Verhältnis mit Schwägerinnen *auskotz-post*

    • (1) 17.07.17 - 12:48

      Huhu,

      ich glaube nicht, dass mir jemand wirklich helfen kann. Aber ich wollte nur mal Dampf ablassen und hören wie ihr das seht.

      Ich war als Kind schon immer leicht übergewichtig. In der Pubertät und Anfang 20 hatte ich extrem zugenommen und war im Adipositas 2 Bereich. Meinen Mann hatte ich so kennengelernt. Es war für ihn kein Thema. Obwohl er selbst sportlich und schlank ist und alle in seiner Familie auch so sind. Vor ca. 5 Jahren hatte ich es geschafft, abzunehmen. Ca. 30kg in 2,5 Jahren. In dieser Zeit hat mich nur mein Mann und Freunde überstürzt. Meine Familie hat sich schon immer für mein Aussehen geschämt, die Familie meines Mannes hat es ignoriert. Ich wurde zwar nie auf mein Gewicht und auf meine Abnahme angesprochen, aber in der Abnehmphase, wo ich jahrelang(!!!!) strengen Ernährungsplan einhielt, wurde beim Familienessen nur Kopf geschüttelt, wenn ich nur ganz wenig aß oder bestimmte Sachen meinem Mann auf den Teller schob.

      Zeitlang hatte ich Gewicht gehalten, lies mich aber gehen.... hmmm.. lange Rede kurzer Sinn, ich bin wieder stark übergewichtig und es ist der Wurm drin. 5kg runter, 5kg wieder hoch. Und das schon seit Monaten. Aber egal, darum geht es nicht...

      Mein Mann hat zwei Schwestern, 2 und 4 Jahre älter als ich. Sagen wir mal Hanni und Nanni. Sie sind wie Pech und Schwefel, Ich konnte mich nie mit ihnen anfreunden, aber zumindest war das Verhältnis zeitweiße höflich. Sie hatten immer von oben herab auf mich geschaut. Als ich dich war, als ich im Abnehmprozess war, als ich normal war, als ich wieder zunahm. Sie selbst sind super schlank, wie Models durchtrainiert, tragen 34/36... naja. was Solls. Ich hatte ihre Sprüche und Blicke immer ignoriert und hab so gut es ging versucht höflich zu bleiben, wollte kein Streit in der Familie.

      Nun. Letzten Samstag waren wir bei einer Schwägerin zu besuch, die andere war auch da. Die Frauen waren in der Küche, die Männer im Wohnzimmer. Mein Mann und ich kamen rein, die Damen waren dabei Tee/Kaffee zu machen und haben gefragt, was wir möchten. Ich hab um Kaffee mit Milch aber ohne Zucker gebeten. Bin dann mit meinem Mann kurz ins Wohnzimmer um alle zu begrüßen, dann wollte ich zu den beiden Schwägerinnen in die Küche und schauen, ob ich was machen kann (Fertiges ins Wohnzimmer tragen... was weiß ich)

      Ein Schritt von der Küche - im Flur - höre ich wie Hanni zu Nanni sagt: "Hast du das gehört, mit Milch aber ohne Zucker" Beide lachen. Hanni sagt dann "Ich tu ihr trotzdem Zucker rein" Nanni lacht. Ich bin geschockt stehen geblieben. Hab kurz gewartet. Ich war so durcheinander. Mir war schon klar, dass ich nicht beliebt bin. Verhältnis war ja ehe immer distanziert höflich. Aber das.... Dann bin ich doch rein, als ob nichts wär. Hanni gab mir die Tasse und meinte, das wär mein Kaffee. Sie kochen den Kaffee immer extra stark. was auch ok ist. Und man sollte das schmecken.

      Und jetzt stellt euch vor, ein extra starker Kaffee, fast schwarz - also nur wenig Milch - und schmeckt bittersüß. Es müssen ja Massen an Zucker drin sein!!!!!

      Hab ein Schluck genommen und gefragt, ob da Zucker drin ist. In diesem Moment hat sich Nanni weggedreht und Hanni, die diesen Kaffee gemacht hat, fing an zu stottern, wurde rot und meinte, sie hat wohl ganz bisschen was rein, sie hätte vergessen, dass ich ohne Zucker trinke.

