kann meinen Stundenplan so gestalten, dass sie nur 4 Tage 5-6 Stunden zur Tagesmutter geht. Das nur so zu meinen Erfahrungswerten.

Ich wünsche dir noch alles Gute! Es wird schon alles gut gehen. Freue dich über die Schwangerschaft und lass sich von deinen Eltern nicht negativ beeinflussen. Sag es ihnen und du hast deine Pflicht getan. Mehr bist du ihnen nicht schuldig. Wie sie damit umgehen ist ihr Ding, aber es ist dein Leben und da haben sie kein Mitspracherecht.

Liebe Grüße

Hallo,

sag mal, du hattest doch hier schon vor einiger Zeit gepostet und von deinen unmöglichen Eltern berichtet, die deinen Freund nicht leiden können, weil er Waise ist.

Du hast doch schon viele Antworten bekommen.

Bist du irgendwie noch finanziell abhängig von deinen Eltern, dass du noch so viel Wert auf ihre Meinung legst?
Das ist nicht normal, dass man als erwachsener Mensch geschlagen wird, weil man Sex hatte. Und das sie dir drohen, deinen Verlobten über in meinen Augen ganz normale Dinge bei jungen Menschen (Sex, viele Partys etc.) zu informieren.
Dein Verlobter wird darüber lachen, wenn er dich ehrlich liebt. Fast jeder Mensch hatte schon Sexpartner VOR einer anderen langen Beziehung/Ehe.

Mädel, wach auf, lebe dein eigenes Leben.
Diese Leute, die deine Eltern sind, werden IMMER etwas an deinem Leben auszusetzen haben. Sie werden dich mit allen Dingen unter Druck setzen und dich schlecht machen, die ihnen an deinem Leben nicht gefallen.
Ich würde mir das nicht geben. Brich aus diesem ungesunden Dunstkreis aus und brich den Kontakt ab.

Auf das Klavier würde ich sch...

Alles Gute

Nici

(21) 13.04.17 - 08:42

Ganz ehrlich, werd erwachsen, brich den Kontakt zu den Eltern ab und fange an, Dein Leben zu leben. Nie im Leben wäre ich Einladungen nach gekommen, bei denen mein Mann außen vor gewesen wäre, NIEMALS! Deine Eltern sind Egoisten, also lass sie.

LG

(22) 13.04.17 - 08:43

Deine Story kenne ich doch!

Hast du beim letzten Mal keine erbaulichen Ratschläge bekommen, dass du noch immer kaum einen Schritt weiter bist - weder gedanklich noch emotional?

Vielleicht solltest du dich mal an einen Therapeuten wenden, wenn dich die Erziehung deiner Eltern so nachhaltig verkorkst hat, dass du völlig mit den Nerven zu Fuß bist und noch immer aufführst wie eine Minderjährige.

Wenn man deinen Text liest, könnte man meinen, es schreibt eine 16-jährige. Wann hast du denn vor, endlich erwachsen und eigenständig zu werden. Du bist alt genug ein Kind zu bekommen???? Du Frust dich drüber??? Prima!!! Dann benimm dich auch so. Ein Kind zu zeugen ist keine Kunst, JETZT kommt erst die Herausforderung und wenn es schon daran scheitert, deine Eltern in Kenntnis zu setzen und einen Umzug abzusagen, na dann gute Nacht, wenn es erst geboren ist. Wie willst du denn deine Prüfungen schreiben, wenn dich deine Eltern auf die Entfernung ständig so im Griff haben? Auf die Art kann dich kein Mensch arbeiten.

Du kannst unter einem Vorwand den Umzug absagen... wichtige Prüfung oder sonstwas oder schreibst eine Karte und erklärt kurz, was los ist. Fertig.

Und jammer nicht dem dämlichen Klaviers hinterher. Warum sollten sie dir so ein teures Instrument hinterhertragen? Das ist romantischer Firlefanz, den man sich leisten kann, wenn das Verhältnis rosarot zwischen euch wäre. Ist es aber nicht und du solltest dich langsam mal entscheiden, ob du dich von deinen Eltern abnabeln willst oder nicht!!!!
Wenn sie dir das Intrument überließen, dürftest du dir das die nächsten 20 Jahre anhören, was sie dir teures vermacht haben. Und du wirst wieder ganz, ganz klein..........Mann.....mann.....mann......

Mich macht die aussage stutzig, dass sie dich erpressen könnten mit den er Vergangenheit. Sex, Partys etc. und dass dein Verlobter auch sehr konservativ sei und wenig mit wechselnden Sexpartnern anfangen kann.

Ich kriege Beklemmungen. Hoffentlich hast du dir nicht - nach gleichem Muster deiner Eltern - einen Typen an Land gezogen, der dir wiederum Ansagen macht, WAS man zu tun hat und WIE man zu sein hat. Das ist nicht böse gemeint, aber wir suchen uns meist das aus, was wir kennen (abgesehen von absoluten Rebellen, die sich bewusst für das Gegenteil entscheiden). Wir wurden entsprechend geprägt von unserem Elternhaus und dessen Erziehung. Fang bei deinen Eltern an, dich abzunabeln (schon im Interesse deines Kindes, das keine schwache und kindisch Mutter braucht) und achte auf die Beziehung zu deinem Verlobter in Zukunft, dass du da nicht vom Regen in die Traube rutscht.

(23) 13.04.17 - 09:09

Ich glaube Du musst jetzt erst einmal Deine Prioritäten ordnen.

Deine absolut erste Priorität sollte jetzt Dein ABSCHLUSS sein! Schieb alles andere mental zur Seite und KONZENTRIERE Dich DARAUF! Bring den BA zu Ende!

Was auch immer danach kommt, EGAL! Wer was wie warum findet - damit kannst Du Dich dann wenn Du möchtest hinterher auseinandersetzen. Du hast dann schon etwas in der Tasche. Ansonsten wäre das Studium verschenkt und Du darfst im schlimmsten Fall in 10 Jahren als Studienabbrecherin putzen gehen. Du brauchst den Abschluss also um für eine gute finanzielle Zukunft Deines Kindes zu sorgen. Denk an Dein Kind und mach für Dein Kind und die Zukunft Deines Kindes Deinen Abschluss!

Dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen