Bekannte zahlt einfach nicht !

    • (1) 12.04.17 - 21:29

      Hallo ihr Lieben,

      ich weiß nicht, ob es hier her passt, aber ich versuche es einfach mal. Folgendes: ich war bis letzten Sommer bei Tupperware tätig und habe Tupperpartys gehalten. Auf einer der Partys habe ich einer bekannten Kindergartenmutter ein Fenstertuch mitbestellt. Ich habe ihr das Tuch im Kindergarten in das Fach ihres Sohnes gelegt, sie hat es auch erhalten. Sie hatte es jedoch noch nicht bezahlt und wollte mir das Geld später geben. Ich habe das so akzeptiert, ist eben manchmal Vertrauenssache. Habe mich auch auf ihre Aussage verlassen. Schließlich laufen wir uns ja auch im Kindergarten über den Weg.
      Soweit so gut. Sie hat NICHT bezahlt ! Wenn wir uns über den Weg laufen, tut sie so, als würde sie mich nicht sehen, sie dreht sich weg, läuft weg oder tut so, als würde sie telefonieren. Ich habe sie bereits mehrfach auf das Geld angesprochen und auch angeschrieben per WhatsApp! Wenn ich sie anspreche, hat sie grade kein Geld dabei, wenn ich sie anschreibe, entschuldigt sie sich erst, dass es vergessen ging und keine böse Absicht war. Zahlen tut sie trotzdem nicht ! Auf meine letzten beiden Nachrichten hat sie gar nicht mehr reagiert! Mittlerweile ist das Ganze schon 1 1/2 Jahre her und meine Kinder in der Schule, d.h. ich sehe sie auch im Kindergarten nicht mehr.
      Es handelt sich nur um einen kleinen Betrag von 11,50€, und normalerweise würde ich vielleicht sagen "scheiß auf das Geld!", aber mir geht es ums Prinzip! Ich musste bei Tupperware die Ware schließlich auch bezahlen und habe zudem vor kurzem von einer Freundin mitbekommen, dass sie das bei ihr auch schon gemacht hat und ihr noch Geld schuldet und sie das scheinbar bei mehreren Leuten schon gemacht hat und nicht zahlt. Immer kleine Beträge um die 10€ rum, aber das läppert sich. Ich habe ihr jetzt vor 14 Tagen nochmal eine E-Mail geschrieben und ihr eine Frist von 1 Woche gesetzt, in der sie mir das Geld überweisen soll. Diese Frist hat sie auch wieder verstreichen lassen. Was würdet ihr jetzt tun? Wegen 11,50€ jemanden anzeigen? Oder bin ich zu kleinlich ?

      Wie würdet ihr reagieren?
      Danke fürs Lesen !

      • Mir wäre es die Hinterherrennerei nicht mehr wert ich würde die 11,50 € aus eigener Tasche bezahlen und als Lehrgeld verbuchen . Ihren Ruf hat sie sich bereits von alleine ruuiniert .

        (3) 12.04.17 - 21:45

        Wenn sie das öfters macht hat das ja richtig Methode und ist schon recht dreist.
        Wenn du wirklich nicht auf das Geld verzichten möchtest:
        weisst du wo sie wohnt? Hingehen, klingeln und das Geld massiv und zur Not auch lautstark einfordern.

        Anzeigen würde ich jemand wegen so einer kleinen Summe allerdings nicht.

        Ich hätte garantiert nicht so lange gewartet. Einmal im Kindergarten ein weithin hörbares "wann bekomm ich endlich mein Geld von Ihnen" wäre vielleicht schon nützlich gewesen. Was ihr bloss immer mit euren Mails habt? Hat die Aaaarme halt nicht bekommen......Rechnung schreiben, Portokosten mit drauf und ab per Einschreiben mit Rückschein. LG Moni

        PS: Du kannst ja im KiGa noch schön laut fragen, "haben Sie meine Mahnung bekommen? Haben Sie das Geld dabei?" Verzichten würde ich garantiert nicht bei so einer, die auf die Tour reitet.

        • Hallo Moni, Danke für deine Antwort ! Wie gesagt, schreibe ich ihr nicht nur Mails, sondern habe sie auch schon des Öfteren persönlich angesprochen ! Dann hatte sie immer kein Geld dabei und immer furchtbar viel um die Ohren, weshalb es vergessen ging! Einmal habe ich sie vor ihrem Haus abgepasst. Sie hat sich dann schnell das Telefon ans Ohr gehalten, weggedreht und mir die Tür vor der Nase zugeknallt. Geklingelt habe ich auch schon - sie macht nicht auf, nachdem sie aus dem Fenster gesehen hat.