      Nun.... ich hab die Tasse ins Wohnzimmer gebracht, abgestellt. Hab mich entschuldigt, erklärt, dass ich vergessen habe, eine Freundin heute dringend besuchen zu müssen und bin abgehauen. Mir war einfach so schlecht. Mein Mann hat sich gewundert, aber schon geahnt, dass was nicht stimmt. Ich bat ihr mich allein zu lassen, war zu sehr durcheinander.

      Abends habe ich ihm alles erzählt. Er war geschockt und wütend. Hat mich daran erinnert, dass Hanni und Nanni schon immer so waren und das auch er Grund ist, warum das Verhältnis nie eng war. Aber das hat nun echt den Vogel abgeschossen.

      Er hat sie angerufen und zur Rede gestellt, eine nach der anderen. Hanni, die mir den Zucker unterjubeln wollte, schwor hoch und heilig, dass es ein Zufall war, sie wäre nur unaufmerksam gewesen. Nanni, die dabei gelacht hatte, ist ausgeflippt, meinte ich hätte mich verhört und wir beide, also mein Mann und ich, wären absolut krank.

      Die Schwiegis sind nun so lustig dass sie auch denken, ich wäre krank, kein Sinn für Humor, übersensibel und würde aus einer Mücke einen Elefanten machen. Sie kennen das alles übrigens nur aus der Sicht von Hanni und Nanni.
      _______________

      Sicherlich sieht es so aus, als mache ich Riesenaufstand aus einer Kleinigkeit. Was ist so schlimm an etwas Zucker... Aber ich kämpfe mein Leben lang mit meinem Gewicht. Es ist mein Leben lang ein Problem. Sie haben über 15 Jahre hinweg das gesehen.

      Und dann geht es um diese Tatsache: Sie haben darüber gelacht und haben etwas mit voller Absicht getan, was für mich schlecht ist. Und am Ende sagen sie, ich hätte mich verhört und stellen mich als ein Dummchen dar!

      ______________
      Mein Mann ist nach den Gesprächen erst recht wütend. Denn er liebt mich, egal ob übergewichtig oder schlank. Und er versucht mir so weit es geht zu helfen, wieder abzunehmen. Und er kann es nicht fassen, wie es jetzt die beiden leugnen wollen, dass sie gelacht und den Zucker mit Absicht reingemischt hatten.

      Ich hab das ganze Wochenende durch geheult und will niemanden aus seiner Familie wieder sehen :(

      • Da ich selber leider von frühester Kindheit an dick bin und lebenslang mit dem ewigen Auf und Ab kämpfe, kann ich Dich sehr gut verstehen. Gottseidank sind mir solche Idiotinnen noch nicht begegnet, denn meine scharfe Zunge ist gefürchtet. Und was die Leute denken, ist mir egal.
        Ich wäre an Deiner Stelle nicht mit einer Ausrede gegangen sondern hätte die Tasse auf den Tisch geknallt mit den Worten "wenn ihr schon meint, witzig sein zu müssen auf meine Kosten, dann macht es wenigstens so, dass ich es nicht höre. Die Brühe könnt ihr selber trinken."
        Und wahrscheinlich hätte ich beim Gehen noch sowas gesagt wie "lieber bin ich dick und normal als dünn und charakterlos".
        Ich bin da immer sehr....spontan #hicks Für mich selber brauche ich es weniger (siehe oben) aber ich habe auch schon anderen Vollschlanken geholfen, die dumm angemacht wurden und hilflos waren.
        Wahrscheinlich würden mich diese beiden Supermodels nicht mehr sehen - fertig aus. Und Dein Mann soll seinen Eltern ernst und nett klarmachen, was er von so einem kindischen Affentheater seiner ja erwachsenen Schwestern hält.
        LG Moni

      Ich kenne euch nicht persönlich und weiß nicht, wie die beiden Damen Dich sonst so behandeln. Aber diese eine Geschichte - so aus eurem Familien-Kontext gerissen - empfinde ich persönlich jetzt auch als eine absolute Kleinigkeit.
      Die beiden mögen Dich nicht. Na und? Man muss nicht mit jedem in der eigenen Familie ganz dicke sein! Aber warum zum Kuckuck gönnst Du ihnen den Triumpf und läufst ihnen wegen so ner blöden Sache so derart ins offene Messer?

