Meine Tochter alleine ins Ausland??

    • (1) 20.07.17 - 21:27

      Hallo :(

      Ich bräuchte mal eine etwas breitere Meinung...

      Meine Tochter ist sechs Jahre alt und ihr Vater möchte, dass unsere Tochter ganz alleine nun zwei Wochen nach Schweden fliegt. Zur Oma väterlicher seits.

      Als er das gesagt hat habe ich fast einen Herzinfarkt bekommen. Meine Tochter kann keine Nacht ohne mich einschlafen und weint wenn sie ganz kurz irgendwo alleine ist. Die Oma ist nicht mehr wirklich fit und meine Tochter mag ihre Oma auch nicht immer, sondern nur manchmal .

      Ich weiß, dass mein Freund seiner Mama den Gefallen tun will, aber es geht nicht um unsere Tochter. Jetzt hat er das vor ihr angesprochen uns nicht gewartet bis sie im Bett ist, und bin in Tränen ausgebrochen. Ich habe das Gefühl er macht das nur um mich dumm dastehen zu lassen vor unserer Tochter, so nach dem Motto "schau mal, Mama will nicht dass du Spaß hast." So.

      Wir haben also unsere Tochter gefragt ob sie fahren möchte und sie fragt ob sie ihre Cousine sieht. Papa sagt "ja klar siehts du sie dann." Ja super... 6 von 7 Tage ist es aber die Dame, die 65 Jahre alt ist und nur schwedisch spricht! Meine Tochter spricht keine schwedisch! Einen Tag lang sieht sie dann vielleicht auch ihre Cousine.

      Ich möchte meine Tochter nicht weg schicken, oder gehen lassen oder wie man es auch sonst nennen will.

      Einmal war die Mutter hier und mein Freund uns sie haben unsere Tochter direkt im Supermarkt verloren. Das ist mir noch NIE passiert. Also nein, ich habe kein gutes Gefühl.

      Meine Tochter sitzt jetzt hier und denkt das wäre ein super Spaß, aber ich weiß sie würde gleich am ersten Abend heulend im Bett liegen. Und keiner spricht ihre Sprache!

      Was mache ich jetzt??

      #heul

      • (2) 20.07.17 - 21:48

        Warum soll sie da alleine hin?

        "Meine Tochter kann keine Nacht ohne mich einschlafen und weint wenn sie ganz kurz irgendwo alleine ist." - DAS würde mir wohl ziemlich zu denken geben bei einer 6Jährigen...in dem Alter wurde hier schon hin und her bei Freundinnen übernachtet und mal 30 min alleine zu Hause geblieben, selbstständig Brötchen geholt sonntags und der Schulweg von 2x2 km bewältigt per Roller. Das aber nur fernab.

        Zur eigentlichen Sache: Ich würde da klipp und klar nein sagen. Nicht wegen des Flugs (wäre ja begleitetes Fliegen), sondern wegen der Sache ansich. Wie wäre es denn mit einem Familienurlaub alle zusammen bei der Tante in Schweden? Oder ihr ladet Tante und Cousine mal zu euch ein für 4-5 Tage? Flüge von/nach Schweden sind teils immens günstig.

        Ihr kennt die Tante gar nicht richtig, sprachlich hapert es mit der Verständigung, Kind ist noch überhaupt nicht reif genug für so eine Tour - nein, nein, da würde ich gar nicht drüber nachdenken!

        VG

        Nein sagen, der Buh mann für deine Tochter sein (das muss man als Eltern eben auch mal aushalten können, der Spielverderber zu sein) und deinem (ex?) Mann alle Argumente sachlich schildern und dabei bleiben.

      • Hallo,

        meiner Meinung nach ist das völlig indiskutabel, sie da ganz allein hinzuschicken. Entweder alle fahren mit oder sie bleibt da. PUNKT.
        Herr Gott sie ist 6, nicht 16. Sie kennt quasi keinen dort und kann sich nicht mal verständigen. Sie hat überhaupt keinen Halt dort, kennt die Umgebung nicht usw. Nie im Leben würde ich das zulassen unter diesen Umständen, dass sie keine vertraute Bezugsperson dabei hat.

        Liebe Grüße

        Ok, danke!!!! #schwitz

        Sie kann alleine bleiben, aber erst seit Neustem und auch nur wenn sie mit einer Freundin oder einer wirklichen "Spaß Person" zusammen ist. Das würde bei der Oma aber anders aussehen.

        Ich habe meinen Freund auch gefragt warum er nicht mitfährt. Das will er aber nicht (komischer Weise) Ich habe ihn auch gefragt warum Oma nicht her kommt und Tagesausflüge mit ihr macht. Will er auch nicht. Er meint sie soll die Sprache lernen. Ich habe gesagt dann kommt sie auf die Schwedische Schule hie rin Hamburg. Da will sie eh hin. Nö-- es zählt nur ALLEINE mit OMA und auch alleine hin fliegen.

        Ich werde Nein sagen.

        Danke für die Meinungen, ich weiß nicht genau worum es ihm geht. :-(

        • Hallo.