          Im Kindergarten sind wir nicht mehr , wie gesagt. Zudem weiß ich nicht, wann sie ihre Kinder bringt oder ob sie sie überhaupt hinbringt. Einmal habe ich Ihren Mann erwischt und angesprochen. Dieser meinte, dass solle ich mit seiner Frau klären, er würde sich da raus halten.

          Das mit dem Einschreiben ist eine gute Idee. Aber was mache ich, wenn sie dann wieder nicht zahlt? Dann habe ich das Geld von dem Einschreiben auch noch draufgelegt !

          • Bitte lesen;-) Deine Kosten kannst Du ihr mit in Rechnung stellen! Schau nach, was ein Einschreiben mit Rückschein kostet, dazu noch 5,00 Schreibgebühren wären auch okay. Und liefere künftig Ware nur gegen Geld. LG

      • Wenn Du so lange erfolglos hinter dem Geld her läufst, wirfst Du mit einem Einschreiben nur noch mehr Kohle aus dem Fenster. Oder glaubst Du ernsthaft, ein Einschreiben würde sie jetzt dermaßen beeindrucken, dass sie jetzt incl. Deiner "Auslagen" zahlt?

        Mir wäre meine Zeit und Nerven zu schade, mich an solchen Peanuts weiter aufzureiben, ehrlich gesagt.

        Grüße,

        W

Ich würde solchen assis nicht mehr hinter her laufen. Wäre mir meine Zeit und Energie zu schade. Ich würde es unter Lehrgeld verbuchen.

Hallo,

mich würde so ein dreistes Verhalten natürlich maßlos ärgern.
Das sich solche Leute echt nicht schämen.
Wie du diese Dame einzuschätzen hast, weiß du ja nun.

Allerdings kannst du wohl nicht viel machen, Ich weiß gar nicht, ob eine Anzeige wegen 11,50 € überhaupt möglich ist. Vermutlich wäre die Sauce teurer als der Braten und du würdest noch ordentlich Nerven lassen.

Verbuch es unter Lehrgeld, in Zukunft würde ich nur noch Ware gegen Geld ausliefern.

LG

Nici

Ich würde es wahrscheinlich abhaken und wegen den paar Euro kein großes Fass aufmachen, auch wenn mich so ein Verhalten maßlos ärgern würde. Auf Bitten und Zuruf wirst Du dein Geld wahrscheinlich nicht bekommen. Klar könntest Du einen Mahnbescheid beantragen und eine gerichtliche Auseinandersetzung anstreben, sie würde wahrscheinlich vorbringen, Dich niemals beauftragt zu haben. Wenn Du Beziehungen hast könntest Du auch vier schwarz gekleidete Herren beauftragen, die 11,50 € plus den Lohn für die Herren abzuholen, ihre zukünftigen Opfer werden es Dir danken. Aber will man so Aufwand für eine relativ kleine Summe im privaten Bereich betreiben ?

Das schlimme ist, dass solche Leute mit ihrer Dreistigkeit immer wieder durchkommen und somit auch dafür sorgen, dass immer weniger Leute bereit sind, einer Bekannten mal eben was mitzubringen.

Was wir tun würde, ist doch unerheblich. Zumale das jeder anders sieht.

Du hast 3 Möglichkeiten:

- Entweder du vergisst die Sache, da es nun wirklich kein hoher Betrag ist oder

- Du gehst persönlich zu ihr, klingelst an der Haustür und verlangst dein Geld. So, dass die Nachbarn es mitbekommen.

- Oder leitest du das gerichtliche Mahnverfahren gegen sie ein, da du schon mehrmals angemahnt hast. Das kannst du selber online erledigen. Zahlt sie dann immer noch nicht, beauftragst du einen Gerichtsvollzieher mit der Pfändung. Ganz schön viel Aufwand, aber vielleicht bringt dir das Genugtuung?

Hmm,

eineinhalb Jahre wäre ich ihr nicht hinterher gelaufen, damit also schon längst abgehakt.
Bin auch nicht besonders rachsüchtig, obwohl ich mich natürlich geärgert hätte.
Wahrscheinlich hätte ich ihr ein Pfand abgenötigt und mich ihr auch mal in den Weg gestellt.
(Das kannst ja immer noch tun.)

Top Diskussionen anzeigen