      Hättest Du nicht mit nem entsprechenden Spruch die Tasse hinstellen können, so was wie "Bäh, der Kaffee schmeckt ja scheußlich, soll ich euch mal zeigen, wie man richtig Kaffee kocht?"
      Nie im Leben hätte ich den zwei Hühnern den Triumpf gegönnt, dass Du da heulend die Party verlässt und dann auch noch als Krönung DEIN MANN sie einzeln zum Rapport zu sich bestellt.
      Eigene Probleme sollte man immer selbst lösen. Nur Kinder brauchen eine unterstützende Kraft, die das für sie erledigt.
      Jetzt haben doch die 2 Damen nur gelernt, dass sie:
      1. Dich fertig machen können und Du
      2. Dich nicht mal traust, Dich ihnen zu stellen, sondern Deinen Mann vor schickst.

      Von daher: Etwas mehr Selbstbewusstsein bitte! Du bist erwachsen. Lass Dich doch bitte von zwei Hühnern wie ihnen nicht in die Ecke drängen, sondern steh drüber und weise sie das nächste mal in ihre Schranken!

      • Mein Selbstwertgefühl, was mein Aussehen betrifft ist nicht ganz auf der Höhe (Meine eigene Familie hat sich schon immer für mich geschämt ohne es zu verbergen, Mobbing in der Schule und im Studium, einmal Arbeitsplatzwechsel wegen Mobbing). Es ist mein wunder Punkt.

        Klar, ich hätte mich ganz anders verhalten sollen. Und wenn der Zucker zufällig in der Tasse gelandet wäre, wäre es mir egal denk ich mal. Mich hat es nur umgehauen, dass es mit Absicht kam.

        Eins muss ich aber klarstellen: Alles was mein Mann getan hat war nicht mein Wunsch, sondern sein eigener. Ich selbst wollte das Thema eigentlich "vergessen" und mich von seiner Familie komplett distanzieren. Ich komme ehe selten zu allen Feiern und Treffen weil ich mich unwillkommen fühle. Mein Mann hat auch angespanntes Verhältnis und geht hin, wenn es absolut "Pflicht" ist. Da ich ehe schon selten dabei bin wäre es kaum aufgefallen, wenn ich sie gar nicht mehr sehen.

        Hab leider nicht den Mut, den beiden entgegen zu treten :-(

        • Daran mußt Du aber unbedingt arbeiten, ihnen entgegen zu treten!
          Sonst werden sie immer weiter gegen Dich arbeiten und Dich immer wieder bloßstellen!
          Du kannst bei solchen Aktionen nicht einfach weglaufen und so tun, als sei nichts gewesen! Warum hast Du denn bitte solche Angst vor diesen 2 Schnepfen? Es sind doch auch nur 2 Frauen im gleichen Alter! Es sind nicht Deine Vorgesetzte oder sonst irgendwelche Personen, vor denen Du besonderen Respekt haben müsstest! Lass Dich doch bitte nicht so unterbuttern. Du mußt da echt aktiv werden, das ist nicht schlimm und tut auch nicht weh. Du sollst auch nicht ausfallend und beleidigend werden, aber klipp und klar sagen, dass sie zu weit gehen und Dich gefälligst respektvoll behandeln sollen.

    (7) 17.07.17 - 13:06

    Du hast einen Fehler gemacht..... Du hättest sie direkt zur Rede stellen sollen, als Du es gehört und die dummen Kühe gelacht haben.

    Ich würde da erstmal fern bleiben.

    • (8) 17.07.17 - 13:12

      Ich weiß. Aber ich war so geschockt. Und ich glaube im Inneren habe ich gehofft, dass es nur ein schlechter Scherz sei, dass sie über mich "nur" lachen. Das wäre mir egal. Lachen und dumme Witze können in ein Ohr rein und ins andere wieder raus. Aber dass sie es tatsächlich getan haben, hat mich dann noch weiter schockiert.

(9) 17.07.17 - 13:21

Das tut mir sehr leid für dich. Das Gefühl welches du hattest, als du das Gespräch mit angehört hast, hatte ich auch schon ein paar mal in meiner frühen Jungend.

Zwar ging es bei mir um andere Dinge, aber ich denke, dass viele Leute sich in deine Situation hineinversetzen können.

Ich verstehe auch, dass es dir um das große Ganze geht und nicht nur um die eine Tasse Kaffee.

Ich denke aber, dass man seine Familie nicht davon überzeugen kann,worum es dir geht. Dafür beharren Hanni und Nanni zu sehr auf ihre Geschichte. Mutti glaubt es und somit ist es für dich schwierig, deinen Standpunkt klar zu machen.

Übrigens eine ziemlich schwache Charakter Eigenschaft von deinen Schwägerinnen, so zu tun, als wärst du Schuld. Solche Leute glauben irgendwAnn selber an ihre "Lüge". Deswegen kann man da meistens auch nichts gehen tun.

