Hochzeit und nun Steuerklassen wechsel-Erfahrung?

    • (1) 29.05.17 - 09:06

      Huhu.haben letzte Woche geheiratet und haben ein 8 Monate alres baby.werde bis zum 2.Geburtstag in Elternzeit bleiben.(beziehe elterngeld auf 2jahre gesplittet)welche Steuerklasse habt ihr gewählt? Viele sagen wenn im 5 gehe und meinen in 3werden wir birl zurück zahlen weil das elterngeld zwar steuerfrei aber über Progressions vorbehalt ausgezahlt wird..hmm wie habt ihr das gemacht? Wer berät einen und was kostet eine Beratung? Lg und danke im voraus

      • Hallo!

        Ich würde an eurer Stelle mal zum Finanzamt gehen. Wenn ihr jetzt 4/4 wählt, bleibt euch monatlich zwar weniger, dafür bekommt ihr evtl. bei der Steuererklärung wieder was raus.
        Oder aber, ihr wählt 4/4 mit Faktor. Da wird hochgerechnet, was bei der Steuererklärung zu zahlen wäre, und das wird dann auf die Monate umgelegt.

        Am Ende des Jahres ist es egal welche Steuerklassen ihr habt. Wenn der besserverdiener in 3 ist und der der Zuhause oder weniger verdient in 5 ist, dann steht meist eine Nachzahlung an. Bei 4/4 kommt man dann oft was zurück. Wir sind in 4/4 geblieben, auch wenn ich gerade weniger oder die letzten Jahre teilweise nichts bzw. Elterngeld hatte.
        Ansonsten ist die Frage, ob ihr noch ein 2. Kind plant? Da ist eine Steuerklasse 5 für dich natürlich ungünstig, weil Dein Netto dadurch niedriger wird als in 4 oder sogar 3. Evt. müsst ihr das jetzt mit bedenken oder nochmals wechseln. Das ist der Punkt bei dem man wirklich verlieren kann.

        Ansonsten vielleicht einfach mal nen Steuerberater fragen. Und nicht nur die aktuelle Situation beraten lassen, sondern auch ggf. die Zukunft.

        Also du kannst ungefähr rechnen, dass du 10 % vom Elterngeld als Steuernachzahlung bezahlen musst.

        Wenn ihr eh eine Steuererklärung macht, könnt ihr auch beide in IV bleiben, das gleicht sich dann wieder aus. Oder dein Mann wechselt in 3 und du in 5, dann habt ihr halt im Monat mehr zur Verfügung.

        Wir haben aktuell 3 und 5, ich bin jetzt im 3. Jahr Elternzeit. Hatte das Elterngeld auf ein Jahr ausbezahlt bekommen und wie vom Steuerberater vorausgesagt gut 10 % davon zurückzahlen müssen.

        Genau helfen kann euch da nur ein Steuerberater, da variieren die Preise. WEnn er euch die Erklärung ausstellt kommt es darauf an, wie hoch das Einkommen etc. ist, daraus errechnet sich dann der Betrag der fällig wird.
        Wir hatten immer so zwischen 150 - 170 € bezahlt.

Top Diskussionen anzeigen