Ist das eigentlich noch Witzig ?

    • (1) 17.05.17 - 18:25

      Liebe Leser,

      Ich ekläre erstmal die Situation. Ich bin das mittlere Kind in der Familie, mit zwei Eltern und obwohl mir alle viel bedeuten und wir viel zusammen machen sind trotzdem alle irgendwie gemein zu mir. Ich kriege immer irgendwelche Sprüche zugeworfen und wenn ich dann darauf reagieren bin ich Schuld und werde angeschriehen, nur weil ich mir das nicht gerne gefallen lasse. Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll, weil mich das ziemlich verletzt und das für mich kein Spaß ist. Ich kann aber nichts dazu sagen, weil ich sonst angeschriehen oder ignoriert werde.

      Ich sollte noch erwähnen das ich über mich selber lachen kann und schon ganz oft versucht habe mit ihnen zu reden, aber das ganze gerät dann immer aus der Kontrolle.

      Wisst ihr vielleicht wie ich darauf reagieren soll ???

      Danke im Voraus.

      • (2) 17.05.17 - 19:06

        Es ist natürlich nervig und teilweise verletzend wenn manche Menschen ständig Witze auf Kosten anderer machen und nicht damit aufhören können.
        Aber bei dir ist es so, dass du dann sogar angeschrien und danach ignoriert wirst?? Das finde ich dann sehr befremdlich und das wäre, wenn es wirklich so ist, auch ein total respektloses Verhalten deiner Famile.

        Jetzt fehlen natürlich Infos um die Situation besser verstehen zu können.
        Darf ich fragen wie alt du bist? Wohnst du noch zuhause?

        Wenn du nicht mehr zu Hause wohnst würde ich den Kontakt erst mal drastisch minimieren. Je nachdem ob ihr noch viele Berührungspunkte habt (Enkel? Im selben Haus wohnen?), deine Familie auf Abstand halten. Auf Nachfrage könntest du darauf hinweisen, dass du gerne ein respektvolles Miteinander hättest, und solange die nicht dazu in der Lage sind, du dich zurück ziehen wirst. Entweder das ändert etwas...oder nicht. Aber solche Menschen verletzten einen auf Dauer nur noch mehr so dass man dann eigentlich froh sein sollte sie "los" zu sein.

        Es liest sich nämlich so, dass du dich sehr gedemütigt fühlst und das tut man in einer Familie nicht.
        Hast du einen Partner der dir den Rücken freihält und dich bestärkt ? Freunde?
        Ich hoffe es ändert sich bald zum positiven für dich.

        • (3) 17.05.17 - 19:20

          Ich bin 14 und hoffe das wundert jetzt keinen. Mir fällt es außerdem sehr schwer mich von meiner Familie zu distanzieren, weil ich sie brauche und sie mir trotdem viel bedeuten. Ich kann ihnen das halt nicht sagen, weil ich nicht ernst genommen werde. Ich hoffe das hat die Situation einbisschen näher beschrieben.

          Vielen Dank für deine Antwort.

      Hallo,

      erinnert mich etwas an meine Situation, als ich so alt war wie du.

      Ich hatte zum Glück Menschen, die hinter mir standen und mich aufgefangen haben. Wenn das bei dir nicht der Fall sein sollte, würde ich dir raten, dich evtl an deinen Vertrauenslehrer zu wenden (du gehst doch noch zur Schule?) oder aber das für dich zuständige Jugendamt um Hilfe zu bekommen.

      Leider kenne ich dieses Gefühl und deine Hilflosigkeit zu gut, deswegen mein Rat: Such dir wirklich extern Hilfe, sonst macht dich das kaputt!

      Du kannst mir auch gern eine PN schreiben.

      LG

    • (5) 17.05.17 - 19:40

      Ok, das sind andere Voraussetzungen als ich angenommen hatte.

      Nichtsdestotrotz scheint dich das sehr zu belasten, was anhand deiner Schilderung natürlich verständlich ist.

      Ein Vertrauenslehrer wäre da evtl wirklich ein guter Ansprechpartner.

      Dieser hätte einen neutralen Blick auf deine Situation und könnte deine Eltern vielleicht zu einem Gespräch einladen.

      Hey.

      Das tut mir total leid für dich und kann verstehen wie sehr dich das belastet.

      Hast du eine vertrauensvolle Person in deinem Umfeld welche vielleicht auch deine Eltern gut kennt ? Tante Onkel Oma o. Opa oder vielleicht auch ein Nachbar der euch gut kennt ? Wäre es möglich Ihnen die Situation zu schildern und dich dann mit allen an einen Tisch zu setzen und zu verdeutlichen wie sehr es dich verletzt ? Vielleicht wirst du ernster genommen wenn eine andere Person dabei ist ?

      Wie schon erwähnt kannst du dich auch an einen Vertrauenslehrer deiner Schule wenden oder es gibt's jugendberatungsstellen beim Jugendamt (aufjedenfall bei uns). Setze dich mit denen in Verbindung und frage um Rat und Hilfe.

      Ich hoffe das du schnell einen erfolgreichen Weg finden wirst damit sie damit aufhören.

      Ich wünsche dir alles gute und liebe.

      Gruß franzi

    • Ich möchte dir wirklich gerne helfen. Dazu müsste man aber ein bisschen mehr wissen. Kannst du vielleicht ein Beispiel beschreiben? Wenn dir das zu privat ist, kannst du mir das als Nachricht schreiben. Dann kann man mehr einschätzen, wie verletztend die Sachen sind und wie du dich eventuell schützen könntest.

      Erinnert mich sehr an die Familiengeschichte meines Mannes, der spätestens ab der Pubertät als Sandwichkind sehr unter der Stimmung zu Hause gelitten hat - irgendwie war er immer der Doofe und hat echt lange gebraucht, bis sich der Kontakt wieder normalisiert hat.

      Hast Du irgendeine Vertrauensperson, mit der Du darüber sprechen kannst? Das kann ein Lehrer sein, vielleicht auch jemand aus der Verwandtschaft, der das auch so miterlebt. Das hilft auf jeden Fall, da mit jemandem zu sprechen und dann vielleicht einen Weg zu finden, wie Du Deinen Eltern deutlich machen kannst, dass Dich ihr Verhalten und auch das Deiner Geschwister (Du schreibst ja "alle sind gemein") verletzt.

      LG

      Anja

Top Diskussionen anzeigen