ABER: Wow du hast einen tollen Mann!!! Man liest hier so oft davon, dass der Ehemann der Frau nicht glaubt und zu seiner Familie hält und ich finde es ganz klasse, dass er Stellung bezieht, seine Familie zur Rede stellt und dich tröstet.

Er wird sich hoffentlich auch bei weiteren Familientreffen vor dich stellen. Die nächsten Treffen werden bestimmt komisch. Wenn du es nicht möchtest würde ich vielleicht auch erst mal ein wenig Abtand nehmen.
Wenn du dann wieder auf die Weiber triffst, gehe erhobenen Hauptes. Sie glauben sowieso nur Ihre eigene Geschichte. Deswegen ist es eh egal was du machst.

Also kannst du ihnen auch selbsbewusst gegenüber treten und ihnen bei evtl. bissigen Kommentaren ganz ruhig antworten, das du das nicht nötig hast und schon weißt wie es damals gemeint war. Das man sich in einer Familie unterstützt und nicht "hintergeht". Und das das Thema für dich durch ist. (Oder was anderes schlagfertiges, was zeigt, dass sie dir nichts anhaben können).

Sie es mal so. Du weißt nun woran du bist. Konzentriere dich auf dich und deinen Mann. Ihr scheint ein tolles Paar zu sein.
Du schaffst das!

  • (10) 17.07.17 - 13:25

    Und übrigens: die meisten Leute die ich kenne, geben zu, im Nachhinein immer die tollsten und schlagfertigsten Kommentare zu haben. In den jeweiligen Situationen fällt es Ihnen aber kaum ein. Ich bin auch so.

    • (11) 17.07.17 - 14:15

      Ja, das stimmt!! Ich bin auch immer wie vor den Kopf geschlagen....allerdings sollte man mir dann nicht ein 2. Mal dumm kommen, denn dann bin ich gewappnet ;-)

(12) 17.07.17 - 13:26

Danke!!! Mir sind gleich Tränen gekommen. Es tut gut zu wissen, dass ich verstanden werde, dass es nicht nur um diese eine Tasse Kaffe geht.

Ich denke aber, ich werde mich komplett aus dieser Familie zurückziehen. Das Verhältnis war ja ehe immer angespannt und nur höflich soweit es ging. Mein Mann geht da auch hin, wenn es sein muss. An diesem Tag gab es leider wirklich einen Grund, es mussten paar familiäre Sachen besprochen werden. Ich kam ehe selten mit. Mein Mann hat immer akzeptiert, wenn ich mal daheim bleiben wollte.

Nun will ich niemanden mehr sehen und hab gesagt, dass ich gar nicht mehr zu Familientreffen gehen werde. Das wurde sofort so hingenommen und ist kein Thema. Ich will mich nun komplett distanzieren.

Danke noch mal für die lieben Worte!

(13) 17.07.17 - 13:37

bäh, was für Zicken. Die Geschichte erinnert mich an den Spruch "Ich bin dick und Du bist Doof, ich kann abnehmen und Du...?" Abnehmen ist nicht einfach, aber so nen fiesen Character loswerden ist noch viel schwerer.

Im Nachhinein ist es immer einfach zu sagen, was Du besser hättest tun oder lassen sollen, aber nun ist es wie es ist. Dass das jetzt so offen zwischen Euch hängt ist sicherlich sehr unangeehm und macht die nächsten Verwandtschafttermine sicherlich sehr blöde. Aber immer nur runterschlucken und tun als wäre es okay bringt es auf dei Dauer auch nicht.

Einen blöden Spruch reissen wegen Übergewicht und Zucker ist die eine Sache, aber die Nummer wirklich durchzuziehen als erwachsene Person lässt schon ziemlich tief blicken. #klatsch
Kopf hoch, lern dich zu lieben wie Du bist und guck, dass Dein Gewicht nicht ungesund ist und werd ein selbstbewußtes Moppelchen, dann wirst Du für so kleingeistige Menschen unangreifbar.

  • (14) 17.07.17 - 13:48

    << nächsten Verwandtschafttermine sicherlich sehr blöde >>

    Ich glaube nicht, dass es demnächst bald Treffen gibt. Inzwischen bin ich nicht nur traurig, sondern auch wütend. Will niemanden mehr sehen. Und mein Ehemann meint, es ist mein Recht, mich von "so einer Familie" zu distanzieren.