          Ich finde das Verhalten deines Mannes unter aller Kanone und würde ihm das auch ganz offen sagen.
          Wer ist überhaupt auf diese Idee gekommen?? Er - oder die Oma?

          Wie dem auch sei. Das käme mir gar nicht in die Tüte.

          Wenn, dann macht zusammen einen Familienurlaub bei der Oma oder die Oma soll zu euch kommen.

          LG

          Hallo
          Warum kommt er denn nicht mal in die Gänge und bringt seinem Kind die Sprache bei? Ein Kind was kein Wort schwedisch kann auf die schwedische Schule zu schicken (in Deutschland) finde ich persönlich weitaus bedenklicher als die Kommunikationsprobleme zwischen Oma und Enkel.

          LG

          (9) 20.07.17 - 22:56

          Öhm ja, wenn er nur keinen Bock hat selber mitzufahren, dann bleibt das Kind halt hier...fertig.

          Wenn Oma und Kind sich wenigstens besser kennen würden. Aber so.....Nö.

      Die Oma soll mal anrufen und mit dem Kind ein paar Worte wechseln. Spätestens dann wird wohl beiden klar, dass das eine saudumme Idee ist, weil sie nicht einmal ein telefonisches Gespräch führen können. Wie soll das Kind denn dann vermitteln, wie sie sich fühlt, was sie für Bedürfnisse hat oder wo es ihr gerade weh tut?

      Da setz ich mich nicht hin und heul, sondern sage meinem (Ex-)Mann klipp und klar, dass das nicht in Frage kommt. Unter keinen Umständen.

      Ihr seid ja ein putziges Pärchen. Du setzt dich in und heulst, als habe er eure Tochter gerade zur Adoption freigegeben und er ist einfach nur dumm oder ignorant oder was auch immer.

      Selbst mit 16 würde ich dort kein "Kind" hinschicken, das sich nicht verständigen kann. Die Skandinavier sprechen i. d. R. sehr gut Englisch, aber das kann deine Tochter vermutlich auch nicht. Deshalb ist die Idee völlig absurd.

      Kann es sein, dass er sich mit Gewalt durchsetzen will und ein Exempel statuieren möchte, weil das Mädel nicht ohne dich einschläft und so ängstlich ist, wenn sie allein irgendwo ist?
      Vielleicht bist du eine extrem klammernde Mutter und unterstützt das Mädchen auch noch statt ihr Selbstbewusstsein zu stärken und er will jetzt mit der Brechstange das Gegenteil erreichen. Bei einem Jungen hätte man vor 60 Jahren vielleicht gesagt: "Jetzt wird mal endlich ein Mann aus ihm gemacht"
      Anders kann ich es mir nicht erklären, dass er alle Kompromisse ablehnt und weder mitfahren will, noch die Oma herholen möchte.

      Hallo Himbeerstein,

      ich bin eine in Schweden lebende Oma, zu der der allerdings damals 10-jährige Enkel allein geschickt wurde. Ich habe ihn in Stockholm am Flugplatz in Empfang genommen und bin heute noch entsetzt, wenn ich daran denke. Das Kind wurde mir übergeben, ohne dass ich mich ausweisen musste. Er hatte mich ein paar Jahre nicht gesehen und deshalb auch nicht erkannt.Es hätte ihn also eine x-beliebige Person mit nehmen können. Der Flugbegleiter sprach kein deutsch und hätte ihn so auch gar nicht fragen können, ob ich die richtige Person bin.
      Das allein soll Dir schon zeigen, was für ein vollkommen unmögliches Verlangen des KV das ist.In meinen Augen ist das massive Kindeswohlgefährdung. Sag ganz konseqent NEIN! Wir mussten dann noch mal im Inland fliegen und das Kind hat dann die über 100 km bis zu meinem Zuhause schrecklich geweint und sich von mir nicht beruhigen lassen. Das hat sich dann zum Glück geregelt. Niemals im Leben würde ich das Kind einer solchen Tortur aussetzen, sie kann das Ausmaß überhaupt nicht einschätzen. Deshalb gäbe es für mich keine Diskussion.

      Aus welchem Kulturkreis kommt dein Freund denn? Ich würde niemals meine 6jährige Tochter mitgeben. Deine Schwiegermutter kennst du kaum.und was du kennst reicht um Nein zu sagen.

      Hallo,

      ich würde sie auf keinen Fall hin schicken.

      Grund:

      Deine Tochter ist erst 6 Jahre alt - da dürfen die meisten noch nicht mal alleine zur Schule, und das zu recht.

      Niemand spricht ihre Sprache - sie kann sich also nicht unterhalten, nicht ausdrücken usw.

      Die Entfernung ist sehr weit - Ihr könnt nicht mal schnell hin.

      Ich würde diese Erfahrung eher als sehr traumatisch einstufen, als als "Highlight". Es wäre ja schon was anderes, wenn Deine Tochter die Sprache sprechen würde, aber auch dann ... ich würde das mit meinem Sohn auf keinen Fall machen.

      Wenn es irgendwie geht, würde ich eine gemeinsame Reise kurzfristig auf die Beine stellen - immerhin ist es doch toll, dass alle Deine Tochter kennenlernen möchten.

      LG

Top Diskussionen anzeigen