Ärger mit der Schwiegermutter

    • (1) 22.06.17 - 11:39

      Hallo ihr Lieben,
      ich weiß momentan nicht wie ich mich verhalten soll und ob es überhaupt meine Aufgabe ist zu handeln. Das Problem ist wie folgt: mein Freund und ich haben eine 10 Monate alte Tochter. Sie kam 5 Wochen zu früh und musste noch zwei Wochen im Krankenhaus bleiben. Mittlerweile ist alles perfekt, sie entwickelt sich prächtig, wir wohnen neben meinen Eltern und die sieht sie in der Woche fast jeden Tag und am Wochenende besuchen wir , oder sie kommen zu Besuch, den Vater meines Freundes+Freundin regelmäßig. Das große Problem ist die Mama von meinem Freund, meine Tochter war gerade zwei Tage aus der Klinik raus nach ihrem schweren Start und sie hat gleich verlangt dass wir 1 1/2 Stunden zu ihr ins Krankenhaus fahren (sie lag im Krankenhaus mit Herzproblemen) und erwartet auch sonst immer nur dass wir kommen, springen machen tuen. Sie ist sogar sauer wenn wir nicht kommen weil unsere Tochter einen Termin bei der Physiotherapie hat die sie seit Geburt an machen muss. Das Ende vom Lied ist dass das Verhältnis natürlich mehr als angespannt ist, sie mit keinem aus der Familie reden wollte ( sie hat auch mit allen anderen Streit) und sich erst sogar geweigert hat zur Taufe zu kommen. Am Ende ist sie gekommen, mit Verspätung und hat eigentlich allen nur den Tag versaut weil sie die ganze Zeit nur am pöbeln war und sich auch nach mehrfachem bitten geweigert hat aufs Gruppenfoto zu kommen etc. Jetzt habe ich trotzdem ein schlechtes Gewissen, weil sie ist ja trotzdem die Oma und hat unsere Tochter erst 3 mal gesehen und momentan besteht garkeine Kontakt. Sie fragt aber auch nie wie es unserer Tochter geht. Wenn wir bei ihr waren war unsere Tochter auch mehr zu ihrer bespaßung da, sie wurde obwohl sie gefremdelt hat , ohne mich ( ich war kurz auf Klo) zu den Nachbarn zum zeigen geschleppt und kam natürlich heulend wieder weil sie weder ihre Oma noch die Nachbarn kannte und weder ihr Vater noch ich dabei waren und selbst wenn sie müde ist will ihre Oma sie nicht schlafen lassen weil sie ja gerade mit ihr spielen will etc. Die frage ist jetzt ob ich irgendwas tue um wieder Kontakt herzustellen oder ob ich es einfach lasse weil sie ist ja die Mama von meinem Freund und eigentlich genieße ich die Ruhe und keine Vorwürfe hinbekommen.
      Wir sollten Sie ja auch obwohl sie sie erst zwei mal gesehen hat und so nie nachfragt wie es ihr geht gleich für ein ganzes Wochenende da lassen und wenn sie ihr kein Monte Pudding geben darf mit 5 Monaten musste ich mir auch anhören sie dürfte das Kind nicht verwöhnen etc .

      Sorry für den langen Text

      Liebe Grüße

      Sandra

      • Hallo!

        Es gibt Leute die braucht man einfach nicht und dazu gehört wohl deine Schwiegermutter. Wenn sie dauernd Streß macht, dann darf sie gerne Zuhause bleiben. Wer Rumzickt fliegt raus.
        So würde ich ihr das auch klar sagen.

        Immerhin hat sie ja nicht nur mit euch Ärger und das zeigt es es keine einfache Frau ist. Ich würde also keinen Kontakt suchen und wenn dein Freund da auch keine Lust auf drauf hat.....umso besser. Wenn er sie vermisst kann er sie ja erstmal besuchen gehen und mit ihr Klartext reden.

        LG Sonja

        Oh, ich finde Deine Schwiegermama eigentlich leicht zu händeln:

        Sie will nicht zur Taufe kommen? Ist gut.
        Sie will nicht aufs Foto? Ist gut.
        Sie meldet sich nicht? Ist gut.

        Wie kommst Du auf die Idee, Du müßtest ein schlechtes Gewissen haben?

        Es ist nicht Deine Aufgabe, ihr ein Enkelkind zu schenken oder Deinem Kind eine (weitere) Oma. Beides liegt nicht in Deiner Macht. Wenn sie Kontakt zu ihrem Enkelkind haben möchte, dann muss sie sich darum bemühen. Wenn das Kind eine weitere Oma wünscht, dann wird es den Kontakt suchen, wenn es alt genug ist. Du kannst nicht dafür sorgen, dass sie ein schönes Verhältnis von Anfang an haben. Es ist oder es ist nicht. Im Moment hast Du doch genug zu tun, da brauchst Du Dir nicht auch noch Aufgaben zu suchen, die Du gar nicht erfüllen kannst.