    << Im Nachhinein ist es immer einfach zu sagen, was Du besser hättest tun oder lassen sollen, aber nun ist es wie es ist >>
    Danke. Im Nachhinein sind mir auch tausend tolle Sprüche eingefallen. Ich hätte hereinplatzen und sagen sollen, dass ich alles gehört habe... Aber in dem Moment war ich zu sehr geschockt.

    << Einen blöden Spruch reissen wegen Übergewicht und Zucker ist die eine Sache, aber die Nummer wirklich durchzuziehen als erwachsene Person lässt schon ziemlich tief blicken. >>
    Ja, dass sie es durchgezogen haben, hat mich am meisten geschockt. Blöde Sprüche kann man ignorieren oder kontern. Aber eine Handlung... ich finde nicht mal die Richterin Worte. Es ist was gemacht worden und hmmm.

(15) 17.07.17 - 13:40

Hallo!

Ich bin selber dick, aber so ganz nachvollziehen kann ich das ganze trotzdem nicht.

Warum denkst Du, dass die Schwägerinnen nur wegen deinem Gewicht so sind? Wenn Du jetzt Gertenschlank wärst, dann würden sie Dich immer noch nicht mögen, die sind einfach so.

Warum denkst Du, dass Du nur wegen deinem Gewicht gemobbt wurdest? Mobbing ist meistens Auswirkung einer schlechten Unternehmensführung, viel Stress, und einer Kultur des "Gegeneinander statt Miteinander" bei der die Kollegen anfangen, jeweils anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben, wenn etwas nicht klappt. Da ist es egal, ob nun jemand gemobbt wird, weil er angeblich zu dick ist, oder zu oft krank, oder zu langsam oder sich einfach nur nicht so schlagfertig verteidigen kann - in solchen Betrieben wird IMMER jemand gemobbt. Irgendein Grund wird sich schon finden.
Warum denkst Du, dass Deine Familie sich für Dein Aussehen schämt? Das ist doch dein Körper, Du musst damit leben, und fertig. Wie gesagt, ich bin auch dick, aber selbst mit Größe 34 wäre ich kein Supermodel, weil ich auch die Gesichtszüge geerbt habe. Ich brauche mir keinen Sack über den Kopf ziehen, aber schön wäre ich nie.

Es gibt viel wichtigeres als gutes Aussehen, und deswegen ist das Aussehen piepegal. Du bist vielleicht dick, aber Deine Schwägerinnen sind charakterlich einfach nur garstig, und da hilft gar nichts dagegen. Sie sind missgünstig, nichts weiter.

Ich hätte da auch keinen Bock, nächstes Weihnachten wieder einen auf Happy Family zu machen, für mich wäre der Ofen aus. Wie es sich anhört, hat Dein mann damit auch kein großes Problem, damit ist doch alles in Butter, oder?

  • << Warum denkst Du, dass Deine Familie sich für Dein Aussehen schämt? >>

    Ich denke es nicht, ich weiß es leider.

    • (17) 17.07.17 - 13:46

      So lange Du Dich selbst für Deinen Körper schämst, wirst Du alles Schlechte, was Dir im Leben widerfährt, auf Dein Gewicht schieben. Dein Leben wird nicht besser oder einfacher, wenn Du schlank bist, und Du wirst auch nicht besser behandelt werden. In der Familie Deines Mannes hast Du das ja schon erlebt. Die haben Dich auch dünn nicht akzeptiert.

      • (18) 17.07.17 - 13:51

        das nicht-akzeptieren ist ja nicht schlimm. Schlimm fand ich an diesem WE, dass sie etwas "gemacht" haben

        (19) 17.07.17 - 13:56

        << So lange Du Dich selbst für Deinen Körper schämst, wirst Du alles Schlechte, was Dir im Leben widerfährt, auf Dein Gewicht schieben >>

        Meine Familie schämt sich für mich - meinst du das? Ich schiebe es nicht einfach so auf mein Körper. Ich weiß es, weil ich schon paar mal von Partys ausgeladen wurde auch mit der Erklärung, dass sie Feier in einem Restaurant stattfindet wo das essen sehr gut ist, und ich könnte ja dann zu viel essen. Zwei mal gab es treffen mit weiter entfernten Verwandten und ich sollte "lieber nicht dabei sein", weil sie mich letztes mal gesehen haben,da war ich nicht so dick und so sollen sie mich in Erinnerung haben.

