Freunden etwas ausleihen

    • (1) 26.05.17 - 17:49

      Hallo,
      Eine würdet ihr Frage:
      Stellt euch vor ihr seid seit vielen Jahren mit einem anderen Paar befreundet und leiht euch gegenseitig auch mal etwas aus. Nun leiht eine Familie einmal im Jahr die Heckenschere der anderen aus. Der Besitzer der Heckenschere möchte diese nachschleifen lassen und meint ihr sollt die Hälfte dazuzahlen, da ihr diese nutzt. Wäre das für euch in Ordnung?

      • (2) 26.05.17 - 17:59

        Nein wäre für mich nicht in Ordnung! Das ist normaler Verschleiß. Wenn mir sowas nicht passt, dann leihe ich nicht aus, oder spreche vorher evtl Bedingungen ab.

        Wir verleihen einiges, da muss sich niemand beteiligen. Nur beim Fugenreiniger... den verleihen wir mir der Info, dass sich jeder den Aufsatz dazu bitte selber kauft.

        • Da würde ich mir gleich nen eigenen Fugenreiniger kaufen, weil, nen Stiel noch dazu ist wahrscheinlich auch nicht viel teurer als nen Aufsatz. Sorry, DAS ist dann für mich nicht ausleihen.

          • (4) 29.05.17 - 14:20

            Der Aufsatz, der nach wenigen benutzen abgenutzt ist, kostet 10 euro. Das Gerät zwischen 159-189 Euro. Schon ein Unterschied. Zumindest für mich. Und unsere Nachbarn hätten nicht mal Platz den unterzustellen dauerhaft.

            • ok, so nen teuren Fugenreiniger kenn ich nicht, habe ich auch noch nie von gehört. So ein teures Gerät würde ich auch nicht ausleihen bzw verleihen. D.h.bei Letzterem ginge mein Mann mit und würde das bei den anderen Leuten selber machen, DAMIT da nichts kaputt geht.

              (6) 30.05.17 - 08:35

              Wenn er die Zeit hat sich mehrere Stunden um nen zusätzlichen Garten zu kümmern...

              Wir sind damit gut gefahren bisher. Mit allem Möglichen. Und genießen dafür auch andere Annehmlichkeiten. Ausleihen eines Beamers für Feiern oder oder oder. Wenn man immer Angst hat, dass was kaputt geht...dann sollte man leihen.

      Weil jemand 1x im Jahr die Heckenschere benutzt soll er die Hälfte beim nachschleifen bezahlen?

      Nein wäre für mich nicht ok und würden wir im Gegenzug auch nicht verlangen. Wir leihen unsere Heckenschere öfters im Jahr den Schwiegereltern und wenn wir sie schleifen dann auf unsere Kosten. Als Dankeschön fürs leihen werden wir höchstens mal zu, Grillen eingeladen.

      Das würde ich bei Freunden nicht anders machen.

      Rational betrachtet wäre das in Ordnung - aber es wäre mir peinlich wegen so einem Kram anzukommen! Wie teuer kann das sein?!
      Das sind so kleinliche Krämerseelen, damit kann ich nichts anfangen. Da würde ich mir lieber zukünftig eine eigene Heckenschere kaufen - aber denen vorher einen Zwanziger in die Hand drücken, für das bisherige benutzen....

      LG, katzz

      (9) 26.05.17 - 19:08

      Und wenn sie Euch einmal im Jahr ihr Auto ausleihen, sollt Ihr dann auch die Hälfte der Inspektion.....Ölwechsel etc, zahlen?

      Für einmal im Jahr finde ich das irgendwie schräg.
      Wenn Ihr alle 3 Wochen das Teil brauchen würdet, sähe die Sache für mich vielleicht anders aus.

      Moin!

      Wenn ich darum gebeten werde, würde ich es wohl bezahlen, aber ich fände es schon etwas schräg.

      Unter Freunden hilft man sich doch immer mal gegenseitig aus -das gleicht sich so aus würde ich sagen.

      Wenn man ein Gerät nun hälftig nutzt und es keinen Ausgleich dazu gibt, könnte man sich schon finanziell an Reparaturen oder Wartung beteiligen, finde ich.

      Wie kleinlich muss man sein, um so etwas zu verlangen! Geiz ist geil? Neee

      Hallo,

      bei uns und unseren Freunden ist es so ein fließender Prozess - mal übernachten die Kinder ein Wochenende da, dann helfen sie uns wieder aus. Dann übernehmen sie mal einen Fahrdienst. Dann verleihen wir mal was ... Mal haben wir ein Problem, das eine Stunde lang erörtert wird im Versuch, Lösungsansätze zu finden, dann geht es unseren Freunden so.

      Von daher fände ich es komisch, wenn das auf einmal so "aufgerechnet" wird. Denn sicher hat mal ein Kind bei uns ein Glas fallen lassen oder für Verschleiß in unserem Wohnraum gesorgt. ... Daher ... seltsam. Ich würde es bezahlen, aber dann die Struktur der Freundschaft überdenken.

      GLG
      Miss Mary

      Nein, das wäre nicht in Ordnung und ich hätte das allerletzte Mal etwas ausgeliehen bei/verliehen an solch kleinliche Menschen.
      Da passt mal wieder "Kumpanie ist Lumperie"! Wer ein Grundstück bewohnt, sollte in der Lage sein, sich eine einfache Heckenschere zu kaufen!
      VG

      ganz ehrlich, ich würde nie auf die Idee kommen, Geld zu verlangen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es besonders teuer ist.

      Ja, wir haben ein befreundetes Paar in der Nähe: wir haben schon mal Kinderfahrradanhänger, etliche Haushaltsgeräte, Kinder und Erwachsene Bücher, Hobby Ausrüstung usw. Noch nie Probleme gehabt. Einmal eine Backform, die wurde kaputt gemacht (zerkratzt) in den KiGA meiner Freundin. Meine Freundin war das total peinlich und sie hat mir eine neue gekauft.

      Na ja, wenn die Freunde Geld für die Schere wollen und es stimm, dass ihr ständig mitbenutzt, dann würde ich die Freundschaftswegen zahlen. Allerdings würde ich mir nie wieder was ausleihen oder selber verleihen. Mir wären diese Leute zu kleinlich. Es ist ein Geben und Nehmen. Ich gehe davon aus, ihr hilft auch mal aus?

      Ich gehe jetzt mal von uns aus: WIR würden nie einen Obolus für Freundschaftsdienste verlangen, zumal die Ausleiherei auf Gegenseitigkeit beruht. Und käme einer von unseren Freunden/Nachbarn (wir leihen uns auch auf Gegenseitigkeit was) auf so eine Idee, fänden wir das sehr befremdlich. WIR würden das bezahlen, aber uns von denen NIE wieder etwas leihen und ihnen auch nichts mehr leihen.
      Wie man merkt, mag ich "solche" Leute nicht. Ich gehe davon aus, dass euere "Freunde" nicht knapp bei Kasse sind, oder?

      Sollte ein geborgter Gegenstand kaputt gehen, dann wird der natürlich ersetzt.

      Kauft euch eine eigene Heckenschere und gut ist es :-).

Top Diskussionen anzeigen