        Ich würde an Deiner Stelle einfach die Ruhe genießen.

        Ich würde einen Teufel tun und da den Kontakt intensivieren. Entweder dein Freund macht das oder eben nicht.

        Ich sehe das nicht als deine Aufgabe an.

        LG Küstenkönigin

      • Hi du,

        bei mir sind es meine Eltern. Sie wohnen mit dem Auto 10 -15 Minuten entfernt. Als der Zwerg auf die Welt kam, kamen sie natürlich ins KH und auch kurze Zeit später Mal zu uns nach Hause, aber dann auch nicht so oft, oder wirklich Mal nur für eine Stunde, weil sie dann noch einkaufen mussten (damals hat mein Vater noch gearbeitet, 3 Schichtsystem und meine Mutter hat kein Auto)

        Ich wollte aber auch immer, dass sie sich nicht ausgeschlossen fühlen, immerhin wohnten wir zu der Zeit noch bei den Schwiegereltern mit im Haus, die konnten ihren Enkel also jeden Tag sehen und dementsprechend hat er natürlich da auch nicht gefremdelt.

        Ich hab mir den Mund fusslig geredet. Kommt doch Mal vorbei. Auch gerne spontan. Einfach am Tag vorher oder 1 - 2 Stunden vorher anrufen, ich bin ja zu Hause.

        Irgendwann war es mir dann auch zu doof. Auch weil ich mir dann bei den Treffen (so alle 8 Wochen) dann jedes Mal anhören durfte, der hat euch aber gut im Griff, klar ein 4 Monate altes Kind..ja Mama.. mmh.

        Ich hab es aufgegeben. Mein Vater ist zwar inzwischen Rentner und sie haben eigentlich genug Zeit, aber außerhalb von Geburtstagen und Ostern und Weihnachten, sehen wir uns eigentlich nicht. Ist ja aber nicht mein Problem, wenn da kein Interesse da ist. Er hat ja noch eine Oma und einen Opa und die sieht er täglich und liebt er, zu meinen Eltern mag er nicht. Schon wenn er das Haus sieht mag er am liebsten nicht rein, wenn sie bei uns sind, dann ignoriert er sie.

        Von daher lass es einfach und sie meldet sich entweder oder sie hat halt Pech, ist ihre Sache.

        • Hi, warum seht ihr euch denn nur alle 8 Wochen, wenn ihr nur 15 Minuten auseinander wohnt?

          Meine Eltern sind auch ca 15 Minuten weg. Je nachdem wie ich Zeit habe, sind wir 1-3 mal die Woche dort. Mein Sohn hat dort Spielzeug und wir haben ihm im Garten eine Spieleckeit Planschbecken und Rutsche usw eingerichtet.

          Meine Eltern kommen auch quasi nie spontan hier vorbei, das haben sie aber auch vor der Geburt kaum gemacht. Nur, wenn wir halt (was wir eh regelmäßig machen) sie hierher zum Mittagessen oder so eingeladen haben.

          Schade, dass deine Eltern nie zu euch kommen, aber kannst denn nicht du dann (regelmäßig) zu ihnen fahren? Bei uns hier ist das selbstverständlich...

          Nicht falsch verstehen, ich finde es nur schade.

          • Am Anfang hat mein Vater ja Schicht gearbeitet, seinen Plan kannte ich nicht und wenn i h schon hingefahren wäre, dann hätte er auch da sein sollen. Zudem mochte unser Sohn das Autofahren nicht und selbst so kurze Strecken waren für mich Horror, weil ich nie wusste ob er gleich losbrüllt oder nicht.

            Meine Mutter wusste dann auf Nachfrage auch nie, wann mein Vater denn frei hatte. Zumindestens angeblich.

            Ich hatte noch die Hoffnung dass es besser wird, wenn mein Vater in Rente ist, aber nein, nichts hat sich geändert und ich hab auch keine Lust mich noch zu kümmern.
            Vielleicht wird es ja besser wenn der Zwerg größer und offener wird.

      Mach dir selbst in Ruhe Gedanken ob du mit diesem Umgang zufrieden bist?
      Ich persönlich finde die Rücksichtslosigkeit deiner Schwiegermutter im Umgang mit dem Baby sehr gewöhnungsbedürftig und käme dait ehrlich gesagt nicht klar!
      Sie will spielen und das Kind hat mitzumachen. Sorry das Kind ist nicht zur Bespaßung der SChwieMu da und die BEdürfnisse eines Säuglings stehen wohl über der guten Damen ihren!

      Da wäre ich schon längst sehr bissig geworden.

      Liebe Grüße Ela

Top Diskussionen anzeigen