        So sind meine Eltern.

        • (20) 17.07.17 - 13:59

          Nein, ich meine damit schon, dass Du Dich schämst. Dein Gewicht ist Dein wunder Punkt. Das schreibst Du ja selbst. Wärst Du mit Dir und Deinen Gewichtsschwankungen im Reinen, hätte das Ganze überhaupt kein Potential, Dich emotional zu erschüttern.

          (21) 17.07.17 - 17:29

          Deine Eltern sind entweder asozial oder grenzenlos dumm (oder beides) und deine Schwiegerfamilie scheint auch nicht besser zu sein.
          Ich denke, du wirst nichts vermissen, wenn du dein Leben ohne diese "Familien" lebst.

<< Warum denkst Du, dass die Schwägerinnen nur wegen deinem Gewicht so sind? Wenn Du jetzt Gertenschlank wärst, dann würden sie Dich immer noch nicht mögen, die sind einfach so. >>

Sie müssen mich ja nicht mögen. Ich mag sie auch nicht, aber ich war immer erwachsen genug, höflich zu bleiben.

Sie mögen mich nicht und haben sich meinen Wunden Punkt genommen und haben nicht einfach nur gelästert, sondern auch etwas gemacht, was mich trifft.

  • Es bleibt aber im Ergebnis dabei: Deine Schwägerinnen sind garstige Kackbratzen, die Deine Freundschaft und Höflichkeit nicht wert sind.

    Ähnliches gilt für Deine Eltern, die Dich im Restaurant nicht dabei haben wollen, weil Du zu viel Essen könntest.

    Meine Mutter ist sicher auch nicht sonderlich glücklich über mein Gewicht, aber um meinetwegen, für meine Gesundheit und mein Wohlbefinden. Trotzdem sagt sie beim Weihnachtsessen ganz sicher keinen bösen Ton, wenn ich Ente oder Gans bestelle, und selbstverständlich auch ein Dessert. Das ist einfach nur daneben vom Verhalten her und eine ganz schlechte Kinderstube, wenn man Menschen, die man angeblich liebt, mit sowas den Tag verdirbt.

    Bitte versuche, Dich ein wenig mehr selbst anzunehmen wie Du bist.

    Deine Familie wird nicht netter, wenn Du schlanker bist. Das ändert einfach nichts darin, dass diese Menschen gartstige Kackbratzen sind. und das macht sie wesentlich hässlicher als Dich, weil Du trotzdem ein anständiger, warmherziger Mensch bist. Die haben Dich gar nicht verdient.

Hallo,

du musst dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten.

Der Zucker und das dumme Lachen der beiden Damen sind in meinen Augen kein Grund, das ganze WE durchzuheulen.

Du hättest denen den Pott auf den Tisch knallen sollen mit der Bemerkung, dass du ihr gehässiges Gelabere gehört hast und nun dankend auf jegliches Getränk verzichtest.
Anschließend würdevoll zurückziehen, dich zu deinem Mann setzen und die beiden keines Blickes mehr würdigen.

Kann es sein, dass du aufgrund deines Gewichts auch sehr empfindlich und ein ganz wenig kompliziert bist.

Weißt du, mein Mann und ich haben auch zwei stark übergewichtige Damen (Cousinen meines Mannes) in der Verwandtschaft. Sie sind ungefähr in meinem Alter, wir wohnen nur wenige Straßen entfernt. Die übrige Familie ist eher schlank bis sehr schlank. Unser Gewicht war zwischen uns noch nie ein Thema und wird es auch vermutlich nicht werden. Die beiden sind an Schlagfertigkeit, Selbstbewusstsein und Witz kaum zu übertreffen und ich bin sehr gern mit ihnen zusammen.

Vielleicht reflektierst du dein Verhalten der Familie deines Mannes gegenüber einmal, es sind nämlich nicht nur immer die anderen schuld, wenn das Verhältnis schlecht ist.

Alles Gute

Nici

(25) 17.07.17 - 19:10

Erhlich, wenn ich das mt dem Zucker gehört hätte, wäre ich rein gegangen und hätte gesagt...." solltet ihr bei mir eingeladen sein, solltet ihr Euch nie sicher sein, was du mit deren Essen machst".... umgedreht und Gelacht.

Du hast es nicht leicht, hast aber in dieser Situation über reagiert. Dumme Puten sollte man nie den Rücke kehren spndern immer die Stirn bieten,

lg
lisa

Top Diskussionen anzeigen